Pricing Gruppenarbeit at Hamburg School Of Business Administration | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Pricing Gruppenarbeit an der Hamburg School of Business Administration

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Pricing Gruppenarbeit Kurs an der Hamburg School of Business Administration zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was ist eine dynamische Preisgestaltung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • unterschiedliche Preissetzung in Abhängigkeit von Kundentyp, Tageszeit, Woche, Saison und Höhe der Nachfrage
  • Im Optimalfall wird der Preis verlangt, der genau dem entspricht, was der Kunde bereit ist zu bezahlen
  • Leichtere Umsetzbarkeit im online Handel als im stationären Handel 
  • nützlich, um die Nachfrage dem Angebot anzupassen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die Break-Even Analyse?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bestimmung der zu verkaufenden Menge zur Profitgenerierung

Break Even Menge ist der Punkt ab dem Geld verdient wird

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definiere Bündelung (Preisdifferenzierung)


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

wenn ein Unternehmen mehrere Produkte zu einem Bündel zusammenfasst und zu einem Paketpreis verkauft

Ziel: Zahlungsbereitschaft der Kunden besser nutzen, als es mit Einzelpreisen möglich wäre

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Arten der Preisdifferenzierung gibt es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • demographisch
  • geographisch
  • zeitlich
  • leistungsabhängige
  • mengenabhängige 
  • Bündelung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definiere mengenabhängige Preisdifferenzierung


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Durchschnittspreis pro Einheit variiert nach der abgenommenen Menge (Bsp. Mengenrabatte ) > kann Kundenloyalität stärken

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definiere geographische Preisdifferenzierung


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

nach geographischen Märkten (Bsp. nach nationalen Märkten, Regionen oder Städten > Pharmaindustrie)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definiere leistungsabhängige Preisdifferenzierung


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Unternehmen modifiziert service-/komfortbezogene Produktvorteile (Bsp. Fluglinie - Unterschied Economy, Business und First Class)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definiere demographische Preisdifferenzierung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

spezifische Kundenmerkmale werden als Differenzierungskriterien verwendet (Bsp. Alter>Sozialpreis für Kinder, Geschlecht>verschiedene Preise für Frauen und Männer beim Friseur, Einkommen, jobbezogen)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

What are the characteristics of everyday low pricing? EDLP

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Preis befindet sich konstant zwischen dem regulärem Retail-Preis und dem günstigen Aktionspreis
  • nicht immer die günstigstem auf dem Markt, da meist teurer als Aktionspreise anderer Händler mit high/low pricing strategy
  • es finden Rabattaktionen statt, allerdings seltener als bei der high/low pricing strategy
  • Tiefpreisgarantie
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne Vorteile von high/low und EDLP

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

high/low Pricing (z.B. Edeka)

  • höhere Gewinne
    • höhere Preise für nicht Preis-Sensitive Kunden
    • Kunden sind konditioniert im Sale zu kaufen
  • Begeisterung erzeugen
    • wöchentliche Werbung und "kaufen Sie solange noch da ist" Ansporn für kunden
  • Verkauf mit geringer Umschlagshäufigkeit
    • Produkte, die sich nicht gut verkaufen, werden rabattiert verkauft

Every Low-Pricing (z.B. Media-Markt)

  • Kunden bekommen immer gleichbleibenden, niedrigsten Preis
  • wenig Werbung und Betriebskosten
    • stabiler und niedriger Preis benötigt keine Werbung
    • keine Personalkosten, Rabattschilder und Rabattaufsteller anzubringen
  • weniger Fehlbestände und Verbesserung des Inventarmanagement
    • beständige Produktauswahl
    • Planbare Kundenmuster/-anzahl
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist kostenbasiertes Pricing?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Festlegen des Preises durch Aufschlag (Markup) auf die Kosten des Produktes
  • Ziel: profitable Bruttomarge zu erzielen
  •  Anpassung des Anfangspreis auf Grundlage von
    • Erkenntnissen über die Preissensibilität der Kunden 
    • Preisgestaltung der Konkurrenz


Retail Price= Cost of Merchandise + Markup

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

What are the characteristics of high/low pricing?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Produkte werden zu dem regulärem (hohen) Preis angeboten und regelmäßig reduziert
  • Der Kunde lernt auf Aktionen zu warten und kauft das Produkt meist, wenn es im Angebot ist (zu einem niedrigen Preis)
Lösung ausblenden
  • 12820 Karteikarten
  • 270 Studierende
  • 3 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Pricing Gruppenarbeit Kurs an der Hamburg School of Business Administration - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was ist eine dynamische Preisgestaltung?

A:
  • unterschiedliche Preissetzung in Abhängigkeit von Kundentyp, Tageszeit, Woche, Saison und Höhe der Nachfrage
  • Im Optimalfall wird der Preis verlangt, der genau dem entspricht, was der Kunde bereit ist zu bezahlen
  • Leichtere Umsetzbarkeit im online Handel als im stationären Handel 
  • nützlich, um die Nachfrage dem Angebot anzupassen
Q:

Was ist die Break-Even Analyse?

A:

Bestimmung der zu verkaufenden Menge zur Profitgenerierung

Break Even Menge ist der Punkt ab dem Geld verdient wird

Q:

Definiere Bündelung (Preisdifferenzierung)


A:

wenn ein Unternehmen mehrere Produkte zu einem Bündel zusammenfasst und zu einem Paketpreis verkauft

Ziel: Zahlungsbereitschaft der Kunden besser nutzen, als es mit Einzelpreisen möglich wäre

Q:

Welche Arten der Preisdifferenzierung gibt es?

A:
  • demographisch
  • geographisch
  • zeitlich
  • leistungsabhängige
  • mengenabhängige 
  • Bündelung
Q:

Definiere mengenabhängige Preisdifferenzierung


A:

Durchschnittspreis pro Einheit variiert nach der abgenommenen Menge (Bsp. Mengenrabatte ) > kann Kundenloyalität stärken

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Definiere geographische Preisdifferenzierung


A:

nach geographischen Märkten (Bsp. nach nationalen Märkten, Regionen oder Städten > Pharmaindustrie)

Q:

Definiere leistungsabhängige Preisdifferenzierung


A:

Unternehmen modifiziert service-/komfortbezogene Produktvorteile (Bsp. Fluglinie - Unterschied Economy, Business und First Class)

Q:

Definiere demographische Preisdifferenzierung

A:

spezifische Kundenmerkmale werden als Differenzierungskriterien verwendet (Bsp. Alter>Sozialpreis für Kinder, Geschlecht>verschiedene Preise für Frauen und Männer beim Friseur, Einkommen, jobbezogen)

Q:

What are the characteristics of everyday low pricing? EDLP

A:
  • Preis befindet sich konstant zwischen dem regulärem Retail-Preis und dem günstigen Aktionspreis
  • nicht immer die günstigstem auf dem Markt, da meist teurer als Aktionspreise anderer Händler mit high/low pricing strategy
  • es finden Rabattaktionen statt, allerdings seltener als bei der high/low pricing strategy
  • Tiefpreisgarantie
Q:

Nenne Vorteile von high/low und EDLP

A:

high/low Pricing (z.B. Edeka)

  • höhere Gewinne
    • höhere Preise für nicht Preis-Sensitive Kunden
    • Kunden sind konditioniert im Sale zu kaufen
  • Begeisterung erzeugen
    • wöchentliche Werbung und "kaufen Sie solange noch da ist" Ansporn für kunden
  • Verkauf mit geringer Umschlagshäufigkeit
    • Produkte, die sich nicht gut verkaufen, werden rabattiert verkauft

Every Low-Pricing (z.B. Media-Markt)

  • Kunden bekommen immer gleichbleibenden, niedrigsten Preis
  • wenig Werbung und Betriebskosten
    • stabiler und niedriger Preis benötigt keine Werbung
    • keine Personalkosten, Rabattschilder und Rabattaufsteller anzubringen
  • weniger Fehlbestände und Verbesserung des Inventarmanagement
    • beständige Produktauswahl
    • Planbare Kundenmuster/-anzahl
Q:

Was ist kostenbasiertes Pricing?

A:
  • Festlegen des Preises durch Aufschlag (Markup) auf die Kosten des Produktes
  • Ziel: profitable Bruttomarge zu erzielen
  •  Anpassung des Anfangspreis auf Grundlage von
    • Erkenntnissen über die Preissensibilität der Kunden 
    • Preisgestaltung der Konkurrenz


Retail Price= Cost of Merchandise + Markup

Q:

What are the characteristics of high/low pricing?

A:
  • Produkte werden zu dem regulärem (hohen) Preis angeboten und regelmäßig reduziert
  • Der Kunde lernt auf Aktionen zu warten und kauft das Produkt meist, wenn es im Angebot ist (zu einem niedrigen Preis)
Pricing Gruppenarbeit

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Pricing Gruppenarbeit an der Hamburg School of Business Administration

Für deinen Studiengang Pricing Gruppenarbeit an der Hamburg School of Business Administration gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Pricing Gruppenarbeit Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Pricing

ESCP Europe Berlin

Zum Kurs
Motivation und Gruppenarbeit

Technische Hochschule Deggendorf

Zum Kurs
Modul 11 - Einf. Soziale Gruppenarbeit

Duale Hochschule Baden-Württemberg

Zum Kurs
8. 12.5. Gruppenarbeit

Universität Salzburg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Pricing Gruppenarbeit
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Pricing Gruppenarbeit