Physiologie Klausurfragen at Freie Universität Berlin | Flashcards & Summaries

Lernmaterialien für Physiologie Klausurfragen an der Freie Universität Berlin

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Physiologie Klausurfragen Kurs an der Freie Universität Berlin zu.

TESTE DEIN WISSEN

2. Nennen sie die Konzentrationen von Leukozyten, Erythrozyten, Thrombozyten im Körper
von Mann und Frau

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Leukos: 4.000-10.000 /Microliter
Ery: Frau=4,3-5,2 Mio. /microliter ; Mann= 4,8-5,9 Mio./Microliter
Thrombos: 150.000-400.000 / microliter
Hämatokrit: Frau=37%-47% ; Mann=40-54%

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

15. Wohin werden die Signale vom AV-Knoten geschickt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Langsame Reizweiterleitung, sekundärer Schrittmacher (40-50 Erregungen/min)
- vollständige erregung der Vorhöfe und Kontraktion vor Ventrikelkontraktion

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

9. Welches Immunglobulin liegt als Dimer vor?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

IgA: dimer in Sekreten, Monomere Struktur im Serum
- 15% am Gesamtimmunglobinen
- Häufigstes Globulin in Sekreten
- Hauptfunktion: Neutralisation der Antigene

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

18. MC zu ADH?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

ADH, Adiuretin, Vasopressin
• Im Hypothalamus produziert, im Hypophysenhinterlappen gespeichert & bedarfsweise ins Blut
abgegeben
• Zielorgan: Niere
• Funktion: Transport über Blut zu Epithelzellen des distalen Tubulus & Sammelrohrs Ohne ➢
Einfluss von ADH für H2O undurchlässig
• Bindung an V2-Rezeptoren
• Einbau von Aquaporinen
• Vor allem nachts ausgeschieden

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

19. MC zu GFR

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Glomeruläre Filtrationsrate
= pro Zeiteinheit filtriertes Flüssigkeitsvolumen
GFR = Peff x Kf
Peff
... mittlerer effektiver Filtrationsdruck
Kf ... Ultrafiltrationskoeffizient
• Normalwerte:

GFRm = 120 ml/min
GFRw = 110 ml/min
• Beeinflussung durch:
- Peff
- Filtrationsfläche F
- Wasserdurchlässigkeit k des glomerulären Filters
Messung:
• geeignete Substanzen:
- frei filtrierbar
- tubulär weder resorbiert noch sezerniert
- keine Metabolisierung in der Niere
- keine Änderung der Nierenfunktion
→ INULIN ( i.v.)
→ KREATININ / CYSTATIN C (endogen produziert)
GFR = Vu x [In]Urin / [In]Plasma

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

1. Nennen sie die Funktionen der Niere

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• AUSSCHEIDUNG HARNPFLICHTIGER SUBSTANZEN
• REGULATION DES WASSER-, ELEKTROLYT- UND SÄURE-BASENHAUSHALTES
• BLUTDRUCKREGULATION
• ENDOKRINE FUNKTION
• METABOLISMUS

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

5. Warum wird das Kind von der Mutter abgestoßen, wenn beide einen unterschiedlichen
Rhesusfaktor besitzen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

ab der zweiten Schwangerschaft einer Rh-negativen Frau mit einem Rh-positiven Kind, bildet der
Rhesus-negative Organismus Antikörper gegen die Rhesus-positiven Erythrozyten, und es kommt
zur Hämolyse (Kind)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

16. Was gehört zur äußeren Augenhaut: 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

äußere Augenhaut: Lederhaut (Sklera), Hornhaut (Kornea)
mittlere Augenhaut: Aderhaut, Ziliarkörper, Regenbogenhaut (Iris), Pupille
innere Augenhaut: Netzhaut, Pars caeca, Pars optica

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

7. Erläutern sie das Prinzip bei der Myopie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Das scharfe Bild (brennpunkt) entsteht vor der Netzhaut (zerstreuuungslinse korrigiert)
Hyperopie: das scharfe Bild entsteht hinter der Netzhaut)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

9. Welche Funktionen haben die Membranproteine in Erythrozyten?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Aquaporin

reguliert Wasserhaushalt in Abhängigkeit des osmotischen Drucks
Bande-3-Protein

reguliert den pH über die Hydrogencarbonatkonzentration im Blut
GLUT1

Glucosetransporter
Glykophorin
trägt Blutgruppenantigene, verhindert Anheftung an die
Gefäßwand

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

10. Was bedeutet solvent drag?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- durch die bevorzugte HCO3- und Na+ Resorption steigt die [Cl-] im Lumen an - umgekehrt ist [HCO3- ] basolateral erhöht → tight junctions impermeabel für HCO3- osmotischer Druck → Wasserbewegung vom Lumen auf die Blutseite - mitgerissen werden gelöste Stoffe (inkl. Na+), deren Reflexionskoeffizient < 1

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

12. Nennen sie die Funktionen der Herzschichten und des serösen Spalts

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Herzkammer Endokard = viele elastische Fasern Myokard = konzentrische Verkleinerungen durch Faserzüge Epikard Seröser spalt = Verhindert Reibung der Cards Perikard = mit Zwerchfell verwachsen

Lösung ausblenden
  • 116668 Karteikarten
  • 2016 Studierende
  • 93 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Physiologie Klausurfragen Kurs an der Freie Universität Berlin - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

2. Nennen sie die Konzentrationen von Leukozyten, Erythrozyten, Thrombozyten im Körper
von Mann und Frau

A:

Leukos: 4.000-10.000 /Microliter
Ery: Frau=4,3-5,2 Mio. /microliter ; Mann= 4,8-5,9 Mio./Microliter
Thrombos: 150.000-400.000 / microliter
Hämatokrit: Frau=37%-47% ; Mann=40-54%

Q:

15. Wohin werden die Signale vom AV-Knoten geschickt?

A:

- Langsame Reizweiterleitung, sekundärer Schrittmacher (40-50 Erregungen/min)
- vollständige erregung der Vorhöfe und Kontraktion vor Ventrikelkontraktion

Q:

9. Welches Immunglobulin liegt als Dimer vor?

A:

IgA: dimer in Sekreten, Monomere Struktur im Serum
- 15% am Gesamtimmunglobinen
- Häufigstes Globulin in Sekreten
- Hauptfunktion: Neutralisation der Antigene

Q:

18. MC zu ADH?

A:

ADH, Adiuretin, Vasopressin
• Im Hypothalamus produziert, im Hypophysenhinterlappen gespeichert & bedarfsweise ins Blut
abgegeben
• Zielorgan: Niere
• Funktion: Transport über Blut zu Epithelzellen des distalen Tubulus & Sammelrohrs Ohne ➢
Einfluss von ADH für H2O undurchlässig
• Bindung an V2-Rezeptoren
• Einbau von Aquaporinen
• Vor allem nachts ausgeschieden

Q:

19. MC zu GFR

A:

Glomeruläre Filtrationsrate
= pro Zeiteinheit filtriertes Flüssigkeitsvolumen
GFR = Peff x Kf
Peff
... mittlerer effektiver Filtrationsdruck
Kf ... Ultrafiltrationskoeffizient
• Normalwerte:

GFRm = 120 ml/min
GFRw = 110 ml/min
• Beeinflussung durch:
- Peff
- Filtrationsfläche F
- Wasserdurchlässigkeit k des glomerulären Filters
Messung:
• geeignete Substanzen:
- frei filtrierbar
- tubulär weder resorbiert noch sezerniert
- keine Metabolisierung in der Niere
- keine Änderung der Nierenfunktion
→ INULIN ( i.v.)
→ KREATININ / CYSTATIN C (endogen produziert)
GFR = Vu x [In]Urin / [In]Plasma

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

1. Nennen sie die Funktionen der Niere

A:

• AUSSCHEIDUNG HARNPFLICHTIGER SUBSTANZEN
• REGULATION DES WASSER-, ELEKTROLYT- UND SÄURE-BASENHAUSHALTES
• BLUTDRUCKREGULATION
• ENDOKRINE FUNKTION
• METABOLISMUS

Q:

5. Warum wird das Kind von der Mutter abgestoßen, wenn beide einen unterschiedlichen
Rhesusfaktor besitzen?

A:

ab der zweiten Schwangerschaft einer Rh-negativen Frau mit einem Rh-positiven Kind, bildet der
Rhesus-negative Organismus Antikörper gegen die Rhesus-positiven Erythrozyten, und es kommt
zur Hämolyse (Kind)

Q:

16. Was gehört zur äußeren Augenhaut: 

A:

äußere Augenhaut: Lederhaut (Sklera), Hornhaut (Kornea)
mittlere Augenhaut: Aderhaut, Ziliarkörper, Regenbogenhaut (Iris), Pupille
innere Augenhaut: Netzhaut, Pars caeca, Pars optica

Q:

7. Erläutern sie das Prinzip bei der Myopie

A:

Das scharfe Bild (brennpunkt) entsteht vor der Netzhaut (zerstreuuungslinse korrigiert)
Hyperopie: das scharfe Bild entsteht hinter der Netzhaut)

Q:

9. Welche Funktionen haben die Membranproteine in Erythrozyten?

A:

Aquaporin

reguliert Wasserhaushalt in Abhängigkeit des osmotischen Drucks
Bande-3-Protein

reguliert den pH über die Hydrogencarbonatkonzentration im Blut
GLUT1

Glucosetransporter
Glykophorin
trägt Blutgruppenantigene, verhindert Anheftung an die
Gefäßwand

Q:

10. Was bedeutet solvent drag?

A:

- durch die bevorzugte HCO3- und Na+ Resorption steigt die [Cl-] im Lumen an - umgekehrt ist [HCO3- ] basolateral erhöht → tight junctions impermeabel für HCO3- osmotischer Druck → Wasserbewegung vom Lumen auf die Blutseite - mitgerissen werden gelöste Stoffe (inkl. Na+), deren Reflexionskoeffizient < 1

Q:

12. Nennen sie die Funktionen der Herzschichten und des serösen Spalts

A:

Herzkammer Endokard = viele elastische Fasern Myokard = konzentrische Verkleinerungen durch Faserzüge Epikard Seröser spalt = Verhindert Reibung der Cards Perikard = mit Zwerchfell verwachsen

Physiologie Klausurfragen

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Physiologie Klausurfragen an der Freie Universität Berlin

Für deinen Studiengang Physiologie Klausurfragen an der Freie Universität Berlin gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Physiologie Klausurfragen Kurse im gesamten StudySmarter Universum

physiologie klausur 1

University of Veterinary Science

Zum Kurs
Physiologie 3. Klausur

LMU München

Zum Kurs
Pflanzenphysiologie Klausurfragen

Universität Frankfurt am Main

Zum Kurs
Klausurfragen Anatomie & Physiologie

IUBH Internationale Hochschule

Zum Kurs
Klausurfragen Biologie

Universität Bochum

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Physiologie Klausurfragen
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Physiologie Klausurfragen