Objekte Und Gesichter at Freie Universität Berlin | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Objekte und Gesichter an der Freie Universität Berlin

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Objekte und Gesichter Kurs an der Freie Universität Berlin zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was sind die Herausforderungen der Objekterkennung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1) Beobachtungsbedingungen und damit die retinale Projektion können sich permanent ändern

(bspw. Variation von Größe und Orientierung)

2) Einfache visuelle Merkmale sind nicht ausreichend (bspw. Objektkonturen)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne die Phasen der Objekterkennung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1) Merkmalsanalyse
Einfache Merkmale werden durch Schablonen gefunden (z.B. durch Kantendetektoren)

2) Integration

zur Objektrepräsentation

(Umriss und Oberfläche)

3) Vergleich 

mit gespeicherter Repräsentation

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der Grundsatz der Gestaltpsychologie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Der Wahrnehmungseindruck eines Objektes ist mehr als die
Summe seiner Teile (d.h. hat emergente Eigenschaften), also mehr als
die Zusammensetzung der kleinsten elementaren Empfindungen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die Figur-Grund-Trennung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

= Voraussetzung für Objekterkennung ist Trennung
der „dinghaften“ Figur vom „ungeformtem“ Hintergrund


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

In welchem Bereichen unterscheiden sich Figur und Hintergrund?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Bereiche, die als Figur wahrgenommen werden intensiver bzw. genauer verarbeitet (Beispiel: Diskriminationsexperimente) 

- Figur wirkt „dinghafter“ und ist leichter im Gedächtnis zu behalten 

- Figur wird als vor dem Hintergrund stehend gesehen 

- Grund wird als ungeformtes Material gesehen, das sich weiter erstreckt 

- Kontur gehört zu Figur 

- Figuren werden als geschlossene Gestalten wahrgenommen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definiere Gestaltprinzipien.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

= Prinzipien, nach denen einzelne Elemente zur Gestalt zusammengefügt werden

- ursprünglich "Gesetze" genannt

- sind eher Heuristiken

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne einige Gestaltprinzipien. (1)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1) Prägnanz

- Reizmuster werden so
gesehen, dass resultierende Strukturen so einfach wie möglich sind 

2) Ähnlichkeit

- Ähnliche Dinge erscheinen als zusammengehörendeGruppen (Kriterien wie Helligkeit, Farbton, Orientierung, Größe...)


3) Guter Verlauf /Fortsetzung 

Punkte, die als gerade oder sanft
geschwungene Linien gesehen werden, wenn man sie verbindet, werden als zusammengehörig wahrgenommen


4) Nähe

- Dinge, die sich nahe beieinander befinden, erscheinen als
zusammengehörig 


5) Geschlossenheit

- Tendenz zur Vervollständigung einer Figur 


6) Gemeinsames Schicksal 

- Elemente, die sich in die gleiche Richtung bewegen , erscheinen als zusammengehörig 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne einige Gestaltprinzipien. (2)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

7) Symmetrie 

- symmetrisch angeordnete Elemente gehören zusammen


8) Konvexität 

- Konvexe Elemente gehören eher zur Figur, konkave zum
Hintergrund


9) Prinzip der Verbundenheit 

-Elemente, die miteinander verbunden sind, werden als Einheit gesehen 

- Dieses Prinzip dominiert andere Gestaltprinzipien, besonders bei
komplexen Stimuli mit multiplen Objekten

 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was spricht gegen Gestaltprinzipien?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Sie beschreiben, aber erklären nicht (posthoc-Erklärungen) 

- Unklar, wie sie zu kombinieren sind, wie sie
interagieren 

- Vorhersagen sind auf 2D Muster (versus 3D Objekte) beschränkt

-Vernachlässigen „top down“- Prozesse

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche zwei Psychologen waren besonders wichtig bei der Objekterkennung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1) David Marr (konstruktivistischer Ansatz)

- Stufenweise Verarbeitung führt von 2D zu beobachtungsunabhängigen
Repräsentation, die den Abgleich mit dem Gedächtnis erlaubt


2) Irving Biederman

Hauptannahme: Objekte lassen sich durch eine begrenzte
Anzahl von Elementen, genannte ‚Geone‘, und ihre
Anordnung beschreiben 

-> Recognition-by-Component Theory 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie ist die empirische Evidenz für Biedermann?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Strichzeichnung für Objekterkennung nahezu immer ausreichend 

- Objekterkennung umso schwieriger, je mehr Geone fehlen oder verdeckt sind

- Beseitigung von Konkavitäten behindert Objekterkennung


-> Biedermann beschreibt Objekterkennung als bottom-up Verarbeitung und vernachlässigt somit top-down

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Beispiele gibt es, die belegen, dass top-down in der Objekterkennung wichtig ist.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Kanisza-Dreieck und Zweitonbilder

Lösung ausblenden
  • 216344 Karteikarten
  • 3437 Studierende
  • 106 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Objekte und Gesichter Kurs an der Freie Universität Berlin - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was sind die Herausforderungen der Objekterkennung?

A:

1) Beobachtungsbedingungen und damit die retinale Projektion können sich permanent ändern

(bspw. Variation von Größe und Orientierung)

2) Einfache visuelle Merkmale sind nicht ausreichend (bspw. Objektkonturen)

Q:

Nenne die Phasen der Objekterkennung?

A:

1) Merkmalsanalyse
Einfache Merkmale werden durch Schablonen gefunden (z.B. durch Kantendetektoren)

2) Integration

zur Objektrepräsentation

(Umriss und Oberfläche)

3) Vergleich 

mit gespeicherter Repräsentation

Q:

Was ist der Grundsatz der Gestaltpsychologie?

A:

Der Wahrnehmungseindruck eines Objektes ist mehr als die
Summe seiner Teile (d.h. hat emergente Eigenschaften), also mehr als
die Zusammensetzung der kleinsten elementaren Empfindungen.

Q:

Was ist die Figur-Grund-Trennung?

A:

= Voraussetzung für Objekterkennung ist Trennung
der „dinghaften“ Figur vom „ungeformtem“ Hintergrund


Q:

In welchem Bereichen unterscheiden sich Figur und Hintergrund?

A:

- Bereiche, die als Figur wahrgenommen werden intensiver bzw. genauer verarbeitet (Beispiel: Diskriminationsexperimente) 

- Figur wirkt „dinghafter“ und ist leichter im Gedächtnis zu behalten 

- Figur wird als vor dem Hintergrund stehend gesehen 

- Grund wird als ungeformtes Material gesehen, das sich weiter erstreckt 

- Kontur gehört zu Figur 

- Figuren werden als geschlossene Gestalten wahrgenommen

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Definiere Gestaltprinzipien.

A:

= Prinzipien, nach denen einzelne Elemente zur Gestalt zusammengefügt werden

- ursprünglich "Gesetze" genannt

- sind eher Heuristiken

Q:

Nenne einige Gestaltprinzipien. (1)

A:

1) Prägnanz

- Reizmuster werden so
gesehen, dass resultierende Strukturen so einfach wie möglich sind 

2) Ähnlichkeit

- Ähnliche Dinge erscheinen als zusammengehörendeGruppen (Kriterien wie Helligkeit, Farbton, Orientierung, Größe...)


3) Guter Verlauf /Fortsetzung 

Punkte, die als gerade oder sanft
geschwungene Linien gesehen werden, wenn man sie verbindet, werden als zusammengehörig wahrgenommen


4) Nähe

- Dinge, die sich nahe beieinander befinden, erscheinen als
zusammengehörig 


5) Geschlossenheit

- Tendenz zur Vervollständigung einer Figur 


6) Gemeinsames Schicksal 

- Elemente, die sich in die gleiche Richtung bewegen , erscheinen als zusammengehörig 

Q:

Nenne einige Gestaltprinzipien. (2)

A:

7) Symmetrie 

- symmetrisch angeordnete Elemente gehören zusammen


8) Konvexität 

- Konvexe Elemente gehören eher zur Figur, konkave zum
Hintergrund


9) Prinzip der Verbundenheit 

-Elemente, die miteinander verbunden sind, werden als Einheit gesehen 

- Dieses Prinzip dominiert andere Gestaltprinzipien, besonders bei
komplexen Stimuli mit multiplen Objekten

 

Q:

Was spricht gegen Gestaltprinzipien?

A:

- Sie beschreiben, aber erklären nicht (posthoc-Erklärungen) 

- Unklar, wie sie zu kombinieren sind, wie sie
interagieren 

- Vorhersagen sind auf 2D Muster (versus 3D Objekte) beschränkt

-Vernachlässigen „top down“- Prozesse

Q:

Welche zwei Psychologen waren besonders wichtig bei der Objekterkennung?

A:

1) David Marr (konstruktivistischer Ansatz)

- Stufenweise Verarbeitung führt von 2D zu beobachtungsunabhängigen
Repräsentation, die den Abgleich mit dem Gedächtnis erlaubt


2) Irving Biederman

Hauptannahme: Objekte lassen sich durch eine begrenzte
Anzahl von Elementen, genannte ‚Geone‘, und ihre
Anordnung beschreiben 

-> Recognition-by-Component Theory 

Q:

Wie ist die empirische Evidenz für Biedermann?

A:

- Strichzeichnung für Objekterkennung nahezu immer ausreichend 

- Objekterkennung umso schwieriger, je mehr Geone fehlen oder verdeckt sind

- Beseitigung von Konkavitäten behindert Objekterkennung


-> Biedermann beschreibt Objekterkennung als bottom-up Verarbeitung und vernachlässigt somit top-down

Q:

Welche Beispiele gibt es, die belegen, dass top-down in der Objekterkennung wichtig ist.

A:

Kanisza-Dreieck und Zweitonbilder

Objekte und Gesichter

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Objekte und Gesichter an der Freie Universität Berlin

Für deinen Studiengang Objekte und Gesichter an der Freie Universität Berlin gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Objekte und Gesichter Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Ethik und Geschichte

Hochschule Fresenius

Zum Kurs
Geschichte und Systeme

Universität Salzburg

Zum Kurs
Rechtsobjekte und Subjekte

Universität Wien

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Objekte und Gesichter
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Objekte und Gesichter