ZKT at Frankfurt University Of Applied Sciences | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für ZKT an der Frankfurt University of Applied Sciences

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen ZKT Kurs an der Frankfurt University of Applied Sciences zu.

TESTE DEIN WISSEN


Glycosylierung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Glykosylierung beschreibt eine Reihe enzymatischer oder chemischer Reaktionen, bei denen Kohlenhydrate an Proteine, Lipide oder andere Aglykone gebunden werden.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

HEPA

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

"High Efficiency Particulate Air Filter" 

"Filter mit hoher Wirksamkeit gegen Teilchen"

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Oxidativer Stress Ursachen und Auswirkungen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ursachen 

- Die Überproduktion von reaktiven Sauerstoffspezies (ROS)

- ein unzureichendes antioxidatives Schutzsystem.


Auswirkungen

- kann eine Vielzahl von oxidativen Schäden in der Zelle hervorrufen 

- zum Zelltod führen, wenn die Konzentration dementsprechend hoch ist.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Worum handelt es sich beim Cytoskelett? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Beim Cytoskelett handelt es sich um ein Netzwerk, welches aus mehreren Proteinen und länglichen Filamenten besteht.
  • Die Hauptbestandteile sind Mikrotubuli (rundeProteine [Tubuline], Mikrofilamente [Aktine, ein sehr häufiges Protein in Eukaryoten] und
    Intermediärfilamente (Monomere, Durchmesser zwischen Mikrotubuli und Mikrofila-mente). Dabei haben alle drei Bestandteile unterschiedliche Durchmesser. 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Galenik 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Defintion: Als Galenik bezeichnet man die Wissenschaft von der Zubereitung und Formgebung von
Arzneimitteln aus Wirk-und Hilfsstoffen einschließlich ihrer technologischen Prüfung.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Bevor mit den Zellen gearbeitet wird, müssen diese in der Zellkulturflasche mikroskopisch
betrachtet werden. Beurteilt wird:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • die prozentuale Konfluenz
  • die Morphologie
  • eventuelle Kontaminationen durch Bakterien, Pilze etc.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Werden die Zellen gesplittet, so müssen diese divalente Kationen ent-
fernt werden. Was braucht man dazu? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Durch Zugabe eines chelatbindenden Agens, EDTA. 
  • Mittels Trypsin und EDTA, so wie die Verwendung eines Puffers ohne Zusatz die-
    ser divalenten Kationen verlieren die Zellen die Zell-Zell-/ sowie Zell-Matrixkon-
    takte.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Mit was kann man Adhärente/konfluente  Zellen vom Flaschenboden lösen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Mit Reagenzien die Trypsin und EDTA enthalten. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was können CAMs mithilfe von divalenten Kationen 

(Ca2+ und Mg2+) ausbilden ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Diese CAMs benötigen zur Ausbildung von Zell-Zellkontakten und Zell-Matrix Kontakten
sogenannte divalente Kationen (Ca2+ und Mg2+). 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

​Was ist eine Lipofektion?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bei einer Lipofektion wird die DNA von einem synthetischen kationischen Lipid (z.B. DOTMA) umhüllt. Dieses fusioniert mit der Zellmembran, wobei die DNA in das Zellinere überführt wird. Diese Technik eignet sich für den Einsatz mit fast allen bekannten Zelltypen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Trypsin

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

 proteinverdauendes Enzym

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erkläre eine Liposomale Transaktion. 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die DNA wird in sogenannten Liposomen gebunden und wird dann als Komplex von den Zellen über die Endozytose aufgenommen. 

Ein Teil der Zellen transportiert die DNA bis zum Zellkern, wo sie dann transkribiert und anschließend translatiert wird.

Lösung ausblenden
  • 30950 Karteikarten
  • 1271 Studierende
  • 10 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen ZKT Kurs an der Frankfurt University of Applied Sciences - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:


Glycosylierung

A:

Glykosylierung beschreibt eine Reihe enzymatischer oder chemischer Reaktionen, bei denen Kohlenhydrate an Proteine, Lipide oder andere Aglykone gebunden werden.

Q:

HEPA

A:

"High Efficiency Particulate Air Filter" 

"Filter mit hoher Wirksamkeit gegen Teilchen"

Q:

Oxidativer Stress Ursachen und Auswirkungen

A:

Ursachen 

- Die Überproduktion von reaktiven Sauerstoffspezies (ROS)

- ein unzureichendes antioxidatives Schutzsystem.


Auswirkungen

- kann eine Vielzahl von oxidativen Schäden in der Zelle hervorrufen 

- zum Zelltod führen, wenn die Konzentration dementsprechend hoch ist.

Q:

Worum handelt es sich beim Cytoskelett? 

A:
  • Beim Cytoskelett handelt es sich um ein Netzwerk, welches aus mehreren Proteinen und länglichen Filamenten besteht.
  • Die Hauptbestandteile sind Mikrotubuli (rundeProteine [Tubuline], Mikrofilamente [Aktine, ein sehr häufiges Protein in Eukaryoten] und
    Intermediärfilamente (Monomere, Durchmesser zwischen Mikrotubuli und Mikrofila-mente). Dabei haben alle drei Bestandteile unterschiedliche Durchmesser. 
Q:


Galenik 

A:

Defintion: Als Galenik bezeichnet man die Wissenschaft von der Zubereitung und Formgebung von
Arzneimitteln aus Wirk-und Hilfsstoffen einschließlich ihrer technologischen Prüfung.

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:


Bevor mit den Zellen gearbeitet wird, müssen diese in der Zellkulturflasche mikroskopisch
betrachtet werden. Beurteilt wird:

A:
  • die prozentuale Konfluenz
  • die Morphologie
  • eventuelle Kontaminationen durch Bakterien, Pilze etc.
Q:


Werden die Zellen gesplittet, so müssen diese divalente Kationen ent-
fernt werden. Was braucht man dazu? 

A:
  • Durch Zugabe eines chelatbindenden Agens, EDTA. 
  • Mittels Trypsin und EDTA, so wie die Verwendung eines Puffers ohne Zusatz die-
    ser divalenten Kationen verlieren die Zellen die Zell-Zell-/ sowie Zell-Matrixkon-
    takte.
Q:

Mit was kann man Adhärente/konfluente  Zellen vom Flaschenboden lösen?

A:

Mit Reagenzien die Trypsin und EDTA enthalten. 

Q:

Was können CAMs mithilfe von divalenten Kationen 

(Ca2+ und Mg2+) ausbilden ?

A:

Diese CAMs benötigen zur Ausbildung von Zell-Zellkontakten und Zell-Matrix Kontakten
sogenannte divalente Kationen (Ca2+ und Mg2+). 

Q:

​Was ist eine Lipofektion?

A:

Bei einer Lipofektion wird die DNA von einem synthetischen kationischen Lipid (z.B. DOTMA) umhüllt. Dieses fusioniert mit der Zellmembran, wobei die DNA in das Zellinere überführt wird. Diese Technik eignet sich für den Einsatz mit fast allen bekannten Zelltypen.

Q:


Trypsin

A:

 proteinverdauendes Enzym

Q:

Erkläre eine Liposomale Transaktion. 

A:

Die DNA wird in sogenannten Liposomen gebunden und wird dann als Komplex von den Zellen über die Endozytose aufgenommen. 

Ein Teil der Zellen transportiert die DNA bis zum Zellkern, wo sie dann transkribiert und anschließend translatiert wird.

ZKT

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang ZKT an der Frankfurt University of Applied Sciences

Für deinen Studiengang ZKT an der Frankfurt University of Applied Sciences gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten ZKT Kurse im gesamten StudySmarter Universum

ZKT2

Fachhochschule Südwestfalen

Zum Kurs
ZKT 2

Fachhochschule Aachen

Zum Kurs
KT

University of Sussex

Zum Kurs
ZKV

Fachhochschule Campus Wien

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden ZKT
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen ZKT