Marketing at Frankfurt School Of Finance & Management | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Marketing an der Frankfurt School of Finance & Management

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Marketing Kurs an der Frankfurt School of Finance & Management zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was ist Marketing?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

"Marketing is the activity, set of institutions, and processes for creating, communicating, delivering, and exchanging offerings that have value for customers, clients, partners, and society at large."


Creating and serving needs, profitably.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Abgrenzung des relevanten Marktes 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • zeitlich (bspw. Skiverleih im Winter)
  • räumlich (regional, lokal, national,...)
  • nach Produkten (Bsp: Automobilmarkt)
  • nach Bedürfnissen (Bsp: Markt für Mobilität)


Problem: durch Innovation entstandene Substitute können bereits vorhanden Produkte ersetzen (Bsp. Auto und Eisenbahn)


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Motivation

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ein Zustand der Erregung, der Energie liefert, die benötigt wird, um ein Ziel zu erreichen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

4 Marketing P's

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Produkt 

Price 

Promotion 

Place

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ziele der Marktforschung 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • kontinuierliche Verbesserung des entscheidungsrelevanten Informationsstandes der Entscheidungsträger im Hinblick auf Aktualität, Objektivität und Relevanz 
  • Rechtzeitige Erkennung von Trends, Chancen und Risiken auf den Märkten des Unternehmens 
  • Einschränkung des Risikos von Fehlentscheidungen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Motivation: Bedürfnispyramide nach Maslow

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Self-actualization needs - Selbstverwirklichung
    • provide training and development opportunities
  • esteem needs - Anerkennungsbedürfnissen 
    • promotion (better titles), award  and recognitions (e.g. merit pay rises)
  • Belongingness/Social needs 
    • create a family-like organizational culture, organize social functions (e.g. company picnics)
  • safety needs 
    • safe working conditions, job security, medical benefits
  • physiological needs
    • adequate salary that enables people to buy food and clothing and have shelter 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wahrnehmung und Verständnis 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Interpretation einer Reizentwicklung
  • von den Marketern zur Verfügung gestellten Informationen unterliegen einer Interpretation
  • es muss kontrolliert und gesteuert werden, was Konsumenten verstehen


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Entscheidungsregeln

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Kompensatorisch (nur für wenige Produkte geeignet)

  • alle Atribute werden simultan betrachtet
  • hohe Bewertungen eines Attributes kompensieren niedrigere Bewertungen eines anderen Attributes 
  • z.B.: teure Kamera aber einige Eigenschaften besser


Nicht-kompensatorisch:

  • vereinfachte Entscheidungsfindung
  • Fokus auf einzelne Attribute 
  • z.B.: Kamera wird benötigt, aber sollte nicht teurer als 500€ sein
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Zu verarbeitende Marketinginformationen 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Produktkennzeichnung
  • Informationsetiketten 
  • Warnhinweise
  • Preise
  • Vertriebskanäle
  • Werbestrategien
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Involvement beeinflusst die Informationssuche 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Involvement:

Zielgerichtete Form der Aktivierung des Konsumenten zur Suche, Aufnahme, Verarbeitung und Speicherung von Informationen.


  • Low-Involvement: Impulsiv-Käufe - hohes emotionales und niedriges kognitives Involvement (Schokoladenriegel)
  • habitualisierte Kaufentscheidungen: niedriges emotionales und niedriges kognitives Involvement 
  • High-Involvement: extensive Kaufentscheidungen - hohes emotionales und hohes kognitives Involvement (Haus)
  • Emotionales Involvement: gefühlsbetont (Snacks an der Kasse)
  • Kognitives Involvement: limitierte Kaufentscheidungen niedriges emotionales und hohes kognitives Involvement (Versicherungen)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Informationskontakt vor Kauf 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Kontaktpunkte:

  • Werbung 
  • Ort des Kaufs 
  • Verkaufspersonal 
  • Verpackung 
  • Empfehlung
  • Unabhängige Quellen (z.B. Stiftung Warentest)


unbeabsichtigt: durch Marketer generiert (Direktmarketing, Werbung)

beabsichtigt: Informationssuche

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Motivation: Anwendung im Marketing 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • min. ein Bedürfnis muss angesprochen werden 
  • Bedürfnis herausstellen, dass Zielgruppe primär zugrunde liegt 
  • wie wird Bedürfnis befriedigt


Beispiel:

  • Fokus: Bremsen und Sicherheit - Sicherheitsbedürfnisse
  • Fokus: Premium-Segment und Statussymbol -  Anerkennung
  • Fokus: Fahrgefühl - Selbstverwirklichung
Lösung ausblenden
  • 33765 Karteikarten
  • 628 Studierende
  • 5 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Marketing Kurs an der Frankfurt School of Finance & Management - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was ist Marketing?

A:

"Marketing is the activity, set of institutions, and processes for creating, communicating, delivering, and exchanging offerings that have value for customers, clients, partners, and society at large."


Creating and serving needs, profitably.

Q:

Abgrenzung des relevanten Marktes 

A:
  • zeitlich (bspw. Skiverleih im Winter)
  • räumlich (regional, lokal, national,...)
  • nach Produkten (Bsp: Automobilmarkt)
  • nach Bedürfnissen (Bsp: Markt für Mobilität)


Problem: durch Innovation entstandene Substitute können bereits vorhanden Produkte ersetzen (Bsp. Auto und Eisenbahn)


Q:

Motivation

A:

Ein Zustand der Erregung, der Energie liefert, die benötigt wird, um ein Ziel zu erreichen.

Q:

4 Marketing P's

A:

Produkt 

Price 

Promotion 

Place

Q:

Ziele der Marktforschung 

A:
  • kontinuierliche Verbesserung des entscheidungsrelevanten Informationsstandes der Entscheidungsträger im Hinblick auf Aktualität, Objektivität und Relevanz 
  • Rechtzeitige Erkennung von Trends, Chancen und Risiken auf den Märkten des Unternehmens 
  • Einschränkung des Risikos von Fehlentscheidungen 
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Motivation: Bedürfnispyramide nach Maslow

A:
  • Self-actualization needs - Selbstverwirklichung
    • provide training and development opportunities
  • esteem needs - Anerkennungsbedürfnissen 
    • promotion (better titles), award  and recognitions (e.g. merit pay rises)
  • Belongingness/Social needs 
    • create a family-like organizational culture, organize social functions (e.g. company picnics)
  • safety needs 
    • safe working conditions, job security, medical benefits
  • physiological needs
    • adequate salary that enables people to buy food and clothing and have shelter 
Q:

Wahrnehmung und Verständnis 

A:
  • Interpretation einer Reizentwicklung
  • von den Marketern zur Verfügung gestellten Informationen unterliegen einer Interpretation
  • es muss kontrolliert und gesteuert werden, was Konsumenten verstehen


Q:

Entscheidungsregeln

A:

Kompensatorisch (nur für wenige Produkte geeignet)

  • alle Atribute werden simultan betrachtet
  • hohe Bewertungen eines Attributes kompensieren niedrigere Bewertungen eines anderen Attributes 
  • z.B.: teure Kamera aber einige Eigenschaften besser


Nicht-kompensatorisch:

  • vereinfachte Entscheidungsfindung
  • Fokus auf einzelne Attribute 
  • z.B.: Kamera wird benötigt, aber sollte nicht teurer als 500€ sein
Q:

Zu verarbeitende Marketinginformationen 

A:
  • Produktkennzeichnung
  • Informationsetiketten 
  • Warnhinweise
  • Preise
  • Vertriebskanäle
  • Werbestrategien
Q:

Involvement beeinflusst die Informationssuche 

A:

Involvement:

Zielgerichtete Form der Aktivierung des Konsumenten zur Suche, Aufnahme, Verarbeitung und Speicherung von Informationen.


  • Low-Involvement: Impulsiv-Käufe - hohes emotionales und niedriges kognitives Involvement (Schokoladenriegel)
  • habitualisierte Kaufentscheidungen: niedriges emotionales und niedriges kognitives Involvement 
  • High-Involvement: extensive Kaufentscheidungen - hohes emotionales und hohes kognitives Involvement (Haus)
  • Emotionales Involvement: gefühlsbetont (Snacks an der Kasse)
  • Kognitives Involvement: limitierte Kaufentscheidungen niedriges emotionales und hohes kognitives Involvement (Versicherungen)
Q:

Informationskontakt vor Kauf 

A:

Kontaktpunkte:

  • Werbung 
  • Ort des Kaufs 
  • Verkaufspersonal 
  • Verpackung 
  • Empfehlung
  • Unabhängige Quellen (z.B. Stiftung Warentest)


unbeabsichtigt: durch Marketer generiert (Direktmarketing, Werbung)

beabsichtigt: Informationssuche

Q:

Motivation: Anwendung im Marketing 

A:
  • min. ein Bedürfnis muss angesprochen werden 
  • Bedürfnis herausstellen, dass Zielgruppe primär zugrunde liegt 
  • wie wird Bedürfnis befriedigt


Beispiel:

  • Fokus: Bremsen und Sicherheit - Sicherheitsbedürfnisse
  • Fokus: Premium-Segment und Statussymbol -  Anerkennung
  • Fokus: Fahrgefühl - Selbstverwirklichung
Marketing

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Marketing an der Frankfurt School of Finance & Management

Für deinen Studiengang Marketing an der Frankfurt School of Finance & Management gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Marketing Kurse im gesamten StudySmarter Universum

marketing

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Zum Kurs
Marketing

ZHAW - Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Zum Kurs
marketing

Johannes Kepler Universität Linz

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Marketing
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Marketing