WM - Qualitative Datenanalyse at FOM Hochschule Für Oekonomie & Management | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für WM - Qualitative Datenanalyse an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen WM - Qualitative Datenanalyse Kurs an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management zu.

TESTE DEIN WISSEN

Induktion

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Schließt vom Besonderen auf das Allgemeine.
  • Aus Einzelfällen wird eine allgemeine Aussage (Hypothese) entwickelt.
  • Führt nicht zu wahren, sondern lediglich zu wahrscheinlichen Aussagen.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Abduktion

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Typen bzw. Kategorien, mit denen eine Beobachtung in Verbindung gebracht werden könnte, sind nicht bekannt/vorhanden.
  • Die Kategorie muss erst er-/gefunden werden, um ihr Daten zuzuordnen.
  • Schluss von der Beobachtung auf Typ und allgemeine Aussage bzw. Regel zugleich.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Hermeneutik (hermeneutischer Zirkel/Spiralbewegung)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wobei die subjektseitigen Voraussetzungen des Erkenntnisprozesses fokussiert und bearbeitbar gemacht werden.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Postulate nach Philipp Mayring: 1

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Gegenstand der Forschung sind immer Menschen/Subjekte.
  • Die von der Forschungsfrage betroffenen Subjekte müssen Ausgangspunkt und Ziel der Forschung sein.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Postulate nach Philipp Mayring: 2

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Am Anfang einer Analyse muss eine genaue und umfassende Beschreibung (Deskription) des Gegenstandsbereiches stehen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Postulate nach Philipp Mayring: 3

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Der Untersuchungsgegenstand liegt nie völlig offen, er muss immer auch durch Interpretationen erschlossen werden.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Postulate nach Philipp Mayring: 4

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Gegenstände müssen immer in ihrem natürlichen und alltäglichen Umfeld untersucht werden.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Postulate nach Philipp Mayring: 5


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Verallgemeinerbarkeit der Ergebnisse stellt sich nicht über bestimmte Verfahren her, sondern sie muss im Einzelfall schrittweise begründet werden.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

13 Säulen nach Philipp Mayring

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Einzelfallbezogenheit
  2. Offenheit
  3. Methodenkontrolle
  4. Vorverständnis
  5. Introspektion
  6. Forscher-Gegenstands-Interaktion
  7. Ganzheit
  8. Historizität
  9. Problemorientierung
  10. Argumentative Validierung
  11. Induktion
  12. Regelbegriff
  13. Quantifizierbarkeit
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Säule 1: Einzelfallbezogenheit

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ergebnisse können sich von einzelnen Fällen wegbewegen, sie müssen aber immer wieder auf Einzelfälle bezogen werden. An den Einzelfällen können Theorien widerlegt oder überprüft werden.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Säule 2: Offenheit

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Der Forschungsprozess sollte dem Gegenstand der Forschung gegenüber so offen gehalten werden, dass Neufassungen, Ergänzungen und Revisionen problemlos möglich sind.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Deduktion

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Schließt vom Allgemeinen zum Besonderen.

Lösung ausblenden
  • 430336 Karteikarten
  • 10342 Studierende
  • 362 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen WM - Qualitative Datenanalyse Kurs an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Induktion

A:
  • Schließt vom Besonderen auf das Allgemeine.
  • Aus Einzelfällen wird eine allgemeine Aussage (Hypothese) entwickelt.
  • Führt nicht zu wahren, sondern lediglich zu wahrscheinlichen Aussagen.
Q:

Abduktion

A:
  • Typen bzw. Kategorien, mit denen eine Beobachtung in Verbindung gebracht werden könnte, sind nicht bekannt/vorhanden.
  • Die Kategorie muss erst er-/gefunden werden, um ihr Daten zuzuordnen.
  • Schluss von der Beobachtung auf Typ und allgemeine Aussage bzw. Regel zugleich.
Q:

Hermeneutik (hermeneutischer Zirkel/Spiralbewegung)

A:

Wobei die subjektseitigen Voraussetzungen des Erkenntnisprozesses fokussiert und bearbeitbar gemacht werden.

Q:

Postulate nach Philipp Mayring: 1

A:
  • Gegenstand der Forschung sind immer Menschen/Subjekte.
  • Die von der Forschungsfrage betroffenen Subjekte müssen Ausgangspunkt und Ziel der Forschung sein.
Q:

Postulate nach Philipp Mayring: 2

A:

Am Anfang einer Analyse muss eine genaue und umfassende Beschreibung (Deskription) des Gegenstandsbereiches stehen.

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Postulate nach Philipp Mayring: 3

A:

Der Untersuchungsgegenstand liegt nie völlig offen, er muss immer auch durch Interpretationen erschlossen werden.

Q:

Postulate nach Philipp Mayring: 4

A:

Gegenstände müssen immer in ihrem natürlichen und alltäglichen Umfeld untersucht werden.

Q:

Postulate nach Philipp Mayring: 5


A:

Die Verallgemeinerbarkeit der Ergebnisse stellt sich nicht über bestimmte Verfahren her, sondern sie muss im Einzelfall schrittweise begründet werden.

Q:

13 Säulen nach Philipp Mayring

A:
  1. Einzelfallbezogenheit
  2. Offenheit
  3. Methodenkontrolle
  4. Vorverständnis
  5. Introspektion
  6. Forscher-Gegenstands-Interaktion
  7. Ganzheit
  8. Historizität
  9. Problemorientierung
  10. Argumentative Validierung
  11. Induktion
  12. Regelbegriff
  13. Quantifizierbarkeit
Q:

Säule 1: Einzelfallbezogenheit

A:

Ergebnisse können sich von einzelnen Fällen wegbewegen, sie müssen aber immer wieder auf Einzelfälle bezogen werden. An den Einzelfällen können Theorien widerlegt oder überprüft werden.

Q:

Säule 2: Offenheit

A:

Der Forschungsprozess sollte dem Gegenstand der Forschung gegenüber so offen gehalten werden, dass Neufassungen, Ergänzungen und Revisionen problemlos möglich sind.

Q:

Deduktion

A:

Schließt vom Allgemeinen zum Besonderen.

WM - Qualitative Datenanalyse

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang WM - Qualitative Datenanalyse an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Für deinen Studiengang WM - Qualitative Datenanalyse an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten WM - Qualitative Datenanalyse Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Qualitative Datenanalyse

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Zum Kurs
Qualitativen Datenanalyse

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Zum Kurs
Quantitative Datenanalyse

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Zum Kurs
Quantitative Datenanalyse

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden WM - Qualitative Datenanalyse
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen WM - Qualitative Datenanalyse