Statistik at FOM Hochschule Für Oekonomie & Management | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Statistik an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Statistik Kurs an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management zu.

TESTE DEIN WISSEN

Angenommen Sie lehnen die H0 nicht ab, welchen Fehler können Sie bei dieser Entscheidung machen (Typ, Beschreibung)?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Beta-Fehler bzw. Typ-II-Fehler; fälschliche Nichtablehnung einer in Wahrheit falschen H0

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die Effektstärke?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Es ist ein Effekt zwischen 2 Populationen relativ klein, so besteht die Gefahr den Effekt in den Stichproben nicht zu erkennen


Bei größeren Effekten oder mehr Stichproben = Effekt sofort nachweisbar


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist MAD?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

medianer Abstand vom Median der Daten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der arithmetische Mittelwert?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Summe der Einzelwerte durch die Anzahl der Werte

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der Modalwert/Modus?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Beschreibt den häufigsten/wahrscheinlichsten Wert einer Verteilung

(nominal Skala)


Beispiel:

Häufigkeit der Automarken

50x VW; 20x BMW; 30x Audi

Der Modalwert wäre xmod=VW


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der Median?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

er wird durch eine Rangfolge bestimmt (Mitte der Rangfolge)

(intervall, verhältnis und ordinalskaliert)

Vorzuziehen bei Ausreißern, da robust gegen Ausreißer


Beispiel: 

Daten 1,2,3,9,994

Artihmet. Mittelwert = 1000/4 = 250

Median = 2 (wenn die Mitte zw. 2 Werten steht, dann nach links)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der zentrale Grenzwertsatz?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Summe vieler unabhängigen Zufallszahlen ist näherungsweise normalverteilt. 


Folge: 

das arithmetische Mittel vieler Zufallszahlen ist näherungsweise normalverteilt


Der zentrale Grenzwertsatz besagt, dass sich der Mittelwert und die Summe unabhängig und identisch verteilter Zufallsvariablen bei einer beliebigen Verteilung mit zunehmenden Stichprobenumfang der Normalverteilung annähern.


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die Varianz?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

durchschnittlicher quadrierter Abstand vom Durchschnitt der Daten


oder 


quadrierte Standardabweichung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Darstellung wählt man, wenn


x = metrisch

y = metrisch

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Streudiagramm

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Darstellung wählt man, wenn


x = metrisch (Zeit)

y = metrisch

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Liniendiagramm

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Darstellung wählt man, wenn


x = nominal

y = metrisch

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Boxplot

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Fehlertypen gibt es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Typ I = Alpha-Fehler:

man lehnt H0 ab, obwohl sie korrekt ist


Typ II = Beta-Fehler:

man lehnt H0 nicht ab, obwohl sie falsch ist


umso öfter ich die H0 überprüfe, desto höher ist die Fehlerquote

Lösung ausblenden
  • 441391 Karteikarten
  • 10703 Studierende
  • 362 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Statistik Kurs an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Angenommen Sie lehnen die H0 nicht ab, welchen Fehler können Sie bei dieser Entscheidung machen (Typ, Beschreibung)?

A:

Beta-Fehler bzw. Typ-II-Fehler; fälschliche Nichtablehnung einer in Wahrheit falschen H0

Q:

Was ist die Effektstärke?

A:

Es ist ein Effekt zwischen 2 Populationen relativ klein, so besteht die Gefahr den Effekt in den Stichproben nicht zu erkennen


Bei größeren Effekten oder mehr Stichproben = Effekt sofort nachweisbar


Q:

Was ist MAD?

A:

medianer Abstand vom Median der Daten

Q:

Was ist der arithmetische Mittelwert?

A:

Die Summe der Einzelwerte durch die Anzahl der Werte

Q:

Was ist der Modalwert/Modus?

A:

Beschreibt den häufigsten/wahrscheinlichsten Wert einer Verteilung

(nominal Skala)


Beispiel:

Häufigkeit der Automarken

50x VW; 20x BMW; 30x Audi

Der Modalwert wäre xmod=VW


Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was ist der Median?

A:

er wird durch eine Rangfolge bestimmt (Mitte der Rangfolge)

(intervall, verhältnis und ordinalskaliert)

Vorzuziehen bei Ausreißern, da robust gegen Ausreißer


Beispiel: 

Daten 1,2,3,9,994

Artihmet. Mittelwert = 1000/4 = 250

Median = 2 (wenn die Mitte zw. 2 Werten steht, dann nach links)

Q:

Was ist der zentrale Grenzwertsatz?

A:

Die Summe vieler unabhängigen Zufallszahlen ist näherungsweise normalverteilt. 


Folge: 

das arithmetische Mittel vieler Zufallszahlen ist näherungsweise normalverteilt


Der zentrale Grenzwertsatz besagt, dass sich der Mittelwert und die Summe unabhängig und identisch verteilter Zufallsvariablen bei einer beliebigen Verteilung mit zunehmenden Stichprobenumfang der Normalverteilung annähern.


Q:

Was ist die Varianz?

A:

durchschnittlicher quadrierter Abstand vom Durchschnitt der Daten


oder 


quadrierte Standardabweichung

Q:

Welche Darstellung wählt man, wenn


x = metrisch

y = metrisch

A:

Streudiagramm

Q:

Welche Darstellung wählt man, wenn


x = metrisch (Zeit)

y = metrisch

A:

Liniendiagramm

Q:

Welche Darstellung wählt man, wenn


x = nominal

y = metrisch

A:

Boxplot

Q:

Welche Fehlertypen gibt es?

A:

Typ I = Alpha-Fehler:

man lehnt H0 ab, obwohl sie korrekt ist


Typ II = Beta-Fehler:

man lehnt H0 nicht ab, obwohl sie falsch ist


umso öfter ich die H0 überprüfe, desto höher ist die Fehlerquote

Statistik

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Statistik an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Für deinen Studiengang Statistik an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Statistik Kurse im gesamten StudySmarter Universum

statistik

Fachhochschule Gesundheitsberufe OÖ

Zum Kurs
Statistik

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
statistik

Universität Regensburg

Zum Kurs
Statistik

Universität Mannheim

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Statistik
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Statistik