Sozialpsychologie -DN- Soz. Kognition u. Heuristiken - Schmid at FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Flashcards and summaries for Sozialpsychologie -DN- Soz. Kognition u. Heuristiken - Schmid at the FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Sozialpsychologie -DN- Soz. Kognition u. Heuristiken - Schmid at the FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Exemplary flashcards for Sozialpsychologie -DN- Soz. Kognition u. Heuristiken - Schmid at the FOM Hochschule für Oekonomie & Management on StudySmarter:

Nenne 2 Beispiele für die Verfügbarkeitsheuristik

Exemplary flashcards for Sozialpsychologie -DN- Soz. Kognition u. Heuristiken - Schmid at the FOM Hochschule für Oekonomie & Management on StudySmarter:

Nenne welchen Unterscheid erzeugt die Ankerheuristik bei folgender Zahlreihenfolge mit der Aufgabe das Ergebnis in 5 Sek. zu schätzen?
A:1x2x3x4x5x6x7x8

B:8x7x6x5x4x3x2x1

Exemplary flashcards for Sozialpsychologie -DN- Soz. Kognition u. Heuristiken - Schmid at the FOM Hochschule für Oekonomie & Management on StudySmarter:

Was hat es mit "Motivationale Einflüsse auf Urteilsverzerrung" auf sich?

Exemplary flashcards for Sozialpsychologie -DN- Soz. Kognition u. Heuristiken - Schmid at the FOM Hochschule für Oekonomie & Management on StudySmarter:

Was lässt sich zur systematischen Überschätzung der eigenen Kontrollmöglichkeiten von Menschen sagen?

Exemplary flashcards for Sozialpsychologie -DN- Soz. Kognition u. Heuristiken - Schmid at the FOM Hochschule für Oekonomie & Management on StudySmarter:

Was ist die "Informationale Diagnostizität" (Verwässerungseffekt), als Verzerrung des Entscheidungsprozesses

Exemplary flashcards for Sozialpsychologie -DN- Soz. Kognition u. Heuristiken - Schmid at the FOM Hochschule für Oekonomie & Management on StudySmarter:

Wie lassen sich Wünsche und Bedürfnisse grundsätzliche einteilen (Motivationale Einflüsse)

Exemplary flashcards for Sozialpsychologie -DN- Soz. Kognition u. Heuristiken - Schmid at the FOM Hochschule für Oekonomie & Management on StudySmarter:

Unter welchen Bedingungen kann die Repräsentativitätsheuristik systematisch zu Fehlern (biases) führen?

Exemplary flashcards for Sozialpsychologie -DN- Soz. Kognition u. Heuristiken - Schmid at the FOM Hochschule für Oekonomie & Management on StudySmarter:

Unter welchen bestimmten Bedingungen kommt es zu systematischen Fehlern (biases) in der Ankerheuristik?

Exemplary flashcards for Sozialpsychologie -DN- Soz. Kognition u. Heuristiken - Schmid at the FOM Hochschule für Oekonomie & Management on StudySmarter:

Was ist "Informationale Diagnostizität"?

Exemplary flashcards for Sozialpsychologie -DN- Soz. Kognition u. Heuristiken - Schmid at the FOM Hochschule für Oekonomie & Management on StudySmarter:

Welche Auswirkung hat das fehlen wichtiger diagnostischer Informationen?

Exemplary flashcards for Sozialpsychologie -DN- Soz. Kognition u. Heuristiken - Schmid at the FOM Hochschule für Oekonomie & Management on StudySmarter:

Welche Ankereffekte gibt es bei:

  • Gerichtsurteilen
  • Selbsteinschätzung Problemlösfähigkeit
  • Preis-/Wertschätzungen
  • Verhandlungsergebnisse

Exemplary flashcards for Sozialpsychologie -DN- Soz. Kognition u. Heuristiken - Schmid at the FOM Hochschule für Oekonomie & Management on StudySmarter:

Wann kommt die Verfügbarkeitsheuristik zum Einsatz und was schließen wir daraus?

Your peers in the course Sozialpsychologie -DN- Soz. Kognition u. Heuristiken - Schmid at the FOM Hochschule für Oekonomie & Management create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Sozialpsychologie -DN- Soz. Kognition u. Heuristiken - Schmid at the FOM Hochschule für Oekonomie & Management on StudySmarter:

Sozialpsychologie -DN- Soz. Kognition u. Heuristiken - Schmid

Nenne 2 Beispiele für die Verfügbarkeitsheuristik

Welche Stadt ist größer? Regensburg, oder Hannover?
-> (Hannover hat einen int. Flughafen)

Kommt die Deutsche Bahn häufiger pünktlich, oder zu spät?

-> Entscheidung kommt auch daruf an, ob man von einer Verspätung betroffen war, oder nicht

Sozialpsychologie -DN- Soz. Kognition u. Heuristiken - Schmid

Nenne welchen Unterscheid erzeugt die Ankerheuristik bei folgender Zahlreihenfolge mit der Aufgabe das Ergebnis in 5 Sek. zu schätzen?
A:1x2x3x4x5x6x7x8

B:8x7x6x5x4x3x2x1

Der Schätzwerd bei Antwort A fällt niedriger aus (Schnitt: 512), da der Anker welcher hier als Ausgangspunkt gewählt wird die 1 ist.

Bei B fällt die Zahl wesentlich höher aus (Schnitt: 2250). Der Anker bei B ist 8

Sozialpsychologie -DN- Soz. Kognition u. Heuristiken - Schmid

Was hat es mit "Motivationale Einflüsse auf Urteilsverzerrung" auf sich?

Motivationale Einflüsse auf Urteilsverzerrung gelten als beabsichtigt, da sie der Person eher bewusst sind, als rein kognitiv-informationale Einflüsse

Sozialpsychologie -DN- Soz. Kognition u. Heuristiken - Schmid

Was lässt sich zur systematischen Überschätzung der eigenen Kontrollmöglichkeiten von Menschen sagen?

  • Menschen neigen dazu, in verschiedenen Situationen mehr Kontrolle wahrzunehmen, als sie tatsächlich besitzen
  • Der Above-Average-Effekt zeigt, dass sich Personen systematisch als fähiger und kompetenter einschätzen, als den Durschnittsmenschen
  • Die Illusion der Unverwundbarkeit auch in Bezug auf die Zukunft, also das Erleiden von schweren Krankheiten, Unglücksfällen etc.

Sozialpsychologie -DN- Soz. Kognition u. Heuristiken - Schmid

Was ist die "Informationale Diagnostizität" (Verwässerungseffekt), als Verzerrung des Entscheidungsprozesses

  • Ungerechtfertigten Einfluss nicht diagnostischer (=irrelevanter) Informationen auf Urteils- und Entscheidungsprozesse

Sozialpsychologie -DN- Soz. Kognition u. Heuristiken - Schmid

Wie lassen sich Wünsche und Bedürfnisse grundsätzliche einteilen (Motivationale Einflüsse)

  • Verteidigungsmotive
    Bsp. Selbstwertschutz, Dissonanzreduktion (Beenden eines negativen Gefühlszustandes)
  • Wahrheitsmotive
    z.B. Bedürfnis nach effektiver Umwelt- und Handlungskontrolle, Erlangen einer realistischen Weltansicht

(Menschen sind grundsätzlich motiviert, ihren Selbstwert zu schützen, oder, wenn möglich, zu erhöhen)
-> Erfolg schreiben sie sich oft selbst zu (internale Attribution)

Misserfolg schreiben wie widrigen äußeren Umständen zu (externale Attribution)

Sozialpsychologie -DN- Soz. Kognition u. Heuristiken - Schmid

Unter welchen Bedingungen kann die Repräsentativitätsheuristik systematisch zu Fehlern (biases) führen?

  • Basisratenmissachtung
    Grundwahrscheinlichkeit wird nicht berücksichtigt
  • Vernachlässigung der Stichprobengröße
    Unzuverlässigkeit kleiner Stichproben wird unterschätzt
  • Falsche Vorstellung vs. Zufallsmerkmal
    Erwartung, dass sich Merkmale eines unendlich zufälligen Prozesses auch in kurzen, endlichen Sequenzen zeigt (Bsp. Münzwurf)
  • Nicht beachten der Regression zur Mitte
    Extreme Ausprägung eines Zufallsprozesses werden überschätzt
  • Konjunktionsfehler
    Wahrscheinlichkeit zweier gemeinsamer Ereignisse, wird höher eingeschätzt, als die eines einzelnen der Beiden

Sozialpsychologie -DN- Soz. Kognition u. Heuristiken - Schmid

Unter welchen bestimmten Bedingungen kommt es zu systematischen Fehlern (biases) in der Ankerheuristik?

  • Fehleinschätzung nummerischer Größen
    Im Kontext auftauchende Zahlen, werden automatisch als Anker für die Schätzung herangezogen
  • Verzerrung der Erinnerung
    Die Heuristik kann zu Verzerrung von Errinnerungen in Richtung des Ankers führen und als Rückschaufehler wirken
  • Fehlerhaft/Unzureichende Vorstellung
    Mentale Simulationen über bestmögliche Ergebnisse (Bsp. wirtschaftlichen Prozess u. der Resultate) sind meist von Vorstellungen über ideale Bedingungen verzerrt und unzureichend

Sozialpsychologie -DN- Soz. Kognition u. Heuristiken - Schmid

Was ist "Informationale Diagnostizität"?

Betrifft das Ungleichgewicht zwischen diagnostischen (relevanten) und nicht diagnostischen (irrelevanten) Informationen

(d.h. unwichtige Informationen verursachen den Effekt)

Sozialpsychologie -DN- Soz. Kognition u. Heuristiken - Schmid

Welche Auswirkung hat das fehlen wichtiger diagnostischer Informationen?

Wirkt sich negativ auf die Qualität von Entscheidungen aus, da Personen dann auf Heuristiken zurückgreifen

Bsp. Teuer=Gut -> Bei fehlender Information über Produktqualität

Sozialpsychologie -DN- Soz. Kognition u. Heuristiken - Schmid

Welche Ankereffekte gibt es bei:

  • Gerichtsurteilen
  • Selbsteinschätzung Problemlösfähigkeit
  • Preis-/Wertschätzungen
  • Verhandlungsergebnisse
  • Gerichtsurteile
    Wird ein höheres Strafmaß gefordert, kann das Strafmaß auch höher ausfallen
  • Selbsteinschätzung Problemlösfähigkeit
    Bsp. Erwartung ob man mehr, oder weniger als 18 Aufgaben lösen kann, hängt von der Höhe des Ankers ab (Aufgaben Gesamt) der gegeben wird. Je höher der Anker, desto höher die Einschätzung
  • Preis- / Wertschätzung
    Anker zur Wertschätzung eines Produkts beeinflusst unser Urteil (Bsp. Kaufpreis eines Gebrautwagens höher, oder niedriger als Summe X (Anker)) -> Je höher der Anker, desto höher fällt das Urteil aus
  • Verhandlungsergebnisse
    Angebot des Erstbietenden hat erheblichen Einfluss auf die Verhandlung und ist geringer, wenn der Käufer zuerst einen niedrigeren Preis angibt, oder höher, wenn der Verkäufer zuerst einen häheren Preis angibt (Anker)

Sozialpsychologie -DN- Soz. Kognition u. Heuristiken - Schmid

Wann kommt die Verfügbarkeitsheuristik zum Einsatz und was schließen wir daraus?

  • Wenn Häufigkeits- und Wahrscheinlichkeitseinschätzung vereinfacht werden
  • Wenn uns Phänomene leicht einfallen, schließen wir daraus, dass sie häufig vorkommen
  • Oft korrekt, nicht immer

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Sozialpsychologie -DN- Soz. Kognition u. Heuristiken - Schmid at the FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Business & Economic Psychology at the FOM Hochschule für Oekonomie & Management there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to FOM Hochschule für Oekonomie & Management overview page

Sozialpsycholgie

Allgemeine und Biopsychologie

Allgemeine Psychiologie und Biopsychiologie

Management Basics

Differentielle Psychologie

Unternehmensethik

Datenerhebung und Statistik

Wirtschafts- und Unternehmensethik

Internes und externes Rechnungswesen

Volkswirtschaftslehre

Allg. Psych. & Biopsych.- KA, Prof. Scholl

differentielle psychologie drühe

Wirtschafts- und Unternehmensethik

Human Ressources

Allgemeine u. Biopsychologie - Drühe

Allgemeine u. Biopsychologie - Nervenzellen + System - Drühe

Allgemeine u. Biopsychologie - Übungklausurfragen WS19 - Drühe

Allgemeine u. Biopsychologie - Wahrnehmung - Drühe

Allgemeine u. Biopsychologie - Wahrnehmung - Drühe

Allg. u. Biopsychologie -DN- Aufmerksamkeit - Drühe

Allg. u. Biopsychologie -DN- Denken - Drühe

Allg. u. Biopsychologie -DN- Motivation - Drühe

Allg. u. Biopsychologie -DN- Emotion - Drühe

Allg. u. Biopsychologie - Eingrenzung Prüfungsfragen - Drühe

Noch unsicher

Internes und Externes Rechnungswesen

sozialpsychologie

Sozialpsychologie -DN- Soz. Wahrnehmung u. Attribution - Schmid

Sozialpsychologie -DN- Selbstkonzept u. soz. Identität - Schmid

Sozialpsychologie -DN- Einstellungsänderungen, Stereotype, Vorurteile - Schmid

Sozialpsychologie -DN- Strategien sozialer Einflussnahme - Schmid

Sozialpsychologie -DN- Gruppenprozesse - Schmid

Controlling und Unternehmensführung

Differentielle Psychologie

Datenerhebung und Statistik

Wirtschafts-/ Unternehmensethik

Wirtschafts- und Unternehmensethik

Datenerhebung & Statistik - DN - Kistler

Nervenzellen und Nervensystem

Wahrnehmung

Englisch Vokabeln

Lernen, Behalten und Vergessen

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Sozialpsychologie -DN- Soz. Kognition u. Heuristiken - Schmid at the FOM Hochschule für Oekonomie & Management or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards

How it works

Top-Image

Get a learning plan

Prepare for all of your exams in time. StudySmarter creates your individual learning plan, tailored to your study type and preferences.

Top-Image

Create flashcards

Create flashcards within seconds with the help of efficient screenshot and marking features. Maximize your comprehension with our intelligent StudySmarter Trainer.

Top-Image

Create summaries

Highlight the most important passages in your learning materials and StudySmarter will create a summary for you. No additional effort required.

Top-Image

Study alone or in a group

StudySmarter automatically finds you a study group. Share flashcards and summaries with your fellow students and get answers to your questions.

Top-Image

Statistics and feedback

Always keep track of your study progress. StudySmarter shows you exactly what you have achieved and what you need to review to achieve your dream grades.

1

Learning Plan

2

Flashcards

3

Summaries

4

Teamwork

5

Feedback