Recht In Der Sozialen Arbeit at FOM Hochschule Für Oekonomie & Management | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Recht in der Sozialen Arbeit an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Recht in der Sozialen Arbeit Kurs an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management zu.

TESTE DEIN WISSEN
Verfassungsprinzipien:

Sozialstaatsprinzip 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Das Sozialstaatsprinzip ist gemäß Art. 20 Abs. 1 („die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Start.“und Art. 28 Abs. 1 ( „die Verfassungsmäßigkeit Ordnung in den Ländern muss den Grundsätzen des republikanischen, demokratischen und sozialen Rechtsstaates im Sinne dieses Grundgesetzes entsprechen“ )
  • Ziel: soziale Gerechtigkeit und soziale Sicherheit schaffen.
  • Konkrete Umsetzung erfolgt im Rahmen der Gesetzgebung
  • Dieses Prinzip begründet keine Ansprüche auf konkrete Sozialleistungen. Diese ergeben sich erst aus den hier zu erlassen in Gesetzen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wann ist ein Widerspruch zulässig?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ein Widerspruch ist zulässig, wenn die angefochtenen Maßnahme ein VA ist, der Kläger in seinen subjektiven Rechten verletzt ist, der Widerspruch schriftlich bei der zuständigen Behörde eingereicht wurde und die Einlegung fristgerecht erfolgt
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Sozialgesetzbuch XI (SGB XI)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Gesetzliche Pflegeversicherung 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Praxistransferaufgabe

4) kann S Widerspruch einlegen, weil er meint, dass Anton ungerecht behandelt worden sei?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Eins von S eingelegte Widerspruch wäre unzulässig, weil er nicht in seinen eigenen Rechten verletzt
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Sozialgesetzbuch IX (SGB IX)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Rehabilitation und Teilhabe von Menschen mit Behinderung 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
nennen Sie die Module aus der Pflegeversicherung zu Ermittlung der Selbstständigkeit!
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Mobilität
2. kognitive und kommunikative Fähigkeiten
3. Selbstversorgung
4. Verhaltensweisen und psychische Probleme
5. Bewältigung/selbstständiger Umgang mit Krankheit – und Therapiebedingten Anforderungen und Belastungen
6. Gestaltung des Alltags und soziale Kontakte
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Ab wann ist jemand in welchem Maße deliktsfähig?
!!!
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Für Fehlverhalten zur Verantwortung gezogen werden kann…
§828 (1) BGB: niemand unter 7 Jahren, im Straßenverkehr ab 10
§827 BGB: bewusstlose und kranke ebenfalls nicht
§828 (2) BGB: 7 - 18 Jährige ja, wenn der Schaden nach den konkreten Umständen des Einzelfalls voraussehbar war. Hier wird auf die Einsichtsfähigkeit abgestellt
§832 BGB: Eltern, Betreuer oder aufsichtspersonen haften für den Deliktsunfähigen, wenn die Aufsichtspflicht verletzt wurde
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Sozialgesetzbuch I (SGB I)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Allgemeiner Teil
  • Buch: S.1318
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Sozialgesetzbuch III 
(SGB III)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Arbeitsförderung
  • Buch: S. 1392
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Anspruchsgrundlagen oder auch subjektive Rechte ergeben sich aus....

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Verträgen (im Zivilrecht)
  • ausnahmsweise aus Gesetze (Vgl. §823ff oder 812 BGB)

Gesetze (im öffentlichen Recht)
  • Subsumition von Lebenssachverhalten unter das jeweilige Gesetz
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Sozialgesetzbuch X (SGB X)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Sozialverwaltungsverfahren/Datenschutz 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Art. 11 GG
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Freizügigkeit 
Lösung ausblenden
  • 430560 Karteikarten
  • 10344 Studierende
  • 362 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Recht in der Sozialen Arbeit Kurs an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Verfassungsprinzipien:

Sozialstaatsprinzip 
A:
  • Das Sozialstaatsprinzip ist gemäß Art. 20 Abs. 1 („die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Start.“und Art. 28 Abs. 1 ( „die Verfassungsmäßigkeit Ordnung in den Ländern muss den Grundsätzen des republikanischen, demokratischen und sozialen Rechtsstaates im Sinne dieses Grundgesetzes entsprechen“ )
  • Ziel: soziale Gerechtigkeit und soziale Sicherheit schaffen.
  • Konkrete Umsetzung erfolgt im Rahmen der Gesetzgebung
  • Dieses Prinzip begründet keine Ansprüche auf konkrete Sozialleistungen. Diese ergeben sich erst aus den hier zu erlassen in Gesetzen
Q:
Wann ist ein Widerspruch zulässig?
A:
Ein Widerspruch ist zulässig, wenn die angefochtenen Maßnahme ein VA ist, der Kläger in seinen subjektiven Rechten verletzt ist, der Widerspruch schriftlich bei der zuständigen Behörde eingereicht wurde und die Einlegung fristgerecht erfolgt
Q:
Sozialgesetzbuch XI (SGB XI)
A:
Gesetzliche Pflegeversicherung 
Q:
Praxistransferaufgabe

4) kann S Widerspruch einlegen, weil er meint, dass Anton ungerecht behandelt worden sei?
A:
Eins von S eingelegte Widerspruch wäre unzulässig, weil er nicht in seinen eigenen Rechten verletzt
Q:
Sozialgesetzbuch IX (SGB IX)
A:
Rehabilitation und Teilhabe von Menschen mit Behinderung 
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
nennen Sie die Module aus der Pflegeversicherung zu Ermittlung der Selbstständigkeit!
A:
1. Mobilität
2. kognitive und kommunikative Fähigkeiten
3. Selbstversorgung
4. Verhaltensweisen und psychische Probleme
5. Bewältigung/selbstständiger Umgang mit Krankheit – und Therapiebedingten Anforderungen und Belastungen
6. Gestaltung des Alltags und soziale Kontakte
Q:
Ab wann ist jemand in welchem Maße deliktsfähig?
!!!
A:
Für Fehlverhalten zur Verantwortung gezogen werden kann…
§828 (1) BGB: niemand unter 7 Jahren, im Straßenverkehr ab 10
§827 BGB: bewusstlose und kranke ebenfalls nicht
§828 (2) BGB: 7 - 18 Jährige ja, wenn der Schaden nach den konkreten Umständen des Einzelfalls voraussehbar war. Hier wird auf die Einsichtsfähigkeit abgestellt
§832 BGB: Eltern, Betreuer oder aufsichtspersonen haften für den Deliktsunfähigen, wenn die Aufsichtspflicht verletzt wurde
Q:
Sozialgesetzbuch I (SGB I)
A:
  • Allgemeiner Teil
  • Buch: S.1318
Q:
Sozialgesetzbuch III 
(SGB III)
A:
  • Arbeitsförderung
  • Buch: S. 1392
Q:
Anspruchsgrundlagen oder auch subjektive Rechte ergeben sich aus....

A:
Verträgen (im Zivilrecht)
  • ausnahmsweise aus Gesetze (Vgl. §823ff oder 812 BGB)

Gesetze (im öffentlichen Recht)
  • Subsumition von Lebenssachverhalten unter das jeweilige Gesetz
Q:
Sozialgesetzbuch X (SGB X)
A:
Sozialverwaltungsverfahren/Datenschutz 
Q:
Art. 11 GG
A:
Freizügigkeit 
Recht in der Sozialen Arbeit

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Recht in der Sozialen Arbeit an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Für deinen Studiengang Recht in der Sozialen Arbeit an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Recht in der Sozialen Arbeit Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Recht und Soziale Arbeit

Universität Kassel

Zum Kurs
Recht der Sozialen Arbeit

Frankfurt University of Applied Sciences

Zum Kurs
Recht und Soziale Arbeit

Ostfalia Hochschule

Zum Kurs
Recht in der sozialen Arbeit SS 2022

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Recht in der Sozialen Arbeit
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Recht in der Sozialen Arbeit