Mikroökonomie (Boller) at FOM Hochschule Für Oekonomie & Management | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Mikroökonomie (Boller) an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Mikroökonomie (Boller) Kurs an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management zu.

TESTE DEIN WISSEN
Was sind Grenzkosten und Grenzerlöse?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Grenzkosten sind die Kosten, die durch die Produktion einer zusätzlichen Einheit entstehen. (steht zwischen zwei zahlen) 
Berechnung: 1. Ableitung der Kostenfunktion

Grenzerlöse sind die Erlöse, die durch den Absatz einer zusätzlichen Einheit entstehen. 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist Einkommenselastizität?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Gibt an, wie sich die nachgefragte Menge eines Gutes ändert, wenn das Einkommen sich ändert.

%-uale Mengenänderung       
%-uale Einkommensänderung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Auswertung der direkten Preiselastizität 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Bei der Auswertung wird das Vorzeichen weggelassen
E > 1 überproportional Elastisch (sehr elastisch) Bsp. Restaurantbesuch, Urlaub
E < 1 unterproportional elastisch (unelastisch) Bsp. Kraftstoffe
E = 1 proportional elastisch
E = 0 vollkommen unelastisch (starr) bsp. Medikamente, Nahrungsmittel 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was besagt das 1. Gossen’sche Gesetz?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Mit steigendem Konsum eines Gutes, sinkt der Nutzen pro Konsumeinheit.

Folgen:
  •  der Grenznutzen sinkt mit zunehmendem Konsum
  • der Gesamtnutzen steigt, bis der Grenznutzen Null ist; danach sinkt er bei negativem Grenznutzen 
  • der Durchschnittsnutzen sinkt mit steigendem Konsum 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Auswertung der Einkommenselastizität 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Nur das Vorzeichen ist ausschlaggebend.

negativ (-) Inferiore Güter (Sättigungsgüter)
positiv (+) Superiore Güter (Nichtsättigungsgüter, Luxusgüter)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter Betriebsoptimum? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ist der Absatzpreis ebenso hoch wie die minimalen Stückkosten, denkt der Betrieb gerade seine Kosten.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter Betriebsminimum? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ist der Absatz ebenso hoch wie die minimalen variablen Kosten pro Stück, deckt der Betrieb gerade seine variablen Kosten.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter Nutzen-/ Gewinnschwelle?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Sie entspricht den Beschäftigungsgrad, bei dem die Gesamtkosten wieder den Gesamterlösen entsprechen. Dehnt das Unternehmen seine Beschäftigung über diesen Grenzen hinweg aus, kommt er in die zweite Verlustzone.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter Gewinnmaximum?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Hier ist der Unterschied zwischen Gesamterlöse und Gesamtkosten am größten. Dies ist dann der Fall, wenn die Grenzerlöse, also der Erlöszuwachs für eine zusätzlich verkaufte Einheit, genau so groß ist, wie die Grenzkosten.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Funktion hat der Markt?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Der Markt hat eine Selektionsfunktion, der Markt selektiert (beide Seiten)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Mindestpreis und Höchstpreis 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Der Mindestpreis liegt immer über dem Marktpreis/ Gleichgewichtspreis.

Der Höchstpreis liegt immer unter dem Marktpreis/ Gleichgewichtspreis. Das darf nicht soviel Kosten, dass darf höchstens soviel Kosten.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter einer Produktionsfunktion?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die Beziehung zwischen den eingesetzten Produktionsfaktoren (Arbeit, Kapital, Boden) und der Anzahl der produzierten Güter
Lösung ausblenden
  • 442637 Karteikarten
  • 10726 Studierende
  • 362 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Mikroökonomie (Boller) Kurs an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Was sind Grenzkosten und Grenzerlöse?
A:
Grenzkosten sind die Kosten, die durch die Produktion einer zusätzlichen Einheit entstehen. (steht zwischen zwei zahlen) 
Berechnung: 1. Ableitung der Kostenfunktion

Grenzerlöse sind die Erlöse, die durch den Absatz einer zusätzlichen Einheit entstehen. 
Q:
Was ist Einkommenselastizität?
A:
Gibt an, wie sich die nachgefragte Menge eines Gutes ändert, wenn das Einkommen sich ändert.

%-uale Mengenänderung       
%-uale Einkommensänderung

Q:
Auswertung der direkten Preiselastizität 
A:
Bei der Auswertung wird das Vorzeichen weggelassen
E > 1 überproportional Elastisch (sehr elastisch) Bsp. Restaurantbesuch, Urlaub
E < 1 unterproportional elastisch (unelastisch) Bsp. Kraftstoffe
E = 1 proportional elastisch
E = 0 vollkommen unelastisch (starr) bsp. Medikamente, Nahrungsmittel 
Q:
Was besagt das 1. Gossen’sche Gesetz?
A:
Mit steigendem Konsum eines Gutes, sinkt der Nutzen pro Konsumeinheit.

Folgen:
  •  der Grenznutzen sinkt mit zunehmendem Konsum
  • der Gesamtnutzen steigt, bis der Grenznutzen Null ist; danach sinkt er bei negativem Grenznutzen 
  • der Durchschnittsnutzen sinkt mit steigendem Konsum 
Q:
Auswertung der Einkommenselastizität 
A:
Nur das Vorzeichen ist ausschlaggebend.

negativ (-) Inferiore Güter (Sättigungsgüter)
positiv (+) Superiore Güter (Nichtsättigungsgüter, Luxusgüter)
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Was versteht man unter Betriebsoptimum? 
A:
Ist der Absatzpreis ebenso hoch wie die minimalen Stückkosten, denkt der Betrieb gerade seine Kosten.
Q:
Was versteht man unter Betriebsminimum? 
A:
Ist der Absatz ebenso hoch wie die minimalen variablen Kosten pro Stück, deckt der Betrieb gerade seine variablen Kosten.
Q:
Was versteht man unter Nutzen-/ Gewinnschwelle?
A:
Sie entspricht den Beschäftigungsgrad, bei dem die Gesamtkosten wieder den Gesamterlösen entsprechen. Dehnt das Unternehmen seine Beschäftigung über diesen Grenzen hinweg aus, kommt er in die zweite Verlustzone.
Q:
Was versteht man unter Gewinnmaximum?
A:
Hier ist der Unterschied zwischen Gesamterlöse und Gesamtkosten am größten. Dies ist dann der Fall, wenn die Grenzerlöse, also der Erlöszuwachs für eine zusätzlich verkaufte Einheit, genau so groß ist, wie die Grenzkosten.
Q:
Welche Funktion hat der Markt?
A:
Der Markt hat eine Selektionsfunktion, der Markt selektiert (beide Seiten)
Q:
Mindestpreis und Höchstpreis 
A:
Der Mindestpreis liegt immer über dem Marktpreis/ Gleichgewichtspreis.

Der Höchstpreis liegt immer unter dem Marktpreis/ Gleichgewichtspreis. Das darf nicht soviel Kosten, dass darf höchstens soviel Kosten.
Q:
Was versteht man unter einer Produktionsfunktion?
A:
Die Beziehung zwischen den eingesetzten Produktionsfaktoren (Arbeit, Kapital, Boden) und der Anzahl der produzierten Güter
Mikroökonomie (Boller)

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Mikroökonomie (Boller) an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Für deinen Studiengang Mikroökonomie (Boller) an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Mikroökonomie (Boller) Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Mikroökonomie

Universität Witten/ Herdecke

Zum Kurs
mikroökonomie

Bremen

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Mikroökonomie (Boller)
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Mikroökonomie (Boller)