Mein Fach Finanzwirtschaft at FOM Hochschule Für Oekonomie & Management | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Mein Fach Finanzwirtschaft an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Mein Fach Finanzwirtschaft Kurs an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management zu.

TESTE DEIN WISSEN
Investitionsarten - Gegenstand der Investition (3)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Sachinvestition ( Gebäude, Maschinen)
  • Immaterielle Investition ( Lizenzen, Patente)
  • Finanzinvestition ( Aktien, Beteiligung)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Investitionsarten - Zwecks der Investition ( 5)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Gründungsinvestition - Gründung des Unternehmens
  • Erweiterungsinvestition - Ausdehnung des Geschäftfeldes, weitere Filialen, neuer Produktionsstamdort
  • Diversifikationsinvestition - Ausdehnung bzw.Steuerung des Geschäftfeldes, weniger anfällig für Krisen einzelner Branchen
  • Ersatzinvestition - anlagegüter werden ersetzt
  • Rationalisierungsinvestition - rationellere Erzeugung; Maschine ersetzt Mensch, neue Maschine ersetzt alte Maschine
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Von was gehen statistische Investitionsrechenverfahren aus und was berücksichtigen Sie nicht?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Gehen von durchschnittlichen Kosten und Leistungen aus
  • Berücksichtigen Zeitpunkte oder Zahlungsströme NICHT
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nenne alle 4 Statistischen Investitionsverfahren
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Kostenvergleichsrechnung
  • Gewinnvergleichsrechnung
  • Rentabilitätsvergleichrechnung
  • Amprtisationsvergleichrechnung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne die Goldene Bilanzregel

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

langfristig gebundenes Vermögen muss durch langfristiges Kapital gedeckt sein

Anlagendeckung II bzw. III > 100%

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne die Goldene Bankregel

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die goldene Bankregel verlangt eine Deckung der kurzfristigen Schulden durch kurzfristig liquidierbares Vermögen (Liquiditätsgrad II bzw. III > 100%)

Alternativ: Eigenkapital >=  Anlagevermögen bzw. Anlagendeckung I >= 100%

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne Maßnahmen zur Verbesserung der Liquiditätssituation

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Forderungen schneller eintreiben (Factoring oder kürzere Zahlungsziele)
  • Verbindlichkeiten später begleichen (Längere Zahlungsziele bei Lieferanten)
  • Abbau von überflüssigen Vorräten
  • Einführung von Anzahlungen durch Kunden
  • Verkauf von nicht betriebsnotwendigen Anlage- und Umlaufvermögen (bsp. Wertpapiere, Gebäude und Grundstücke)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Von welchen Faktoren hängt der Kapitalbedarf eines Unternehmens ab


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Umfang der Investitionen
  • werden im Umlaufvermögen Bestände auf- oder abgebaut
  • sonstige Veränderungen des Umlaufvermögens (bspw. bei Wertpapieren)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie reduziert man bspw. den Kapitalbedarf im Umlaufvermögen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Produktionsprozesse beschleunigen
  • Lagerdauer der Rohstoffe reduzieren
  • Fertigprodukte reduzieren
  • längere Zahlungsziele der Lieferanten
  • kürzere Zahlungsziele für Kunden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Finanzpläne werden unterschieden und erkläre sie kurz

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Liquiditätspläne

  • Kurzfristig
  • Gesamtplanung
  • stellen die erwartete Entwicklung der Zahlungsmittelbestände in naher Zukunft dar
  • meist kurzfristige Pläne
  • werden für das gesamt Unternehmen bzw. Gruppen/ Konzerne durchgeführt


Kapitalbedarfspläne

  • mittel- oder langfristig
  • Einzelpläne für bestimmte Investitionen
  • ermitteln den Bedarf an finanziellen Mitteln zur Durchführung einer Investition
  • werden bei bedeutenderen Investitionen durchgeführt (Gründung, Erweiterung, Erwerb weiterer Unternehmen)

​​​​​


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Formen der Kapitalbedarfsplanung werden unterschieden?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. statistische Kapitalbedarfspläne - zur Ermittlung des notwendigen Kapitals bis zur Inbetriebnahme einer Investition
  2. dynamische Kapitalbedarfspläne - wenn die zeitliche Entwicklung des Kapitalbedarfs dargestellt werden soll


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was dient zur Entscheidungshilfe bei Investitionen ?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Qualitative Verfahren (Nutzwertanalyse)
  • Investitionsrecgenverfahren
Lösung ausblenden
  • 430336 Karteikarten
  • 10342 Studierende
  • 362 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Mein Fach Finanzwirtschaft Kurs an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Investitionsarten - Gegenstand der Investition (3)
A:
  • Sachinvestition ( Gebäude, Maschinen)
  • Immaterielle Investition ( Lizenzen, Patente)
  • Finanzinvestition ( Aktien, Beteiligung)
Q:
Investitionsarten - Zwecks der Investition ( 5)
A:
  • Gründungsinvestition - Gründung des Unternehmens
  • Erweiterungsinvestition - Ausdehnung des Geschäftfeldes, weitere Filialen, neuer Produktionsstamdort
  • Diversifikationsinvestition - Ausdehnung bzw.Steuerung des Geschäftfeldes, weniger anfällig für Krisen einzelner Branchen
  • Ersatzinvestition - anlagegüter werden ersetzt
  • Rationalisierungsinvestition - rationellere Erzeugung; Maschine ersetzt Mensch, neue Maschine ersetzt alte Maschine
Q:
Von was gehen statistische Investitionsrechenverfahren aus und was berücksichtigen Sie nicht?
A:
  • Gehen von durchschnittlichen Kosten und Leistungen aus
  • Berücksichtigen Zeitpunkte oder Zahlungsströme NICHT
Q:
Nenne alle 4 Statistischen Investitionsverfahren
A:
  • Kostenvergleichsrechnung
  • Gewinnvergleichsrechnung
  • Rentabilitätsvergleichrechnung
  • Amprtisationsvergleichrechnung
Q:

Nenne die Goldene Bilanzregel

A:

langfristig gebundenes Vermögen muss durch langfristiges Kapital gedeckt sein

Anlagendeckung II bzw. III > 100%

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Nenne die Goldene Bankregel

A:

Die goldene Bankregel verlangt eine Deckung der kurzfristigen Schulden durch kurzfristig liquidierbares Vermögen (Liquiditätsgrad II bzw. III > 100%)

Alternativ: Eigenkapital >=  Anlagevermögen bzw. Anlagendeckung I >= 100%

Q:

Nenne Maßnahmen zur Verbesserung der Liquiditätssituation

A:
  • Forderungen schneller eintreiben (Factoring oder kürzere Zahlungsziele)
  • Verbindlichkeiten später begleichen (Längere Zahlungsziele bei Lieferanten)
  • Abbau von überflüssigen Vorräten
  • Einführung von Anzahlungen durch Kunden
  • Verkauf von nicht betriebsnotwendigen Anlage- und Umlaufvermögen (bsp. Wertpapiere, Gebäude und Grundstücke)
Q:

Von welchen Faktoren hängt der Kapitalbedarf eines Unternehmens ab


A:
  • Umfang der Investitionen
  • werden im Umlaufvermögen Bestände auf- oder abgebaut
  • sonstige Veränderungen des Umlaufvermögens (bspw. bei Wertpapieren)
Q:

Wie reduziert man bspw. den Kapitalbedarf im Umlaufvermögen

A:
  • Produktionsprozesse beschleunigen
  • Lagerdauer der Rohstoffe reduzieren
  • Fertigprodukte reduzieren
  • längere Zahlungsziele der Lieferanten
  • kürzere Zahlungsziele für Kunden
Q:

Welche Finanzpläne werden unterschieden und erkläre sie kurz

A:

Liquiditätspläne

  • Kurzfristig
  • Gesamtplanung
  • stellen die erwartete Entwicklung der Zahlungsmittelbestände in naher Zukunft dar
  • meist kurzfristige Pläne
  • werden für das gesamt Unternehmen bzw. Gruppen/ Konzerne durchgeführt


Kapitalbedarfspläne

  • mittel- oder langfristig
  • Einzelpläne für bestimmte Investitionen
  • ermitteln den Bedarf an finanziellen Mitteln zur Durchführung einer Investition
  • werden bei bedeutenderen Investitionen durchgeführt (Gründung, Erweiterung, Erwerb weiterer Unternehmen)

​​​​​


Q:

Welche Formen der Kapitalbedarfsplanung werden unterschieden?


A:
  1. statistische Kapitalbedarfspläne - zur Ermittlung des notwendigen Kapitals bis zur Inbetriebnahme einer Investition
  2. dynamische Kapitalbedarfspläne - wenn die zeitliche Entwicklung des Kapitalbedarfs dargestellt werden soll


Q:
Was dient zur Entscheidungshilfe bei Investitionen ?
A:
  • Qualitative Verfahren (Nutzwertanalyse)
  • Investitionsrecgenverfahren
Mein Fach Finanzwirtschaft

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Mein Fach Finanzwirtschaft Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Öffentliche Finanzwirtschaft

Hessische Hochschule für Polizei und Verwaltung

Zum Kurs
Finanzwirtschaft

Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Mein Fach Finanzwirtschaft
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Mein Fach Finanzwirtschaft