Human Ressources at FOM Hochschule Für Oekonomie & Management | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Human Ressources an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Human Ressources Kurs an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management zu.

TESTE DEIN WISSEN
Wodurch werden die Inhalte des Personalmanagements bestimmt; wovon leiten sich diese ab?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-Personalstrategie abgeleitet aus der Unternehmensstrategie -durch konkrete ökonomische und soziale Ziele des UN und durch individuelle Ziele der MA bestimmt -Integration von Unternehmensstrategie, -struktur und HR
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind Ziele des Personalmanagements?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Wirtschaftliche Ziele: Versorgung des UN mit bestmöglichen MA zur Sicherung des Unternehmenserfolgs/-strategie Soziale Ziele: Bestmögliche Gestaltung der Arbeitsumstände für die Mitarbeiter Sonstige Ziele: Rechtliche Ziele: Rechtssicherheit bzgl. Arbeitsrecht Organ. Ziele: Angemessener Einsatz (VWL Ziele: Vermeidung von Arbeitslosigkeit)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definition der Unternehmenskultur?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Grundgesamtheit gemeinsamer Werte, Normen und Einstellungen, welche das Verhalten der Organisation steuern. +Werte sind bewusste oder unbewusste Vorstellungen des Gewünschten, die sich auf die Wahl von Handlungsalternativen auswirken +Eine Norm ist ein Verhaltensstandard (Verhaltensgleichförmigkeit, soziale Verhaltensbewertung und verbindliche Forderung)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Betreibt HR-Abteilung die personalwirtschaftlichen Themen allein?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Personalmanagement findet im gesamten UN statt. -HRM wird auch von allen Vorgesetzten durchgeführt -wichtig für die dezentrale Verhaltenssteuerung daher große Bedeutung der Systemgestaltung Träger: -UN-Leitung -Führungskräfte -HR-Bereich -Rechtsabteilung -Personalentwicklung -Controlling
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
In welchem Spannungsfeld bewegt sich HR?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Betriebsrat: fairer Verhandlungspartner Externe: guter Dienstleister Vorgesetzte: Unterstützung bei der Wahrnehmung der Führungsaufgabe Mitarbeiter: Betreuer, Berater, Dienstleister UN-Leitung: verlängerter Arm, Ordnungsfunktion
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Benennen Sie die aktuelle Herausforderungen des Personalmanagements!
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-Wandel in den Werthaltungen (Freier, Spaßiger,Sinnerfüllter) -Wandel in der Wirtschaft (Internationaler, Wettberwerbsstärker, Zeitbewusster) -Wandel in Technologie (Anspruchsvoller, schneller, kurzlebiger) -Wandel im Arbeitsmarkt (Weiblicher, Älter, Qualifizierter) Herausforderungen im Demographischen Wandel: -Überalterung, Zuwanderung, voraussichtliche Bevölkerungsentwicklung, Fachkräftemangel Folgen für UN: -Lange Personalauswahl/suche -kleine/mittlere UN weniger bekannt-> weniger attraktiv -Fachkräftemangel als Hindernis der Geschäftstätigkeit -Lücke zwischen Qualifikation und Anforderungen Handlungskonsequenzen Fachkräftemangel: -Weiter und Fortbildung bereits bestehendem Personal, bereits Azubis schulen -Integration während und nach der Elternzeit -Einsatz von qualifiziertem AN mit Migrationshintergrund --> Bindung durch attraktive Konditionen, monetäre Anreize
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Rechte und Pflichten hat der Arbeitgeber?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Rechte: -Direktionsrecht -Betriebliche Übung Pflichten: -Entgeltzahlungspflicht -Fürsorgepflicht -Beschäftigungspflicht -Gleichbehandlung -Zeugnispflicht
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Arten des Arbeitsverhältnisses kennen Sie?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Länge -befristet -unbefristet Arbeitszeit -Vollzeit -Teilzeit
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was bedeutet, dass nach KSchG eine Kündigung sozialgerechtfertigt sein muss?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Eine Kündigung ist nur dann sozial gerechtfertigt, wenn sie durch in der Person oder im Verhalten des Arbeitnehmers liegende Gründe oder durch dringende betriebliche Erfordernisse bedingt ist. Gründe für eine Kündigung können also nur -personenbedingt, -verhaltensbedingt -betriebsbedingt sein.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wer ist AN? Welche Rechte und Pflichten hat der AN?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Arbeitnehmer ist, wer -aufgrund eines privatrechtlichen Vertrages -im Dienst eines anderen(AG) -zur Leistung fremdbestimmter, weisungsgebundener Dienste -in persönlicher Abhängigkeit verpflichtet ist. Rechte: -Gehaltszahlung -Fürsorge schutzwürdiger Interessen -Beschäftigung bei bestehendem Arbeitsverhältnis Pflichten: -Arbeits-/Dienstpflicht -Treuepflicht -Unterlassung unzulässiger Nebentätigkeit -Wettbewerbsverbot
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Bei der Ausschreibung von Stellen sind aufgrund des AGG und TzBfG zwei Dinge zu beachten. Welche?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
AGG: Geschlechtsneutrale Ausschreibung TzBfG: Ausschreibung sowohl in Vollzeit als auch in Teilzeit sofern Arbeitsplatz geeignet ist
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wer ist leitender Angestellter?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Leitender Angestellter ist wer nach Arbeitsvertrag und Stellung im UN -zur selbstständigen Einstellung und Entlassung von AN berechtigt ist oder -Generalvollmacht oder Prokura hat und die Prokura im Verhältnis zum AG nicht unbedeutend ist oder -regelmäßig sonstige Aufgaben wahrnimmt, die für den Bestand und Entwicklung des UN von Bedeutung sind
Lösung ausblenden
  • 441391 Karteikarten
  • 10703 Studierende
  • 362 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Human Ressources Kurs an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Wodurch werden die Inhalte des Personalmanagements bestimmt; wovon leiten sich diese ab?
A:
-Personalstrategie abgeleitet aus der Unternehmensstrategie -durch konkrete ökonomische und soziale Ziele des UN und durch individuelle Ziele der MA bestimmt -Integration von Unternehmensstrategie, -struktur und HR
Q:
Was sind Ziele des Personalmanagements?
A:
Wirtschaftliche Ziele: Versorgung des UN mit bestmöglichen MA zur Sicherung des Unternehmenserfolgs/-strategie Soziale Ziele: Bestmögliche Gestaltung der Arbeitsumstände für die Mitarbeiter Sonstige Ziele: Rechtliche Ziele: Rechtssicherheit bzgl. Arbeitsrecht Organ. Ziele: Angemessener Einsatz (VWL Ziele: Vermeidung von Arbeitslosigkeit)
Q:
Definition der Unternehmenskultur?
A:
Grundgesamtheit gemeinsamer Werte, Normen und Einstellungen, welche das Verhalten der Organisation steuern. +Werte sind bewusste oder unbewusste Vorstellungen des Gewünschten, die sich auf die Wahl von Handlungsalternativen auswirken +Eine Norm ist ein Verhaltensstandard (Verhaltensgleichförmigkeit, soziale Verhaltensbewertung und verbindliche Forderung)
Q:
Betreibt HR-Abteilung die personalwirtschaftlichen Themen allein?
A:
Personalmanagement findet im gesamten UN statt. -HRM wird auch von allen Vorgesetzten durchgeführt -wichtig für die dezentrale Verhaltenssteuerung daher große Bedeutung der Systemgestaltung Träger: -UN-Leitung -Führungskräfte -HR-Bereich -Rechtsabteilung -Personalentwicklung -Controlling
Q:
In welchem Spannungsfeld bewegt sich HR?
A:
Betriebsrat: fairer Verhandlungspartner Externe: guter Dienstleister Vorgesetzte: Unterstützung bei der Wahrnehmung der Führungsaufgabe Mitarbeiter: Betreuer, Berater, Dienstleister UN-Leitung: verlängerter Arm, Ordnungsfunktion
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Benennen Sie die aktuelle Herausforderungen des Personalmanagements!
A:
-Wandel in den Werthaltungen (Freier, Spaßiger,Sinnerfüllter) -Wandel in der Wirtschaft (Internationaler, Wettberwerbsstärker, Zeitbewusster) -Wandel in Technologie (Anspruchsvoller, schneller, kurzlebiger) -Wandel im Arbeitsmarkt (Weiblicher, Älter, Qualifizierter) Herausforderungen im Demographischen Wandel: -Überalterung, Zuwanderung, voraussichtliche Bevölkerungsentwicklung, Fachkräftemangel Folgen für UN: -Lange Personalauswahl/suche -kleine/mittlere UN weniger bekannt-> weniger attraktiv -Fachkräftemangel als Hindernis der Geschäftstätigkeit -Lücke zwischen Qualifikation und Anforderungen Handlungskonsequenzen Fachkräftemangel: -Weiter und Fortbildung bereits bestehendem Personal, bereits Azubis schulen -Integration während und nach der Elternzeit -Einsatz von qualifiziertem AN mit Migrationshintergrund --> Bindung durch attraktive Konditionen, monetäre Anreize
Q:
Welche Rechte und Pflichten hat der Arbeitgeber?
A:
Rechte: -Direktionsrecht -Betriebliche Übung Pflichten: -Entgeltzahlungspflicht -Fürsorgepflicht -Beschäftigungspflicht -Gleichbehandlung -Zeugnispflicht
Q:
Welche Arten des Arbeitsverhältnisses kennen Sie?
A:
Länge -befristet -unbefristet Arbeitszeit -Vollzeit -Teilzeit
Q:
Was bedeutet, dass nach KSchG eine Kündigung sozialgerechtfertigt sein muss?
A:
Eine Kündigung ist nur dann sozial gerechtfertigt, wenn sie durch in der Person oder im Verhalten des Arbeitnehmers liegende Gründe oder durch dringende betriebliche Erfordernisse bedingt ist. Gründe für eine Kündigung können also nur -personenbedingt, -verhaltensbedingt -betriebsbedingt sein.
Q:
Wer ist AN? Welche Rechte und Pflichten hat der AN?
A:
Arbeitnehmer ist, wer -aufgrund eines privatrechtlichen Vertrages -im Dienst eines anderen(AG) -zur Leistung fremdbestimmter, weisungsgebundener Dienste -in persönlicher Abhängigkeit verpflichtet ist. Rechte: -Gehaltszahlung -Fürsorge schutzwürdiger Interessen -Beschäftigung bei bestehendem Arbeitsverhältnis Pflichten: -Arbeits-/Dienstpflicht -Treuepflicht -Unterlassung unzulässiger Nebentätigkeit -Wettbewerbsverbot
Q:
Bei der Ausschreibung von Stellen sind aufgrund des AGG und TzBfG zwei Dinge zu beachten. Welche?
A:
AGG: Geschlechtsneutrale Ausschreibung TzBfG: Ausschreibung sowohl in Vollzeit als auch in Teilzeit sofern Arbeitsplatz geeignet ist
Q:
Wer ist leitender Angestellter?
A:
Leitender Angestellter ist wer nach Arbeitsvertrag und Stellung im UN -zur selbstständigen Einstellung und Entlassung von AN berechtigt ist oder -Generalvollmacht oder Prokura hat und die Prokura im Verhältnis zum AG nicht unbedeutend ist oder -regelmäßig sonstige Aufgaben wahrnimmt, die für den Bestand und Entwicklung des UN von Bedeutung sind
Human Ressources

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Human Ressources an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Für deinen Studiengang Human Ressources an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Human Ressources Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Human Ressources

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Zum Kurs
Human Resources

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Zum Kurs
Human Resources

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Human Ressources
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Human Ressources