Gesundheits- & Medizinpädagogik at FOM Hochschule Für Oekonomie & Management | Flashcards & Summaries

Lernmaterialien für Gesundheits- & Medizinpädagogik an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Gesundheits- & Medizinpädagogik Kurs an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management zu.

TESTE DEIN WISSEN

Wie können Krankheitsverläufe sein?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Latent ("schlummernd")
  • Akuter Verlauf (schnell ausbrechende Erkrankung)
  • Chronischer Verlauf (langsam, sich entwickelnde Krankheit oder lang andauernde Erkrankung, kann auch akute Schübe haben)
  • Rezidivierender Verlauf (Rückfälle)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Stufe 6. des Transtheoretischen Modells 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Stabilisierung
  • Integration

→ Das neue Gesundheitsverhalten ist verinnerlicht, automatisiert, konditioniert 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Prävention

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Pathogener Ansatz
  • Vermeidungsstrategie: Vermeidung des Auftretens von Krankheiten und Gesundheitsstörungen mit dem Ziel ihre Verbreitung zu Verringern
  • Dynamik der Entstehung von Krankheit
  • Reduktion von Belastungen und Risiken
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Rubikon-Modell: Prädezisionale Phase

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Abwägen
  • Alternativen
  • Zielintention
  • konkrete Handlungsabsicht
  • (point of no return)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Verhaltensprävention mit Fokus auf Information u. Motivation auf der Makroebene (Bevölkerung)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Motivationskampagnen ohne Kontextbezug
  • Social Marketing ohne Beeinflussung von Rahmenbedingungen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Transtheoretisches Modell (Prochaska und DiClemente)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Stadien + Stufenmodell
  • Annahmen:
    • ohne gezielte Intervention kein Stufenwechsel
    • Intervention muss auf Stufe zugeschnitten sein 
  • Fortschritt:
    • Entscheidungsbalance (abwägen der Vor und Nachteile) und SWE entscheiden über Stufenfortschritt/wechsel
    • Förderliche Prozesse: kognitiv-affektive und verhaltensorientierte Strategien
  • Anwendung:
    • Rauchentwöhnung + physische Aktivität
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ziel der Gesundheitspsychologie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Neue Entwicklungsprozesse
  • Eigenes Gesundheitsverhalten
  • Ressourcen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Lebensbereich

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Lebensbereich ist Ort, an denen Menschen den größten Teil ihrer Zeit verbringen, er ist Teil der Lebenswelt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Phasen des theoretischen Modell der Kommunikation

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Informationsphase
  • Überzeugungsphase
  • Entscheidungsphase
  • Umsetzungsphase
  • Bestätigungsphase
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Umsetzungsphase des theoretischen Modells der Kommunikation

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Verhaltensänderung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Mittel und Methoden der traditionellen Gesundheitserziehung 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Information, Aufklärung zu allgemeingültigen Verhaltensweisen
  • Führung, Belehrung, Vorschrift, Fremdbestimmung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Selbstwirksamkeitserwartung (SWE)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • eigene Erwartung
  • aufgrund eigener Kompetenzen
  • gewünschte Handlungen erfolgreich ausführen
  • selbst etwas bewirken
Lösung ausblenden
  • 237539 Karteikarten
  • 6803 Studierende
  • 248 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Gesundheits- & Medizinpädagogik Kurs an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Wie können Krankheitsverläufe sein?

A:
  • Latent ("schlummernd")
  • Akuter Verlauf (schnell ausbrechende Erkrankung)
  • Chronischer Verlauf (langsam, sich entwickelnde Krankheit oder lang andauernde Erkrankung, kann auch akute Schübe haben)
  • Rezidivierender Verlauf (Rückfälle)
Q:

Stufe 6. des Transtheoretischen Modells 

A:
  • Stabilisierung
  • Integration

→ Das neue Gesundheitsverhalten ist verinnerlicht, automatisiert, konditioniert 

Q:

Prävention

A:
  • Pathogener Ansatz
  • Vermeidungsstrategie: Vermeidung des Auftretens von Krankheiten und Gesundheitsstörungen mit dem Ziel ihre Verbreitung zu Verringern
  • Dynamik der Entstehung von Krankheit
  • Reduktion von Belastungen und Risiken
Q:

Rubikon-Modell: Prädezisionale Phase

A:
  • Abwägen
  • Alternativen
  • Zielintention
  • konkrete Handlungsabsicht
  • (point of no return)
Q:

Verhaltensprävention mit Fokus auf Information u. Motivation auf der Makroebene (Bevölkerung)

A:
  • Motivationskampagnen ohne Kontextbezug
  • Social Marketing ohne Beeinflussung von Rahmenbedingungen 
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Transtheoretisches Modell (Prochaska und DiClemente)

A:
  • Stadien + Stufenmodell
  • Annahmen:
    • ohne gezielte Intervention kein Stufenwechsel
    • Intervention muss auf Stufe zugeschnitten sein 
  • Fortschritt:
    • Entscheidungsbalance (abwägen der Vor und Nachteile) und SWE entscheiden über Stufenfortschritt/wechsel
    • Förderliche Prozesse: kognitiv-affektive und verhaltensorientierte Strategien
  • Anwendung:
    • Rauchentwöhnung + physische Aktivität
Q:

Ziel der Gesundheitspsychologie

A:
  • Neue Entwicklungsprozesse
  • Eigenes Gesundheitsverhalten
  • Ressourcen
Q:

Lebensbereich

A:

Lebensbereich ist Ort, an denen Menschen den größten Teil ihrer Zeit verbringen, er ist Teil der Lebenswelt

Q:

Phasen des theoretischen Modell der Kommunikation

A:
  • Informationsphase
  • Überzeugungsphase
  • Entscheidungsphase
  • Umsetzungsphase
  • Bestätigungsphase
Q:

Umsetzungsphase des theoretischen Modells der Kommunikation

A:

Verhaltensänderung

Q:

Mittel und Methoden der traditionellen Gesundheitserziehung 

A:
  • Information, Aufklärung zu allgemeingültigen Verhaltensweisen
  • Führung, Belehrung, Vorschrift, Fremdbestimmung
Q:

Selbstwirksamkeitserwartung (SWE)

A:
  • eigene Erwartung
  • aufgrund eigener Kompetenzen
  • gewünschte Handlungen erfolgreich ausführen
  • selbst etwas bewirken
Gesundheits- & Medizinpädagogik

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Gesundheits- & Medizinpädagogik an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Für deinen Studiengang Gesundheits- & Medizinpädagogik an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Gesundheits- & Medizinpädagogik Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Medienpädagogik

Universität Passau

Zum Kurs
Medizinpädagogik

HSD Hochschule Döpfer

Zum Kurs
Medienpädagogik

Pädagogische Hochschule Ludwigsburg

Zum Kurs
Medienpädagogik

Hochschule Niederrhein

Zum Kurs
Gesundheits- + Medizinpädagogik

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Gesundheits- & Medizinpädagogik
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Gesundheits- & Medizinpädagogik