Differenzielle Psychologie "Rose" at FOM Hochschule Für Oekonomie & Management | Flashcards & Summaries

Lernmaterialien für Differenzielle Psychologie "Rose" an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Differenzielle Psychologie "Rose" Kurs an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter "Persönlichkeit"?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Nicht pathologische Individualität eines Menschen, Verhalten und Erleben im Vergleich zu einer Refferenzpopulation.
  • Jene Charakteristik oder Merkmale des Menschen, die konsistente Muster des Fühlens, Denkens und Verhaltens ausmachen.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter Individuum?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Das Individuum ist ein Einzelwesen und deshalb einzigartig. 
  • Das psychologische Individuum ist charakterisiert durch seine eigenartige und in gewisser Hinsicht einmalige Psychologie.
  • Das Individuum ist immer in Relation zu einer gruppe zu sehen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter Disposition?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


Dispositionen sind zeitlich stabiler und nicht direkt beobachtbar, sondern nur aus dem beobachtbaren Verhaltensregelmäßigkeit in einer Person erschließbar Latent, permanentes Merkmal des Verhaltens eines Individuums Disposition ist die Bereitschaft, sich in bestimmten Situationen gleich zu verhalten aufgrund von Persönlichkeitseigenschaften und daher Verhaltensunterschieden

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen sie die 3 Hauptgütekriterien 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Objektivität
  • Reliabilität
  • Validität
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

A) Nennen Sie die 5 Hauptdimension der Persönlichkeit (Big Five)


B) Nennen Sie ein Beispiel zu jeder Dimension

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

O = Openess to Experience → Offenheit für neue Erfahrungen

C = Conscientiousness → Gewissenhaftigkeit

E = Extraversion → Extraversion

A = Agreeableness → Verträglichkeit

N = Neuroticism → Neurotizismus



Offenheit für Erfahrungen = Neigung zu wissbegierigem und phantasievollem Verhalten. Auf der Suche nach Abwechslung und neuen Erfahrungen


Extraversion = Neigung zu geselligem, aktivem, energischem und gesprächigem Verhalten. Suchen Kontakt mit und Einfluss auf andere


Verträglichkeit = Tendenz zu hilfsbereitem, mitfühlendem und verständnisvollem Verhalten. Hohe Nachgiebigkeit und starkes Harmoniebedürfnis.  


Neurotizismus = Neigung zu nervösem, ängstlichem, traurigem oder unsicherem Verhalten. Schwierigkeiten, situationsangemessen zu handeln.





Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne die sechs Theorien der heutigen Persönlichkeitspsychologie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Eigenschaftstheorien
  • Behavioristische
  • Kognitiv
  • Humanistisch
  • Psychodynamisch
  • Biopsychologisch
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erkläre das allgemeine Menschenbild der Eigenschaftstheorien

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Personen weisen charakteristische körperliche Merkmale und Regelmäßigkeiten ihres Verhaltens und Erlebens auf. Diese können nicht direkt beobachtet werden, aber durch wiederholte Beobachtung erschlossen werden. Die Individualität einer Person wird nur im Vergleich mit einer Referenzpopulation deutlich

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche vier Disziplinen der differentiellen Psychologie unterscheidet Stern?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Variationsforschung
  • Korrelationsforschung
  • Psychographie 
  • Komparationsforschung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erkläre das Wirksamkeitsstreben am Beispiel der Motivationspsychologie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • direkte oder primäre Kontrolle der physischen und sozialen Umwelt
  • generalisierte Erwartung der eigenen Wirksamkeit
  • Ziel ist die Bewährung der eigenen Kompetenz
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definieren Sie drei der Ordnungsgesetze der Wahrnehmung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Gesetz der Geschlossenheit:

Wahrnehmung bevorzugt geschlossene Strukturen

 

Gesetz der Guten Gestalt:

Wahrnehmung produziert eine möglichst einfache und einprägsame Gestalt

 

Gesetz des gemeinsamen Schicksals:

Wahrnehmung fasst Gegenstände zu Einheiten zusammen, die sich gleichartig bewegen oder verändern

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie Nachteile von Binets Maßstabs des Intelligenzalters?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Binets Maßstab des Intelligenzalters lässt keine Vergleiche zwischen den Altersgruppen zu.

Bestimmte Differenz zwischen IA und LA bedeuten etwas anderes in Abhängigkeit von der Altersstufe: Zwei IA-Einheiten Rückstand ist bei einem elfjährigen Kind unauffällig. Bei einem vierjährigen Kind weist es auf Schwachsinn hin. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definieren Sie "Differentielle Psychologie"

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Differentielle Psychologie untersucht das Verhalten und Erleben zwischen Menschen in Bezug auf Ihre Unterschiedlichkeit. 


Oder 


Differentielle Psychologie befasst sich hauptsächlich mit interindividuellen Differenzen zwischen Individuen oder Gruppen.

Lösung ausblenden
  • 239561 Karteikarten
  • 6868 Studierende
  • 248 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Differenzielle Psychologie "Rose" Kurs an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was versteht man unter "Persönlichkeit"?

A:
  • Nicht pathologische Individualität eines Menschen, Verhalten und Erleben im Vergleich zu einer Refferenzpopulation.
  • Jene Charakteristik oder Merkmale des Menschen, die konsistente Muster des Fühlens, Denkens und Verhaltens ausmachen.
Q:

Was versteht man unter Individuum?

A:
  • Das Individuum ist ein Einzelwesen und deshalb einzigartig. 
  • Das psychologische Individuum ist charakterisiert durch seine eigenartige und in gewisser Hinsicht einmalige Psychologie.
  • Das Individuum ist immer in Relation zu einer gruppe zu sehen
Q:

Was versteht man unter Disposition?

A:


Dispositionen sind zeitlich stabiler und nicht direkt beobachtbar, sondern nur aus dem beobachtbaren Verhaltensregelmäßigkeit in einer Person erschließbar Latent, permanentes Merkmal des Verhaltens eines Individuums Disposition ist die Bereitschaft, sich in bestimmten Situationen gleich zu verhalten aufgrund von Persönlichkeitseigenschaften und daher Verhaltensunterschieden

Q:

Nennen sie die 3 Hauptgütekriterien 


A:
  • Objektivität
  • Reliabilität
  • Validität
Q:

A) Nennen Sie die 5 Hauptdimension der Persönlichkeit (Big Five)


B) Nennen Sie ein Beispiel zu jeder Dimension

A:

O = Openess to Experience → Offenheit für neue Erfahrungen

C = Conscientiousness → Gewissenhaftigkeit

E = Extraversion → Extraversion

A = Agreeableness → Verträglichkeit

N = Neuroticism → Neurotizismus



Offenheit für Erfahrungen = Neigung zu wissbegierigem und phantasievollem Verhalten. Auf der Suche nach Abwechslung und neuen Erfahrungen


Extraversion = Neigung zu geselligem, aktivem, energischem und gesprächigem Verhalten. Suchen Kontakt mit und Einfluss auf andere


Verträglichkeit = Tendenz zu hilfsbereitem, mitfühlendem und verständnisvollem Verhalten. Hohe Nachgiebigkeit und starkes Harmoniebedürfnis.  


Neurotizismus = Neigung zu nervösem, ängstlichem, traurigem oder unsicherem Verhalten. Schwierigkeiten, situationsangemessen zu handeln.





Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Nenne die sechs Theorien der heutigen Persönlichkeitspsychologie

A:
  • Eigenschaftstheorien
  • Behavioristische
  • Kognitiv
  • Humanistisch
  • Psychodynamisch
  • Biopsychologisch
Q:

Erkläre das allgemeine Menschenbild der Eigenschaftstheorien

A:

Personen weisen charakteristische körperliche Merkmale und Regelmäßigkeiten ihres Verhaltens und Erlebens auf. Diese können nicht direkt beobachtet werden, aber durch wiederholte Beobachtung erschlossen werden. Die Individualität einer Person wird nur im Vergleich mit einer Referenzpopulation deutlich

Q:

Welche vier Disziplinen der differentiellen Psychologie unterscheidet Stern?

A:
  • Variationsforschung
  • Korrelationsforschung
  • Psychographie 
  • Komparationsforschung
Q:

Erkläre das Wirksamkeitsstreben am Beispiel der Motivationspsychologie

A:
  • direkte oder primäre Kontrolle der physischen und sozialen Umwelt
  • generalisierte Erwartung der eigenen Wirksamkeit
  • Ziel ist die Bewährung der eigenen Kompetenz
Q:

Definieren Sie drei der Ordnungsgesetze der Wahrnehmung

A:

Gesetz der Geschlossenheit:

Wahrnehmung bevorzugt geschlossene Strukturen

 

Gesetz der Guten Gestalt:

Wahrnehmung produziert eine möglichst einfache und einprägsame Gestalt

 

Gesetz des gemeinsamen Schicksals:

Wahrnehmung fasst Gegenstände zu Einheiten zusammen, die sich gleichartig bewegen oder verändern

Q:

Nennen Sie Nachteile von Binets Maßstabs des Intelligenzalters?

A:

Binets Maßstab des Intelligenzalters lässt keine Vergleiche zwischen den Altersgruppen zu.

Bestimmte Differenz zwischen IA und LA bedeuten etwas anderes in Abhängigkeit von der Altersstufe: Zwei IA-Einheiten Rückstand ist bei einem elfjährigen Kind unauffällig. Bei einem vierjährigen Kind weist es auf Schwachsinn hin. 

Q:

Definieren Sie "Differentielle Psychologie"

A:

Differentielle Psychologie untersucht das Verhalten und Erleben zwischen Menschen in Bezug auf Ihre Unterschiedlichkeit. 


Oder 


Differentielle Psychologie befasst sich hauptsächlich mit interindividuellen Differenzen zwischen Individuen oder Gruppen.

Differenzielle Psychologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Differenzielle Psychologie "Rose" an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Für deinen Studiengang Differenzielle Psychologie "Rose" an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Differenzielle Psychologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Differenzielle Psychologie