Allg. Und Bio Psychologie at FOM Hochschule Für Oekonomie & Management | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Allg. und Bio Psychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Allg. und Bio Psychologie Kurs an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management zu.

TESTE DEIN WISSEN
Was ist Stress?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ein Negatives Gefühl 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie funktioniert Anpassung?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Durch Evolution:
Die Umwelt selektiert dabei die Verhaltensweisen heraus, die optimal sind (z.B. Reflexe )
Vorteil: Organismus ist sofort Verhaltensbereit 
Nachteil: Evolution ist langsam. Verändert sich die Umwelt ist keine unmittelbare Anpassung möglich

Anpassung durch Lernen:
Verhalten wird an Umwelt angepasst (z.B. Jagen, Werkzeug benutzen)
Vorteil: schnelle Anpassung an Umwelt möglich 
Nachteil: Organismus funktioniert nicht immer optimal, kann in kritischen Phasen sein  ( müde, demotiviert etc. )


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definiere Lernen:
Was ist Lernen demnach nicht?!
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
[...] ist eine relativ  überdauernde Veränderung im Verhaltenspotential als Folge von Erfahrungen


Veränderungen durch 
Evolution 
Trauma
Reife 

 Sind im Sinne der Lernpsychologie KEIN LERNEN 

kurzfristig Verhaltensänderungen, die aber nicht überdauern = KEIN LERNEN
–> Man haut sich mit dem Hammer auf die Finger, ist aber später nicht vorsichtiger

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Die Drei Wege zu lernen….
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Klassische Konditionierung: Verknüpfung zweier Reize

Operante Konditionierung: Vorangegangene Handlungskonsequenzen ( Reiz + Reaktion )

(Beide gehören zum assoziativen Lernen )

Lernen durch Beobachtung: Imitation von Verhaltensmodellen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Unkonditionierter Reiz (US)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Stimulus der Kontrolle über Verhalten besitzt 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was besagt die Gesamtzeit Hypothese von Ebbinghaus 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Es besteht ein linearer Zusammenhang zwischen Anzahl Wiederholungen und Gedächtnisleistung 

-> Je mehr man wiederholt, desto mehr bleibt in Erinnerung  ( s. LERNKURVE )
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Ersparnismethode laut Ebbinghaus:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-> Es braucht immer weniger Wiederholungen am nächsten Tag
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Affekte...

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- haben geringere Intensität und längere Dauer als Emotionen

-  fehlende Objektbezogenheit 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Emotionen...

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- sind kurze, intensive Gefühlszustände, die starke Verhaltenstendenzen besitzen (vgl. Affekttaten vor Gericht) 

- objektbezogen 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Gefühle..

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- haben geringere Intensität und längere Dauer als Emotionen

-  fehlende Objektbezogenheit 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Stimmung..

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- sind kurze, intensive Gefühlszustände, die starke Verhaltenstendenzen besitzen (vgl. Affekttaten vor Gericht) 

- objektbezogen 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was hat das Experiment von Maguire (2013) gezeigt ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Londoner Taxifahrer mussten für die Taxiprüfung über 25000 Straßen lernen.
es wurde festgestellt ..

Der Hippocampus, das Hirnareal das für Lernprozesse, räumliche Denken und Planung zuständig ist Hat sich vergrößer.
Lösung ausblenden
  • 442733 Karteikarten
  • 10737 Studierende
  • 362 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Allg. und Bio Psychologie Kurs an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Was ist Stress?

A:
Ein Negatives Gefühl 
Q:
Wie funktioniert Anpassung?
A:
Durch Evolution:
Die Umwelt selektiert dabei die Verhaltensweisen heraus, die optimal sind (z.B. Reflexe )
Vorteil: Organismus ist sofort Verhaltensbereit 
Nachteil: Evolution ist langsam. Verändert sich die Umwelt ist keine unmittelbare Anpassung möglich

Anpassung durch Lernen:
Verhalten wird an Umwelt angepasst (z.B. Jagen, Werkzeug benutzen)
Vorteil: schnelle Anpassung an Umwelt möglich 
Nachteil: Organismus funktioniert nicht immer optimal, kann in kritischen Phasen sein  ( müde, demotiviert etc. )


Q:
Definiere Lernen:
Was ist Lernen demnach nicht?!
A:
[...] ist eine relativ  überdauernde Veränderung im Verhaltenspotential als Folge von Erfahrungen


Veränderungen durch 
Evolution 
Trauma
Reife 

 Sind im Sinne der Lernpsychologie KEIN LERNEN 

kurzfristig Verhaltensänderungen, die aber nicht überdauern = KEIN LERNEN
–> Man haut sich mit dem Hammer auf die Finger, ist aber später nicht vorsichtiger

Q:
Die Drei Wege zu lernen….
A:
Klassische Konditionierung: Verknüpfung zweier Reize

Operante Konditionierung: Vorangegangene Handlungskonsequenzen ( Reiz + Reaktion )

(Beide gehören zum assoziativen Lernen )

Lernen durch Beobachtung: Imitation von Verhaltensmodellen 
Q:
Unkonditionierter Reiz (US)
A:
Stimulus der Kontrolle über Verhalten besitzt 
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Was besagt die Gesamtzeit Hypothese von Ebbinghaus 
A:
Es besteht ein linearer Zusammenhang zwischen Anzahl Wiederholungen und Gedächtnisleistung 

-> Je mehr man wiederholt, desto mehr bleibt in Erinnerung  ( s. LERNKURVE )
Q:
Ersparnismethode laut Ebbinghaus:

A:
-> Es braucht immer weniger Wiederholungen am nächsten Tag
Q:

Affekte...

A:

- haben geringere Intensität und längere Dauer als Emotionen

-  fehlende Objektbezogenheit 

Q:

Emotionen...

A:

- sind kurze, intensive Gefühlszustände, die starke Verhaltenstendenzen besitzen (vgl. Affekttaten vor Gericht) 

- objektbezogen 

Q:

Gefühle..

A:

- haben geringere Intensität und längere Dauer als Emotionen

-  fehlende Objektbezogenheit 

Q:

Stimmung..

A:

- sind kurze, intensive Gefühlszustände, die starke Verhaltenstendenzen besitzen (vgl. Affekttaten vor Gericht) 

- objektbezogen 

Q:
Was hat das Experiment von Maguire (2013) gezeigt ?

A:
Londoner Taxifahrer mussten für die Taxiprüfung über 25000 Straßen lernen.
es wurde festgestellt ..

Der Hippocampus, das Hirnareal das für Lernprozesse, räumliche Denken und Planung zuständig ist Hat sich vergrößer.
Allg. und Bio Psychologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Allg. und Bio Psychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Für deinen Studiengang Allg. und Bio Psychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Allg. und Bio Psychologie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Allg. & Bio. Psychologie FOMR

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Allg. und Bio Psychologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Allg. und Bio Psychologie