Hrm at FHNW - Fachhochschule Nordwestschweiz | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

It looks like you are in the US?
We have a website for your region.

Take me there

Lernmaterialien für hrm an der FHNW - Fachhochschule Nordwestschweiz

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen hrm Kurs an der FHNW - Fachhochschule Nordwestschweiz zu.

TESTE DEIN WISSEN

personalabbau folgen: für das unternehmen, mitarbeitenden und gesellschaft/staat

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

… für das Unternehmen
– Goodwill/ImageVerlust
– Belastung/Stress/Motivationsprobleme für die verbleibenden
Mitarbeitenden
– Kosten (z.B. für vorzeitige Pensionierung, Outplacement)
… für die Mitarbeitenden (individuell)
– Verlust an sozialem Status
– Verlust eines sozialen Netzes
– Verlust der Zeitstruktur
… für Gesellschaft und Staat
– Direkte Kosten der Arbeitslosigkeit
– Sinkende Steuereinnahmen
– Sinkender privater Konsum/Nachfrage
– Sozialer Konfliktstoff

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Fringe benefits 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Fringe Benefits sind freiwillige Nebenleistungen des Arbeitgebers.
• Achtung: Fringe Benefits sind in der Regel steuerrelevant, aber meist
nicht sozialversicherungspflichtig.
• Bsp: Beteiligung an der 2. Säule über obligatorische Leistung hinaus,
Produkte od. DL unentgeltlich oder verbilligt abgeben, Firmenwagen
(zum Privatgebrauch), Essensmarken, Freizeiteinrichtungen,
Kinderkrippen, ...

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

demografie heisst:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

steigende lebenserwartung und sinkende geburtenrate 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

pflicht sozialplan

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

•Vereinbarung Arbeitgeber Arbeitnehmer
•Obligatorisch ab einer Betriebsgrösse > 250 MA
•Bei Uneinigkeit Schiedsgerichtsverfahren
•Im Konkursfall nicht gültig

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

aussagen zur zukünftige entwicklung 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-starke zunahme personen ab 65 jahre

- frauen werden höher qualifiziert sein 

- lebenserwartung in der schweiz eine der höchsten der welt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

wirtschaftliche herausforderungen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Internationales Kooperieren,
• Steigender Bedarf an Fachkräften,
• Erhöhung des Durchschnittsalters der Belegschaft,
• diverse Zusammensetzung der Kundschaft
und Anspruchsgruppen,
• diverse Zusammensetzung der Teams

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

provision

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Provision ist eine in Prozenten ausgedrückte Beteiligung des
Arbeitnehmers am Wert der einzelnen, von ihm vermittelten oder
abgeschlossenen Geschäfte (i.d.R. vertraglich fixiert)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

ziele der unternehmung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Produktivität
– Auslastung der Produktionsmittel
• Kundenservice
– kurze Lieferzeiten
• Flexibilität
– Reaktionsfähigkeit auf Produktionsspitzen
und -flauten
• Image auf Arbeitsmarkt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

kündigungsschutz/ sperrfristen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Militär-, Zivilschutz oder Zivildienst,
sofern die Dienstleistung mehr als
11 Tage dauert.
Krankheit, Unfall
Während 4 Wochen vor- und
nachher.
1. Dienstjahr während 30 Tage
2. -und mit 5. Dienstjahr 90 Tage
ab 6. Dienstjahr 180 Tage
Schwangerschaft, Niederkunft Während der Schwangerschaft
und in den 16 Wochen nach der
Niederkunft.
Hilfsaktion
Unter Zustimmung des AG bei der
Teilnahme an Hilfsaktionen im
Ausland.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

ziele des austrittsgesprächs

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Überprüfung und Feedback
– Arbeitsbedingungen
– Klima
– Zufriedenheit
– abteilungsspezifische Informationen
– Führungs- und Teamverhalten
! Stärken und Schwächen aufzeigen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Warum arbeiten Menschen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

extrinsische Arbeitsmotive:
• Lohn (Geld)
• Sicherheitsbedürfnisse (Arbeitsplatzsicherheit, finanzielle Sicherheit etc.)
• Geltungsbedürfnis (Ansehen, Status, Prestige)
• Bedürfnis nach Anerkennung und Lob
intrinsische Arbeitsmotive:
• Leistungsmotivation (Zielerreichung)
• Wunsch nach Selbstverwirklichung und Sinngebung
• Kontaktbedürfnis (Bedürfnis nach sozialen Kontakten)
• Machtstreben
• Körperliche Betätigung, aktiv sein
• Einfluss haben und Verantwortung tragen, selbständig arbeiten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

trends in der lohnpolitik

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-kein automatischer teuerungsausgleich mehr

- jahresarbeitszeit (keine überzeitzuschläge)

-cafeteria system

Lösung ausblenden
  • 43272 Karteikarten
  • 819 Studierende
  • 53 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen hrm Kurs an der FHNW - Fachhochschule Nordwestschweiz - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

personalabbau folgen: für das unternehmen, mitarbeitenden und gesellschaft/staat

A:

… für das Unternehmen
– Goodwill/ImageVerlust
– Belastung/Stress/Motivationsprobleme für die verbleibenden
Mitarbeitenden
– Kosten (z.B. für vorzeitige Pensionierung, Outplacement)
… für die Mitarbeitenden (individuell)
– Verlust an sozialem Status
– Verlust eines sozialen Netzes
– Verlust der Zeitstruktur
… für Gesellschaft und Staat
– Direkte Kosten der Arbeitslosigkeit
– Sinkende Steuereinnahmen
– Sinkender privater Konsum/Nachfrage
– Sozialer Konfliktstoff

Q:

Fringe benefits 

A:

• Fringe Benefits sind freiwillige Nebenleistungen des Arbeitgebers.
• Achtung: Fringe Benefits sind in der Regel steuerrelevant, aber meist
nicht sozialversicherungspflichtig.
• Bsp: Beteiligung an der 2. Säule über obligatorische Leistung hinaus,
Produkte od. DL unentgeltlich oder verbilligt abgeben, Firmenwagen
(zum Privatgebrauch), Essensmarken, Freizeiteinrichtungen,
Kinderkrippen, ...

Q:

demografie heisst:

A:

steigende lebenserwartung und sinkende geburtenrate 

Q:

pflicht sozialplan

A:

•Vereinbarung Arbeitgeber Arbeitnehmer
•Obligatorisch ab einer Betriebsgrösse > 250 MA
•Bei Uneinigkeit Schiedsgerichtsverfahren
•Im Konkursfall nicht gültig

Q:

aussagen zur zukünftige entwicklung 

A:

-starke zunahme personen ab 65 jahre

- frauen werden höher qualifiziert sein 

- lebenserwartung in der schweiz eine der höchsten der welt

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

wirtschaftliche herausforderungen

A:

• Internationales Kooperieren,
• Steigender Bedarf an Fachkräften,
• Erhöhung des Durchschnittsalters der Belegschaft,
• diverse Zusammensetzung der Kundschaft
und Anspruchsgruppen,
• diverse Zusammensetzung der Teams

Q:

provision

A:

Die Provision ist eine in Prozenten ausgedrückte Beteiligung des
Arbeitnehmers am Wert der einzelnen, von ihm vermittelten oder
abgeschlossenen Geschäfte (i.d.R. vertraglich fixiert)

Q:

ziele der unternehmung

A:

• Produktivität
– Auslastung der Produktionsmittel
• Kundenservice
– kurze Lieferzeiten
• Flexibilität
– Reaktionsfähigkeit auf Produktionsspitzen
und -flauten
• Image auf Arbeitsmarkt

Q:

kündigungsschutz/ sperrfristen

A:

Militär-, Zivilschutz oder Zivildienst,
sofern die Dienstleistung mehr als
11 Tage dauert.
Krankheit, Unfall
Während 4 Wochen vor- und
nachher.
1. Dienstjahr während 30 Tage
2. -und mit 5. Dienstjahr 90 Tage
ab 6. Dienstjahr 180 Tage
Schwangerschaft, Niederkunft Während der Schwangerschaft
und in den 16 Wochen nach der
Niederkunft.
Hilfsaktion
Unter Zustimmung des AG bei der
Teilnahme an Hilfsaktionen im
Ausland.

Q:

ziele des austrittsgesprächs

A:

• Überprüfung und Feedback
– Arbeitsbedingungen
– Klima
– Zufriedenheit
– abteilungsspezifische Informationen
– Führungs- und Teamverhalten
! Stärken und Schwächen aufzeigen

Q:

Warum arbeiten Menschen?

A:

extrinsische Arbeitsmotive:
• Lohn (Geld)
• Sicherheitsbedürfnisse (Arbeitsplatzsicherheit, finanzielle Sicherheit etc.)
• Geltungsbedürfnis (Ansehen, Status, Prestige)
• Bedürfnis nach Anerkennung und Lob
intrinsische Arbeitsmotive:
• Leistungsmotivation (Zielerreichung)
• Wunsch nach Selbstverwirklichung und Sinngebung
• Kontaktbedürfnis (Bedürfnis nach sozialen Kontakten)
• Machtstreben
• Körperliche Betätigung, aktiv sein
• Einfluss haben und Verantwortung tragen, selbständig arbeiten

Q:

trends in der lohnpolitik

A:

-kein automatischer teuerungsausgleich mehr

- jahresarbeitszeit (keine überzeitzuschläge)

-cafeteria system

hrm

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang hrm an der FHNW - Fachhochschule Nordwestschweiz

Für deinen Studiengang hrm an der FHNW - Fachhochschule Nordwestschweiz gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten hrm Kurse im gesamten StudySmarter Universum

HRM

University of Zurich

Zum Kurs
HRM II

Technische Hochschule Brandenburg

Zum Kurs
HRM

University of Johannesburg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden hrm
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen hrm