Einführung In Die Methoden Der Qualitativen Sozialforschung at FHNW - Fachhochschule Nordwestschweiz | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Einführung in die Methoden der qualitativen Sozialforschung an der FHNW - Fachhochschule Nordwestschweiz

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Einführung in die Methoden der qualitativen Sozialforschung Kurs an der FHNW - Fachhochschule Nordwestschweiz zu.

TESTE DEIN WISSEN

Forschung in der AOW befasst sich mit der Situation und mit der Rolle des Menschen im Arbeits- und Wirtschaftsleben sowie in deren Institutionen. Welche Forschungsarten gibt es:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


• Grundlagenforschung (z.B. Konzeptentwicklung zu Arbeitsmotivation oder
zu physisch-psychischen Belastungen)


• Anwendungsorientierte Forschung (z.B. Analysen zur Verbesserung der
Arbeitsmotivation, zu Kooperation im Team, zur Usability von Technologien,
zur Unterstützung von Arbeitsprozessen)


• Interdisziplinäre Forschung (z.B. Analysen zur Mensch-Computer
Interaktion, zu virtueller Kommunikation)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Die Wahl von Erhebungsmethoden richtet sich nach den Zielsetzungen und Fragestellungen einer Studie. Bitte ordnen Sie den hier genannten möglichen Zielsetzungen einer Analyse jweils die am ehesten passende Interviewform zu. 


Analyse von Reaktionen auf einen Forschungsgegenstand

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Fokussiertes Interview

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

In welchen Gebieten der Arbeits- und Organisationspsychologie findet qualitative empirische Forschung heute Anwendung? Bitte nennen Sie mindestens 3 Felder

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Mensch-Maschine Interaktion

zu beruflichen Orientierung und Verläufen

zu Bedingungen für Produktivität, Leistung, Gesundheit und Zufriedenheit

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Induktive Stichprobenziehung – Theoretical Sampling

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Diese Form des Samplings wird vor allem im Rahmen der Grounded Theory (Glaser & Strauss, 1967) verwendet. Hier ist zu Beginn der Untersuchung noch nicht festgelegt, welche Personen relevante Informationen liefern können. Es wird mit der Befragung einer mehr oder weniger willkürlich ausgewählten Person begonnen und aus den Ergebnissen ermittelt, welche anderen Personen weitere Informationen zur Verfügung stellen könnten. Die bereits erhaltenen Informationen werden zu theoretischen Annahmen verdichtet und daraus Hypothesen für die Forschung generiert. Auf Basis dieser Hypothesen wird entschieden, welche weiteren Personen für die Untersuchung relevant sein könnten und in die Stichprobe einbezogen werden sollten. So kann gleichzeitig nach Fällen gesucht werden, welche die vorläufigen Forschungshypothesen bestätigen, und nach Fällen, die das Spektrum bisher vorhandener Informationen erweitern (Prinzip der Varianzmaximierung). Beim theoretical sampling kommt also ein zirkuläres Anwenden induktiver und deduktiver Prozesse zum Einsatz. Diese Vorgehensweise genügt in besonderem Maße dem Prinzip der Offenheit qualitativer Forschung, birgt jedoch die Gefahr einer selektiven Auswahl weiterer zu untersuchender Fälle (Reinders, 2005, S. 137 ff.).

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kennzeichen qualitativer Forschung

Weites Spektrum von Ansätzen und Methoden

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Fragen zur subjektiven Sichtweise von Menschen
• Fragen nach der Art wie in Interaktion + Kommunikation soziale Realität
hergestellt wird
• Rekonstruktion von latenten/verborgenen Wissensstrukturen in sozialen
Feldern
• Rekonstruktion des latenten/verborgenen Sinns von Handlungen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Kennzeichen qualitativer Forschung

Neues Wissen in Nähe zum Menschen und zum Alltag entwickeln

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

§ Der Zugang zum Untersuchungsfeld ist offen gestaltet, die Methoden ermöglichen
es, Dinge zu entdecken
§ qualitative Studien sind alltagsnah und sie entstehen in grosser Nähe zum
Menschen
§ qualitative Studien entwickeln Wissen, Handlungsempfehlungen und
Gestaltungsmassnahmen in engem Bezug zum Alltagsfeld

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Qualitative Methoden in der AOW

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. 

Analyse von Dokumenten 


2.   Befragungsmethoden

Interviews/Telefoninterviews

Gruppendiskussionen/Focus Groups

biographische Analysen


3.     Beobachtungsmethoden

zu Tätigkeiten, Verhalten und Interaktionen am Arbeitsplatz 

zu Anforderungen & Belastungen


4.    Interventionsmethoden 

 Aktionsforschung


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist symbolischer Interaktionismus


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Frage nach dem subjektiven Sinn: welche Bedeutung verleihen Menschen den Dingen, Ereignissen, Erfahrungen? 

Grundannahmen  des Symbolischen Interaktionismus

Menschen handeln Dingen gegenüber auf der Grundlage der Bedeutungen, die diese Dinge für Sie besitzen 

die Bedeutung der Dinge entsteht in sozialen Interaktionen

Bedeutungen werden in einem interpretativen Prozess hervorgebracht, verwendet und verändert. 


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Forschungsverfahren gibt es

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Qualitative Forschung

Quantitative Forschung

Experimentelle Forschung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Experimentelle Methoden der AOW

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Arbeitspsychologische Laborforschung

Experimente (z.B. zur Mensch-Maschine-Interaktion; zur Beziehung zwischen Pausenverhalten & Leistung)

Simulationen (z.B. zu Auswirkungen von Warnleuchten auf das Fahrverhalten)

Usability-Tests im Labor (z.B. Testen einer Handy-App)


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Als ein wichtiger Teil der
Dokumentenanalyse sollte die ___________ verstanden werden.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wirkungsanalyse

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Quantitative Methoden der AOW

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Standardisierte schriftliche Befragungen zu subjektiven  

Befindlichkeiten, Wahrnehmungen, Einschätzungen

(z.B. Mitarbeiter/innen-Befragungen, Experten/innen, Unternehmen)


2. Auswertung von bestehenden statistischen Daten

(z.B. zu Stress, Arbeitszufriedenheit)


3. Physikalische Messmethoden, Checklisten

zur Messung von Umgebungsbedingungen (wie z.B. Lärm, 

Lichtverhältnisse, klimatische Verhältnisse)


4. Arbeitsphysiologische Messmethoden 

Körperliche & biochemische Reaktionen (wie z.B. Gehirnströme, Herzschlagfrequenz, 

Blutdruck, Atmung, Körpertemperatur) 


Lösung ausblenden
  • 47598 Karteikarten
  • 891 Studierende
  • 53 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Einführung in die Methoden der qualitativen Sozialforschung Kurs an der FHNW - Fachhochschule Nordwestschweiz - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Forschung in der AOW befasst sich mit der Situation und mit der Rolle des Menschen im Arbeits- und Wirtschaftsleben sowie in deren Institutionen. Welche Forschungsarten gibt es:

A:


• Grundlagenforschung (z.B. Konzeptentwicklung zu Arbeitsmotivation oder
zu physisch-psychischen Belastungen)


• Anwendungsorientierte Forschung (z.B. Analysen zur Verbesserung der
Arbeitsmotivation, zu Kooperation im Team, zur Usability von Technologien,
zur Unterstützung von Arbeitsprozessen)


• Interdisziplinäre Forschung (z.B. Analysen zur Mensch-Computer
Interaktion, zu virtueller Kommunikation)

Q:

Die Wahl von Erhebungsmethoden richtet sich nach den Zielsetzungen und Fragestellungen einer Studie. Bitte ordnen Sie den hier genannten möglichen Zielsetzungen einer Analyse jweils die am ehesten passende Interviewform zu. 


Analyse von Reaktionen auf einen Forschungsgegenstand

A:

Fokussiertes Interview

Q:

In welchen Gebieten der Arbeits- und Organisationspsychologie findet qualitative empirische Forschung heute Anwendung? Bitte nennen Sie mindestens 3 Felder

A:

Mensch-Maschine Interaktion

zu beruflichen Orientierung und Verläufen

zu Bedingungen für Produktivität, Leistung, Gesundheit und Zufriedenheit

Q:

Induktive Stichprobenziehung – Theoretical Sampling

A:

Diese Form des Samplings wird vor allem im Rahmen der Grounded Theory (Glaser & Strauss, 1967) verwendet. Hier ist zu Beginn der Untersuchung noch nicht festgelegt, welche Personen relevante Informationen liefern können. Es wird mit der Befragung einer mehr oder weniger willkürlich ausgewählten Person begonnen und aus den Ergebnissen ermittelt, welche anderen Personen weitere Informationen zur Verfügung stellen könnten. Die bereits erhaltenen Informationen werden zu theoretischen Annahmen verdichtet und daraus Hypothesen für die Forschung generiert. Auf Basis dieser Hypothesen wird entschieden, welche weiteren Personen für die Untersuchung relevant sein könnten und in die Stichprobe einbezogen werden sollten. So kann gleichzeitig nach Fällen gesucht werden, welche die vorläufigen Forschungshypothesen bestätigen, und nach Fällen, die das Spektrum bisher vorhandener Informationen erweitern (Prinzip der Varianzmaximierung). Beim theoretical sampling kommt also ein zirkuläres Anwenden induktiver und deduktiver Prozesse zum Einsatz. Diese Vorgehensweise genügt in besonderem Maße dem Prinzip der Offenheit qualitativer Forschung, birgt jedoch die Gefahr einer selektiven Auswahl weiterer zu untersuchender Fälle (Reinders, 2005, S. 137 ff.).

Q:

Kennzeichen qualitativer Forschung

Weites Spektrum von Ansätzen und Methoden

A:

• Fragen zur subjektiven Sichtweise von Menschen
• Fragen nach der Art wie in Interaktion + Kommunikation soziale Realität
hergestellt wird
• Rekonstruktion von latenten/verborgenen Wissensstrukturen in sozialen
Feldern
• Rekonstruktion des latenten/verborgenen Sinns von Handlungen

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:


Kennzeichen qualitativer Forschung

Neues Wissen in Nähe zum Menschen und zum Alltag entwickeln

A:

§ Der Zugang zum Untersuchungsfeld ist offen gestaltet, die Methoden ermöglichen
es, Dinge zu entdecken
§ qualitative Studien sind alltagsnah und sie entstehen in grosser Nähe zum
Menschen
§ qualitative Studien entwickeln Wissen, Handlungsempfehlungen und
Gestaltungsmassnahmen in engem Bezug zum Alltagsfeld

Q:

Qualitative Methoden in der AOW

A:

1. 

Analyse von Dokumenten 


2.   Befragungsmethoden

Interviews/Telefoninterviews

Gruppendiskussionen/Focus Groups

biographische Analysen


3.     Beobachtungsmethoden

zu Tätigkeiten, Verhalten und Interaktionen am Arbeitsplatz 

zu Anforderungen & Belastungen


4.    Interventionsmethoden 

 Aktionsforschung


Q:

Was ist symbolischer Interaktionismus


A:

Frage nach dem subjektiven Sinn: welche Bedeutung verleihen Menschen den Dingen, Ereignissen, Erfahrungen? 

Grundannahmen  des Symbolischen Interaktionismus

Menschen handeln Dingen gegenüber auf der Grundlage der Bedeutungen, die diese Dinge für Sie besitzen 

die Bedeutung der Dinge entsteht in sozialen Interaktionen

Bedeutungen werden in einem interpretativen Prozess hervorgebracht, verwendet und verändert. 


Q:

Welche Forschungsverfahren gibt es

A:

Qualitative Forschung

Quantitative Forschung

Experimentelle Forschung

Q:

Experimentelle Methoden der AOW

A:

Arbeitspsychologische Laborforschung

Experimente (z.B. zur Mensch-Maschine-Interaktion; zur Beziehung zwischen Pausenverhalten & Leistung)

Simulationen (z.B. zu Auswirkungen von Warnleuchten auf das Fahrverhalten)

Usability-Tests im Labor (z.B. Testen einer Handy-App)


Q:

Als ein wichtiger Teil der
Dokumentenanalyse sollte die ___________ verstanden werden.

A:

Wirkungsanalyse

Q:

Quantitative Methoden der AOW

A:

1. Standardisierte schriftliche Befragungen zu subjektiven  

Befindlichkeiten, Wahrnehmungen, Einschätzungen

(z.B. Mitarbeiter/innen-Befragungen, Experten/innen, Unternehmen)


2. Auswertung von bestehenden statistischen Daten

(z.B. zu Stress, Arbeitszufriedenheit)


3. Physikalische Messmethoden, Checklisten

zur Messung von Umgebungsbedingungen (wie z.B. Lärm, 

Lichtverhältnisse, klimatische Verhältnisse)


4. Arbeitsphysiologische Messmethoden 

Körperliche & biochemische Reaktionen (wie z.B. Gehirnströme, Herzschlagfrequenz, 

Blutdruck, Atmung, Körpertemperatur) 


Einführung in die Methoden der qualitativen Sozialforschung

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Einführung in die Methoden der qualitativen Sozialforschung an der FHNW - Fachhochschule Nordwestschweiz

Für deinen Studiengang Einführung in die Methoden der qualitativen Sozialforschung an der FHNW - Fachhochschule Nordwestschweiz gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Einführung in die Methoden der qualitativen Sozialforschung Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Einführung in die qualitativen Methoden

Universität der Bundeswehr München

Zum Kurs
Methoden der qualitativen empirischen Sozialforschung

Universität Bochum

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Einführung in die Methoden der qualitativen Sozialforschung
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Einführung in die Methoden der qualitativen Sozialforschung