Modul AF A ( Arbeits- Und Organisationspsychologie ) at FernUniversität In Hagen | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Modul AF A ( Arbeits- und Organisationspsychologie ) an der FernUniversität in Hagen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Modul AF A ( Arbeits- und Organisationspsychologie ) Kurs an der FernUniversität in Hagen zu.

TESTE DEIN WISSEN

Erläutern Sie bitte kurz die Humanistische Theorie von McGregor

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Gegenentwurf zum tayloristischen Ansatz, Theorie Y (Selbstregulation und Motivation des Mitarbeiters im Vordergrund. Die Führungskraft ist hier nicht Aufpasser, sondern kompetenter Berater, wenn es darum geht, die individuellen Ziele mit den Zielen des Unternehmens in Einklang zu bringen) gegen Theorie X (Menschenbild mit einem arbeitsunwilligen, verantwortungslosen, passiven Mitarbeiter), Empfehlungen dadurch= Dezentralisation, Delegation, Job enrichment, Partizipation, Konsultation, Führung durch Zielvorgaben

--> Kritik=  Unschärfe der gewählten Begrifflichkeiten, entziehen sich einer Operationalisierung + empirische Prüfung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

In welchen zyklischen Phasen verläuft Organisationsentwicklung (OE) ? Was sind Ziele der OE? Was ist ein zentrales Merkmal der OE?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Das Vorgehen bei der OE setzt sich aus der zyklischen Abfolge der Phasen „Diagnose“, „Intervention“ und „Evaluation“ zusammen

=> Organisationsentwicklung kein in sich geschlossener Ansatz, sondern eher eine in der Praxis weit verbreitete Beratungsstrategie, die zur Veränderung von Organisationen verhaltenswissenschaftliche Theorien, Methoden und Techniken anwendet 

-Ziele der OE= Generierung und Steigerung sowohl des individuellen als auch des unternehmerischen Entwicklungs- und Erfolgspotentials 

-Zentrales Merkmal von OE= Wandel von und in Organisationen=> Wandel durch OE hervorgebrachte, welches eine bewusst geplante, umfassende und längerfristig angelegte Veränderung von Organisationen bedeutet

--> Schwerpunkt auf Wandel von Gruppen und weniger auf den Wandel von Individuen + Wandel immer unter der Zuhilfenahme von externen Beratern (Change Agents, Organisationsberater) vollzogen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erklären Sie die Boundary Theory.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Fokus auf die Art und Weise, wie Menschen Grenzen schaffen, aufrechterhalten und verändern, um die Welt zu vereinfachen + klassifizieren

- basiert auf eine Generäle kognitive Theorie der soziale Klassifikation

- betrifft die kognitive, physische Grenzen und Grenzen basierend auf Verhaltensweisen, die zwischen die Arbeit und die Familie eines Individuums existieren, die diese zwei Entitäten als distinkt voneinander definieren

- fokussiert auf die Transitionen, die zw. die versch. Rollen passiert

--> Makro-Transitionen= sind selten + beinhalten oft permanente Veränderungen

--> Mikro-TransitionenTransitionen, die oft passieren (z.B von der Arbeit nach Hause und andersrum)  

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erläutern Sie bitte die Herrschafts- und Verteilungsproblem.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Durch das Zusammenschließen mehrerer Individuen zu einer Organisation können Ressourcen gebündelt werden, die der Verfolgung gemeinsamer, organisationaler Ziele dienen. Damit dies möglich erscheint, sind aber Arbeitsteilung und Koordination untereinander erforderlich

=> Hierbei entstehen zwei Probleme: Das Herrschafts- und das Verteilungsproblem. 

--> Herrschaftsproblembetrifft die Rechte und Pflichten sowie Weisungsbefugnisse der Organisationsmitglieder

--> Verteilungsproblem= betrifft Anreize und Belastungen, die sich für die Mitglieder ergeben.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie ergibt sich die Organisationsstruktur?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

In der Theorie leiten sich aus den übergeordneten Organisationszielen die Sachziele und damit die Organisationsaufgaben ab, welche zur arbeitsteiligen Erfüllung im Rahmen der so genannten Aufgabenanalyse in immer kleinere Aufgabenpakete zerlegt werden.

=> 1- Zerlegung der komplexen Organisationsaufgaben in Funktionen

2- ergibt verschiedenen Abteilungen

3- Abteilungsaufgaben in Teilaufgaben gegliedert= 

4- Kleinere Teilaufgaben bis dann Einzelaufgaben resultieren, die von einzelnen Individuen erfüllt werden können

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Ebenen der Organisationskultur definiert Schein (1990)? (+Beispiel einer Organisation)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

--> Basisannahmen:

- bilden Kulturkern

- sind nicht sichtbar, zum Teil unbewusst

--> Normen und Standards:

- leiten sich aus Basisannahmen ab

- teils sichtbar, teils unbewusst

z.B. Richtlinien, Gebote, Verbote

--> Symbolsystem der Artefakte:

- sichtbar, aber interpretationsbedürftig (= d.h. von den Mitgliedern der Organisation in einen Sinnzusammenhang gestellt werden und erst so symbolischen Wert bekommen)

- Normen und Standards kommen hier zum Ausdruck

z.B. Rituale, Sprache, Umgangsformen


Beispiel=> Basisannahme: Ein respektvoller Umgang miteinander ist selbstverständlich

Normen und Standards: Höflicher Umgang miteinander, worauf von Führungsseite geachtet wird

Artefakte: Man begrüßt sich morgens auf dem Gang gegenseitig

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie wird erweiterte arbeitsbezogene Erreichbarkeit in der Studie definiert?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Zustand während der arbeitsfreien Zeit, in dem der Arbeitnehmer zwar Freizeit hat, aber dennoch für seine Vorgesetzten, Mitarbeiter oder Kunden erreichbar ist und explizit oder implizit verpflichtet ist, auf Arbeitsanfragen zu reagieren= Erweiterung der reguläre Arbeitszeiten

=> Bedeutet, dass Angestellten die Erwartung des Unternehmens spüren, zu Verfügung stehen zu müssen, sogar wenn es nichts formelles ist

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Theorie dient als Grundlage für die beiden aktuell einflussreichsten Theorien zu Grenzmanagement zwischen Arbeit und Familie? Was sind diese 2 einflussreichsten Theorien? Erläutern Sie bitte die Grundzüge dieser Theorie.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

=>  beiden aktuell einflussreichsten Theorien zu Grenzmanagement zwischen Arbeit und Familie= Boundary Theory + Border Theory

=> Grundlage für diese Theorien= Rollen-Theorie / role theory, bzw. v.a Organisations-Rollen-Theorie / organizational role theory 

--> Grundzüger dieser Theorie:

  • entwickelt, um Einblicke in die Prozesse zu gewährleisten, die den physischen und emotionales Zustand des Individuums am Arbeitsplatz beeinflussen, die wiederum Einfluss auf sein Arbeitsverhalten haben
  • Grenzen um Arbeit und Familie können (zusammen mit der Art und Weise, wie Individuen damit umgehen) folgendes hervorrufen: 
    • (A) Ordnung: umreißen deutlich, welches Verhalten in der jeweiligen Rolle erwartet wird und legen den Grund für die Interaktion mit anderen
    • (B) Konflikt: erschweren den Übergang zw. den Rollen (Inter-Rollen-Konflikt entsteht, wenn der Rollen-Druck, der mit einer der Rollen assoziiert ist, mit dem Rollen-Druck, der mit der anderen Rollen assoziiert ist, konfligiert)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erklären Sie die Border Theory.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- betrifft die Grenzen, die die Zeitpunkte, Orte und Personen aufteilen, die mit Rollen der Familie vs. Rolle der Arbeit assoziiert sind.

- Theorie über die Work-Family Balance--> schlägt vor, dass diese Balance von Faktoren wie die Ähnlichkeit von Arbeit und Familien Domänen abhängt

- Sagt, dass Menschen Grenzen täglich überschreiten, beides psychisch + physisch, da sich diese immer zwischen Arbeit und Hause bewegen

- Grenzen sind die Abgrenzungen zw. Domänen und nehmen drei Hauptformen= physisch (wo erscheint Roll-domäne Verhalten?), zeitlich (wann ist rollspezifische Arbeit fertig?) und psychologisch (Regeln, die Menschen schaffen, um zu wissen, wann/wo welche Verhaltensweisen, Emotionen usw. angebracht sind oder nicht) 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der Gegenstand der Organisationspsychologie? Wie werden Organisationen definiert?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

=> Die Analyse, Bewertung und Entwicklung von Organisationen

--> Organisationen= definiert als soziale Gebilde, die bestimmte Ziele verfolgen und formale Regeln festlegen, mit deren Hilfe die Interaktion der Organisationsmitglieder auf die Erreichung dieser Ziele hin ausgerichtet werden + ein der Umwelt gegenüber offenes System, das zeitlich relativ überdauernd existiert

= formal strukturiert= Aufbaustruktur, Arbeitsteilung, Hierarchie der Verantwortung

--> Organisationen werden gebildet, um Aufgaben gemeinschaftlich zu bewältigen (kollektiv nur möglich/ so wirksamer/ so wirtschaftlicher) 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erläutern Sie bitte kurz die Entscheidungsorientierter  Ansatz nach March und Simon

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Fortbestehen von Organisationen und ihre Anpassung an die Umwelt erklären 

--> Organisation wird als ein System aus Handlungen betrachtet, Konzept der begrenzten menschlichen Rationalität= heuristische Entscheidungen, da Probleme zu komplex sind, Ziel des Managements= kontrollier- und steuerbare Entscheidungssituationen schaffen aber da versch. Interessensgruppen in einer Organisation= Arbeitsteilung und Koordination werden mit Hilfe von standardisierten Regeln, Plänen + Programmen erreicht sowie über die Verkleinerung des Entscheidungsspielraumes durch Hierarchieebenen, Filterung von (un-)nötigen Informationen und Verinnerlichung von Unternehmenszielen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wann ist historisch betrachtet der Begriff Organisationsentwicklung (OE) zu finden und was bedeutet diese in Deutschland und in den USA?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

--> In den 1950er Jahren in den USA zu finden, in Deutschland taucht der Begriff erst Ende der 1960er Jahre auf. 

--> OE auch heute noch in Deutschland nicht so stark etabliert wie in den USA= als Grundlage der OE auch in Deutschland primär die US-amerikanischen Erkenntnisse v.a von Lewin.

=> in den USA= OE als Mittel zur Verbesserung von Wirksamkeit und Gesundheit der Unternehmung

=> in Deutschland= OE zielt auf die Humanisierung der Arbeit und die Erhöhung der Leistungsfähigkeit von Organisationen ab

Lösung ausblenden
  • 358357 Karteikarten
  • 7871 Studierende
  • 100 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Modul AF A ( Arbeits- und Organisationspsychologie ) Kurs an der FernUniversität in Hagen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Erläutern Sie bitte kurz die Humanistische Theorie von McGregor

A:

Gegenentwurf zum tayloristischen Ansatz, Theorie Y (Selbstregulation und Motivation des Mitarbeiters im Vordergrund. Die Führungskraft ist hier nicht Aufpasser, sondern kompetenter Berater, wenn es darum geht, die individuellen Ziele mit den Zielen des Unternehmens in Einklang zu bringen) gegen Theorie X (Menschenbild mit einem arbeitsunwilligen, verantwortungslosen, passiven Mitarbeiter), Empfehlungen dadurch= Dezentralisation, Delegation, Job enrichment, Partizipation, Konsultation, Führung durch Zielvorgaben

--> Kritik=  Unschärfe der gewählten Begrifflichkeiten, entziehen sich einer Operationalisierung + empirische Prüfung

Q:

In welchen zyklischen Phasen verläuft Organisationsentwicklung (OE) ? Was sind Ziele der OE? Was ist ein zentrales Merkmal der OE?

A:

-Das Vorgehen bei der OE setzt sich aus der zyklischen Abfolge der Phasen „Diagnose“, „Intervention“ und „Evaluation“ zusammen

=> Organisationsentwicklung kein in sich geschlossener Ansatz, sondern eher eine in der Praxis weit verbreitete Beratungsstrategie, die zur Veränderung von Organisationen verhaltenswissenschaftliche Theorien, Methoden und Techniken anwendet 

-Ziele der OE= Generierung und Steigerung sowohl des individuellen als auch des unternehmerischen Entwicklungs- und Erfolgspotentials 

-Zentrales Merkmal von OE= Wandel von und in Organisationen=> Wandel durch OE hervorgebrachte, welches eine bewusst geplante, umfassende und längerfristig angelegte Veränderung von Organisationen bedeutet

--> Schwerpunkt auf Wandel von Gruppen und weniger auf den Wandel von Individuen + Wandel immer unter der Zuhilfenahme von externen Beratern (Change Agents, Organisationsberater) vollzogen

Q:

Erklären Sie die Boundary Theory.

A:

- Fokus auf die Art und Weise, wie Menschen Grenzen schaffen, aufrechterhalten und verändern, um die Welt zu vereinfachen + klassifizieren

- basiert auf eine Generäle kognitive Theorie der soziale Klassifikation

- betrifft die kognitive, physische Grenzen und Grenzen basierend auf Verhaltensweisen, die zwischen die Arbeit und die Familie eines Individuums existieren, die diese zwei Entitäten als distinkt voneinander definieren

- fokussiert auf die Transitionen, die zw. die versch. Rollen passiert

--> Makro-Transitionen= sind selten + beinhalten oft permanente Veränderungen

--> Mikro-TransitionenTransitionen, die oft passieren (z.B von der Arbeit nach Hause und andersrum)  

Q:

Erläutern Sie bitte die Herrschafts- und Verteilungsproblem.

A:

Durch das Zusammenschließen mehrerer Individuen zu einer Organisation können Ressourcen gebündelt werden, die der Verfolgung gemeinsamer, organisationaler Ziele dienen. Damit dies möglich erscheint, sind aber Arbeitsteilung und Koordination untereinander erforderlich

=> Hierbei entstehen zwei Probleme: Das Herrschafts- und das Verteilungsproblem. 

--> Herrschaftsproblembetrifft die Rechte und Pflichten sowie Weisungsbefugnisse der Organisationsmitglieder

--> Verteilungsproblem= betrifft Anreize und Belastungen, die sich für die Mitglieder ergeben.

Q:

Wie ergibt sich die Organisationsstruktur?

A:

In der Theorie leiten sich aus den übergeordneten Organisationszielen die Sachziele und damit die Organisationsaufgaben ab, welche zur arbeitsteiligen Erfüllung im Rahmen der so genannten Aufgabenanalyse in immer kleinere Aufgabenpakete zerlegt werden.

=> 1- Zerlegung der komplexen Organisationsaufgaben in Funktionen

2- ergibt verschiedenen Abteilungen

3- Abteilungsaufgaben in Teilaufgaben gegliedert= 

4- Kleinere Teilaufgaben bis dann Einzelaufgaben resultieren, die von einzelnen Individuen erfüllt werden können

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Welche Ebenen der Organisationskultur definiert Schein (1990)? (+Beispiel einer Organisation)

A:

--> Basisannahmen:

- bilden Kulturkern

- sind nicht sichtbar, zum Teil unbewusst

--> Normen und Standards:

- leiten sich aus Basisannahmen ab

- teils sichtbar, teils unbewusst

z.B. Richtlinien, Gebote, Verbote

--> Symbolsystem der Artefakte:

- sichtbar, aber interpretationsbedürftig (= d.h. von den Mitgliedern der Organisation in einen Sinnzusammenhang gestellt werden und erst so symbolischen Wert bekommen)

- Normen und Standards kommen hier zum Ausdruck

z.B. Rituale, Sprache, Umgangsformen


Beispiel=> Basisannahme: Ein respektvoller Umgang miteinander ist selbstverständlich

Normen und Standards: Höflicher Umgang miteinander, worauf von Führungsseite geachtet wird

Artefakte: Man begrüßt sich morgens auf dem Gang gegenseitig

Q:

Wie wird erweiterte arbeitsbezogene Erreichbarkeit in der Studie definiert?

A:

Zustand während der arbeitsfreien Zeit, in dem der Arbeitnehmer zwar Freizeit hat, aber dennoch für seine Vorgesetzten, Mitarbeiter oder Kunden erreichbar ist und explizit oder implizit verpflichtet ist, auf Arbeitsanfragen zu reagieren= Erweiterung der reguläre Arbeitszeiten

=> Bedeutet, dass Angestellten die Erwartung des Unternehmens spüren, zu Verfügung stehen zu müssen, sogar wenn es nichts formelles ist

Q:

Welche Theorie dient als Grundlage für die beiden aktuell einflussreichsten Theorien zu Grenzmanagement zwischen Arbeit und Familie? Was sind diese 2 einflussreichsten Theorien? Erläutern Sie bitte die Grundzüge dieser Theorie.

A:

=>  beiden aktuell einflussreichsten Theorien zu Grenzmanagement zwischen Arbeit und Familie= Boundary Theory + Border Theory

=> Grundlage für diese Theorien= Rollen-Theorie / role theory, bzw. v.a Organisations-Rollen-Theorie / organizational role theory 

--> Grundzüger dieser Theorie:

  • entwickelt, um Einblicke in die Prozesse zu gewährleisten, die den physischen und emotionales Zustand des Individuums am Arbeitsplatz beeinflussen, die wiederum Einfluss auf sein Arbeitsverhalten haben
  • Grenzen um Arbeit und Familie können (zusammen mit der Art und Weise, wie Individuen damit umgehen) folgendes hervorrufen: 
    • (A) Ordnung: umreißen deutlich, welches Verhalten in der jeweiligen Rolle erwartet wird und legen den Grund für die Interaktion mit anderen
    • (B) Konflikt: erschweren den Übergang zw. den Rollen (Inter-Rollen-Konflikt entsteht, wenn der Rollen-Druck, der mit einer der Rollen assoziiert ist, mit dem Rollen-Druck, der mit der anderen Rollen assoziiert ist, konfligiert)
Q:

Erklären Sie die Border Theory.

A:

- betrifft die Grenzen, die die Zeitpunkte, Orte und Personen aufteilen, die mit Rollen der Familie vs. Rolle der Arbeit assoziiert sind.

- Theorie über die Work-Family Balance--> schlägt vor, dass diese Balance von Faktoren wie die Ähnlichkeit von Arbeit und Familien Domänen abhängt

- Sagt, dass Menschen Grenzen täglich überschreiten, beides psychisch + physisch, da sich diese immer zwischen Arbeit und Hause bewegen

- Grenzen sind die Abgrenzungen zw. Domänen und nehmen drei Hauptformen= physisch (wo erscheint Roll-domäne Verhalten?), zeitlich (wann ist rollspezifische Arbeit fertig?) und psychologisch (Regeln, die Menschen schaffen, um zu wissen, wann/wo welche Verhaltensweisen, Emotionen usw. angebracht sind oder nicht) 

Q:

Was ist der Gegenstand der Organisationspsychologie? Wie werden Organisationen definiert?

A:

=> Die Analyse, Bewertung und Entwicklung von Organisationen

--> Organisationen= definiert als soziale Gebilde, die bestimmte Ziele verfolgen und formale Regeln festlegen, mit deren Hilfe die Interaktion der Organisationsmitglieder auf die Erreichung dieser Ziele hin ausgerichtet werden + ein der Umwelt gegenüber offenes System, das zeitlich relativ überdauernd existiert

= formal strukturiert= Aufbaustruktur, Arbeitsteilung, Hierarchie der Verantwortung

--> Organisationen werden gebildet, um Aufgaben gemeinschaftlich zu bewältigen (kollektiv nur möglich/ so wirksamer/ so wirtschaftlicher) 

Q:

Erläutern Sie bitte kurz die Entscheidungsorientierter  Ansatz nach March und Simon

A:

Fortbestehen von Organisationen und ihre Anpassung an die Umwelt erklären 

--> Organisation wird als ein System aus Handlungen betrachtet, Konzept der begrenzten menschlichen Rationalität= heuristische Entscheidungen, da Probleme zu komplex sind, Ziel des Managements= kontrollier- und steuerbare Entscheidungssituationen schaffen aber da versch. Interessensgruppen in einer Organisation= Arbeitsteilung und Koordination werden mit Hilfe von standardisierten Regeln, Plänen + Programmen erreicht sowie über die Verkleinerung des Entscheidungsspielraumes durch Hierarchieebenen, Filterung von (un-)nötigen Informationen und Verinnerlichung von Unternehmenszielen

Q:

Wann ist historisch betrachtet der Begriff Organisationsentwicklung (OE) zu finden und was bedeutet diese in Deutschland und in den USA?

A:

--> In den 1950er Jahren in den USA zu finden, in Deutschland taucht der Begriff erst Ende der 1960er Jahre auf. 

--> OE auch heute noch in Deutschland nicht so stark etabliert wie in den USA= als Grundlage der OE auch in Deutschland primär die US-amerikanischen Erkenntnisse v.a von Lewin.

=> in den USA= OE als Mittel zur Verbesserung von Wirksamkeit und Gesundheit der Unternehmung

=> in Deutschland= OE zielt auf die Humanisierung der Arbeit und die Erhöhung der Leistungsfähigkeit von Organisationen ab

Modul AF A ( Arbeits- und Organisationspsychologie )

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Modul AF A ( Arbeits- und Organisationspsychologie ) an der FernUniversität in Hagen

Für deinen Studiengang Modul AF A ( Arbeits- und Organisationspsychologie ) an der FernUniversität in Hagen gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Modul AF A ( Arbeits- und Organisationspsychologie ) Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Arbeits- und Organisationspsychologie

TU Darmstadt

Zum Kurs
Arbeits- und Organisationspsychologie

Universität Hamburg

Zum Kurs
Arbeits- und Organisationspsychologie

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Modul AF A ( Arbeits- und Organisationspsychologie )
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Modul AF A ( Arbeits- und Organisationspsychologie )