Mikroökonomie at FernUniversität in Hagen

Flashcards and summaries for Mikroökonomie at the FernUniversität in Hagen

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Mikroökonomie at the FernUniversität in Hagen

Exemplary flashcards for Mikroökonomie at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Erfüllt die Präferenzordnung die Axiome des Rationalverhaltens, so ist sie vollständig,
transitiv und erfüllt die Annahme der Nichtsättigung.

Exemplary flashcards for Mikroökonomie at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Ausgangsgwerte:

B=20

P_1=1

P_2=0,5

Sinkt ceteris paribus das Einkommen des Konsumenten, so wird die Budgetgerade parallel zum Koordinatenursprung hin verschoben.

Exemplary flashcards for Mikroökonomie at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Das Sicherheitsäquivalent für den Entscheider aus B lautet X_s= 9/4

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Mikroökonomie at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Ausgangswerte:

B=600

P_1=3

P_2=2

Die Budgetgerade des Konsumenten ist gegeben durch

600=3X_1+2X_2

Exemplary flashcards for Mikroökonomie at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Ausgangsgwerte:

B=20

P_1=1

P_2=0,5

Halbiert sich ceteris paribus der Preis von Gut 1, so dreht sich die Budgetgerade um ihren Schnittpunkt mit der X2-Achse und zwar vom Koordinatenursprung weg.

Exemplary flashcards for Mikroökonomie at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Die Präferenzordnungen zweier Entscheider mit den Nutzenfunktionen
U(X_1,X_2)=2X_1+X_2 und V(X_1,X_2)=X_1+X_2 stimmen überein, da für beide der
Nutzen in beiden Gütern linear ansteigt.

Exemplary flashcards for Mikroökonomie at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Erfüllt eine Präferenzordnung die Axiome des Rationalverhaltens, so sind die Indifferenzkurven streng monoton fallend oder streng konvex.

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Mikroökonomie at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

B=600

P_1=3

P_2=2

Das Güterbündel (X_1 , X_2 ) = (200, 300) gehört zur Konsummöglichkeitsmenge des
Konsumenten.

Exemplary flashcards for Mikroökonomie at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Die zur Nutzenfunktion U(X_1,X_2)=3X_1+5X_2/2 gehörenden Indifferenzkurven sind linear.

Exemplary flashcards for Mikroökonomie at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Ausgangswerte:

B=600

P_1=3

P_2=2

Die Einführung einer Einkommenssteuer führt zu einer Parallelverschiebung der
Budgetgeraden.


Exemplary flashcards for Mikroökonomie at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Was ist ein Haushalt?

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Mikroökonomie at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Die Nutzenfunktionen repräsentieren die gleiche Präferenzordnung, da die Transformationsfunktion streng monoton steigend ist.

Your peers in the course Mikroökonomie at the FernUniversität in Hagen create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Mikroökonomie at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Mikroökonomie

Erfüllt die Präferenzordnung die Axiome des Rationalverhaltens, so ist sie vollständig,
transitiv und erfüllt die Annahme der Nichtsättigung.

Falsch! 

Die Annahme der Nichtsättigung zählt nicht zu den Axiomen des
Rationalverhaltens. Zudem fehlt in der obigen Auflistung das Axiom der Reflexivität.

Mikroökonomie

Ausgangsgwerte:

B=20

P_1=1

P_2=0,5

Sinkt ceteris paribus das Einkommen des Konsumenten, so wird die Budgetgerade parallel zum Koordinatenursprung hin verschoben.

Richtig.

 Einkommenssenkung senkt Konsummöglichkeit. Preisverhältnis und Steigung bleibt gleich.

Mikroökonomie

Das Sicherheitsäquivalent für den Entscheider aus B lautet X_s= 9/4

Richtig.

E[U(X)]=0,5+Wurzel4+o,5*Wurzel 1= 3/2.

Nutzen des Sicherheitsäquivalent muss selbe Nutzen gelten, folgt U(X_s)=3/2= Wurzel X_s bzw X_s=9/4

Mikroökonomie

Ausgangswerte:

B=600

P_1=3

P_2=2

Die Budgetgerade des Konsumenten ist gegeben durch

600=3X_1+2X_2


Richtig!

Mikroökonomie

Ausgangsgwerte:

B=20

P_1=1

P_2=0,5

Halbiert sich ceteris paribus der Preis von Gut 1, so dreht sich die Budgetgerade um ihren Schnittpunkt mit der X2-Achse und zwar vom Koordinatenursprung weg.

Richtig-

P_1 halbiert sich und bei X_2=0 können nun X_1=B/P_1=20/0,5=40 statt X_1=20/1 konsumiert werden.

Mikroökonomie

Die Präferenzordnungen zweier Entscheider mit den Nutzenfunktionen
U(X_1,X_2)=2X_1+X_2 und V(X_1,X_2)=X_1+X_2 stimmen überein, da für beide der
Nutzen in beiden Gütern linear ansteigt.

Falsch! Beispielsweise bevorzugt der erste Entscheider das Güterbündel (2.1) gegenüber
dem Güterbündel (1,2), während der zweite Entscheider zwischen beiden Güterbündeln
indifferent ist.

 Für U und V gilt nicht V=f(U)

Mikroökonomie

Erfüllt eine Präferenzordnung die Axiome des Rationalverhaltens, so sind die Indifferenzkurven streng monoton fallend oder streng konvex.

Falsch.

Bsp.: Eine lexikografische Präfernezordnung erfüllt die Axiome des Rationalverhaltens, enthält jedoch keine zwei unterschiedliche Güterbündel, die gleichwertig sind. Solche Präferenzordnung hat gar keine Indifferenzkurve.

Mikroökonomie

B=600

P_1=3

P_2=2

Das Güterbündel (X_1 , X_2 ) = (200, 300) gehört zur Konsummöglichkeitsmenge des
Konsumenten.

Falsch! Der Konsum des angegebenen Güterbündels würde ein Einkommen in Höhe von
1200 Geldeinheiten erfordern.


Einsetzen in die Budgetgleichung:


600=3*200+2*300

600=1200> beansprucht doppelte Budget

Mikroökonomie

Die zur Nutzenfunktion U(X_1,X_2)=3X_1+5X_2/2 gehörenden Indifferenzkurven sind linear.

Richtig.

Gleichung der Indifferenzkurve lautet: X_2= 2/5*U-3/5*X_1, die Steigung der Indifferenzkurve dX_2/dX_1=-3/5= const..

Mikroökonomie

Ausgangswerte:

B=600

P_1=3

P_2=2

Die Einführung einer Einkommenssteuer führt zu einer Parallelverschiebung der
Budgetgeraden.


Richtig!

Steigung der Budgetgerade bleibt unverändert.

Verfügbare Einkommen sinkt> Verlagerung parallel nach innen

Mikroökonomie

Was ist ein Haushalt?

Eine Wirtschaftseinheit, die:

  • aus einer oder mehreren natürlichen Personen besteht
  • für alle Mitglieder einen gemeinsamen Wirtschaftsplan aufstellt, mit geplanten Einnahmen und Ausgaben 
  • keine Güter für den Markt, sondern nur für den eigenen Konsum produ-
    ziert

Mikroökonomie

Die Nutzenfunktionen repräsentieren die gleiche Präferenzordnung, da die Transformationsfunktion streng monoton steigend ist.

Falsch-

 Beispielsweise gilt U(1,2=)U(2,1), aber U(1,2)>U(2,1)

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Mikroökonomie at the FernUniversität in Hagen

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Mikroökonomie at the FernUniversität in Hagen there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to FernUniversität in Hagen overview page

Wirtschaftsinformatik

Einführung in die Wirtschaftswissenschaft

Finanzintermediation und Bankmanagement

Knowledge Management

Mein erstes Fach

Knowledge Management

Unternehmensführung

Marktforschung

innovationscontrolling

Internes Rechnungswesen und funktionale Steuerung (BWL III)

Strategisches Management

Produktionsplanung

kevin andie

ExRewe - Steuern

Konzerncontrolling

Buchführung und Jahresabschluss

Buchhaltung

mikroökonomie at

Freie Universität Berlin

mikroökonomie at

Frankfurt University of Applied Sciences

mikroökonomie at

Bremen

Mikroökonomie I at

Universität Marburg

Mikroökonomie 2 at

LMU München

Similar courses from other universities

Check out courses similar to Mikroökonomie at other universities

Back to FernUniversität in Hagen overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Mikroökonomie at the FernUniversität in Hagen or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards