Makroökonomie at FernUniversität in Hagen

Flashcards and summaries for Makroökonomie at the FernUniversität in Hagen

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Makroökonomie at the FernUniversität in Hagen

Exemplary flashcards for Makroökonomie at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Was ist der Crowding-Out Effekt?

Exemplary flashcards for Makroökonomie at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Was ist die Liquiditätsfalle?

Exemplary flashcards for Makroökonomie at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Was ist die Investitionsfalle?

Exemplary flashcards for Makroökonomie at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Was unterscheidet Systeme mit flexiblen und festen Wechselkursen?

Exemplary flashcards for Makroökonomie at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Was sind exogene Erwartungen?

Exemplary flashcards for Makroökonomie at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Was ist eine extrapolative Erwartungsbildung?

Exemplary flashcards for Makroökonomie at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Was ist die Akzelerationshypothese?

Exemplary flashcards for Makroökonomie at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Woraus setzen sich Devisenangebot und -nachfrage zusammen?

Exemplary flashcards for Makroökonomie at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Wie unterscheiden sich nominale und reale Größen?

Exemplary flashcards for Makroökonomie at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Was sind Strom- und Bestandsgrößen?

Exemplary flashcards for Makroökonomie at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Was ist die Durchschnittsproduktivität?

Exemplary flashcards for Makroökonomie at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Was ist die Grenzproduktivität?

Your peers in the course Makroökonomie at the FernUniversität in Hagen create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Makroökonomie at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Makroökonomie

Was ist der Crowding-Out Effekt?

Ein gestiegener Zinssatz führt zu einem Rückgang der privaten Investitionsnachfrage. Gleichzeitig steigt die Ersparnis mit negativen Auswirkungen auf die pri-
vate Konsumnachfrage. Diese Verdrängung der privaten Nachfrage durch die Staatsnachfrage bezeichnet man als CROWDING-OUT-Effekt. 

Im klassisch-neoklassischen Modell ist der Crowding-Out-Effekt vollständig, d.h. eine Zunahme der Staatsausgaben führt zu einer gleich großen Abnahme der privaten Nach-
frage.

Makroökonomie

Was ist die Liquiditätsfalle?

Von einer Liquiditätsfalle spricht man, wenn die Geldnachfrage unendlich elastisch auf Zinsänderungen reagiert. Das bedeutet, dass die privaten Haushalte be-
reit sind, zum herrschenden Zins jede beliebige Menge an Geld in der Kasse zuhalten. Grafisch wird diese Situation durch eine waagerechte LM-Kurve darge-
stellt, formal ist sie durch die Annahme
Li = −∞ wieder gegeben. In dem Bereich, wo die Geldnachfrage nicht vollkommen zinselastisch reagiert, weist die Kurve eine positive Steigung auf.

Makroökonomie

Was ist die Investitionsfalle?

Von einer Investitionsfalle spricht man, wenn die Investitionsnachfrage vollkommen zinsunelastisch ist, also überhaupt nicht auf Zinsänderungen reagiert. In einer
solchen Situation ist das herrschende Zinsniveau für ein Gleichgewicht am Gütermarkt völlig irrelevant, oder anders gesagt, jedes Zinsniveau ist mit einem
Gleichgewicht am Gütermarkt vereinbar. Grafisch können wir dies durch eine senkrecht verlaufende IS-Kurve dar-
stellen.

Makroökonomie

Was unterscheidet Systeme mit flexiblen und festen Wechselkursen?

Ein System flexibler Wechselkurse liegt vor, wenn die Zentralbank am Devisenmarkt nicht interveniert, d. h. weder Devisen ankauft, noch Devisen verkauft. Änderungen des Devisenangebots und der Devisennachfra-
ge führen zu Änderungen des Wechselkurses.
− Ein System fester Wechselkurse liegt vor, wenn die Zentralbank am Devisenmarkt interveniert, d. h. das bei vorgegebenem (eben dem zu fixierenden) Wechselkurs am Markt eventuell entstandene Devisenüberangebot ankauft bzw. die eventuell entstandene Devisenübernachfrage durch Devisenverkäufe ausgleicht.

Makroökonomie

Was sind exogene Erwartungen?

Bei exogenen Erwartungen haben ökonomi-
sche Entwicklungen keinerlei Einfluss auf die Erwartungen. Das bedeutet nicht, dass sie konstant sind. So können sich auch exogene Erwartungen durchaus ändern, allerdings sind diese Änderungen ökonomisch nicht erklärbar. Es kommt bei dieser Art von Erwartungen zu dauerhaften Erwartungsirrtümern, also beispielsweise Abweichungen der tatsächlichen Inflationsrate von der erwarteten Rate.

Makroökonomie

Was ist eine extrapolative Erwartungsbildung?

Im extrapolativen Ansatz werden z.B.Inflationserwartungen auf der Grundlage in der Vergangenheit realisierter Inflationsraten gebildet. Die erwartete Inflationsrate ist der gewichtete Durchschnitt der vergangenen Inflationsraten. Die Gewichte, mit denen die einzelnen Perioden in die Erwartungsbildung eingehen, können dabei unterschiedlich
sein, beispielsweise werden sehr lange zurückliegende Perioden wahrscheinlich nur noch mit einem vergleichsweise niedrigen Gewicht berücksichtigt.

Makroökonomie

Was ist die Akzelerationshypothese?

Lediglich durch immer höhere Inflationsraten kann ein dauerhafter Effekt auch die Arbeitslosenrate realisiert werden. Dies ist die so genannte Akzelerationshypothese.
Je höher λ, desto schneller muss die Inflationsrate erhöht werden, um eine unter der natürlichen Arbeitslosenrate liegende Arbeitslosigkeit zu realisieren.

Makroökonomie

Woraus setzen sich Devisenangebot und -nachfrage zusammen?

Das Devisenangebot stammt aus zwei Quellen: aus Güterexporten und (privaten) Kapitalimporten.
Ds=(EX + KIM)/e

Die Devisennachfrage D stammt ebenfalls aus zwei Quellen: den Güterimporten und den (privaten) Kapitalexporten.
Dd= (IM + KEX)/e

Makroökonomie

Wie unterscheiden sich nominale und reale Größen?

Nominale Größen lassen sich durch Division durch das Preisniveau P in reale Größen umwandeln.

Makroökonomie

Was sind Strom- und Bestandsgrößen?

Stromgrößen erfassen ökonomische Größen
pro Zeiteinheit, wie z.B. Ausgaben pro Jahr. Stromgrößen sind u.a. das Einkommen oder die Ersparnis. Neben Stromgrößen existieren auch Bestandsgrößen. Be-
standsgrößen, wie z. B. die Geldmenge, erfassen die Höhe und Struktur ökonomischer Größen bezogen auf einen Zeitpunkt, wie z.B. den Kapitalstock am
Periodenende.

Makroökonomie

Was ist die Durchschnittsproduktivität?

Durchschnittsproduktivität: Die Durchschnittsproduktivität der Arbeit (oder kurz: Produktivität) setzt den Output in Beziehung zu dem dafür benötigten Arbeitseinsatz. Formal wird sie durch den Quotienten Y/N beschrieben. In der
Zeichnung entspricht die Durchschnittsproduktivität der Steigung einer Ursprungsgerade durch den betreffenden Punkt der Produktionsfunktion.

Makroökonomie

Was ist die Grenzproduktivität?

Grenzproduktivität: Die Grenzproduktivität des Arbeitseinsatzes gibt an, um wie viele Einheiten der Output steigt, wenn der Arbeitseinsatz marginal erhöht
wird. Die Grenzproduktivität bei einem bestimmten Outputniveau wird grafisch beschrieben durch die Steigung der Tangente an die Produktionsfunktion in dem
Punkt, der diesem Produktionsniveau entspricht. Die Steigung der Tangente misst zugleich die Steigung der Produktionsfunktion in diesem Punkt. Die Grenzproduktivität der Arbeit entspricht also der ersten partiellen Ableitung der Produktionsfunktion nach N .

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Makroökonomie at the FernUniversität in Hagen

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Economics at the FernUniversität in Hagen there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to FernUniversität in Hagen overview page

Öffentliche Ausgaben

Einführung in die Wirtschaftswissenschaft

Externes Rechnungswesen (BWL I)

Grundzüge der Wirtschaftsinformatik

Internes Rechnungswesen und funktionale Steuerung (BWL III)

Unternehmensführung (BWL IV)

Finanzwirtschaft

Instrumente des Controlling

Innovationscontrolling

Betriebswirtschaftslehre

Buchhaltung

Jahresabschluss

Knowledge Management

Produktionsplanung

Jahresabschluss

Finanzintermediation und Bankmanagement

Grundzüge der betrieblichen Steuerlehre

Mikroökonomie

innovationscontrolling

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Makroökonomie at the FernUniversität in Hagen or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards

How it works

Top-Image

Get a learning plan

Prepare for all of your exams in time. StudySmarter creates your individual learning plan, tailored to your study type and preferences.

Top-Image

Create flashcards

Create flashcards within seconds with the help of efficient screenshot and marking features. Maximize your comprehension with our intelligent StudySmarter Trainer.

Top-Image

Create summaries

Highlight the most important passages in your learning materials and StudySmarter will create a summary for you. No additional effort required.

Top-Image

Study alone or in a group

StudySmarter automatically finds you a study group. Share flashcards and summaries with your fellow students and get answers to your questions.

Top-Image

Statistics and feedback

Always keep track of your study progress. StudySmarter shows you exactly what you have achieved and what you need to review to achieve your dream grades.

1

Learning Plan

2

Flashcards

3

Summaries

4

Teamwork

5

Feedback