M3a at FernUniversität in Hagen

Flashcards and summaries for M3a at the FernUniversität in Hagen

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course M3a at the FernUniversität in Hagen

Exemplary flashcards for M3a at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Was könnte durch CRT zu zwei-prozess-Theorien gezeigt werden?

Exemplary flashcards for M3a at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Was sind kognitive Geizhalse?

Exemplary flashcards for M3a at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Welche Theorien gibt es zum analogen Problemlösen?

Exemplary flashcards for M3a at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Welche wichtige Abgrenzung zwischen General Problem Solver und Zwei-Prozess-Theorien muss beachtet werden?

Exemplary flashcards for M3a at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Was ist das CRT?

Exemplary flashcards for M3a at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Was besagt Kahneman zu den Systemen bei der zwei-prozess-Theorien?

Exemplary flashcards for M3a at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Stützungstheorie Schwächen

Exemplary flashcards for M3a at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Analogical Constraint Mapping Engine

Exemplary flashcards for M3a at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

analoges Problemlösen

Exemplary flashcards for M3a at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Analogie

Exemplary flashcards for M3a at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Bergaufsuchen [hill-climbing]

Exemplary flashcards for M3a at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Was behaupten die Zwei-Prozess-Theorien?

Your peers in the course M3a at the FernUniversität in Hagen create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for M3a at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

M3a

Was könnte durch CRT zu zwei-prozess-Theorien gezeigt werden?

Menschen sind kognitive Geizhälse:

– bewusste Kontrolle und Reflexion wird zu selten eigesetzt

– naheliegende / spontan aktivierte Assoziation wird als Problemlösung benannt

M3a

Was sind kognitive Geizhalse?

ein kognitiver Geizhals ist jemand, der ökonomisch mit Ressourcen (Zeit, kogn. Aufwand) umgeht, die er/sie in Denkaufgaben investiert

M3a

Welche Theorien gibt es zum analogen Problemlösen?

Analogical Constraint Mapping Engine

LISA ‘Learning and Inference with Schemas and Analogies’

M3a

Welche wichtige Abgrenzung zwischen General Problem Solver und Zwei-Prozess-Theorien muss beachtet werden?

 General Problem Solver: Personen können nicht komplex verarbeiten
 Zwei-Prozess-Theorien: Personen wollen nicht komplex verarbeiten

M3a

Was ist das CRT?

Cognitive-Reflection-Test

M3a

Was besagt Kahneman zu den Systemen bei der zwei-prozess-Theorien?

das System 2-Denken überwacht und bewertet Antworten, die vom System 1-Denken generiert wurden. Bewusste Reflexion. 

M3a

Stützungstheorie Schwächen

  • Prozess nicht vollständig klar 
  • kann nicht erklären, dass das Explizieren wenig wahrscheinlicher Ursachen Wahrscheinlichkeitsschätzung reduziert

M3a

Analogical Constraint Mapping Engine

Netzwerkmodell basierend auf interaktiver Aktivation

M3a

analoges Problemlösen

 neue mit bekannten Situationen vergleichen und versuchen, Lösung zu
übertragen
 reduziert Unsicherheit und ermöglicht schnelleres Problemlösen

M3a

Analogie

Vergleich zwischen zwei Objekten oder Systemen von Objekten, der
Gesichtspunkte hervorhebt, bei denen davon ausgegangen wird, dass sie
sich ähnlich sind

M3a

Bergaufsuchen [hill-climbing]

direkt in Richtung Ziel bewegen. Man bewegt nahc oben, dort, wo am steilsten ist um das Problem möglichst schnell zu lösen.

M3a

Was behaupten die Zwei-Prozess-Theorien?

die gehen davon aus, bei Problemlösestrategien zwei Prozesse / Systeme der Informationsverarbeitung aktiv sind. 

Das System 1 ist schnell, mühelos, und eher intuitiv.

Das System 2 ist langsam, aufwändig und regelbasiert. 

Außerdem behaupten diese Theorien, dass viele Menschen kognitive Geizhälse sind, also beim Problemlösen eher intuitiv vorgehen, eine schnelle Lösung mit mühelosem Denken anstreben. 

Sign up for free to see all flashcards and summaries for M3a at the FernUniversität in Hagen

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Psychology at the FernUniversität in Hagen there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to FernUniversität in Hagen overview page

Kapitel 2 - 2.Grundlagen

Kapitel 2 - 2.Diagnostische Psy

Kapitel 4 - 2.Grundlagen der Diagnostik

Kapitel 6 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psy.

Kapitel 7 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psy.

Kapitel 8 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psychologie

Kapitel 9 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psychologie

Einführung in die Psychologie, ihre Methoden und Techniken wissenschaftlichen Arbeitens

Statistik

Biologische Psychologie und Allgemeine Psychologie II: Lernen, Motivation, Emotion

Entwicklungspsychologie

dkakndoiw

CP - Einführung in die CP

Einführung in die CP K2

Einführung in die CP K2

Korrelation (Literatur: Sedlmeier)

STATISTIK (Literatur: Sedlmeier)

CP Einführung - K4 - Empowerment

CP Einführung - K4 - Empowerment

CP Einführung - K6 - CP Forschung und Anwendung

CP - Methoden - K1 - Einführung und Grundlagen der CP Forschung

CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen

CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen

STATISTIK - 9 EFFEKTGRÖßEN

STATISTIK 1 EINFÜHRUNG

CP - Methoden - K4 - Ausgewählte Methoden der CP

CP - Themen - Akkulturationsforschung

STATISTIK 2 UNIVARIATE DESKRIPTIVE STATISTIK

CP - Themen - Radikalisierung

CP - Themen - Frieden und Versöhnung

CP - Themen - Umweltschutz

CP - Themen - CP Perspektive auf das Altern

CP - Themen - Flucht und Integration

CP - Themen - Interkulturelle Kompetenz

Statistik 4 Grundlagen der Inferenzstatistik

CP - Themen - Akkulturation

STATISTIK 5 KONFIDENZINTERVALL UND SIGNIFIKANZTEST

CP - Themen - Politische Psychologie

STATISTIK 13 U-TEST - WILCOXON TEST

STATISTIK 16 BAYES

STATISTIK 7 T-TEST

STATISTIK 8 EINFAKTORIELLE Varianzanalyse

M5 Entwicklungspsychologie

M5 Siegler Einführung I

M1 Psychologie (Gerrig)

Psychologie und kulturelle Vielfalt

Diagnostik

M1 Einführung Psych VL

CP - Quizfragen moodle

M1 Kulturelle Vielfalt

M1 Methoden

Glossar Gerrig

Gerrig Einführung

Einführung in die Psychologie

M1.1 8 Kognitive Prozesse

M1.1 8 Kognitive Prozesse

Einführung in die Forschungsmethoden

M1.1 9. Emotionen und Motivation

M2 - Statistik

R- STUDIO

1. Psychologie als Wissenschaft

2. Forschungsmethoden der Psychologie

5. Bewusstsein

Bayesianische Statistik

Psychologie und kulturelle Vielfalt

Einführung in die Psychologie

M1.15 Sozialpsychologie

M1 K1 U3 Biol. und evolut. Grdlg

Einfügrung in die Psychologie

MOTIVATION/ EMOTION

Psychoneuroendokrinologie

Intrinsische Motivation

Superquiz M1

Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie

Psychologie Unit 3

Synaptische Erregung & Hemmung

Synaptische Transmitter und Modulatoren

Ziele auswählen und umsetzen

10 Leistungsmotiv/Training

Alltagsgedächtnis

Motivation - Volition

ATTRIBUTION

Rolle von Erleben, Physiologie und Interpretation

Emotionsausdruck

Emotion und neuronale Grundlagen

bildungspsychologie

Emotionales Konditionieren

Fragebogen- und Testkonstruktion

Englisch Grundwortschatz

Französisch Grundwortschatz

Biopsychologie 1

Biopsychologie 2

Statistik

M3b Biologische Psychologie

Psychologie als Wissenschaft

Allgemeine Thema 1 Wahrnehmung

M1 Allgemeine Psychologie

schlüsselbegriffe Modul 1

Allgemeine Thema Aufmersamkeit&leistung

M1 Psychologie und kulturelle Vielfalt

Die menschliche Persönlichkeit

Einführung Statistik

Bildungspsychologie

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for M3a at the FernUniversität in Hagen or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards

How it works

Top-Image

Get a learning plan

Prepare for all of your exams in time. StudySmarter creates your individual learning plan, tailored to your study type and preferences.

Top-Image

Create flashcards

Create flashcards within seconds with the help of efficient screenshot and marking features. Maximize your comprehension with our intelligent StudySmarter Trainer.

Top-Image

Create summaries

Highlight the most important passages in your learning materials and StudySmarter will create a summary for you. No additional effort required.

Top-Image

Study alone or in a group

StudySmarter automatically finds you a study group. Share flashcards and summaries with your fellow students and get answers to your questions.

Top-Image

Statistics and feedback

Always keep track of your study progress. StudySmarter shows you exactly what you have achieved and what you need to review to achieve your dream grades.

1

Learning Plan

2

Flashcards

3

Summaries

4

Teamwork

5

Feedback