Kapitel 2 - 2.Grundlagen at FernUniversität in Hagen

Flashcards and summaries for Kapitel 2 - 2.Grundlagen at the FernUniversität in Hagen

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Kapitel 2 - 2.Grundlagen at the FernUniversität in Hagen

Exemplary flashcards for Kapitel 2 - 2.Grundlagen at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Bei Entscheidungen wird zurückgegriffen auf= (3) a) dadurch gewinnt man=

Exemplary flashcards for Kapitel 2 - 2.Grundlagen at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Prozess der Psychologischen Diagnostik - will zielgerichtet Infos über psychische Eigenschaften gewinnen (5) a) also bereitet psychologische Diagnostik vor für die=

Exemplary flashcards for Kapitel 2 - 2.Grundlagen at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Also Psychologische Diagnostik als Methodenlehre innerhalb der Psychologie - ist primär=

Exemplary flashcards for Kapitel 2 - 2.Grundlagen at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Bei der Psychologischen Diagnostik wird Info systematisch gesammelt + Infos werden aufbereitet mit dem Ziel= (2)

Exemplary flashcards for Kapitel 2 - 2.Grundlagen at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Merkmalsträger= (zb 5)

Exemplary flashcards for Kapitel 2 - 2.Grundlagen at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Ziele des psychologischen Diagnostizierens - liegt nicht darin das Wesen des Menschen zu erkennen sondern:

Exemplary flashcards for Kapitel 2 - 2.Grundlagen at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Lienert - schrieb Buch zu Testaufbau + Testanalyse - bis heute wichtig + seine Tests werden bis heute teilweise angewendet zb (3)=

Exemplary flashcards for Kapitel 2 - 2.Grundlagen at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

GESETZLICHE RAHMENBEDINGUNGEN UND ETHISCHE RICHTLINIEN an oberster Stelle= a) Recht der Europäischen Gemeinschaft Artikel 8 (1) der europäischen Menschenrechtskonvention= b) Im Grundgesetz relevant (2)= c) im Strafgesetzbuch relevant - Paragraf 203=

Exemplary flashcards for Kapitel 2 - 2.Grundlagen at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Betriebsverfassungsgesetz - personalfragebogen nur unter Zustimmug des Betriebsrates a) Personalfragebogen nur zu: b) unzulässig=

Exemplary flashcards for Kapitel 2 - 2.Grundlagen at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Gesellschaftliche Relevanz der psychologischen Diagnostik a) bzgl gefundenen Korrelationen= b) Nutzen der Diagnostik kann man in Geld darstellen

Exemplary flashcards for Kapitel 2 - 2.Grundlagen at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

MEILENSTEINE IN DER GESCHICHTE DER PSYCHOLOGISCHEN DIAGNOSTIK > Beginn der wissenschaftlichen Psychologie= Ende des 19Jhrd 1.Meilenstein - Gründung von= 2.erste Tests wurden vor 3000 Jahren wo entwickelt?

Exemplary flashcards for Kapitel 2 - 2.Grundlagen at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Geheimnisse und Schweigepflicht - hierbei muss man einige Details beachten a) nicht geschütze Geheimnisse= b) weitergabe der Daten in anonymisierung= c) auch Kinder sind von schweigepflicht geschützt aber Eltern haben= d) Psychologen können ihnen anvertraute Geheimnisse=

Your peers in the course Kapitel 2 - 2.Grundlagen at the FernUniversität in Hagen create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Kapitel 2 - 2.Grundlagen at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Kapitel 2 - 2.Grundlagen

Bei Entscheidungen wird zurückgegriffen auf= (3) a) dadurch gewinnt man=
1. Regeln
2. Anleitung
3. Algorithmen

a)= psychologisch relevante charakteristika die mann dann zu einem Urteil integrieren kann

Kapitel 2 - 2.Grundlagen

Prozess der Psychologischen Diagnostik - will zielgerichtet Infos über psychische Eigenschaften gewinnen (5) a) also bereitet psychologische Diagnostik vor für die=
1. Klärung der Fragestellungen
2. Auswahl diagnostischer Verfahren
3. Anwendung + Auswertung der Verfahren
4. Interpretation und Gutachtenerstellung
5. Festsetzen der Intervention

a) Praxis

Kapitel 2 - 2.Grundlagen

Also Psychologische Diagnostik als Methodenlehre innerhalb der Psychologie - ist primär=
System von Verfahrensweisen im Dienste der angewandten Psychologie

Kapitel 2 - 2.Grundlagen

Bei der Psychologischen Diagnostik wird Info systematisch gesammelt + Infos werden aufbereitet mit dem Ziel= (2)
1. entscheidung treffen + resultierende Handlung begründen
2. Handlungen kontrollieren + optimieren

Kapitel 2 - 2.Grundlagen

Merkmalsträger= (zb 5)
1.Individuen
2. Gruppen
3. Institutionen
4. Situationen
5. Gegenstände

Kapitel 2 - 2.Grundlagen

Ziele des psychologischen Diagnostizierens - liegt nicht darin das Wesen des Menschen zu erkennen sondern:
= erfüllen eines praktischen Auftrags – ist ein Handlungs-/ Entscheidungsprozess und weniger ein Erkenntnisvorgang

Kapitel 2 - 2.Grundlagen

Lienert - schrieb Buch zu Testaufbau + Testanalyse - bis heute wichtig + seine Tests werden bis heute teilweise angewendet zb (3)=
1. Mechnaische- Technischer Verständnistest
2.Drahtbiegeprobe
3.Konzentraations – Leistungs- Test

Kapitel 2 - 2.Grundlagen

GESETZLICHE RAHMENBEDINGUNGEN UND ETHISCHE RICHTLINIEN an oberster Stelle= a) Recht der Europäischen Gemeinschaft Artikel 8 (1) der europäischen Menschenrechtskonvention= b) Im Grundgesetz relevant (2)= c) im Strafgesetzbuch relevant - Paragraf 203=
= Europäosche Gemeinschaft > Grundgesetz > einfache Gesetze > Rechtsverordnungen

a)= Jede Person hat Recht auch achtung ihres privat und familienlebens

b)= 1. Schutz der Menschenwürde
2. Recht auf freie entfaltung und Persönlichkeit – recht auf freiheit also
3Recht auf unversehrtheit

c)= VErletzung von Privatgeheimnissen

Kapitel 2 - 2.Grundlagen

Betriebsverfassungsgesetz - personalfragebogen nur unter Zustimmug des Betriebsrates a) Personalfragebogen nur zu: b) unzulässig=
a) Fragen zur Person – kein Persönlichkeitstest

b) Schwangerschaft + Gewerkschaftsmitlgiedschaft

Kapitel 2 - 2.Grundlagen

Gesellschaftliche Relevanz der psychologischen Diagnostik a) bzgl gefundenen Korrelationen= b) Nutzen der Diagnostik kann man in Geld darstellen
a)= korrelationen die in anderen Bereichen gefunden werden sind meist kleiner als in diagnostischen Psychologie

b)= Anwendung von bestimmten Verfahrne hat wirtschaftlichen Nutzen von X Euro

Kapitel 2 - 2.Grundlagen

MEILENSTEINE IN DER GESCHICHTE DER PSYCHOLOGISCHEN DIAGNOSTIK > Beginn der wissenschaftlichen Psychologie= Ende des 19Jhrd 1.Meilenstein - Gründung von= 2.erste Tests wurden vor 3000 Jahren wo entwickelt?
1.= erstes Labor zur Forschung von psychologischen Phänomenen – Wundt 1879

2.= In China – Prüung zu Auswahl von Beamten – war multimethoden Ansatz

Kapitel 2 - 2.Grundlagen

Geheimnisse und Schweigepflicht - hierbei muss man einige Details beachten a) nicht geschütze Geheimnisse= b) weitergabe der Daten in anonymisierung= c) auch Kinder sind von schweigepflicht geschützt aber Eltern haben= d) Psychologen können ihnen anvertraute Geheimnisse=
a)= die einem Berufspsychologen privat anvertraut wurden

b)= ist ok weil dann keine offenbarung/ identifiziereung

c)= Eltern haben informationsrecht

d)= verweigern

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Kapitel 2 - 2.Grundlagen at the FernUniversität in Hagen

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Psychology at the FernUniversität in Hagen there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to FernUniversität in Hagen overview page

Kapitel 2 - 2.Diagnostische Psy

Kapitel 4 - 2.Grundlagen der Diagnostik

Kapitel 6 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psy.

Kapitel 7 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psy.

Kapitel 8 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psychologie

Kapitel 9 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psychologie

Einführung in die Psychologie, ihre Methoden und Techniken wissenschaftlichen Arbeitens

Statistik

Biologische Psychologie und Allgemeine Psychologie II: Lernen, Motivation, Emotion

Entwicklungspsychologie

dkakndoiw

CP - Einführung in die CP

Einführung in die CP K2

Einführung in die CP K2

Korrelation (Literatur: Sedlmeier)

STATISTIK (Literatur: Sedlmeier)

CP Einführung - K4 - Empowerment

CP Einführung - K4 - Empowerment

CP Einführung - K6 - CP Forschung und Anwendung

CP - Methoden - K1 - Einführung und Grundlagen der CP Forschung

CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen

CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen

STATISTIK - 9 EFFEKTGRÖßEN

STATISTIK 1 EINFÜHRUNG

CP - Methoden - K4 - Ausgewählte Methoden der CP

CP - Themen - Akkulturationsforschung

STATISTIK 2 UNIVARIATE DESKRIPTIVE STATISTIK

CP - Themen - Radikalisierung

CP - Themen - Frieden und Versöhnung

CP - Themen - Umweltschutz

CP - Themen - CP Perspektive auf das Altern

CP - Themen - Flucht und Integration

CP - Themen - Interkulturelle Kompetenz

Statistik 4 Grundlagen der Inferenzstatistik

CP - Themen - Akkulturation

STATISTIK 5 KONFIDENZINTERVALL UND SIGNIFIKANZTEST

CP - Themen - Politische Psychologie

STATISTIK 13 U-TEST - WILCOXON TEST

STATISTIK 16 BAYES

STATISTIK 7 T-TEST

STATISTIK 8 EINFAKTORIELLE Varianzanalyse

M5 Entwicklungspsychologie

M5 Siegler Einführung I

M1 Psychologie (Gerrig)

Psychologie und kulturelle Vielfalt

Diagnostik

M1 Einführung Psych VL

CP - Quizfragen moodle

M1 Kulturelle Vielfalt

M1 Methoden

Glossar Gerrig

Gerrig Einführung

Einführung in die Psychologie

M1.1 8 Kognitive Prozesse

M1.1 8 Kognitive Prozesse

Einführung in die Forschungsmethoden

M1.1 9. Emotionen und Motivation

M2 - Statistik

R- STUDIO

1. Psychologie als Wissenschaft

2. Forschungsmethoden der Psychologie

5. Bewusstsein

Bayesianische Statistik

Psychologie und kulturelle Vielfalt

Einführung in die Psychologie

M1.15 Sozialpsychologie

M1 K1 U3 Biol. und evolut. Grdlg

Einfügrung in die Psychologie

MOTIVATION/ EMOTION

Psychoneuroendokrinologie

Intrinsische Motivation

Superquiz M1

Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie

Psychologie Unit 3

Synaptische Erregung & Hemmung

Synaptische Transmitter und Modulatoren

Ziele auswählen und umsetzen

10 Leistungsmotiv/Training

Alltagsgedächtnis

Motivation - Volition

ATTRIBUTION

Rolle von Erleben, Physiologie und Interpretation

Emotionsausdruck

Emotion und neuronale Grundlagen

bildungspsychologie

Emotionales Konditionieren

Fragebogen- und Testkonstruktion

Englisch Grundwortschatz

Französisch Grundwortschatz

Biopsychologie 1

Biopsychologie 2

Statistik

M3b Biologische Psychologie

Psychologie als Wissenschaft

Allgemeine Thema 1 Wahrnehmung

M1 Allgemeine Psychologie

schlüsselbegriffe Modul 1

Allgemeine Thema Aufmersamkeit&leistung

M1 Psychologie und kulturelle Vielfalt

Die menschliche Persönlichkeit

Einführung Statistik

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Kapitel 2 - 2.Grundlagen at the FernUniversität in Hagen or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards

How it works

Top-Image

Get a learning plan

Prepare for all of your exams in time. StudySmarter creates your individual learning plan, tailored to your study type and preferences.

Top-Image

Create flashcards

Create flashcards within seconds with the help of efficient screenshot and marking features. Maximize your comprehension with our intelligent StudySmarter Trainer.

Top-Image

Create summaries

Highlight the most important passages in your learning materials and StudySmarter will create a summary for you. No additional effort required.

Top-Image

Study alone or in a group

StudySmarter automatically finds you a study group. Share flashcards and summaries with your fellow students and get answers to your questions.

Top-Image

Statistics and feedback

Always keep track of your study progress. StudySmarter shows you exactly what you have achieved and what you need to review to achieve your dream grades.

1

Learning Plan

2

Flashcards

3

Summaries

4

Teamwork

5

Feedback