Digital Marketing at FernUniversität In Hagen | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Digital Marketing an der FernUniversität in Hagen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Digital Marketing Kurs an der FernUniversität in Hagen zu.

TESTE DEIN WISSEN

Alte Definition Einzelhändler

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

„Einzelhändler schließt orts-,zeit-, qualitäts- und mengenbezogene Lücken zwischen Produzent und Konsument“
→ 
Einzelhändler als reiner Vermittler zwischen Produzenten und Verbraucher.
→ Einzelhändler tragen nicht zur Wertschöpfungskette bei.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kernkompetenzen moderne Einzelhändler


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Kunden, Lieferanten, Drittanbieter → Netzwerkkompetenz → Co-kreieren von Markenwert
  • Sortiment, Kanäle, Mensch-Maschine- Interaktionen → datengesteuerte Kundenkompetenz  Reintegration des Wertversprechens

  • Informationen, Güter, Dienstleistungen → Distributionskompetenz → leiten der Customer Journey





Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Konsequenzen des digitalen Wandels

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Typische institutionelle Einzelhändler verlieren an Bedeutung, während gleichzeitig die Einzelhandelsaktivität als solches an Relevanz gewinnt.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

​Veränderungen im Konsumverhalten (Kaufprozess) 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Pre-purchase: 

Werbungsschaltung: Firmen können Impulse für die Suche der Konsumenten geben = vor der Suche, ohne ihr Bewusstsein, beeinflusste Verbraucher. (kann zB. gefühlte Vertrautheit hervorrufen)

Purchase: 

→ Aufgrund von Bewertungen wählen 65% der Konsumenten eine Marke, die sie zuvor nicht in Erwägung gezogen haben.
= Konsumenten entdecken ihre Vorlieben neu und bauen ihre Überlegungen in verschiedenen Kanälen neu auf. (most purchases are made on the spot, except when high costs)

Post-Purchase: 

→ Bis zu 60% der Verbraucher beginnen mit der Suche, nachdem sie ein Produkt gekauft haben
= Nach dem Kauf, haben Konsumenten eine wichtige Rolle (identification with brand increases during usage, or compensation for dissatisfaction)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

SEO & SEM

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Suchmaschinenoptimierung beschreibt die Verbesserung von Suchergebnissen einer organischen Suche.
Suchmaschinenmarketing ist der bezahlte Einfluss auf Suchergebnisse durch Anzeigen, die in Kombination mit einer organischen Suche auftreten.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Pricing SEO & SEM

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Price of search ads vary by number of consumer searches of relevant keywords, the bidding of other competitors, and the performance of search engine optimization

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Pros: SEO


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Retailers can drive short-term website traffic effectively

  • Can be highly influential if search engine marketing is embedded in a campaign (parallel media usage TV- online search)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Cons: SEM
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Does not contribute as strongly to brand image building as other marketing instruments (e.g., TV ads)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Display Marketing (Definition, Berührungspunkte, Bepreisung und Verbesserung)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Digitale Anzeigen, die auf Webseiten erscheinen und mit der Website der werbenden Marke verlinkt sind.

Berührungspunkte: 

Nachrichtenportale, soziale Netzwerke, Apps

Bepreisung:

Gewöhnlich zahlt man je Click (nicht Views), aber der Preis für Clicks kann sich erhöhen, wenn viele Views notwendig sind, um einen Click zu generieren.

Verbesserung:

Click-Rates (und Konversionen) können verbessert werden, indem bestimmte Zielgruppen und/oder bestimmte Webinhalte ausgewählt werden.
(= Context-Targeting)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Vor- und Nachteile von Bannerwerbung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Vorteile:

  • Schafft Bewusstsein und Aufmerksamkeit, auch ohne Klicks
  • Kann die Bildwahrnehmung beeinflussen
  • Kann Suchimpulse geben VOR der Konsumentensuche und hat einen positiven Einfluss auf längere Customer Journeys

Nachteile: 

  • Direkte Konversionen können im Vergleich zu SEM gering sein
  • Der Kontext von Anzeigen kann nicht immer kontrolliert werden, was sich negativ auswirken kann
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Retargeting Marketing (Definition, Berührungspunkte, Bepreisung, Richtwert und Kontext)


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Digitale Anzeigen, die Produkte hervorheben, die ein Konsument sich bei einem vorigen Händlerbesuch angeschaut hat.

Berührungspunkte:

Eigene Empfehlungssysteme, News-Portal, Social Networks, Apps

Bepreisung:

Variablen Kosten sind die gleichen wie für Displays, aber der Händler muss die Werbung mit der eigenen Website und Kundendatenbank verknüpfen, was Investition benötigt

Richtwert: 

Click-Rates normalerweise unter 0,1% (weniger als Displays). Aber positive Effekte können auch ohne Klick auftreten.

Kontext: 

Cookies werden genutzt, um ein passendes Produkt für die Anzeige gemäß dem vorherigen Browserverlauf des Konsumenten auszuwählen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Treiber des Wandels

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Technologie

  • Internet
  • mobile Geräte
  • intelligente Algorithmen 
  • 3D Drucker

Neuer Wettbewerb

▪ reine Online-Spieler (Etsy) ▪ vertikale & horizontale Integration
▪ Sharing Economy (airbnb) ▪ C-to-C Märkte

Konsumentenverhalten

  • Informationsintensität
  • Suchverhalten
  • Bewertung + Empfehlungen 
  • Markenwahrnehmung in verschiedenen Kanälen


Lösung ausblenden
  • 401605 Karteikarten
  • 8386 Studierende
  • 105 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Digital Marketing Kurs an der FernUniversität in Hagen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Alte Definition Einzelhändler

A:

„Einzelhändler schließt orts-,zeit-, qualitäts- und mengenbezogene Lücken zwischen Produzent und Konsument“
→ 
Einzelhändler als reiner Vermittler zwischen Produzenten und Verbraucher.
→ Einzelhändler tragen nicht zur Wertschöpfungskette bei.

Q:

Kernkompetenzen moderne Einzelhändler


A:
  • Kunden, Lieferanten, Drittanbieter → Netzwerkkompetenz → Co-kreieren von Markenwert
  • Sortiment, Kanäle, Mensch-Maschine- Interaktionen → datengesteuerte Kundenkompetenz  Reintegration des Wertversprechens

  • Informationen, Güter, Dienstleistungen → Distributionskompetenz → leiten der Customer Journey





Q:

Konsequenzen des digitalen Wandels

A:

Typische institutionelle Einzelhändler verlieren an Bedeutung, während gleichzeitig die Einzelhandelsaktivität als solches an Relevanz gewinnt.

Q:

​Veränderungen im Konsumverhalten (Kaufprozess) 


A:

Pre-purchase: 

Werbungsschaltung: Firmen können Impulse für die Suche der Konsumenten geben = vor der Suche, ohne ihr Bewusstsein, beeinflusste Verbraucher. (kann zB. gefühlte Vertrautheit hervorrufen)

Purchase: 

→ Aufgrund von Bewertungen wählen 65% der Konsumenten eine Marke, die sie zuvor nicht in Erwägung gezogen haben.
= Konsumenten entdecken ihre Vorlieben neu und bauen ihre Überlegungen in verschiedenen Kanälen neu auf. (most purchases are made on the spot, except when high costs)

Post-Purchase: 

→ Bis zu 60% der Verbraucher beginnen mit der Suche, nachdem sie ein Produkt gekauft haben
= Nach dem Kauf, haben Konsumenten eine wichtige Rolle (identification with brand increases during usage, or compensation for dissatisfaction)

Q:

SEO & SEM

A:

Suchmaschinenoptimierung beschreibt die Verbesserung von Suchergebnissen einer organischen Suche.
Suchmaschinenmarketing ist der bezahlte Einfluss auf Suchergebnisse durch Anzeigen, die in Kombination mit einer organischen Suche auftreten.

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Pricing SEO & SEM

A:

Price of search ads vary by number of consumer searches of relevant keywords, the bidding of other competitors, and the performance of search engine optimization

Q:

Pros: SEO


A:
  • Retailers can drive short-term website traffic effectively

  • Can be highly influential if search engine marketing is embedded in a campaign (parallel media usage TV- online search)

Q:


Cons: SEM
A:

Does not contribute as strongly to brand image building as other marketing instruments (e.g., TV ads)

Q:

Display Marketing (Definition, Berührungspunkte, Bepreisung und Verbesserung)

A:

Digitale Anzeigen, die auf Webseiten erscheinen und mit der Website der werbenden Marke verlinkt sind.

Berührungspunkte: 

Nachrichtenportale, soziale Netzwerke, Apps

Bepreisung:

Gewöhnlich zahlt man je Click (nicht Views), aber der Preis für Clicks kann sich erhöhen, wenn viele Views notwendig sind, um einen Click zu generieren.

Verbesserung:

Click-Rates (und Konversionen) können verbessert werden, indem bestimmte Zielgruppen und/oder bestimmte Webinhalte ausgewählt werden.
(= Context-Targeting)

Q:

Vor- und Nachteile von Bannerwerbung

A:

Vorteile:

  • Schafft Bewusstsein und Aufmerksamkeit, auch ohne Klicks
  • Kann die Bildwahrnehmung beeinflussen
  • Kann Suchimpulse geben VOR der Konsumentensuche und hat einen positiven Einfluss auf längere Customer Journeys

Nachteile: 

  • Direkte Konversionen können im Vergleich zu SEM gering sein
  • Der Kontext von Anzeigen kann nicht immer kontrolliert werden, was sich negativ auswirken kann
Q:
Retargeting Marketing (Definition, Berührungspunkte, Bepreisung, Richtwert und Kontext)


A:

Digitale Anzeigen, die Produkte hervorheben, die ein Konsument sich bei einem vorigen Händlerbesuch angeschaut hat.

Berührungspunkte:

Eigene Empfehlungssysteme, News-Portal, Social Networks, Apps

Bepreisung:

Variablen Kosten sind die gleichen wie für Displays, aber der Händler muss die Werbung mit der eigenen Website und Kundendatenbank verknüpfen, was Investition benötigt

Richtwert: 

Click-Rates normalerweise unter 0,1% (weniger als Displays). Aber positive Effekte können auch ohne Klick auftreten.

Kontext: 

Cookies werden genutzt, um ein passendes Produkt für die Anzeige gemäß dem vorherigen Browserverlauf des Konsumenten auszuwählen.

Q:

Treiber des Wandels

A:

Technologie

  • Internet
  • mobile Geräte
  • intelligente Algorithmen 
  • 3D Drucker

Neuer Wettbewerb

▪ reine Online-Spieler (Etsy) ▪ vertikale & horizontale Integration
▪ Sharing Economy (airbnb) ▪ C-to-C Märkte

Konsumentenverhalten

  • Informationsintensität
  • Suchverhalten
  • Bewertung + Empfehlungen 
  • Markenwahrnehmung in verschiedenen Kanälen


Digital Marketing

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Digital Marketing an der FernUniversität in Hagen

Für deinen Studiengang Digital Marketing an der FernUniversität in Hagen gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Digital Marketing Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Digitales Marketing

Hochschule Ansbach

Zum Kurs
Marketing Digital

Universität Mannheim

Zum Kurs
Marketing Digital III

Universidad de Deusto

Zum Kurs
Digitales Marketing

Hochschule der Wirtschaft für Management

Zum Kurs
Digital B2B Marketing

Fachhochschule Bielefeld

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Digital Marketing
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Digital Marketing