CP Einführung - K6 - CP Forschung und Anwendung at FernUniversität in Hagen

Flashcards and summaries for CP Einführung - K6 - CP Forschung und Anwendung at the FernUniversität in Hagen

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course CP Einführung - K6 - CP Forschung und Anwendung at the FernUniversität in Hagen

Exemplary flashcards for CP Einführung - K6 - CP Forschung und Anwendung at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

3.BERÜCKSICHTIGUNG KULTURELLER ASPEKTE

VERGLEICH ZWISCHEN GRUPPEN VS VERGLEICHE INNERHALB VON KULTURELLEN GRUPPEN

15.Was können Forscher tun um diese kulturellen Einflüsse zu berücksichtigen? (2 Schritte)=

16.Def interkulturelle Kompetenzen=
>beinhalten nicht nur wissen sondern auch=

> vielversprechender Weg zum erwerb von interkultureller kompetenz=

Exemplary flashcards for CP Einführung - K6 - CP Forschung und Anwendung at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

3.BERÜCKSICHTIGUNG KULTURELLER ASPEKTE

VERGLEICH ZWISCHEN GRUPPEN VS VERGLEICHE INNERHALB VON KULTURELLEN GRUPPEN

14. Fokus von Untersuchungen innerhalb einer Kultur=

a.Aus Studien bzgl vergleiche zwischen kulturen=
> im Vergleich dazu bei studien die nur auf eine Kultur fokussieren=

Exemplary flashcards for CP Einführung - K6 - CP Forschung und Anwendung at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

3.BERÜCKSICHTIGUNG KULTURELLER ASPEKTE

VERGLEICH ZWISCHEN GRUPPEN VS VERGLEICHE INNERHALB VON KULTURELLEN GRUPPEN

11.die Interpretation von beobachteten unterschieden ist oft komplex weil= (2)

12.Probleme von interkulturellen Studien

13.Probleme von kulturvergleichenden Studien=

Exemplary flashcards for CP Einführung - K6 - CP Forschung und Anwendung at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

3.BERÜCKSICHTIGUNG KULTURELLER ASPEKTE

VERGLEICH ZWISCHEN GRUPPEN VS VERGLEICHE INNERHALB VON KULTURELLEN GRUPPEN

10.bei der planung von forschungsarbeiten die kulturelle apekte berücksichtigen ist es sinnvoll zwischen 2 arten von untersuchungen zu unterscheiden=

a.interkulturelle Studien

b.Kulturvergleichende Studien

Exemplary flashcards for CP Einführung - K6 - CP Forschung und Anwendung at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

3.BERÜCKSICHTIGUNG KULTURELLER ASPEKTE

METHODISCHE ÄQUIVALENZ
-> frage: äquivalenz von Forschungsmethoden über unterschiedliche Kulturen hinweg

8.wenig komplex ist=

9.komplexer wird es bei=

a.zb bei messung von selbstwertgefühl in ostasien=

-> manche kulturen tendieren dazu extremere Antwortalternativen zu verwenden zb afro amerikaner als andere zb eu und amis

Exemplary flashcards for CP Einführung - K6 - CP Forschung und Anwendung at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

3.BERÜCKSICHTIGUNG KULTURELLER ASPEKTE

POSTULIERTE HOMOGENITÄT VON KULTUREN

7.Empirisches Bsp: Stürmer - projekt zur förderung von kooperativen Beziehung zwischen türkischstämmigen und deutschstämmigen Gewerbebeteibern in einem sozial benachteiligtem Stadtgebiet

> erster Schritt=
>Problem=
>Konsequenz=

Exemplary flashcards for CP Einführung - K6 - CP Forschung und Anwendung at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

3.BERÜCKSICHTIGUNG KULTURELLER ASPEKTE

POSTULIERTE HOMOGENITÄT VON KULTUREN
-> frage: wie kann man kulturelle diversität angemessen in forschung berücksichtigen?

6.Phänomen der Fremdgruppenhomogenisierung=

Exemplary flashcards for CP Einführung - K6 - CP Forschung und Anwendung at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

3.BERÜCKSICHTIGUNG KULTURELLER ASPEKTE

5.empirisches Bsp: Untersuchung der rolle kollektiver Identitäten für die soziale bewegungsbeteiligung der gay community=
a. Erklärung des Befunds=
b.stakre identifikation korreliert nur mit politischen verhalten wenn=

Exemplary flashcards for CP Einführung - K6 - CP Forschung und Anwendung at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

3.BERÜCKSICHTIGUNG KULTURELLER ASPEKTE

4.bei der messung von Identitä muss man berücksichtigen=

a.um die Rolle von ethnischen Identitäten in einem bestimmten Kontext zu erfassen braucht man=

Exemplary flashcards for CP Einführung - K6 - CP Forschung und Anwendung at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

3.BERÜCKSICHTIGUNG KULTURELLER ASPEKTE

3.Gibt aber probleme mit der Validität bzgl ethnischen Identität (2)=

Exemplary flashcards for CP Einführung - K6 - CP Forschung und Anwendung at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

3.BERÜCKSICHTIGUNG KULTURELLER ASPEKTE

1.Def kulturelle/ ethnische Identität=

2.In der Literatur werden 4 Komponenten ethnischer Identität hervorgehoben= 

Exemplary flashcards for CP Einführung - K6 - CP Forschung und Anwendung at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

4.SOZIAL - ÖKOLOGISCHE ANALYSE/ INTERPRETATIONSEBENE

1.be der planung jeder forschung/ anwendung muss man berücksichtigen=
> zu berücksichtigende Apskete hier=

a.auf theoretischer Ebene=

b.auf methodischer Ebene=

-> da das alles sehr ressourcenintensiv ist muss man die fragen der forschungsökonomie noch vorher klären

Your peers in the course CP Einführung - K6 - CP Forschung und Anwendung at the FernUniversität in Hagen create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for CP Einführung - K6 - CP Forschung und Anwendung at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

CP Einführung - K6 - CP Forschung und Anwendung

3.BERÜCKSICHTIGUNG KULTURELLER ASPEKTE

VERGLEICH ZWISCHEN GRUPPEN VS VERGLEICHE INNERHALB VON KULTURELLEN GRUPPEN

15.Was können Forscher tun um diese kulturellen Einflüsse zu berücksichtigen? (2 Schritte)=

16.Def interkulturelle Kompetenzen=
>beinhalten nicht nur wissen sondern auch=

> vielversprechender Weg zum erwerb von interkultureller kompetenz=

15.= 1.Schritt – sensibilität entwickelt wie ihre eigene kulturellen erfahrungen relevante werte + einstellungen + präferenzen beeinflussen

2.Schritt – erwerb von interkultureller Kompetenzen

16.= Fähigkeit den interkulturellen handlungsprozess so mit zu getalten dass missverständnisse vermieden oder aufgeklärt werdne können und so lösungen gefunden werden die von allen akzeptiert werden

>= kommunikative + handlungskompetenzen -> voraussetzung davon sind übung und praktische erfahrungen

>= interkulturelles kompetenztraining

CP Einführung - K6 - CP Forschung und Anwendung

3.BERÜCKSICHTIGUNG KULTURELLER ASPEKTE

VERGLEICH ZWISCHEN GRUPPEN VS VERGLEICHE INNERHALB VON KULTURELLEN GRUPPEN

14. Fokus von Untersuchungen innerhalb einer Kultur=

a.Aus Studien bzgl vergleiche zwischen kulturen=
> im Vergleich dazu bei studien die nur auf eine Kultur fokussieren=

14.= verständnis der kultur einer Gruppe bzw der veränderung kultureller muster der zielgruppe über die Zeit

a.=tendieren stärker dazu defizite einer kultur zu unterstreichen
>= unterstreichen eher die stärken der kultur

CP Einführung - K6 - CP Forschung und Anwendung

3.BERÜCKSICHTIGUNG KULTURELLER ASPEKTE

VERGLEICH ZWISCHEN GRUPPEN VS VERGLEICHE INNERHALB VON KULTURELLEN GRUPPEN

11.die Interpretation von beobachteten unterschieden ist oft komplex weil= (2)

12.Probleme von interkulturellen Studien

13.Probleme von kulturvergleichenden Studien=

11.1.schwer äquivalentes verständnis der eingesetzen messmethoden zu gewährleisten -> unterschiede sind mitbedingt durch methodische faktoren

2.interkulturelle forschung ist beeinflusst durch standards und werte die der forscher aus seiner eigenen kultur ableitet -> ohne genaus verständnis ist es schwer abweichungen zu interpretieren

12.=sind quasi experimentelle untersuchungen

13.= müssen drittvariablen beachten die als alternativerklärung für beobachtete differenzn zwischen kulturell unterschiedlichen stichproben fungieren können

CP Einführung - K6 - CP Forschung und Anwendung

3.BERÜCKSICHTIGUNG KULTURELLER ASPEKTE

VERGLEICH ZWISCHEN GRUPPEN VS VERGLEICHE INNERHALB VON KULTURELLEN GRUPPEN

10.bei der planung von forschungsarbeiten die kulturelle apekte berücksichtigen ist es sinnvoll zwischen 2 arten von untersuchungen zu unterscheiden=

a.interkulturelle Studien

b.Kulturvergleichende Studien

10.= 1.Interkulturelle Studien
2. Kulturvergleichende Studien

a.= vergleich von zwei/ mehreren kulturellen gruppen bzgl forschungsrelevanten dimensionen zb schulleistung deutsche vs türken

b.= geben hinweise auf kulturelle EInflüsse auf relevantes E+V – muss hier dann näher spezifizieren durch welche kulturelle + sozioal psychologischen Prozesse kulturelle differenzen mediiert werden

CP Einführung - K6 - CP Forschung und Anwendung

3.BERÜCKSICHTIGUNG KULTURELLER ASPEKTE

METHODISCHE ÄQUIVALENZ
-> frage: äquivalenz von Forschungsmethoden über unterschiedliche Kulturen hinweg

8.wenig komplex ist=

9.komplexer wird es bei=

a.zb bei messung von selbstwertgefühl in ostasien=

-> manche kulturen tendieren dazu extremere Antwortalternativen zu verwenden zb afro amerikaner als andere zb eu und amis

8.= sprachliche adaption der messinstrumente

9.= interkulturelle differenzen beeinflussen das antwortverhalten der befragten

a.=haben niedrigere werte weil kulturbedingte zurückhaltung bei pos selbstbeschreibung 

CP Einführung - K6 - CP Forschung und Anwendung

3.BERÜCKSICHTIGUNG KULTURELLER ASPEKTE

POSTULIERTE HOMOGENITÄT VON KULTUREN

7.Empirisches Bsp: Stürmer - projekt zur förderung von kooperativen Beziehung zwischen türkischstämmigen und deutschstämmigen Gewerbebeteibern in einem sozial benachteiligtem Stadtgebiet

> erster Schritt=
>Problem=
>Konsequenz=

7.>= kooperationsbeziehung zwischen deutsch – türken aufbauen
>= nicht homogen – mitglieder innerhalb der Gruppe unterschieden sich mehr als zwischen den Gruppen

>=mussten die annahme der homogenität prüfen

CP Einführung - K6 - CP Forschung und Anwendung

3.BERÜCKSICHTIGUNG KULTURELLER ASPEKTE

POSTULIERTE HOMOGENITÄT VON KULTUREN
-> frage: wie kann man kulturelle diversität angemessen in forschung berücksichtigen?

6.Phänomen der Fremdgruppenhomogenisierung=

6.= vor allem Majoritäten nehmen fremdgruppen als homogener wahr als ihre eigengruppe – das kann auch die Forschungsplanung beeinflussen

CP Einführung - K6 - CP Forschung und Anwendung

3.BERÜCKSICHTIGUNG KULTURELLER ASPEKTE

5.empirisches Bsp: Untersuchung der rolle kollektiver Identitäten für die soziale bewegungsbeteiligung der gay community=
a. Erklärung des Befunds=
b.stakre identifikation korreliert nur mit politischen verhalten wenn=

5.= keine sign korrelation zwischen stärke der identifikation und teilnahme an Protest

a.= schwulsein hatte für die verschiedenen subgruppen eine unterschiedliche bedeutung: unpolitisch attribute wie tredsetter vs klar politisch

b.= formen der identifikation in eine politische Form übergehen 

CP Einführung - K6 - CP Forschung und Anwendung

3.BERÜCKSICHTIGUNG KULTURELLER ASPEKTE

4.bei der messung von Identitä muss man berücksichtigen=

a.um die Rolle von ethnischen Identitäten in einem bestimmten Kontext zu erfassen braucht man=

4.= Unterscheidung zwischen kategorisierung und identifikation – eigene zuordnung zu eienr gruppe sagt wenig über die emotionale bindung an die soziale EInheit  + stellenwert für selbstdef

a.= Kombi von unterschiedlichen Forschungsmethoden

CP Einführung - K6 - CP Forschung und Anwendung

3.BERÜCKSICHTIGUNG KULTURELLER ASPEKTE

3.Gibt aber probleme mit der Validität bzgl ethnischen Identität (2)=

3.= 1.in vielen studien wird ethische identität dadurch erfasst dass teilnehemr aus begrenzten anzahl von kulturellen gruppen auswählen können – eingeschränkte valdität wenn subgruppen ausgelassen werden

2.Berücksichtigung multipler/ komplexer Identitäten – wenn nur nach dichotomen kategorien gerfagt wird dann auslassen von dualen identitäten deutsch – peruanisch

CP Einführung - K6 - CP Forschung und Anwendung

3.BERÜCKSICHTIGUNG KULTURELLER ASPEKTE

1.Def kulturelle/ ethnische Identität=

2.In der Literatur werden 4 Komponenten ethnischer Identität hervorgehoben= 

1.= bezieht sich auf die psychologische beziehung zwischen der eigenen Person und der kulturellen oder ethnischen Gruppe zu der sie gehört
+ lässt sich als eine variante sozialer identität verstheen

2.= 1.ethnisches Bewusstsein – kentnis kultureller aspekte der ehtnischen identität zb sprache + werte

2.ethnische Identifikation – stellenwert der ethnischen zugehörigkeit für das eigene selbstbild + stärke der emotionalen verbundenheit

3. ethnische Einstellungen= pos + neg bewertung der eigenen ethnischen gruppe + anderen thnischen gruppen

4.ethnische Verhaltensweisen= spezifische verhaltensweisen + oraktiven die typisch für die eigene ethnische gruppe

CP Einführung - K6 - CP Forschung und Anwendung

4.SOZIAL - ÖKOLOGISCHE ANALYSE/ INTERPRETATIONSEBENE

1.be der planung jeder forschung/ anwendung muss man berücksichtigen=
> zu berücksichtigende Apskete hier=

a.auf theoretischer Ebene=

b.auf methodischer Ebene=

-> da das alles sehr ressourcenintensiv ist muss man die fragen der forschungsökonomie noch vorher klären

1.= auf welche sozial – ökologische Ebene sich das vorhaben bezieht
>= theoretische + methodische + ethische + prakitische + ökonomische aspekte

a.= klären welche einflussprozesse auf den unterschiedlichen systemebenen + für die realisierung des vorhabens relevant sind

b.= durch welche methoden kann der einfluss dieser prozesse in der forschung + anwendung berücksichtigt werden – potenzielle einschränkungen der methoden + welche einschränkungen? + passt methode zum kontext?

Sign up for free to see all flashcards and summaries for CP Einführung - K6 - CP Forschung und Anwendung at the FernUniversität in Hagen

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Psychology at the FernUniversität in Hagen there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to FernUniversität in Hagen overview page

Kapitel 2 - 2.Grundlagen

Kapitel 2 - 2.Diagnostische Psy

Kapitel 4 - 2.Grundlagen der Diagnostik

Kapitel 6 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psy.

Kapitel 7 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psy.

Kapitel 8 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psychologie

Kapitel 9 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psychologie

Einführung in die Psychologie, ihre Methoden und Techniken wissenschaftlichen Arbeitens

Statistik

Biologische Psychologie und Allgemeine Psychologie II: Lernen, Motivation, Emotion

Entwicklungspsychologie

dkakndoiw

CP - Einführung in die CP

Einführung in die CP K2

Einführung in die CP K2

Korrelation (Literatur: Sedlmeier)

STATISTIK (Literatur: Sedlmeier)

CP Einführung - K4 - Empowerment

CP Einführung - K4 - Empowerment

CP - Methoden - K1 - Einführung und Grundlagen der CP Forschung

CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen

CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen

STATISTIK - 9 EFFEKTGRÖßEN

STATISTIK 1 EINFÜHRUNG

CP - Methoden - K4 - Ausgewählte Methoden der CP

CP - Themen - Akkulturationsforschung

STATISTIK 2 UNIVARIATE DESKRIPTIVE STATISTIK

CP - Themen - Radikalisierung

CP - Themen - Frieden und Versöhnung

CP - Themen - Umweltschutz

CP - Themen - CP Perspektive auf das Altern

CP - Themen - Flucht und Integration

CP - Themen - Interkulturelle Kompetenz

Statistik 4 Grundlagen der Inferenzstatistik

CP - Themen - Akkulturation

STATISTIK 5 KONFIDENZINTERVALL UND SIGNIFIKANZTEST

CP - Themen - Politische Psychologie

STATISTIK 13 U-TEST - WILCOXON TEST

STATISTIK 16 BAYES

STATISTIK 7 T-TEST

STATISTIK 8 EINFAKTORIELLE Varianzanalyse

M5 Entwicklungspsychologie

M5 Siegler Einführung I

M1 Psychologie (Gerrig)

Psychologie und kulturelle Vielfalt

Diagnostik

M1 Einführung Psych VL

CP - Quizfragen moodle

M1 Kulturelle Vielfalt

M1 Methoden

Glossar Gerrig

Gerrig Einführung

Einführung in die Psychologie

M1.1 8 Kognitive Prozesse

M1.1 8 Kognitive Prozesse

Einführung in die Forschungsmethoden

M1.1 9. Emotionen und Motivation

M2 - Statistik

R- STUDIO

1. Psychologie als Wissenschaft

2. Forschungsmethoden der Psychologie

5. Bewusstsein

Bayesianische Statistik

Psychologie und kulturelle Vielfalt

Einführung in die Psychologie

M1.15 Sozialpsychologie

M1 K1 U3 Biol. und evolut. Grdlg

Einfügrung in die Psychologie

MOTIVATION/ EMOTION

Psychoneuroendokrinologie

Intrinsische Motivation

Superquiz M1

Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie

Psychologie Unit 3

Synaptische Erregung & Hemmung

Synaptische Transmitter und Modulatoren

Ziele auswählen und umsetzen

10 Leistungsmotiv/Training

Alltagsgedächtnis

Motivation - Volition

ATTRIBUTION

Rolle von Erleben, Physiologie und Interpretation

Emotionsausdruck

Emotion und neuronale Grundlagen

bildungspsychologie

Emotionales Konditionieren

Fragebogen- und Testkonstruktion

Englisch Grundwortschatz

Französisch Grundwortschatz

Biopsychologie 1

Biopsychologie 2

Statistik

M3b Biologische Psychologie

Psychologie als Wissenschaft

Allgemeine Thema 1 Wahrnehmung

M1 Allgemeine Psychologie

schlüsselbegriffe Modul 1

Allgemeine Thema Aufmersamkeit&leistung

M1 Psychologie und kulturelle Vielfalt

Die menschliche Persönlichkeit

Einführung Statistik

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for CP Einführung - K6 - CP Forschung und Anwendung at the FernUniversität in Hagen or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards

How it works

Top-Image

Get a learning plan

Prepare for all of your exams in time. StudySmarter creates your individual learning plan, tailored to your study type and preferences.

Top-Image

Create flashcards

Create flashcards within seconds with the help of efficient screenshot and marking features. Maximize your comprehension with our intelligent StudySmarter Trainer.

Top-Image

Create summaries

Highlight the most important passages in your learning materials and StudySmarter will create a summary for you. No additional effort required.

Top-Image

Study alone or in a group

StudySmarter automatically finds you a study group. Share flashcards and summaries with your fellow students and get answers to your questions.

Top-Image

Statistics and feedback

Always keep track of your study progress. StudySmarter shows you exactly what you have achieved and what you need to review to achieve your dream grades.

1

Learning Plan

2

Flashcards

3

Summaries

4

Teamwork

5

Feedback