9. Emotion Und Motivation at FernUniversität In Hagen | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für 9. Emotion und Motivation an der FernUniversität in Hagen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen 9. Emotion und Motivation Kurs an der FernUniversität in Hagen zu.

TESTE DEIN WISSEN
Attribution von Erfolg und Misserfolg
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Beurteilung der Ursachen von Erfolg und Misserfolg:

Kontrollorientierung
External (Baulärm); 
Internal (Ursache beim Menschen)

Stabillität:
Stabil (Gedächtnis); 
Variabel (z.B schlaf)

Globalität:
Global (Ursache breit anwendbar); 
Spezifisch (Ursache auf bestimmte Aufgaben beschränkt)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Attribution von Erfolg und Misserfolg
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Beurteilung der Ursachen von Erfolg und Misserfolg:

Kontrollorientierung
External (Baulärm); 
Internal (Ursache beim Menschen)

Stabillität:
Stabil (Gedächtnis); 
Variabel (z.B schlaf)

Globalität:
Global (Ursache breit anwendbar); 
Spezifisch (Ursache auf bestimmte Aufgaben beschränkt)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Gesichtsausdrücke universell und kulturübergreifend
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ekman
Stamm in Neu-Guinea
—> Vergleich Gesichtsausdrücke
1. Wut
2. Furcht/Angst
3. Ekel
4. Glück
5. Überraschung
6. Verachtung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Emotion, Gefühl, Stimmung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
unmittelbare Reaktion auf Ereignisse.

physiologische, kognitive, behavioristische und Gefühlskomponente

Gefühl nur eine Komponente der Emotion, Stimmung langanhaltender Zustand
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Woher kommt die Motivation?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Universell 
- Instinkt
- Trieb
- grundlegende Bedürfnisse (Hunger)

Inter- & Intraindividuell
- Erwartungen/großer Bruder
- Erwartungen/Sozialisation (Kommunismus; Kapitalismus)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Motivationsquellen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Internale ( Triebe: Hunger…—> Homöostase)
External (Anreize: Belohnung)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Emotionen bei Babys und wie sie gemessen werden
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Emotionen können erst ab 1 Jahr gezeigt werden, aber ab der Geburt erkannt.
—> Schnullern oder Eye-Tracking-Apparatus zur Belegung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Motive von Emotion (Ordnung)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
implizite Motive (unbewusst und schwer erfassbar)
explizite Motive (bewusst und kulturbedingt)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie beeinflusst die Physiologie die Emotionen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Beteiligung des Autonomen Nervensystems (Fight or Flight) und des zentralen Nervensystems

Es gibt zwei Theorien dazu:
1. James-Lange-Theorie der Körperreaktionen

2. Cannon-Bard-Theorie der zentralen neuronalen Prozesse
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Primäre und sekundäre Emotionen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Primäre:
Wut, Angst, Ekel, Glück, Überraschung, Verachtung

Sekundäre:
Reue, Schuld, Liebe, Schadenfreude, Bitterkeit, Neid
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
TAT
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
TAT: Thematische-Apperzeptions-Test

1. Vorgabe von Bildern mit mehrdeutigen Szenen
2. Geschichte zu den Bildern erzählen
3. Bewertung der Struktur, des Inhalts der Geschichte, des Verhalten der Versuchsperson.

—> instabile Brücke —> Erregung —> Bei hübscher VL —> sexuelle Gedanken/Geschichte

—> nach instabiler Brücke ist man so erregt, dass man eher seuxuelle Gedanken hat als nach einer stabilen Brücke
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Volition
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Willenskraft
Lösung ausblenden
  • 358357 Karteikarten
  • 7871 Studierende
  • 100 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen 9. Emotion und Motivation Kurs an der FernUniversität in Hagen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Attribution von Erfolg und Misserfolg
A:
Beurteilung der Ursachen von Erfolg und Misserfolg:

Kontrollorientierung
External (Baulärm); 
Internal (Ursache beim Menschen)

Stabillität:
Stabil (Gedächtnis); 
Variabel (z.B schlaf)

Globalität:
Global (Ursache breit anwendbar); 
Spezifisch (Ursache auf bestimmte Aufgaben beschränkt)
Q:
Attribution von Erfolg und Misserfolg
A:
Beurteilung der Ursachen von Erfolg und Misserfolg:

Kontrollorientierung
External (Baulärm); 
Internal (Ursache beim Menschen)

Stabillität:
Stabil (Gedächtnis); 
Variabel (z.B schlaf)

Globalität:
Global (Ursache breit anwendbar); 
Spezifisch (Ursache auf bestimmte Aufgaben beschränkt)
Q:
Gesichtsausdrücke universell und kulturübergreifend
A:
Ekman
Stamm in Neu-Guinea
—> Vergleich Gesichtsausdrücke
1. Wut
2. Furcht/Angst
3. Ekel
4. Glück
5. Überraschung
6. Verachtung

Q:
Emotion, Gefühl, Stimmung
A:
unmittelbare Reaktion auf Ereignisse.

physiologische, kognitive, behavioristische und Gefühlskomponente

Gefühl nur eine Komponente der Emotion, Stimmung langanhaltender Zustand
Q:
Woher kommt die Motivation?
A:
Universell 
- Instinkt
- Trieb
- grundlegende Bedürfnisse (Hunger)

Inter- & Intraindividuell
- Erwartungen/großer Bruder
- Erwartungen/Sozialisation (Kommunismus; Kapitalismus)
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Motivationsquellen
A:
Internale ( Triebe: Hunger…—> Homöostase)
External (Anreize: Belohnung)
Q:
Emotionen bei Babys und wie sie gemessen werden
A:
Emotionen können erst ab 1 Jahr gezeigt werden, aber ab der Geburt erkannt.
—> Schnullern oder Eye-Tracking-Apparatus zur Belegung
Q:
Motive von Emotion (Ordnung)
A:
implizite Motive (unbewusst und schwer erfassbar)
explizite Motive (bewusst und kulturbedingt)
Q:
Wie beeinflusst die Physiologie die Emotionen?
A:
- Beteiligung des Autonomen Nervensystems (Fight or Flight) und des zentralen Nervensystems

Es gibt zwei Theorien dazu:
1. James-Lange-Theorie der Körperreaktionen

2. Cannon-Bard-Theorie der zentralen neuronalen Prozesse
Q:
Primäre und sekundäre Emotionen
A:
Primäre:
Wut, Angst, Ekel, Glück, Überraschung, Verachtung

Sekundäre:
Reue, Schuld, Liebe, Schadenfreude, Bitterkeit, Neid
Q:
TAT
A:
TAT: Thematische-Apperzeptions-Test

1. Vorgabe von Bildern mit mehrdeutigen Szenen
2. Geschichte zu den Bildern erzählen
3. Bewertung der Struktur, des Inhalts der Geschichte, des Verhalten der Versuchsperson.

—> instabile Brücke —> Erregung —> Bei hübscher VL —> sexuelle Gedanken/Geschichte

—> nach instabiler Brücke ist man so erregt, dass man eher seuxuelle Gedanken hat als nach einer stabilen Brücke
Q:
Volition
A:

Willenskraft
9. Emotion und Motivation

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang 9. Emotion und Motivation an der FernUniversität in Hagen

Für deinen Studiengang 9. Emotion und Motivation an der FernUniversität in Hagen gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten 9. Emotion und Motivation Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Emotion und Motivation

Hochschule für Gesundheit

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden 9. Emotion und Motivation
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen 9. Emotion und Motivation