1. BWL Giersch at Fachhochschule Wedel | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für 1. BWL Giersch an der Fachhochschule Wedel

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen 1. BWL Giersch Kurs an der Fachhochschule Wedel zu.

TESTE DEIN WISSEN

Wie rechne ich den Deckungsbeitrag aus?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Deckungsbeitrag = (Preis – Kostenvariable) * Menge

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Grenzen Sie die interne von der externen Umweltanalyse ab. 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bei stärker externer Sichtweise handelt es sich um einen markt- oder wettbewerbsorientierten Strategieansatz.

Bei stärker interner Sichtweise wird von einem ressourcenbasierten Strategieansatz gesprochen 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sagt das Minimalprinzip aus?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ein bestimmtes Ziel mit geringstmöglichen Ressourcen erreichen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sagt das Sparprinzip und das Budgetprinzip?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Einen festen Erlösbeitrag mit geringmöglichstem Kapital erreichen.

Mit einem Budget den maximalen Erlös erzielen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was besagt das Optimumprinzip bzw. Extremumprinzip?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Möglichst günstiges Verhältnis zwischen eingesetzten Ressourcen und angestrebten Nutzen erzielen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was besagt das Nachhaltigkeitsprinzip?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ressourcen und Systeme nachhaltig nutzen -> Triple Bottom Line: People, Plant, Profit

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was genau sind freie Güter?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

reichlich vorhanden und können ohne können von jeden ohne Einschränkungen genutzt werden -> werden immer mehr zu Wirtschaftsgütern

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was genau sind Bedürfnisse und wie kann man diese ordnen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Gefühl eines Mangels mit dem Bestreben diesen zu beseitigen.

Lassen sich nach Dringlichkeit (Grundbedürfnisse), Bewusstheit (offene oder latente) & Art der Befriedigung (Individual oder Kollektiv) einteilen.

Als Stufen angeordnet. Um eine höhere zu erreichen, muss die davor erfüllt werden -> je höher, desto weniger dringlich aber mehr Wohlbefinden.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was genau sind knappe Güter?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

nur begrenzt vorhanden, Bereitstellung verursachen Kosten, haben einen Preis -> Wirtschaftsgüter (Tausch- und Marktfähig

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie kann ich einen Betrieb charakterisieren? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Gewinnorientierung, Standort, Betriebsgröße, Wirtschaftszweig, Rechtsform

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bezeichnet der Input in einem Leistungsprozess?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Input bezeichnet die materiellen oder immateriellen Produktionsfaktoren

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sagt das Maximalprinzip?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Mit gegeben Ressourcen das meiste erreichen

Lösung ausblenden
  • 23511 Karteikarten
  • 365 Studierende
  • 40 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen 1. BWL Giersch Kurs an der Fachhochschule Wedel - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Wie rechne ich den Deckungsbeitrag aus?

A:

Deckungsbeitrag = (Preis – Kostenvariable) * Menge

Q:

Grenzen Sie die interne von der externen Umweltanalyse ab. 

A:

Bei stärker externer Sichtweise handelt es sich um einen markt- oder wettbewerbsorientierten Strategieansatz.

Bei stärker interner Sichtweise wird von einem ressourcenbasierten Strategieansatz gesprochen 

Q:

Was sagt das Minimalprinzip aus?

A:

Ein bestimmtes Ziel mit geringstmöglichen Ressourcen erreichen

Q:

Was sagt das Sparprinzip und das Budgetprinzip?

A:

Einen festen Erlösbeitrag mit geringmöglichstem Kapital erreichen.

Mit einem Budget den maximalen Erlös erzielen

Q:

Was besagt das Optimumprinzip bzw. Extremumprinzip?

A:

Möglichst günstiges Verhältnis zwischen eingesetzten Ressourcen und angestrebten Nutzen erzielen

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was besagt das Nachhaltigkeitsprinzip?

A:

Ressourcen und Systeme nachhaltig nutzen -> Triple Bottom Line: People, Plant, Profit

Q:

Was genau sind freie Güter?

A:

reichlich vorhanden und können ohne können von jeden ohne Einschränkungen genutzt werden -> werden immer mehr zu Wirtschaftsgütern

Q:

Was genau sind Bedürfnisse und wie kann man diese ordnen?

A:

Gefühl eines Mangels mit dem Bestreben diesen zu beseitigen.

Lassen sich nach Dringlichkeit (Grundbedürfnisse), Bewusstheit (offene oder latente) & Art der Befriedigung (Individual oder Kollektiv) einteilen.

Als Stufen angeordnet. Um eine höhere zu erreichen, muss die davor erfüllt werden -> je höher, desto weniger dringlich aber mehr Wohlbefinden.

Q:

Was genau sind knappe Güter?

A:

nur begrenzt vorhanden, Bereitstellung verursachen Kosten, haben einen Preis -> Wirtschaftsgüter (Tausch- und Marktfähig

Q:

Wie kann ich einen Betrieb charakterisieren? 

A:

Gewinnorientierung, Standort, Betriebsgröße, Wirtschaftszweig, Rechtsform

Q:

Was bezeichnet der Input in einem Leistungsprozess?

A:

Input bezeichnet die materiellen oder immateriellen Produktionsfaktoren

Q:

Was sagt das Maximalprinzip?

A:

Mit gegeben Ressourcen das meiste erreichen

1. BWL Giersch

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang 1. BWL Giersch an der Fachhochschule Wedel

Für deinen Studiengang 1. BWL Giersch an der Fachhochschule Wedel gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten 1. BWL Giersch Kurse im gesamten StudySmarter Universum

BWL 1

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
BWL 1

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
BWL 1

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
BWL 1

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden 1. BWL Giersch
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen 1. BWL Giersch