Hygiene at Fachhochschule Vorarlberg | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Hygiene an der Fachhochschule Vorarlberg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Hygiene Kurs an der Fachhochschule Vorarlberg zu.

TESTE DEIN WISSEN

fakultativ und obligat pathogen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- fakultativ pathogen: unter bestimmten Bedingungen können Bakterien der physiologischen Flora Infektionen hervorrufen z. B. bei herabgesetzter Immunabwehr

- obligat pathogen: zu jeder Zeit und bei jedem Menschen krankmachend

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Lehre der Gesunderhaltung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Krankenhaushygiene

- Umwelthygiene

- Sozialhygiene

- Psychohygiene

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Zielsetzung der Hygiene

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Gesundheit erhalten, Krankheit verhindern: Verhütung von Krankheiten = Prävention

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Schritte der Infektionskette

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Infektionsquelle

- Infektionsweg = Übertragungsweg

- Eintrittspforte = Empfänger

- Infektionsort = Empfänger

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bakterienformen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Staphylokokken (=Haufenkokken) - kugelförmig

- Streptokokken (=Kettenkokken)

- Diplokokken (=Doppelkokken)

- Stäbchen (=Bazillus)

- Schraubenformen (=Spirochäten)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Unterscheiden Asepsis und Antisepsis

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Asepsis: Maßnahmen die Kontamination von vorn herein ausschließen

Antisepsis: Maßnahmen zur Bekämpfung bereits vorhandener Infektionserreger mit Desinfektionsmittel

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Mikrobenfreie Areale (11)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Alveolen

Gelenke

Knochen

Muskulatur

Innere Organe

Gehirn

Herz

Leber 

Niere

Harnblase 

Blut

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Belebte und unbelebte Infektionsquellen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Belebte Infektionsquellen:

- Menschen, Tiere

Unbelebte Infektionsquellen:

- Gegenstände, Flächen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Übertragungswege (11)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

oral - über den Mund

fäkal-oral - durch Stuhl

aerogen - über die Luft

trans- perkutan - über Haut (Injektionsnadeln)

alimentär - Lebensmittel

hämatogen - über Blutbahn

über (Schleim-)Haut, Wunden - über rissige Hautstellen

parenteral - Umgehung Magen-Darm-Trakt

sexuell - Geschlechtsverkehr

diaplazentar - über Plazenta

perinatal - während Geburt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Lebensbedingungen von Bakterien (6)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Bakterien lieben Dunkelheit, Wärme, Feuchtigkeit

- natürlicher Feind: UV-Strahlen und Sonnenlicht

- optimale Überlebenstemperatur: menschliche Körpertemperatur

- gute Bedingungen: 25°C - 40°C

- unempfindliche Bakterien überleben sogar bei Herd- oder Kühlschranktemperatur

- viele Bakterien sind säuren- und laugenstabil, pH- Werte von 4-9 werden gut vertragen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bakterien Gramfärbung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Blau = grampositiv = viele Mureinschichten

Rot = gramnegativ = nur eine Mureinschicht

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Vermehrung Viren (3)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- nicht selbstständig vermehren, sind auf Wirt angewiesen

- Einschleusung funktioniert weil genetische Information in "der gleichen Sprache" geschrieben ist

- Zelle liest Anweisung von Virus ab (Adsorption-Penetration-Uncoating-Replikation)

Lösung ausblenden
  • 15110 Karteikarten
  • 284 Studierende
  • 2 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Hygiene Kurs an der Fachhochschule Vorarlberg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

fakultativ und obligat pathogen

A:

- fakultativ pathogen: unter bestimmten Bedingungen können Bakterien der physiologischen Flora Infektionen hervorrufen z. B. bei herabgesetzter Immunabwehr

- obligat pathogen: zu jeder Zeit und bei jedem Menschen krankmachend

Q:

Lehre der Gesunderhaltung

A:

- Krankenhaushygiene

- Umwelthygiene

- Sozialhygiene

- Psychohygiene

Q:

Zielsetzung der Hygiene

A:

Gesundheit erhalten, Krankheit verhindern: Verhütung von Krankheiten = Prävention

Q:

Schritte der Infektionskette

A:

- Infektionsquelle

- Infektionsweg = Übertragungsweg

- Eintrittspforte = Empfänger

- Infektionsort = Empfänger

Q:

Bakterienformen

A:

- Staphylokokken (=Haufenkokken) - kugelförmig

- Streptokokken (=Kettenkokken)

- Diplokokken (=Doppelkokken)

- Stäbchen (=Bazillus)

- Schraubenformen (=Spirochäten)

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Unterscheiden Asepsis und Antisepsis

A:

Asepsis: Maßnahmen die Kontamination von vorn herein ausschließen

Antisepsis: Maßnahmen zur Bekämpfung bereits vorhandener Infektionserreger mit Desinfektionsmittel

Q:

Mikrobenfreie Areale (11)

A:

Alveolen

Gelenke

Knochen

Muskulatur

Innere Organe

Gehirn

Herz

Leber 

Niere

Harnblase 

Blut

Q:

Belebte und unbelebte Infektionsquellen

A:

Belebte Infektionsquellen:

- Menschen, Tiere

Unbelebte Infektionsquellen:

- Gegenstände, Flächen

Q:

Übertragungswege (11)

A:

oral - über den Mund

fäkal-oral - durch Stuhl

aerogen - über die Luft

trans- perkutan - über Haut (Injektionsnadeln)

alimentär - Lebensmittel

hämatogen - über Blutbahn

über (Schleim-)Haut, Wunden - über rissige Hautstellen

parenteral - Umgehung Magen-Darm-Trakt

sexuell - Geschlechtsverkehr

diaplazentar - über Plazenta

perinatal - während Geburt

Q:

Lebensbedingungen von Bakterien (6)

A:

- Bakterien lieben Dunkelheit, Wärme, Feuchtigkeit

- natürlicher Feind: UV-Strahlen und Sonnenlicht

- optimale Überlebenstemperatur: menschliche Körpertemperatur

- gute Bedingungen: 25°C - 40°C

- unempfindliche Bakterien überleben sogar bei Herd- oder Kühlschranktemperatur

- viele Bakterien sind säuren- und laugenstabil, pH- Werte von 4-9 werden gut vertragen

Q:

Bakterien Gramfärbung

A:

Blau = grampositiv = viele Mureinschichten

Rot = gramnegativ = nur eine Mureinschicht

Q:

Vermehrung Viren (3)

A:

- nicht selbstständig vermehren, sind auf Wirt angewiesen

- Einschleusung funktioniert weil genetische Information in "der gleichen Sprache" geschrieben ist

- Zelle liest Anweisung von Virus ab (Adsorption-Penetration-Uncoating-Replikation)

Hygiene

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Hygiene an der Fachhochschule Vorarlberg

Für deinen Studiengang Hygiene an der Fachhochschule Vorarlberg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Hygiene Kurse im gesamten StudySmarter Universum

hygiene

All India Institute of Medical Sciences

Zum Kurs
Hygiene

Fachhochschule Vorarlberg

Zum Kurs
Hygiene

Bergische Universität Wuppertal

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Hygiene
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Hygiene