Pflegerisches Basiswissen at Fachhochschule Salzburg | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Pflegerisches Basiswissen an der Fachhochschule Salzburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Pflegerisches Basiswissen Kurs an der Fachhochschule Salzburg zu.

TESTE DEIN WISSEN

Bedingung/Maßnahmen Bedürfnisorientierte Ernährung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Verfügbarkeit von Lebensmitteln und Speisen
  • Mahlzeiten- und Umgebungsgestaltung gemäß Wünsche, Gewohnheiten und Vorlieben
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ziel/Zweck Bedarfsgerechte Ernährung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Erhalten von lebensnotwendigen Stoffwechselfunktionen 
  • Aufbau und Ersatz von Körperzellen
  • Vermeiden von ernährungsbedingten Gesundheitsstörungen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bedingung/Maßnahmen Bedarfsgerechte Ernährung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Regelmäßige, tägliche Aufnahme an ausreichender Energie, essentiellen Nährstoffen und Flüssigkeit

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Multifaktorelle Motivation der Ernährung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Essverhalten wird vorwiegend von sekundär erlernten Motiven gesteuert 
  • Essverhalten und Entwicklung wird vorallem durch Nahrhungsangebot beeinflusst 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Vernunftorientierte Nahrung 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bedarf decken

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Hedonisch orientierte Ernährung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Genuss, Geschmack erleben 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Primärbedürfnisse bei der Nahrungsaufnahme

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Bedarfsgerechte Steuerung der Nahrungsaufnahme
  • Beim Neugeborenen
  • Regulierung der Nahrungsaufnahme durch intensives Körpergefühl von Hunger und Sättigung sowie Geschmack
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Sekundärbedürfnis der Nahrungsaufnahme

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ausdifferenzierung der Nahrungsaufnahme:

  • Ab Kleinkindalter, nach dem Abstillen
  • Entwickeln eines in Gewohnheit übergehendes Ess- und Ernährungsverhalten
  • Sozio-kultureller Lernprozess
  • Spezialisierung des Essverhaltens erfolgt über engen Familienbezug und über regionale Kulturprägung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Steuerung der Nahrungsaufnahme

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • über ZNS
  • Hunger/Sättigung über Hirnstrukturen der Medulla oblongata und Kerngebiete Hypothalamus
  • Hormone 
  • Kognitive und emotionale Einflusse aus der Cortex 
  • belohnungsvorgänge und Genuss durch endogene Opioide
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist Hunger

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • überlebensnotwendiger Impuls
  • Motivationszustand
  • zielgerichtete Nahrungsbeschaffung
  • Erhalt Energiehomöostase
  • erhalt Körpergewicht
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Entstehung Hunger

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Signalwirkung von Dehnungs- und Chemorezeptoren aus dem Gastointestinaltrakts; Signalweiterleitung über Vagus
  • Konzentration von Insulin, Glukose, Ghrelin und Leptin
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ziel/Zweck Bedürfnisorientierte Nahrung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Erhalten von persönlicher und sozialer Identität in Bezug auf Essen und Trinken
  • Gewährleistung von 
    • Genuss und Lust
    • Wohlbefinden
    • Lebensqualität 
Lösung ausblenden
  • 17197 Karteikarten
  • 429 Studierende
  • 6 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Pflegerisches Basiswissen Kurs an der Fachhochschule Salzburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Bedingung/Maßnahmen Bedürfnisorientierte Ernährung

A:
  • Verfügbarkeit von Lebensmitteln und Speisen
  • Mahlzeiten- und Umgebungsgestaltung gemäß Wünsche, Gewohnheiten und Vorlieben
Q:

Ziel/Zweck Bedarfsgerechte Ernährung

A:
  • Erhalten von lebensnotwendigen Stoffwechselfunktionen 
  • Aufbau und Ersatz von Körperzellen
  • Vermeiden von ernährungsbedingten Gesundheitsstörungen
Q:

Bedingung/Maßnahmen Bedarfsgerechte Ernährung

A:

Regelmäßige, tägliche Aufnahme an ausreichender Energie, essentiellen Nährstoffen und Flüssigkeit

Q:

Multifaktorelle Motivation der Ernährung

A:
  • Essverhalten wird vorwiegend von sekundär erlernten Motiven gesteuert 
  • Essverhalten und Entwicklung wird vorallem durch Nahrhungsangebot beeinflusst 

Q:

Vernunftorientierte Nahrung 

A:

Bedarf decken

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Hedonisch orientierte Ernährung

A:

Genuss, Geschmack erleben 

Q:

Primärbedürfnisse bei der Nahrungsaufnahme

A:
  • Bedarfsgerechte Steuerung der Nahrungsaufnahme
  • Beim Neugeborenen
  • Regulierung der Nahrungsaufnahme durch intensives Körpergefühl von Hunger und Sättigung sowie Geschmack
Q:

Sekundärbedürfnis der Nahrungsaufnahme

A:

Ausdifferenzierung der Nahrungsaufnahme:

  • Ab Kleinkindalter, nach dem Abstillen
  • Entwickeln eines in Gewohnheit übergehendes Ess- und Ernährungsverhalten
  • Sozio-kultureller Lernprozess
  • Spezialisierung des Essverhaltens erfolgt über engen Familienbezug und über regionale Kulturprägung
Q:

Steuerung der Nahrungsaufnahme

A:
  • über ZNS
  • Hunger/Sättigung über Hirnstrukturen der Medulla oblongata und Kerngebiete Hypothalamus
  • Hormone 
  • Kognitive und emotionale Einflusse aus der Cortex 
  • belohnungsvorgänge und Genuss durch endogene Opioide
Q:

Was ist Hunger

A:
  • überlebensnotwendiger Impuls
  • Motivationszustand
  • zielgerichtete Nahrungsbeschaffung
  • Erhalt Energiehomöostase
  • erhalt Körpergewicht
Q:

Entstehung Hunger

A:
  • Signalwirkung von Dehnungs- und Chemorezeptoren aus dem Gastointestinaltrakts; Signalweiterleitung über Vagus
  • Konzentration von Insulin, Glukose, Ghrelin und Leptin
Q:

Ziel/Zweck Bedürfnisorientierte Nahrung

A:
  • Erhalten von persönlicher und sozialer Identität in Bezug auf Essen und Trinken
  • Gewährleistung von 
    • Genuss und Lust
    • Wohlbefinden
    • Lebensqualität 
Pflegerisches Basiswissen

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Pflegerisches Basiswissen an der Fachhochschule Salzburg

Für deinen Studiengang Pflegerisches Basiswissen an der Fachhochschule Salzburg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Pflegerisches Basiswissen Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Pflegewissen

Fachhochschule Wiener Neustadt

Zum Kurs
Pflegewissen

Fachhochschule Wiener Neustadt

Zum Kurs
Pflegewissen

Fachhochschule Wiener Neustadt

Zum Kurs
Basiswissen Pflegeprozess

Fachhochschule Wiener Neustadt

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Pflegerisches Basiswissen
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Pflegerisches Basiswissen