Gelenke - Echte Und Unechte at Fachhochschule Salzburg | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Gelenke - echte und unechte an der Fachhochschule Salzburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Gelenke - echte und unechte Kurs an der Fachhochschule Salzburg zu.

TESTE DEIN WISSEN

Zusammenhang zwischen Form und Bewegungsmöglichkeit eines Gelenk

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Dreiachsig: Kugelgelenk

- Einachsig: Scharniergelenk und Drehgelenk (kann man in Zapfen- und Radgelenk unterteilen)

- Zweiachsig: Sattelgelenk und Eigelenk

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Gelenkformen (+Bsp. im Körper)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

​- Kugelgelenk (Hüftgelenk)

​- Eigelenk (oberes Handgelenk)

- Sattelgelenk (Daumenwurzelgelenk)

- Scharniergelenk (Ellenbogengelenk)

- Zapfengelenk (Elle-Speiche-Gelenk)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Capsula articularis

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

= Gelenkkapsel

--> umschließt die Gelenkhöhle eines echten Gelenks vollständig und besteht aus zwei Schichten

- Gelenkkapseln sind sehr unterschiedlich geformt und können Wülste, Falten und Zotten zur Oberflächenvergrößerung ausbilden

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Gelenkmechanik

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

--> die Form der Gelenke sowie weitere Hilfsmittel bestimmen die Freiheitsgrade und die möglichen Bewegungsrichtungen sowie die Art der Bewegung.
Bewegungen können eingeteilt werden in:
translatorische = entlang einer Achse/Ebene
mit 3 Freiheitsgraden entlang der drei Achsen im Raum
 rotatorische = um eine Achse herum mit 3 Freiheitsgraden um die drei Achsen im Raum
• Gleiten - Rollen:

- Die Rotation eines Körpers kann ohne Weggewinn (auf der Stelle) um ihre eigene Achse erfolgen => Gleiten
- Erfolgt die Rotation mit Weggewinn entlang einer Achse = Rollen
- Eine kombinierte Bewegung – ein Roll-Gleiten findet im Kniegelenk statt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Unechte Gelenke

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

=> Synarthrose
(syn = zusammen, arthron = Gelenk)
--> kaum-keine Bewegungsmöglichkeit, kontinuierliche Verbindungen
- Syndesmose
- Synchondrose
- Synostose

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Arthrodese

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

=> wurde ein echtes Gelenk durch eine Operation versteift

​(arthron = Gelenk, desis = das Binden)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Gelenkmechanik – Konvex-Konkav-Regel

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

--> beschreibt die Richtung der Gleitbewegung in Abhängigkeit von der angulären Rotationsbewegungsrichtung. Eine wichtige Komponente insbesondere bei manuellen Behandlungen am Gelenk.
- Bewegt sich der konvexe Gelenkpartner angulär um eine Bewegungsachse, hat seine angulären Bewegung die entgegengesetzte Richtung zur Gleitbewegung im Gelenk
- Bewegt sich der konkave Gelenkpartner angulär um eine Bewegungsachse, hat seine anguläre Bewegung dieselbe Richtung wie die Gleitbewegung im Gelenk

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Synostose

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

= Knochenhaft

Syn = zusammen, os, ossis (lat) = Knochen, knöchern
=> die knöcherne Verbindung (Verschmelzung) mehrerer Knochenanteile, die vorher
knorpelig oder bindegewebig miteinander verbunden waren
- nach Abschluss unseres Wachstums, werden die Stellen im Körper knöchern verbunden
- diese benötigen nun kein weiteres Wachstum und müssen keine Bewegung zulassen
- durch die Verknöcherung wird eine hohe Stabilität erlangt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Syndesmose

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

= Bandhaft

Syn = zusammen, desmos (gr.) = Verbindung; desmal = bindegewebig
=> die Verbindung mehrerer Knochenanteile über Bindegewebsfasern
- finden sich gerne an Stellen, wo hohe Scher- oder Zugkräfte wirken.

- Die Bindegewebsfasern halten die Knochen
zusammen und können Kräfte abfangen und weiterleiten
- Je nach Beanspruchung werden vorwiegend kollagene oder elastische Fasern verwendet

- sorgt einerseits für den Zusammenhalt,
andererseits lässt sie eine geringe Beweglichkeit zu

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Obligate (= notwendige Bestandteile einer Diarthrose) --> Latein - Deutsch

1.) Spatium articulare 

2.) Facies articularis

3.) Cavitas articularis

4.) Capsula articularis

5.) Membrana synovialis

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1.) Gelenkspalt

2.) Gelenkfläche mit Gelenkknorpel

​3.) Gelenkhöhle

4.) Gelenkkapsel

5.) Gelenkinnenhaut --> produziert Gelenksflüssigkeit

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beispiele Synostosen (Knochenhaften)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- verschmolzene Kreuzbeinwirbel (Os sacrum)
- Hüftbein (Os coxae) Verschmelzung von Os ilium,
Os ischii und Os pubis
- alle geschlossenen, verknöcherten Epiphysenfugen und Suturen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ankylose

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

=> lag ursprünglich ein echtes Gelenk vor und wurde es im Verlaufe einer Entzündung (Arthrose, Infekt, Verletzung) knöchern umgewandelt und versteift

(ankylos = gebeugt)

Lösung ausblenden
  • 16932 Karteikarten
  • 425 Studierende
  • 4 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Gelenke - echte und unechte Kurs an der Fachhochschule Salzburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Zusammenhang zwischen Form und Bewegungsmöglichkeit eines Gelenk

A:

- Dreiachsig: Kugelgelenk

- Einachsig: Scharniergelenk und Drehgelenk (kann man in Zapfen- und Radgelenk unterteilen)

- Zweiachsig: Sattelgelenk und Eigelenk

Q:

Gelenkformen (+Bsp. im Körper)

A:

​- Kugelgelenk (Hüftgelenk)

​- Eigelenk (oberes Handgelenk)

- Sattelgelenk (Daumenwurzelgelenk)

- Scharniergelenk (Ellenbogengelenk)

- Zapfengelenk (Elle-Speiche-Gelenk)

Q:

Capsula articularis

A:

= Gelenkkapsel

--> umschließt die Gelenkhöhle eines echten Gelenks vollständig und besteht aus zwei Schichten

- Gelenkkapseln sind sehr unterschiedlich geformt und können Wülste, Falten und Zotten zur Oberflächenvergrößerung ausbilden

Q:

Gelenkmechanik

A:

--> die Form der Gelenke sowie weitere Hilfsmittel bestimmen die Freiheitsgrade und die möglichen Bewegungsrichtungen sowie die Art der Bewegung.
Bewegungen können eingeteilt werden in:
translatorische = entlang einer Achse/Ebene
mit 3 Freiheitsgraden entlang der drei Achsen im Raum
 rotatorische = um eine Achse herum mit 3 Freiheitsgraden um die drei Achsen im Raum
• Gleiten - Rollen:

- Die Rotation eines Körpers kann ohne Weggewinn (auf der Stelle) um ihre eigene Achse erfolgen => Gleiten
- Erfolgt die Rotation mit Weggewinn entlang einer Achse = Rollen
- Eine kombinierte Bewegung – ein Roll-Gleiten findet im Kniegelenk statt

Q:

Unechte Gelenke

A:

=> Synarthrose
(syn = zusammen, arthron = Gelenk)
--> kaum-keine Bewegungsmöglichkeit, kontinuierliche Verbindungen
- Syndesmose
- Synchondrose
- Synostose

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Arthrodese

A:

=> wurde ein echtes Gelenk durch eine Operation versteift

​(arthron = Gelenk, desis = das Binden)

Q:

Gelenkmechanik – Konvex-Konkav-Regel

A:

--> beschreibt die Richtung der Gleitbewegung in Abhängigkeit von der angulären Rotationsbewegungsrichtung. Eine wichtige Komponente insbesondere bei manuellen Behandlungen am Gelenk.
- Bewegt sich der konvexe Gelenkpartner angulär um eine Bewegungsachse, hat seine angulären Bewegung die entgegengesetzte Richtung zur Gleitbewegung im Gelenk
- Bewegt sich der konkave Gelenkpartner angulär um eine Bewegungsachse, hat seine anguläre Bewegung dieselbe Richtung wie die Gleitbewegung im Gelenk

Q:

Synostose

A:

= Knochenhaft

Syn = zusammen, os, ossis (lat) = Knochen, knöchern
=> die knöcherne Verbindung (Verschmelzung) mehrerer Knochenanteile, die vorher
knorpelig oder bindegewebig miteinander verbunden waren
- nach Abschluss unseres Wachstums, werden die Stellen im Körper knöchern verbunden
- diese benötigen nun kein weiteres Wachstum und müssen keine Bewegung zulassen
- durch die Verknöcherung wird eine hohe Stabilität erlangt

Q:

Syndesmose

A:

= Bandhaft

Syn = zusammen, desmos (gr.) = Verbindung; desmal = bindegewebig
=> die Verbindung mehrerer Knochenanteile über Bindegewebsfasern
- finden sich gerne an Stellen, wo hohe Scher- oder Zugkräfte wirken.

- Die Bindegewebsfasern halten die Knochen
zusammen und können Kräfte abfangen und weiterleiten
- Je nach Beanspruchung werden vorwiegend kollagene oder elastische Fasern verwendet

- sorgt einerseits für den Zusammenhalt,
andererseits lässt sie eine geringe Beweglichkeit zu

Q:

Obligate (= notwendige Bestandteile einer Diarthrose) --> Latein - Deutsch

1.) Spatium articulare 

2.) Facies articularis

3.) Cavitas articularis

4.) Capsula articularis

5.) Membrana synovialis

A:

1.) Gelenkspalt

2.) Gelenkfläche mit Gelenkknorpel

​3.) Gelenkhöhle

4.) Gelenkkapsel

5.) Gelenkinnenhaut --> produziert Gelenksflüssigkeit

Q:

Beispiele Synostosen (Knochenhaften)

A:

- verschmolzene Kreuzbeinwirbel (Os sacrum)
- Hüftbein (Os coxae) Verschmelzung von Os ilium,
Os ischii und Os pubis
- alle geschlossenen, verknöcherten Epiphysenfugen und Suturen

Q:

Ankylose

A:

=> lag ursprünglich ein echtes Gelenk vor und wurde es im Verlaufe einer Entzündung (Arthrose, Infekt, Verletzung) knöchern umgewandelt und versteift

(ankylos = gebeugt)

Gelenke - echte und unechte

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Gelenke - echte und unechte Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Gelenke Faller

Universität Wien

Zum Kurs
Knochen und Gelenke

Justus-Liebig-Universität Gießen

Zum Kurs
01 Einführung und Geschichte

Justus-Liebig-Universität Gießen

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Gelenke - echte und unechte
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Gelenke - echte und unechte