Hörgerätetechnik at Fachhochschule Münster

Flashcards and summaries for Hörgerätetechnik at the Fachhochschule Münster

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Hörgerätetechnik at the Fachhochschule Münster

Exemplary flashcards for Hörgerätetechnik at the Fachhochschule Münster on StudySmarter:

Beschreiben Sie die Wirkungsweise und die Verständerung der REUG bei einer HOKA-Otoplastik im Verhältnis zu einem SE mit Standartschallschlauch und massivem Gehörgangszapfen.


Exemplary flashcards for Hörgerätetechnik at the Fachhochschule Münster on StudySmarter:

Erläutern Sie den Begriff LTASS

Exemplary flashcards for Hörgerätetechnik at the Fachhochschule Münster on StudySmarter:

Warum entstehen bei der HDO-Versorgung Resonanzen im Schallschlauch und wie kann man diese mechanisch beeinflussen ?

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Hörgerätetechnik at the Fachhochschule Münster on StudySmarter:

Warum wird in der Perzentildarstellung gemäß DIN EN 6018-15 nur das 30.-99. Perzentil dargestellt ?

Exemplary flashcards for Hörgerätetechnik at the Fachhochschule Münster on StudySmarter:

Nennen Sie vor- und Nachteile einer offenen Versorgung ?

Exemplary flashcards for Hörgerätetechnik at the Fachhochschule Münster on StudySmarter:

Unterscheiden Sie die Anpassverfahren NAL-NA2 und DSLv5 nach Strategie, Zielgruppe und verwendeten Audiogrammdaten.

Exemplary flashcards for Hörgerätetechnik at the Fachhochschule Münster on StudySmarter:

Benennen Sie die Vorteile eines MCL (MOST-COMFORT-LEVEL) in der Vorberechnung zur Anpassung. Bei welchen Anpassverfahren wird dieser berücksichtigt ?

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Hörgerätetechnik at the Fachhochschule Münster on StudySmarter:

Wie dokumentieren Sie nach den aktuellen Heil- & Hilfsmittelrichtlinien Ihren Anpasserfolg für eine monaurale und binaurale Versorgung

Exemplary flashcards for Hörgerätetechnik at the Fachhochschule Münster on StudySmarter:

Definieren Sie den Unterschied von Tinnitusmasker und Tinnitusnoiser auch in Bezug auf die jeweils verwendete Geräuscharten.

Exemplary flashcards for Hörgerätetechnik at the Fachhochschule Münster on StudySmarter:

Wovon hängt die vom Mensch wahrgenommene Lautstärke ab ?

Exemplary flashcards for Hörgerätetechnik at the Fachhochschule Münster on StudySmarter:

Begründen Sie warum Lautheit eine Empfindungsgröße darstellt.

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Hörgerätetechnik at the Fachhochschule Münster on StudySmarter:

Was ist Lautstärke ?

Your peers in the course Hörgerätetechnik at the Fachhochschule Münster create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Hörgerätetechnik at the Fachhochschule Münster on StudySmarter:

Hörgerätetechnik

Beschreiben Sie die Wirkungsweise und die Verständerung der REUG bei einer HOKA-Otoplastik im Verhältnis zu einem SE mit Standartschallschlauch und massivem Gehörgangszapfen.


- offener GG

Durchmesser-Länge 30mm. Resonanz bei 2,8 kHz 

- einseitig geschlossenes Rohr (Lambda/4)

- SE mit Standardschlauch

- beidseitig geschlossenes Rohr (Lambda/2)

- Länge GG-Restvolumen ist verkürzt

-Resonanz bei ca. 8 kHz8 ausserhalb HS )

-HOKA Otoplastik

- GG einseitig offener Kanal (Lambda/4)

-Länge GG-Restvolumen bleibt erhalten

- Resonanz zwischen 5-7 kHz

-Hoka bewirkt passive Verstärkung der hohen Frequenzen im Übertragungsbereicheiner Hörschwelle


Hörgerätetechnik

Erläutern Sie den Begriff LTASS

-mittleres Langzeitspektrum für Sprache / 65.te Perzentil

- gemessen werden Frequenzen & Schalldruckpegel über langen Zeitabschnitt

-Lautstärke & Frequenzkomponente von Sprache werden repräsentiert

Long Term Avarage Speech Spectrum



Hörgerätetechnik

Warum entstehen bei der HDO-Versorgung Resonanzen im Schallschlauch und wie kann man diese mechanisch beeinflussen ?

Schallenergie fließt nicht vollständig aus Schallschlauch heraus. Schall überlagert sich im Schallschlauch, je nach Grad der Reflexionswirkung addiert bei bestimmten Frequenzen / Resonanzen

- wäre Schnallschnelle konstant = keine Resonanzen

mechanische Beeinflussung

- Schallschlauchlänge ...mit längerem Schallschlauch verschieben sich Resonanzspitzen in tiefere Frequenzen

- Filter ... im Schallkanal bzw. Hörwinkel ...um natürliches Klangbild (ohne Resonanzspitzen) zu realisieren 

Hörgerätetechnik

Warum wird in der Perzentildarstellung gemäß DIN EN 6018-15 nur das 30.-99. Perzentil dargestellt ?

Das 30. ( leisester Ton ) sowie das 99. ( lautester Ton ) Perzentil beschreibt die Randbereiche der Pegelstreuung. Alle Sprachanteile die wichtig zum Sprachverstehen sind, liegen zwischen dem 30.ten und 99.ten Perzentil.

Das 65.te Perzentil entspricht dem Mittelwert (LTASS).

Beim 100.ten Perzentil können Pegelspitzen abgeschnitten werden.

Unter 30.te Perzentil nur Störgeräusche.

Hörgerätetechnik

Nennen Sie vor- und Nachteile einer offenen Versorgung ?

Vorteile:

- Verminderung Okklusionseffekte (keine Oklusion)

- Verminderte Wahrnehmung körpereigenen Schalls

- weitgehender Erhalt der OEG & Aussenohrfunktion

- Verminderte Wahrnehmung des Eigenrauschens

- verbessertes Richtungshören durch Ausnutzung der interauralen Zeitdifferenz

- Belüftung des Gehörgangs

- Verringern der Wahrnehmung des Eigenrauschens

- Weniger Irretation durch Otoplastik im GG

Nachteile:

- Gefahr der akustischen Rückkopplung

- fehlende Lautstärke durch abfließen der energiereichen Tieftonanteile

- Kontrolle des Tieftonbereichs schwierig

- Delay des HG...Überlagerung des Direktschalls (Hallerscheinungen)

- Zusatzfunktionen des HG haben geringere Wirkung

Hörgerätetechnik

Unterscheiden Sie die Anpassverfahren NAL-NA2 und DSLv5 nach Strategie, Zielgruppe und verwendeten Audiogrammdaten.

DSLv5: Desired Sensation Level

Ziel:

- alles originalgetreu hörbar zu machen

Strategie:

- Hochton-HV brauchen stärkere Anhebung schlechter hörbarer Frequenzen

- routinierter HG-Träger die mehr Verstärkung haben müssen ist die DSLv5 die beste Wahl

- kleine Kinder beste Formel, da sie zum Spracherwerb & Entwicklung des Gehörs alles hören sollen

Eigenschaften:

- Dynamikbereich NH wird komprimiert auf Restdynamikbereich SH

- berechnet HG-Parameter aus HS & US

- Verfahren erfordert 3 Schritte:

- Bestimmung Restdynamik

- Bestimmung Lautheitsempfindung

- Bestimmung maximaler Ausgangspegel


schlechtere Eingewöhnung/Erstakzeptanz


NAL-NA2:

Zielgruppe:

Neuversorgungen, SH die wenig Verstärkung im Hochtonbereich tolerieren

Strategie:

HS & Grad des HV

Gewöhnung an HG

Alter

Geschlecht

tonal / atonal

- jeder LE oberhalb des Kniepunktes der Regelschwelle (AGCI) liest, wird Sprachverständlichkeit optimiert. Lautheit wird im Vergleich kleiner oder gleich gewählt.

- Verwendung für nicht lineare, digitale HG

- Unterschiede zu anderen Anpassregeln

- flachverlaufende HV-Kurven...Verstärkung niedriger als bei DSLv5

- abfallende HV-Kurven...Wiedergabekurve flacher als bei DSLv5

- bei allen HV ist das Kompressionsverhältniss niedriger


hohe Erstakzeptanz, Anwendung: Bei Erstversorgung

Hörgerätetechnik

Benennen Sie die Vorteile eines MCL (MOST-COMFORT-LEVEL) in der Vorberechnung zur Anpassung. Bei welchen Anpassverfahren wird dieser berücksichtigt ?

-MCL- der Pegel bei dem der Proband Sprache als Laut aber angenehm empfindet.

zwischen HS für LL & US existiert Pegel, des dem Prüfling als angenehm Laut erscheint.

- Bei NH ca 65-70dB teilt Hörfeld nach Keller im Verhältnis 2/3 zur HS & 1/3 zu US.

- Beim Hörentwöhnten MCL nahe an HS, somit eignet sich Messung gut zur Beurteilung der Hörentwöhnung & Verlauf der Akklimatisierung an die dargebotenen Verstärkung.


Anpassverfahren:


Isophonendifferenzmaß nach Keller

-----------------------------------------------------------------------------------------------

ANL (ACCEPTEBLE NOISE LEVEL)


ANL = MCL - BNL


Störgeräusch wird zur MCL erhöht, bis Kunde angibt das Störgeräusch nicht mehr zu akzeptieren.

Ergebnis: BNL = BACK NOISE LEVEL


ANL = MCL - BNL

kleiner 8 dB = 85% Erfolgsaussicht der HG- Anpassung

8-13 dB = 50% Erfolgsaussicht der HG- Anpassung

größer 13 dB = 10% Erfolgsaussicht der HG-Anpassung

Hörgerätetechnik

Wie dokumentieren Sie nach den aktuellen Heil- & Hilfsmittelrichtlinien Ihren Anpasserfolg für eine monaurale und binaurale Versorgung

- binaurale Versorgung

tonaudiometrischer HV bei einer Prüffrequenz zwischen 500-4000 Hz muss mindestens 30dB auf besseren Ohr betragen

Einsilberverstehen bei 65dB auf besserem Ohr nicht mehr als 80dB beträgt (Verbesserung von mindestens 20% muss gewährleistet sein )

- monaurale Versorgung

tonaudiometrischer HV bei einer Prüffrequenz von 500-4000Hz muss mindestens 30dB auf schlechten Ohr betragen.

Einsilberverstehen bei 65dB auf schlechteren Ohr nicht mehr als 80% beträgt ( Verbesserung von mindestens 20% muss gewährleistet sein )


Indikation / Voraussetzung HG-Versorgung

Hörgerätetechnik

Definieren Sie den Unterschied von Tinnitusmasker und Tinnitusnoiser auch in Bezug auf die jeweils verwendete Geräuscharten.

Tinnitusmasker - frequenzspezifische Überdeckung des Tinnitus

- Erzeugung Signal welches Die Wahrnehmung des Tinnitus maskiert

- Signal für Benutzer in Lautstärke selbst änderbar

- Ziel: Erzeugung eines Geräusches, welches im Frequenzbereich Tinnitus liegt um optimalenMaskierungseffekt zu erzielen.


Tinnitusnoiser - Erzeugung Rauschen welches Störpegel reduziert, störende Geräusche werden überhört.

- gerade wahrnehmbares Signal soll Cochlea beschäftigen & Wahrnehmung vom Tinnitus ablenken... Tinnitus wird kompensiert

- Signal ist breitbannig um Basilarmembran umfassend anzuregen

- HG mit hohem Eigenrauschen

- Kombinations-HG mit Noiser


Hörgerätetechnik

Wovon hängt die vom Mensch wahrgenommene Lautstärke ab ?

- Schalldruckpegel

- Frequenzspektrum

- Zeitverhalten des Schalls

- HSZ (Hörsinneszellen)

Hörgerätetechnik

Begründen Sie warum Lautheit eine Empfindungsgröße darstellt.

- Lautheit ist psychoakustische Größe

- beschreibt Anzahl von Testpersonen die empfundene Lautstärke beurteilt

- dient zur Abbildung, menschliches Lautstärkeempfindens: Wenn Schall als doppelt so laut empfunden wird so verdoppelt sich die Lautheit


Hörgerätetechnik

Was ist Lautstärke ?

objektiver messbarer Wert in Bezug zur subjektiven Empfindung (Phon) abhängig von Pegel & Frequenz

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Hörgerätetechnik at the Fachhochschule Münster

Singup Image Singup Image

Mechatronische Gerätetechnik at

TU München

Fügetechnik at

TU Braunschweig

Medizinische Gerätetechnik at

Technische Hochschule Nürnberg

Haustechnik at

Duale Hochschule Baden-Württemberg

Fügetechnik at

Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Similar courses from other universities

Check out courses similar to Hörgerätetechnik at other universities

Back to Fachhochschule Münster overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Hörgerätetechnik at the Fachhochschule Münster or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
X

StudySmarter - The study app for students

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Rating
Start now!
X

Good grades at university? No problem with StudySmarter!

89% of StudySmarter users achieve better grades at university.

50 Mio Flashcards & Summaries
Create your own content with Smart Tools
Individual Learning-Plan

Learn with over 1 million users on StudySmarter.

Already registered? Just go to Login