Ernährung Von Bevölkerungsgruppen at Fachhochschule Münster | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Ernährung von Bevölkerungsgruppen an der Fachhochschule Münster

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Ernährung von Bevölkerungsgruppen Kurs an der Fachhochschule Münster zu.

TESTE DEIN WISSEN

In welche Produktkategorien werden Convenience-Produkte … a) nach dem Umfang der Verarbeitung eingeteilt? b) nach dem Haltbarmachungsverfahren eingeteilt?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Teilfertige Produkte: Küchenfertige, garfertige, misch-/aufbereitfertige & regenerierfertige Produkte; verzehrfertige Produkte
  2. Tiefkühlkost (Wärmentzug auf -18°C), Nassfertigprodukte (Sterilisation durch Hitzezufuhr), Gekühlte Produkte („chilled food“; Wärmeentzug auf 0-8°C), Trockenprodukte (Haltbarmachung durch Wasserentzug)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche physiologischen Abgrenzungen zwischen Männern und Frauen können die unterschiedlichen Lebensmittelverzehrsmengen erklären?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Körperzusammensetzung
    1. Frauen durchschnittlich kleiner & leichter, mehr Fettmasse (essentielles Fett); Männer mehr Muskulatur, schwereren Knochenbau
  2. GU: Männer höher als Frauen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erklären Sie die „Kulinarische Taxonomie im Rahmen der Geschlechterordnung“.


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. LM gut geeignet für Geschlechterordnung
  2. Frauen: milde & leichte Speisen wie Obst, Gemüse, Quark, Joghurt
    1. kein großer Kraftaufwand & vermehrt pflanzliche Kost (friedfertige Kost)
    2. eher gesundheitsbewusst, diszipliniert/gezügeltes & kontrolliertes Essen
    3. v.a. junge Frauen hören vor Sättigungsgefühl auf, da kognitives Ende der MZ gesetzt 
    4. „schwache Nahrung“
  3. Männer: eher lustbetont & unkompliziert
    1. däftig & fleischlastiger
    2. beschränktere Auswahl
    3. assoziiert mir Kraft, macht, stärke
    4. „starke Nahrung“
  4. Differenzierungsmerkmal in Gesellschaft
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Mineralstoffe und Vitamine sind bezüglich der Versorgung während der Schwangerschaft als kritisch anzusehen?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Bedarf fast aller Vitamine erhöht in unterschiedlichem Maße
    • Mehrbedarf an Vitaminen ist z.T. erheblich höher als der an Energie
  • Mineralstoffe: Kritisch v.a. Jod & Folsäure
    • Bei veganer Ernährung Vitamin B12 & evtl. Eisen (bei vorliegendem Mangel)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bewerten Sie die Empfehlung „Essen für zwei“ während der Schwangerschaft.


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Nicht ernst nehmen!
  2. Erhöhter Energiebedarf durch Zunahme Körpermasse der Mutter, Wachstum von Plazenta & Fetus & mehr körperliche Arbeit aufgrund höheren Gewichts
  3. Ersten drei Monate kaum Anstieg des Energiebedarfs, in zweiter Hälfte der SS E-Bedarf ca. 200 (200-300) kcal/Tag höher = eine Zwischenmahlzeit (Müsli, Belegtes Brot o.ä.)
    1. Bzw. bis Ende 500kcal mehr, aber körperliche Aktivität nimmt meist ab, daher kein weiterer Zuschlag
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Gewichtszunahmen werden im Verlauf einer Schwangerschaft von normalgewichtigen Frauen empfohlen? Wie verteilt sich diese Zunahme über den gesamten Verlauf der Schwangerschaft?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Zunahme von insgesamt 11,5-16kg, bzw. 0,4kg/Woche ab 12. SSW
  2. 3,5kg Kind, 2kgGewebsflüssigkeit (Wassereinlagerungen), 1,7kg Depotfett (Energiereserve für Stillzeit), 1,25kg Blutvolumen, 0,9kg Gebärmutterzunahme, 0,8kg Brustzunahme & Fruchtwasser, 0,5 kg Plazenta
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Genussmittel Nicotin: a) Welche Wirkungen hat Nicotin auf die Blutgefäße? b) Welche Folgen kann ein übermäßiger Nicotin-Konsum für die Schwangere und den Fetus haben?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Gefäßverengung (d.h. Verminderung der Sauerstoffversorgung des Embryos)
  2. Folgen für Mutter & Kind:
    1. vermehrte Schwangerschafts- (Bronchitis, asthmatische Erkrankungen, vorzeitige Wehen, vorzeitiger Blasensprung, Blutungen im 1. Trimenon) & Geburtskomplikationen
    2. Wachstumsverzögerung des Kindes (geringes Geburtsgewicht/-größe)
    3. mentale/motorische Veränderungen (d.h. Lernschwierigkeiten, ADHS, verminderte körperliche Leistungsfähigkeit)
    4. Erhöhung des Allergie-/Asthma-/Diabetes-Risikos für das Kind
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Säuglingsmilchnahrungen stellen eine alternative Ernährungsform für den Säugling dar. Auf Basis welcher Lebensmittel werden diese Nahrungen hergestellt? In welcher Verordnung ist die Zusammensetzung dieser Lebensmittel geregelt?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Grundlagen sind Kuh-, Ziegenmilch oder Sojaproteinisolate
    1. Werden weiter modifiziert werden, bis sie annähernd Frauenmilch entspreche, um Defizite auszugleichen: alle Säuglingsmilchnahrungen müssen industriellen Vorgaben entsprechen
    2. Großer Unterschied, ob reine Ziegenmilch oder Säuglingsmilch auf Ziegenmilchbasis
  2. Seit 20.07.2016 EU-Verordnungen (EU) Nr. 609/2013 und Nr. 2016/128 für die LM für Säuglinge & Kleinkinder
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie hoch liegen die Empfehlungen/Richtwerte für Säuglinge (0-12 Monate) bezüglich der Zufuhr von

  1. Fett
  2. Protein
  3. KH
  4. Welche Besonderheiten sind bezüglich der Verdauungsleistungen von Säuglingen zu beachten


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Fett: 0-4 Monat 45-50 En%, 4-12 Monat 35-45 En%
  2. Protein: 0-1 Monat 2,5 g/kg KG/Tag, 1-2 Monat 1,8g/kg KG/Tag, 2-4 Monat 1,4g/kg KG/Tag, 4-12 Monat 1,3 g/kg KG/Tag
  3. Kohlenhydrate: 0-4 Monat 40-45 En%, 4-12 Monat 50-60 En%
  4. Bis Ende des 1. LJ besteht funktionelle Unreife des Verdauungssystems, der Verdauungstrakt ist noch nicht voll entwickelt; Lipase- & a-Amylaseaktivitäten eingeschränkt: keine adäquate Hydrolyse von Lipiden & Polysacchariden möglich
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Lebensmonate umfasst der Altersabschnitt „Säuglinge“?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die ersten 0-12 Monate


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Mineralstoffe und Vitamine werden in der Ernährung des gestillten Säuglings als kritisch angesehen? Welche Empfehlungen werden für eine bedarfsgerechte Versorgung mit diesen Mineralstoffen und Vitaminen ausgesprochen?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Eisen
    1. Erste Reserven des Säuglings aufbrauchen; nach einer 4-6monatigen Stillzeit kommt es zu   Entleerung der Eisenvorräte, d.h. eisenreiche Beikostfütterung nach Stillperiode in ersten weiteren LJ
  2. Fluorid
    1. Fluoridgaben in Form von Präparaten [0,25 mg/Tag bei durchschnittlichem Fluoridgehalt im Trinkwasser (<0,3-0,7 mg/l)] über gesamte erste LJ
  3. Vitamin D
    1. Supplementierung während gesamten 1. LJ und in Wintermonaten des 2. LJ (10-12,5 μg/Tag [400-500 IE/Tag])
  4. Vitamin K
    1. 3 x 2 mg als Tropfen bei den Vorsorgeuntersuchungen U1, U2 und U3

 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Warum wird dringend davon abgeraten, Säuglinge mit unverdünnter Kuhmilch zu füttern?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Gefahr Überlastung renalen Verdauungsysystems
  2. Kuhmilch höheren Proteinanteil enthält, dessen Molke:Casein-Verhältnis anders als das reifer Frauenmilch (Fm mehr Molke)
  3. hohe Mineralstoffgehalte (an Bedarf des Kälbchens angepasst)
Lösung ausblenden
  • 95321 Karteikarten
  • 2087 Studierende
  • 48 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Ernährung von Bevölkerungsgruppen Kurs an der Fachhochschule Münster - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

In welche Produktkategorien werden Convenience-Produkte … a) nach dem Umfang der Verarbeitung eingeteilt? b) nach dem Haltbarmachungsverfahren eingeteilt?


A:
  1. Teilfertige Produkte: Küchenfertige, garfertige, misch-/aufbereitfertige & regenerierfertige Produkte; verzehrfertige Produkte
  2. Tiefkühlkost (Wärmentzug auf -18°C), Nassfertigprodukte (Sterilisation durch Hitzezufuhr), Gekühlte Produkte („chilled food“; Wärmeentzug auf 0-8°C), Trockenprodukte (Haltbarmachung durch Wasserentzug)
Q:

Welche physiologischen Abgrenzungen zwischen Männern und Frauen können die unterschiedlichen Lebensmittelverzehrsmengen erklären?


A:
  1. Körperzusammensetzung
    1. Frauen durchschnittlich kleiner & leichter, mehr Fettmasse (essentielles Fett); Männer mehr Muskulatur, schwereren Knochenbau
  2. GU: Männer höher als Frauen
Q:

Erklären Sie die „Kulinarische Taxonomie im Rahmen der Geschlechterordnung“.


A:
  1. LM gut geeignet für Geschlechterordnung
  2. Frauen: milde & leichte Speisen wie Obst, Gemüse, Quark, Joghurt
    1. kein großer Kraftaufwand & vermehrt pflanzliche Kost (friedfertige Kost)
    2. eher gesundheitsbewusst, diszipliniert/gezügeltes & kontrolliertes Essen
    3. v.a. junge Frauen hören vor Sättigungsgefühl auf, da kognitives Ende der MZ gesetzt 
    4. „schwache Nahrung“
  3. Männer: eher lustbetont & unkompliziert
    1. däftig & fleischlastiger
    2. beschränktere Auswahl
    3. assoziiert mir Kraft, macht, stärke
    4. „starke Nahrung“
  4. Differenzierungsmerkmal in Gesellschaft
Q:

Welche Mineralstoffe und Vitamine sind bezüglich der Versorgung während der Schwangerschaft als kritisch anzusehen?


A:
  • Bedarf fast aller Vitamine erhöht in unterschiedlichem Maße
    • Mehrbedarf an Vitaminen ist z.T. erheblich höher als der an Energie
  • Mineralstoffe: Kritisch v.a. Jod & Folsäure
    • Bei veganer Ernährung Vitamin B12 & evtl. Eisen (bei vorliegendem Mangel)
Q:

Bewerten Sie die Empfehlung „Essen für zwei“ während der Schwangerschaft.


A:
  1. Nicht ernst nehmen!
  2. Erhöhter Energiebedarf durch Zunahme Körpermasse der Mutter, Wachstum von Plazenta & Fetus & mehr körperliche Arbeit aufgrund höheren Gewichts
  3. Ersten drei Monate kaum Anstieg des Energiebedarfs, in zweiter Hälfte der SS E-Bedarf ca. 200 (200-300) kcal/Tag höher = eine Zwischenmahlzeit (Müsli, Belegtes Brot o.ä.)
    1. Bzw. bis Ende 500kcal mehr, aber körperliche Aktivität nimmt meist ab, daher kein weiterer Zuschlag
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Welche Gewichtszunahmen werden im Verlauf einer Schwangerschaft von normalgewichtigen Frauen empfohlen? Wie verteilt sich diese Zunahme über den gesamten Verlauf der Schwangerschaft?


A:
  1. Zunahme von insgesamt 11,5-16kg, bzw. 0,4kg/Woche ab 12. SSW
  2. 3,5kg Kind, 2kgGewebsflüssigkeit (Wassereinlagerungen), 1,7kg Depotfett (Energiereserve für Stillzeit), 1,25kg Blutvolumen, 0,9kg Gebärmutterzunahme, 0,8kg Brustzunahme & Fruchtwasser, 0,5 kg Plazenta
Q:

Genussmittel Nicotin: a) Welche Wirkungen hat Nicotin auf die Blutgefäße? b) Welche Folgen kann ein übermäßiger Nicotin-Konsum für die Schwangere und den Fetus haben?


A:
  1. Gefäßverengung (d.h. Verminderung der Sauerstoffversorgung des Embryos)
  2. Folgen für Mutter & Kind:
    1. vermehrte Schwangerschafts- (Bronchitis, asthmatische Erkrankungen, vorzeitige Wehen, vorzeitiger Blasensprung, Blutungen im 1. Trimenon) & Geburtskomplikationen
    2. Wachstumsverzögerung des Kindes (geringes Geburtsgewicht/-größe)
    3. mentale/motorische Veränderungen (d.h. Lernschwierigkeiten, ADHS, verminderte körperliche Leistungsfähigkeit)
    4. Erhöhung des Allergie-/Asthma-/Diabetes-Risikos für das Kind
Q:

Säuglingsmilchnahrungen stellen eine alternative Ernährungsform für den Säugling dar. Auf Basis welcher Lebensmittel werden diese Nahrungen hergestellt? In welcher Verordnung ist die Zusammensetzung dieser Lebensmittel geregelt?


A:
  1. Grundlagen sind Kuh-, Ziegenmilch oder Sojaproteinisolate
    1. Werden weiter modifiziert werden, bis sie annähernd Frauenmilch entspreche, um Defizite auszugleichen: alle Säuglingsmilchnahrungen müssen industriellen Vorgaben entsprechen
    2. Großer Unterschied, ob reine Ziegenmilch oder Säuglingsmilch auf Ziegenmilchbasis
  2. Seit 20.07.2016 EU-Verordnungen (EU) Nr. 609/2013 und Nr. 2016/128 für die LM für Säuglinge & Kleinkinder
Q:

Wie hoch liegen die Empfehlungen/Richtwerte für Säuglinge (0-12 Monate) bezüglich der Zufuhr von

  1. Fett
  2. Protein
  3. KH
  4. Welche Besonderheiten sind bezüglich der Verdauungsleistungen von Säuglingen zu beachten


A:
  1. Fett: 0-4 Monat 45-50 En%, 4-12 Monat 35-45 En%
  2. Protein: 0-1 Monat 2,5 g/kg KG/Tag, 1-2 Monat 1,8g/kg KG/Tag, 2-4 Monat 1,4g/kg KG/Tag, 4-12 Monat 1,3 g/kg KG/Tag
  3. Kohlenhydrate: 0-4 Monat 40-45 En%, 4-12 Monat 50-60 En%
  4. Bis Ende des 1. LJ besteht funktionelle Unreife des Verdauungssystems, der Verdauungstrakt ist noch nicht voll entwickelt; Lipase- & a-Amylaseaktivitäten eingeschränkt: keine adäquate Hydrolyse von Lipiden & Polysacchariden möglich
Q:

Welche Lebensmonate umfasst der Altersabschnitt „Säuglinge“?


A:

Die ersten 0-12 Monate


Q:

Welche Mineralstoffe und Vitamine werden in der Ernährung des gestillten Säuglings als kritisch angesehen? Welche Empfehlungen werden für eine bedarfsgerechte Versorgung mit diesen Mineralstoffen und Vitaminen ausgesprochen?


A:
  1. Eisen
    1. Erste Reserven des Säuglings aufbrauchen; nach einer 4-6monatigen Stillzeit kommt es zu   Entleerung der Eisenvorräte, d.h. eisenreiche Beikostfütterung nach Stillperiode in ersten weiteren LJ
  2. Fluorid
    1. Fluoridgaben in Form von Präparaten [0,25 mg/Tag bei durchschnittlichem Fluoridgehalt im Trinkwasser (<0,3-0,7 mg/l)] über gesamte erste LJ
  3. Vitamin D
    1. Supplementierung während gesamten 1. LJ und in Wintermonaten des 2. LJ (10-12,5 μg/Tag [400-500 IE/Tag])
  4. Vitamin K
    1. 3 x 2 mg als Tropfen bei den Vorsorgeuntersuchungen U1, U2 und U3

 

Q:

Warum wird dringend davon abgeraten, Säuglinge mit unverdünnter Kuhmilch zu füttern?


A:
  1. Gefahr Überlastung renalen Verdauungsysystems
  2. Kuhmilch höheren Proteinanteil enthält, dessen Molke:Casein-Verhältnis anders als das reifer Frauenmilch (Fm mehr Molke)
  3. hohe Mineralstoffgehalte (an Bedarf des Kälbchens angepasst)
Ernährung von Bevölkerungsgruppen

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Ernährung von Bevölkerungsgruppen an der Fachhochschule Münster

Für deinen Studiengang Ernährung von Bevölkerungsgruppen an der Fachhochschule Münster gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Ernährung von Bevölkerungsgruppen Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Ernährung Spezifische Bevölkerung

BFH - Bern University of Applied Sciences

Zum Kurs
Bevölkerungsgeo.

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Zum Kurs
Bevölkerung

Universität Düsseldorf

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Ernährung von Bevölkerungsgruppen
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Ernährung von Bevölkerungsgruppen