Energieanlagenbau at Fachhochschule Münster | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Energieanlagenbau an der Fachhochschule Münster

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Energieanlagenbau Kurs an der Fachhochschule Münster zu.

TESTE DEIN WISSEN

Regenerative Energie - Kraftwerke

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Wasserkraftwerke
    • Laufwasser-Kraftwerke (Fluss-Kraftwerke)
    • Speicher-Kraftwerke (unterhalb von Talsperren)
    • Pumpspeicher-Kraftwerke
    • Gezeiten-Kraftwerke
  • Windkraftwerke
  • Solarkraftwerke
  • Geothermische Kraftwerke
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Verwendung von Gasturbinen


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Stromerzeugung
  •  Kraft-Wärme-Kopplung
  • Antriebseinheit für Fahrzeuge und Flugzeuge
  • Antriebseinheit für Generatoren, Verdichter und Pumpen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nuklearenergie - Kraftwerke

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Kernkraftwerke
• Druckwasserreaktoren (DWR)
• Siedewasserreaktoren (SWR)
• Brutreaktoren (SBR)
• Hochtemperaturreaktoren (THTR)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Gasförmige Brennstoffe

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Erdgas
• Biogas
• Gichtgas (Hochofengas)
• Konverterabgas
• Koksofengas
• Raffineriegas
• deponiegas

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Feste/ Pastöse Brennstoffe

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Kohlen
    • Steinkohle
    • Braunkohle
  • Abfälle
    • Siedlungsabfall (Hausmüll)
    • Sonderabfälle
    • Produktionsrückstände
    • Klärschlamm
    • Tiermehl
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Joule-Prozess (Gasturbinenprozesse)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • offene Prozesse
    • einfacher Prozess
    • mit regenerativer Luftvorwärmung (LuVo)
    • mit mehrstufiger Verdichtung, Zwischenkühlung und
      Zwischenüberhitzung
  • geschlossene Prozesse
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kombiprozesse (Gas- und Dampfkraft-Prozesse)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Abhitzeverwertung
    • ohne Zusatzfeuerung
    • mit geringer Zusatzfeuerung
    • mit maximaler Zusatzfeuerung
  • Eindruckprozesse
  • Mehrdruckprozesse
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Motorische Prozesse

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Diesel-Prozess
  • Otto-Prozess
  • Stirling-Prozess
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie entstehen fossile Brennstoffe?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • entstand aus abgestorbenen Kleinstlebewesen (mehrheitlich einzelligen Algen), die auf dem Meeresgrund in sauerstofffreiem Wasser als an organischen Verbindungen angereicherter Schlamm abgelagert wurden. Weil die Umwelt in geologischen Zeiträumen teils drastischen Änderungen unterworfen ist, stoppte irgendwann die Sedimentation der Algenschlämme und diese wurden von anderen Sedimenten überlagert.

Der Auflastdruck der überlagernden Sedimentschichten sorgte für eine Kompaktion des Schlammes zu einem feinkörnigen Sedimentgestein. Durch kontinuierliche Absenkung der regionalen Erdkruste – diese ermöglichte erst die Ablagerung weiterer Schichten auf dem Schlamm – gelangte das organikreiche Gestein in zunehmend tiefere Krustenbereiche. Dort herrschten infolge des geothermischen Gradienten erhöhte Temperaturen. Unter diesen Bedingungen wurden die festen organischen Verbindungen im Gestein allmählich in flüssige und gasförmige Kohlenwasserstoffe umgewandelt. Da diese Kohlenwasserstoffe relativ mobil sind und zudem eine geringere Dichtehaben als das sie umgebende Gestein, wanderten sie in durchlässigem Gestein in Richtung Erdoberfläche. Dort, wo undurchlässige Gesteinsschichten den Aufstieg wirksam behinderten, sammelten sie sich im durchlässigen Gestein an und bildeten Lagerstätten, wobei sich die gasförmigen Kohlenwasserstoffe (hauptsächlich Methan) in der Regel als Erdgas über dem flüssigen Erdöl anreicherten.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Einteilung von Kraftwerken
Nach Art des Kreisprozesses

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Carnot-Prozess (Vergleichsprozess für alle Prozesse)
  • Clausius-Rankine-Prozess (Dampfkraftprozesse)
  • Joule-Prozess (Gasturbinenprozesse)
  • Kombiprozesse (Gas- und Dampfkraft-Prozesse)
  • Motorische Prozesse
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Clausius-Rankine-Prozess (Dampfkraftprozesse)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Nassdampfprozesse (in Kernkraftwerken)
  • Heißdampfprozesse (mit fossilen Brennstoffen befeuerte Kraftwerke)
  • unterkritische Prozesse
  • überkritische Prozesse
  • ohne Zwischenüberhitzung
  • mit Zwischenüberhitzung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Funktionsweise Elektroabscheider


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Abscheidung von Staubteilchen aus Gasen durch Einwirkung elektrisches Feldes
mit hoher Gleichspannung von 30 bis 100 kV (Durchbruch) zwischen Elektroden.
- Unterscheidung zwischen Niederschlagselektrode (NE) und Sprühelektrode (SE).
- Niederschlagselektrode auf Erdpotential, Sprühelektrode negativ gepolt.
- Erzeugung von freien Ladungsträgern mittels Koronaentladung durch hohe
Feldstärken im Bereich der Sprühelektroden und anschließende Beschleunigung.
- Elektrische Aufladung der vorhandenen Staubteilchen durch Anlagerung der
Ladungsträger und gleichzeitig Bewegung in deren Wanderrichtung.

Lösung ausblenden
  • 95504 Karteikarten
  • 2096 Studierende
  • 48 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Energieanlagenbau Kurs an der Fachhochschule Münster - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Regenerative Energie - Kraftwerke

A:
  • Wasserkraftwerke
    • Laufwasser-Kraftwerke (Fluss-Kraftwerke)
    • Speicher-Kraftwerke (unterhalb von Talsperren)
    • Pumpspeicher-Kraftwerke
    • Gezeiten-Kraftwerke
  • Windkraftwerke
  • Solarkraftwerke
  • Geothermische Kraftwerke
Q:

Verwendung von Gasturbinen


A:
  • Stromerzeugung
  •  Kraft-Wärme-Kopplung
  • Antriebseinheit für Fahrzeuge und Flugzeuge
  • Antriebseinheit für Generatoren, Verdichter und Pumpen
Q:

Nuklearenergie - Kraftwerke

A:

Kernkraftwerke
• Druckwasserreaktoren (DWR)
• Siedewasserreaktoren (SWR)
• Brutreaktoren (SBR)
• Hochtemperaturreaktoren (THTR)

Q:

Gasförmige Brennstoffe

A:

• Erdgas
• Biogas
• Gichtgas (Hochofengas)
• Konverterabgas
• Koksofengas
• Raffineriegas
• deponiegas

Q:

Feste/ Pastöse Brennstoffe

A:
  • Kohlen
    • Steinkohle
    • Braunkohle
  • Abfälle
    • Siedlungsabfall (Hausmüll)
    • Sonderabfälle
    • Produktionsrückstände
    • Klärschlamm
    • Tiermehl
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Joule-Prozess (Gasturbinenprozesse)

A:
  • offene Prozesse
    • einfacher Prozess
    • mit regenerativer Luftvorwärmung (LuVo)
    • mit mehrstufiger Verdichtung, Zwischenkühlung und
      Zwischenüberhitzung
  • geschlossene Prozesse
Q:

Kombiprozesse (Gas- und Dampfkraft-Prozesse)

A:
  • Abhitzeverwertung
    • ohne Zusatzfeuerung
    • mit geringer Zusatzfeuerung
    • mit maximaler Zusatzfeuerung
  • Eindruckprozesse
  • Mehrdruckprozesse
Q:

Motorische Prozesse

A:
  • Diesel-Prozess
  • Otto-Prozess
  • Stirling-Prozess
Q:

Wie entstehen fossile Brennstoffe?

A:
  • entstand aus abgestorbenen Kleinstlebewesen (mehrheitlich einzelligen Algen), die auf dem Meeresgrund in sauerstofffreiem Wasser als an organischen Verbindungen angereicherter Schlamm abgelagert wurden. Weil die Umwelt in geologischen Zeiträumen teils drastischen Änderungen unterworfen ist, stoppte irgendwann die Sedimentation der Algenschlämme und diese wurden von anderen Sedimenten überlagert.

Der Auflastdruck der überlagernden Sedimentschichten sorgte für eine Kompaktion des Schlammes zu einem feinkörnigen Sedimentgestein. Durch kontinuierliche Absenkung der regionalen Erdkruste – diese ermöglichte erst die Ablagerung weiterer Schichten auf dem Schlamm – gelangte das organikreiche Gestein in zunehmend tiefere Krustenbereiche. Dort herrschten infolge des geothermischen Gradienten erhöhte Temperaturen. Unter diesen Bedingungen wurden die festen organischen Verbindungen im Gestein allmählich in flüssige und gasförmige Kohlenwasserstoffe umgewandelt. Da diese Kohlenwasserstoffe relativ mobil sind und zudem eine geringere Dichtehaben als das sie umgebende Gestein, wanderten sie in durchlässigem Gestein in Richtung Erdoberfläche. Dort, wo undurchlässige Gesteinsschichten den Aufstieg wirksam behinderten, sammelten sie sich im durchlässigen Gestein an und bildeten Lagerstätten, wobei sich die gasförmigen Kohlenwasserstoffe (hauptsächlich Methan) in der Regel als Erdgas über dem flüssigen Erdöl anreicherten.

Q:

Einteilung von Kraftwerken
Nach Art des Kreisprozesses

A:
  • Carnot-Prozess (Vergleichsprozess für alle Prozesse)
  • Clausius-Rankine-Prozess (Dampfkraftprozesse)
  • Joule-Prozess (Gasturbinenprozesse)
  • Kombiprozesse (Gas- und Dampfkraft-Prozesse)
  • Motorische Prozesse
Q:

Clausius-Rankine-Prozess (Dampfkraftprozesse)

A:
  • Nassdampfprozesse (in Kernkraftwerken)
  • Heißdampfprozesse (mit fossilen Brennstoffen befeuerte Kraftwerke)
  • unterkritische Prozesse
  • überkritische Prozesse
  • ohne Zwischenüberhitzung
  • mit Zwischenüberhitzung
Q:

Funktionsweise Elektroabscheider


A:

- Abscheidung von Staubteilchen aus Gasen durch Einwirkung elektrisches Feldes
mit hoher Gleichspannung von 30 bis 100 kV (Durchbruch) zwischen Elektroden.
- Unterscheidung zwischen Niederschlagselektrode (NE) und Sprühelektrode (SE).
- Niederschlagselektrode auf Erdpotential, Sprühelektrode negativ gepolt.
- Erzeugung von freien Ladungsträgern mittels Koronaentladung durch hohe
Feldstärken im Bereich der Sprühelektroden und anschließende Beschleunigung.
- Elektrische Aufladung der vorhandenen Staubteilchen durch Anlagerung der
Ladungsträger und gleichzeitig Bewegung in deren Wanderrichtung.

Energieanlagenbau

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Energieanlagenbau an der Fachhochschule Münster

Für deinen Studiengang Energieanlagenbau an der Fachhochschule Münster gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Energieanlagenbau Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Anlagenbau 1

Hochschule Rosenheim

Zum Kurs
Anlagenbau

Duale Hochschule Baden-Württemberg

Zum Kurs
Energieanlagen

Hochschule Stralsund

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Energieanlagenbau
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Energieanlagenbau