Zyto Hohenberger at Fachhochschule Kärnten | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Zyto Hohenberger an der Fachhochschule Kärnten

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Zyto Hohenberger Kurs an der Fachhochschule Kärnten zu.

TESTE DEIN WISSEN
Aufbau des unverhornten Plattenepithels?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
4 Schichten:
Basalzellschicht, Parabasalzellschicht, Intermediärzellschicht, Superfizialzellschicht
Das Plattenepithel der Scheide ist mehrschichtig und besteht aus 5-50 Zelllagen, die oberflächlich unverhornt sind.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was wissen Sie über die Basal- und Parabasalzellen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Basalzellschicht: Die unterste Zelllage ist einreihig. Es handelt sich um kubische, kleine Basalzellen mit einem nukleolushaltigen Zellkern.

Parabasalzellschicht: Untersuchungen haben gezeigt, dass die Zellerneuerung von den Parabasalzellen ausgeht. Es sind pluripotente Zellen, die sowohl zu mehrschichtigen Plattenepithel als auch zu retikulären Zellen wie Histiozyten und Regerationszellen oder Drüsenzellen umgewandelt werden können. Wenn sie oberflächlich zu Parabasalzellen werden, ist die Differenzierung zu Intermediär- und Superfizialzellen, topographisch bereits vorgesehen. Parabasalzellen sind etwas größer als Basalzellen. Parabasalzellen liegen ca 5-10 Zelllagen über der Basazelllschicht. Das Zytoplasma ist aufgrund des reichen Gehaltes an Ribonukleinsäuren dunkel.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was wissen Sie über die Superfizial- und Intermediärzellen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Intermediärzellen: Die Zellen werden mit zunehmender Reifung größer, produzieren Glykogen. Sie machen 15-30 Zelllagen aus. Das Zytoplasma wird hell, der Zellkern kleiner. Als der Kern der Parabasalzellschicht.

Superfizialzellschicht: Sie besteht aus 5-10 Zelllagen. Wegen des Östrogeneinflusses entstehen hier Mukopolysacharide auf Kosten des Glykogens. Es entsteht ein keratinhältiges Gerüst. Der Zellkern wird kleiner, durch Pyknose.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was wissen Sie über Epithelatrophie und Zellreifung?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Zellreifung: Die obersten Zellen können leicht abgeschilfert werden. Die enthaltenen Zuckerbestandteile werden durch die Döderleinbakterien in Milchsäure aufgespalten.

Epithelatrophie: In der Postmenopause sieht das Epithel ähnlich aus wie in der Kindheit oder postpartal, bei fehlender Sexualhormonwirkung.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche sind die größten und welche die kleinsten Zellen des Plattenepithels? (mit Größenangabe)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die größten Zellen des Plattenepithels:
- Superfizialzellen (Stratum superficiale): 50-60 mikrometer
- große Intermediärzellen (Stratum spinosum): 30-50 mikrometer

Die kleinsten Zellen des Plattenepithels:
- kleine Intermediärzellen (Stratum spinosum): 20 mikrometer
- Parabasalzellen: 20 mikrometer
- Basalzellen: 12-14 mikrometer
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Hormone wirken auf das Plattenepithel?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Östrogen und Progesteron
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was wissen Sie über die Zyklusphasen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1- Menstruation
-3-7 Tage
-Funktionalis löst sich ab und wird mit 50-100ml Blut ausgestoßen (unterstützt von Uteruskonstraktionen)
-gegen Ende durch Östrogen bedingter Stillstand der Blutung

2-Proliferationsphase
-5.-14. Tag
-ausgelöst durch steigenden Östrogenausschüttung der Follikel; Funktionalis wird neu aufgebaut aus der Lamina basalis -> neue Gefäße sprießen ein, Drüsen beginnen zu wachsen.
-um 14. Tag durch stark zunehmende Ausschüttung von LH -> Eisprung

3-Sekretionsphase
-15.Tag bis kurz vor der Menstruation
-Drüsen wachsen stark und bilden reichlich Sekret – Vorbereitung des Endometriums auf mögliche Schwangerschaft

4 -Ischämiephase (wenige Stunden)
keine Berfruchtung – Gelbkörper bildet sich zurück -> Progesteronproduktion stellt sich ein
Arterien des Endometriums ziehen sich zusammen – Ischämie – Absterben der Funktionalis

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind Zellindices?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Zur Einschätzung der hormonellen Aktivitäten lassen sich einige Kennzahlen (Indizes) ermitteln. Sie haben jedoch mit der Möglichkeit genauer Hormonbestimmungen an praktischer Bedeutung verloren, da sie lediglich das Verhältnis der Sexualhormone zueinander reflektieren.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie lautet die Einteilung nach Schmitt?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Das Plattenepithel kann unterschiedlichen Reifegraden zugeordnet werden:
Ziffer 4: eosinophile Superfizialzellen
Ziffer 3: basophile Intermediärzellen
Ziffer 2: Intermediärzellen (klein)
Ziffer 1: Parabasalzellen 
Ziffer 0: Basalzellen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was macht der Gynäkologe während einer Untersuchung?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Zuerst schaut der Gynäkologe koloskopisch die Portio an mittels Spekula (Spiegel) und schaut ob eine Veränderung vorhanden ist, macht eine Essigsäureprobe oder eine Jodprobe, macht einen Nativabstrich (auf Soor, Trichomonaden) und muss einen PAP-Abstrich machen, diesen fixieren und gibt diesen in die Histologie weiter.


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was besagt die Essigprobe, was die Jodprobe?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Essigsäureprobe: Durch eine 2,5% Essigsäure können kernreich- und Protein-haltige Epithelien und damit atypische Epithelien mit starker Weißfärbung dargestellt werden.
Jodprobe: Bei der Jodprobe wird die Braunfärbung von Glycogen ausgenutzt. Atypisches Epithel enthält kaum Glycogen, das Epithel bleibt „hell“ und ist Jodnegativ.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Woraus besteht die Scheidenhaut und wie kann sie der Gynäkologe darstellen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die Scheidenhaut besteht aus einem epithelialen und einem bindegewebigen Anteil. Das Bindegewebe, auch Stroma oder Korium bezeichnet dient der Blut- und Energieversorgung des Epithels. 

Makroskopie:
- Mit Hilfe von Spiegeln, so genannten “Spekula” kann man die gesamte Scheidenhaut sichtbar machen.
- Die Scheidenhaut ist unverhornt, drüsen- und pigmentfrei, vom inneren Drittel der kleinen Laben zur Portio reichend
- Der Zervixkanal ist reich an Drüsen.
- Es gibt eine abrupte Grenze zwischen Haut und Schleimhaut, die sogenannte Transformationszone oder Squamnocolumnatgrenze. Die Grenze kann je nach Alter ekto- oder endocervikal liegen. Während der Geschlechtsreife ist die Sexualhormoneinwirkung stark, auch während der Schwangerschaft und ist berührungsempfindlich, stark gerötet und wird als Ektopie bzw. Ektropium bezeichnet. In der Menopause wandert die Sqamnocolumnargrenze in den Zervikalkanal und ist makroskopisch nicht mehr sichtbar.
Lösung ausblenden
  • 7994 Karteikarten
  • 300 Studierende
  • 5 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Zyto Hohenberger Kurs an der Fachhochschule Kärnten - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Aufbau des unverhornten Plattenepithels?
A:
4 Schichten:
Basalzellschicht, Parabasalzellschicht, Intermediärzellschicht, Superfizialzellschicht
Das Plattenepithel der Scheide ist mehrschichtig und besteht aus 5-50 Zelllagen, die oberflächlich unverhornt sind.

Q:
Was wissen Sie über die Basal- und Parabasalzellen?
A:
Basalzellschicht: Die unterste Zelllage ist einreihig. Es handelt sich um kubische, kleine Basalzellen mit einem nukleolushaltigen Zellkern.

Parabasalzellschicht: Untersuchungen haben gezeigt, dass die Zellerneuerung von den Parabasalzellen ausgeht. Es sind pluripotente Zellen, die sowohl zu mehrschichtigen Plattenepithel als auch zu retikulären Zellen wie Histiozyten und Regerationszellen oder Drüsenzellen umgewandelt werden können. Wenn sie oberflächlich zu Parabasalzellen werden, ist die Differenzierung zu Intermediär- und Superfizialzellen, topographisch bereits vorgesehen. Parabasalzellen sind etwas größer als Basalzellen. Parabasalzellen liegen ca 5-10 Zelllagen über der Basazelllschicht. Das Zytoplasma ist aufgrund des reichen Gehaltes an Ribonukleinsäuren dunkel.
Q:
Was wissen Sie über die Superfizial- und Intermediärzellen?
A:
Intermediärzellen: Die Zellen werden mit zunehmender Reifung größer, produzieren Glykogen. Sie machen 15-30 Zelllagen aus. Das Zytoplasma wird hell, der Zellkern kleiner. Als der Kern der Parabasalzellschicht.

Superfizialzellschicht: Sie besteht aus 5-10 Zelllagen. Wegen des Östrogeneinflusses entstehen hier Mukopolysacharide auf Kosten des Glykogens. Es entsteht ein keratinhältiges Gerüst. Der Zellkern wird kleiner, durch Pyknose.
Q:
Was wissen Sie über Epithelatrophie und Zellreifung?
A:
Zellreifung: Die obersten Zellen können leicht abgeschilfert werden. Die enthaltenen Zuckerbestandteile werden durch die Döderleinbakterien in Milchsäure aufgespalten.

Epithelatrophie: In der Postmenopause sieht das Epithel ähnlich aus wie in der Kindheit oder postpartal, bei fehlender Sexualhormonwirkung.
Q:
Welche sind die größten und welche die kleinsten Zellen des Plattenepithels? (mit Größenangabe)
A:
Die größten Zellen des Plattenepithels:
- Superfizialzellen (Stratum superficiale): 50-60 mikrometer
- große Intermediärzellen (Stratum spinosum): 30-50 mikrometer

Die kleinsten Zellen des Plattenepithels:
- kleine Intermediärzellen (Stratum spinosum): 20 mikrometer
- Parabasalzellen: 20 mikrometer
- Basalzellen: 12-14 mikrometer
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Welche Hormone wirken auf das Plattenepithel?
A:
Östrogen und Progesteron
Q:
Was wissen Sie über die Zyklusphasen?
A:
1- Menstruation
-3-7 Tage
-Funktionalis löst sich ab und wird mit 50-100ml Blut ausgestoßen (unterstützt von Uteruskonstraktionen)
-gegen Ende durch Östrogen bedingter Stillstand der Blutung

2-Proliferationsphase
-5.-14. Tag
-ausgelöst durch steigenden Östrogenausschüttung der Follikel; Funktionalis wird neu aufgebaut aus der Lamina basalis -> neue Gefäße sprießen ein, Drüsen beginnen zu wachsen.
-um 14. Tag durch stark zunehmende Ausschüttung von LH -> Eisprung

3-Sekretionsphase
-15.Tag bis kurz vor der Menstruation
-Drüsen wachsen stark und bilden reichlich Sekret – Vorbereitung des Endometriums auf mögliche Schwangerschaft

4 -Ischämiephase (wenige Stunden)
keine Berfruchtung – Gelbkörper bildet sich zurück -> Progesteronproduktion stellt sich ein
Arterien des Endometriums ziehen sich zusammen – Ischämie – Absterben der Funktionalis

Q:
Was sind Zellindices?
A:
Zur Einschätzung der hormonellen Aktivitäten lassen sich einige Kennzahlen (Indizes) ermitteln. Sie haben jedoch mit der Möglichkeit genauer Hormonbestimmungen an praktischer Bedeutung verloren, da sie lediglich das Verhältnis der Sexualhormone zueinander reflektieren.
Q:
Wie lautet die Einteilung nach Schmitt?
A:
Das Plattenepithel kann unterschiedlichen Reifegraden zugeordnet werden:
Ziffer 4: eosinophile Superfizialzellen
Ziffer 3: basophile Intermediärzellen
Ziffer 2: Intermediärzellen (klein)
Ziffer 1: Parabasalzellen 
Ziffer 0: Basalzellen

Q:
Was macht der Gynäkologe während einer Untersuchung?
A:
Zuerst schaut der Gynäkologe koloskopisch die Portio an mittels Spekula (Spiegel) und schaut ob eine Veränderung vorhanden ist, macht eine Essigsäureprobe oder eine Jodprobe, macht einen Nativabstrich (auf Soor, Trichomonaden) und muss einen PAP-Abstrich machen, diesen fixieren und gibt diesen in die Histologie weiter.


Q:
Was besagt die Essigprobe, was die Jodprobe?
A:
Essigsäureprobe: Durch eine 2,5% Essigsäure können kernreich- und Protein-haltige Epithelien und damit atypische Epithelien mit starker Weißfärbung dargestellt werden.
Jodprobe: Bei der Jodprobe wird die Braunfärbung von Glycogen ausgenutzt. Atypisches Epithel enthält kaum Glycogen, das Epithel bleibt „hell“ und ist Jodnegativ.
Q:
Woraus besteht die Scheidenhaut und wie kann sie der Gynäkologe darstellen?
A:
Die Scheidenhaut besteht aus einem epithelialen und einem bindegewebigen Anteil. Das Bindegewebe, auch Stroma oder Korium bezeichnet dient der Blut- und Energieversorgung des Epithels. 

Makroskopie:
- Mit Hilfe von Spiegeln, so genannten “Spekula” kann man die gesamte Scheidenhaut sichtbar machen.
- Die Scheidenhaut ist unverhornt, drüsen- und pigmentfrei, vom inneren Drittel der kleinen Laben zur Portio reichend
- Der Zervixkanal ist reich an Drüsen.
- Es gibt eine abrupte Grenze zwischen Haut und Schleimhaut, die sogenannte Transformationszone oder Squamnocolumnatgrenze. Die Grenze kann je nach Alter ekto- oder endocervikal liegen. Während der Geschlechtsreife ist die Sexualhormoneinwirkung stark, auch während der Schwangerschaft und ist berührungsempfindlich, stark gerötet und wird als Ektopie bzw. Ektropium bezeichnet. In der Menopause wandert die Sqamnocolumnargrenze in den Zervikalkanal und ist makroskopisch nicht mehr sichtbar.
Zyto Hohenberger

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Zyto Hohenberger an der Fachhochschule Kärnten

Für deinen Studiengang Zyto Hohenberger an der Fachhochschule Kärnten gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Zyto Hohenberger Kurse im gesamten StudySmarter Universum

zyto

Universität Greifswald

Zum Kurs
NÜRNBERGER

Universität Tübingen

Zum Kurs
ZytoHisto

Universität Mainz

Zum Kurs
Zyto Histo AF

Universität Mainz

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Zyto Hohenberger
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Zyto Hohenberger