Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Pharmakologie - Antibiotika an der Fachhochschule Gesundheit Tirol

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Pharmakologie - Antibiotika Kurs an der Fachhochschule Gesundheit Tirol zu.

TESTE DEIN WISSEN

Thyreostatika

  • Funktion
  • wichtigste Substanzgruppe
  • weitere thyreostatische Substanzgruppen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • sind Medikamente zur Hemmung der endokrinen Schilddrüsenfunktion
  • wichtigste Substanzgruppe: Hemmstoffe der Schilddrüsenhormonsynthese
  •  weitere thyreostatische Substanzgruppen:
    - Hemmstoffe der Jodaufnahme in die Schilddrüse
    - Radiojodid (Zerstörung der Schilddrüse durch ionisierende Strahlung)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Synthese der Schilddrüße

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Synthese in der Schilddrüse aus der Aminosäure Tyrosin
  • Kondensation von 2 Thyrosinmolekülen & Jodierung des Kondensats zu
    Thyroxin (= T4) durch thyreoidale Peroxidase
  • Speicherung im Kolloid, Freisetzung erfolgt auch durch die thyreoidale
    Peroxidase
  • Konversion von T4 zu T3 (Trijodthyrosin durch periphere Dejodierung
    (De-Jodase)
  • T3 ist die eigentliche Wirkform der Schilddrüsenhormone
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Symptome einer Hyperthyreose (Überfunktion)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Schlaflosigkeit
  • Nervosität
  • Durchfälle
  • Gewichtsabnahme
  • Tachykardie
  • Wärmeintoleranz
  • feucht-warme Haut
  • Unruhe, Agitiertheit
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Diagnostik von Schilddrüsenerkrankungen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • T3, T4 und TSH Bestimmung
  • bei Hypothyreose ist TSH erhöht, T3/T4 erniedrigt
  • bei Hyperthyreose ist TSH erniedrigt, T3/T4 erhöht
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Indikationen für die Gabe von Schilddrüsenhormonen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Schilddrüsenunterfunktionen (prim., sek. und tert. Hypothyreosen)
    langsame Aufsättigung, bes. wichtig in Schwangerschaft auch angeborene Schilddrüsenunterfunktionen (ohne Therapie verzögerte ZNS Entwicklung)
  • Hypothyreosen nach Struma OP (nach Thyreodektomie, nach Radioiodtherapie)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

unerwünschte Wirkung von Schilddrüsenhormonen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • bei adäquater Substitutionstherapie keine (!)
  • bei Überdosierung hauptsächlich kardiale Symptomatik (Therapie: Gabe von Betablockern)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Jodsalze (Jodid)

  • Zufuhr
  • Erkrankungen
  • Resorption im Körper
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • wichtig für die Schilddrüsenhormonsynthese (Jodierung von Thyroxin)
  • normalerweise Zufuhr über Nahrung (Meeresfisch!)
  • Alpen seit den letzten Eiszeiten weitgehend jodfrei (Folge:
    Jodmangelstruma & Kretinismus historisch gesehen sehr häufige Erkrankungen)
  • heute Jodversorgung der Bevölkerung über jodiertes Speisesalz gewährleistet
  • nach oraler Gabe vollständige Jodidresorption im Darm, Speicherung in
    Schilddrüse
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Indikationen von Jodsalzgabe

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • prophylaktisch zur Prävention einer Jodmangelstruma
  • Vorbeugung der Einlagerung von Radiojodid (kerntechnische Unfälle)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

wichtigste Thyreostatika: Hemmstoffe der Schilddrüsenhormonsynthese

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Substanzgruppe der Thionamide (Carbimazol und Methimazol)
  • Hemmstoffe der (thyreoidalen) Peroxidase
  • sehr langsamer Wirkungseintritt (merke: Freisetzung von T4 wird nicht beeinflußt, nur die Neusynthese! In der Schilddrüse gespeichertes T4 wird weiter freigesetzt)
  • sehr lange Therapiedauer (bis zu einem Jahr)
  • die wichtigsten unerwünschte Wirkungen sind allergische Reaktionen (häufig) und Agranulozytose (selten, dann aber potentiell lebensbedrohlich)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche 2 Wirkungen haben die Schilddrüsenhormone?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

....... auf die körperliche Entwicklung

  • mitbeteiligt an der normalen körperlichen Reifung
  • sehr wichtig für die ZNS Entwicklung

....... auf den Metabolismus (sensibilisieren den gesamten Organismus z.B. für Katecholamine und Glukocorticoide)

  • erhöhter O2 Verbrauch
  • verminderte Glukosetoleranz (Insulinantagonismus)
  • erhöhen Herzminutenvolumen & Herzfrequenz (durch Sensibilisierung des Myokards für sympathischen Input)
  • beschleunigen Skelettmuskelkontraktion
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Symptome einer Hypothyreose (Unterfunktion)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Müdigkeit
  • Antriebsarmut
  • Obstipation
  • Gewichtszunahme
  • Bradykardie
  • Kälteintoleranz
  • trockene Haut
  • Depression
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Indikationen für Thyreostatika

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Morbus Basedow (Autoimmunerkrankung führt zu einer Hyperthyreose,
    stimulierende TSH Rezeptor Antikörper); lange Therapiedauer, häufig
    später OP
  • autonome Schilddrüsenadenome (meist zuerst Thyreostatikagabe, dann OP)
  • thyreotoxische Krise (spontane Verschlechterung einer Hyperthyreose
    nach zB Kontrastmittelgabe oder durch das jodhaltige Antiarrhythmikum Amiodarone); lebensbedrohlicher Notfall mit hoher
    Letalität)
Lösung ausblenden
  • 5989 Karteikarten
  • 113 Studierende
  • 3 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Pharmakologie - Antibiotika Kurs an der Fachhochschule Gesundheit Tirol - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Thyreostatika

  • Funktion
  • wichtigste Substanzgruppe
  • weitere thyreostatische Substanzgruppen
A:
  • sind Medikamente zur Hemmung der endokrinen Schilddrüsenfunktion
  • wichtigste Substanzgruppe: Hemmstoffe der Schilddrüsenhormonsynthese
  •  weitere thyreostatische Substanzgruppen:
    - Hemmstoffe der Jodaufnahme in die Schilddrüse
    - Radiojodid (Zerstörung der Schilddrüse durch ionisierende Strahlung)
Q:

Synthese der Schilddrüße

A:
  • Synthese in der Schilddrüse aus der Aminosäure Tyrosin
  • Kondensation von 2 Thyrosinmolekülen & Jodierung des Kondensats zu
    Thyroxin (= T4) durch thyreoidale Peroxidase
  • Speicherung im Kolloid, Freisetzung erfolgt auch durch die thyreoidale
    Peroxidase
  • Konversion von T4 zu T3 (Trijodthyrosin durch periphere Dejodierung
    (De-Jodase)
  • T3 ist die eigentliche Wirkform der Schilddrüsenhormone
Q:

Symptome einer Hyperthyreose (Überfunktion)

A:
  • Schlaflosigkeit
  • Nervosität
  • Durchfälle
  • Gewichtsabnahme
  • Tachykardie
  • Wärmeintoleranz
  • feucht-warme Haut
  • Unruhe, Agitiertheit
Q:

Diagnostik von Schilddrüsenerkrankungen

A:
  • T3, T4 und TSH Bestimmung
  • bei Hypothyreose ist TSH erhöht, T3/T4 erniedrigt
  • bei Hyperthyreose ist TSH erniedrigt, T3/T4 erhöht
Q:

Indikationen für die Gabe von Schilddrüsenhormonen

A:
  • Schilddrüsenunterfunktionen (prim., sek. und tert. Hypothyreosen)
    langsame Aufsättigung, bes. wichtig in Schwangerschaft auch angeborene Schilddrüsenunterfunktionen (ohne Therapie verzögerte ZNS Entwicklung)
  • Hypothyreosen nach Struma OP (nach Thyreodektomie, nach Radioiodtherapie)
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

unerwünschte Wirkung von Schilddrüsenhormonen

A:
  • bei adäquater Substitutionstherapie keine (!)
  • bei Überdosierung hauptsächlich kardiale Symptomatik (Therapie: Gabe von Betablockern)
Q:

Jodsalze (Jodid)

  • Zufuhr
  • Erkrankungen
  • Resorption im Körper
A:
  • wichtig für die Schilddrüsenhormonsynthese (Jodierung von Thyroxin)
  • normalerweise Zufuhr über Nahrung (Meeresfisch!)
  • Alpen seit den letzten Eiszeiten weitgehend jodfrei (Folge:
    Jodmangelstruma & Kretinismus historisch gesehen sehr häufige Erkrankungen)
  • heute Jodversorgung der Bevölkerung über jodiertes Speisesalz gewährleistet
  • nach oraler Gabe vollständige Jodidresorption im Darm, Speicherung in
    Schilddrüse
Q:

Indikationen von Jodsalzgabe

A:
  • prophylaktisch zur Prävention einer Jodmangelstruma
  • Vorbeugung der Einlagerung von Radiojodid (kerntechnische Unfälle)
Q:

wichtigste Thyreostatika: Hemmstoffe der Schilddrüsenhormonsynthese

A:
  • Substanzgruppe der Thionamide (Carbimazol und Methimazol)
  • Hemmstoffe der (thyreoidalen) Peroxidase
  • sehr langsamer Wirkungseintritt (merke: Freisetzung von T4 wird nicht beeinflußt, nur die Neusynthese! In der Schilddrüse gespeichertes T4 wird weiter freigesetzt)
  • sehr lange Therapiedauer (bis zu einem Jahr)
  • die wichtigsten unerwünschte Wirkungen sind allergische Reaktionen (häufig) und Agranulozytose (selten, dann aber potentiell lebensbedrohlich)
Q:

Welche 2 Wirkungen haben die Schilddrüsenhormone?

A:

....... auf die körperliche Entwicklung

  • mitbeteiligt an der normalen körperlichen Reifung
  • sehr wichtig für die ZNS Entwicklung

....... auf den Metabolismus (sensibilisieren den gesamten Organismus z.B. für Katecholamine und Glukocorticoide)

  • erhöhter O2 Verbrauch
  • verminderte Glukosetoleranz (Insulinantagonismus)
  • erhöhen Herzminutenvolumen & Herzfrequenz (durch Sensibilisierung des Myokards für sympathischen Input)
  • beschleunigen Skelettmuskelkontraktion
Q:

Symptome einer Hypothyreose (Unterfunktion)

A:
  • Müdigkeit
  • Antriebsarmut
  • Obstipation
  • Gewichtszunahme
  • Bradykardie
  • Kälteintoleranz
  • trockene Haut
  • Depression
Q:

Indikationen für Thyreostatika

A:
  • Morbus Basedow (Autoimmunerkrankung führt zu einer Hyperthyreose,
    stimulierende TSH Rezeptor Antikörper); lange Therapiedauer, häufig
    später OP
  • autonome Schilddrüsenadenome (meist zuerst Thyreostatikagabe, dann OP)
  • thyreotoxische Krise (spontane Verschlechterung einer Hyperthyreose
    nach zB Kontrastmittelgabe oder durch das jodhaltige Antiarrhythmikum Amiodarone); lebensbedrohlicher Notfall mit hoher
    Letalität)
Pharmakologie - Antibiotika

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Pharmakologie - Antibiotika
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Pharmakologie - Antibiotika