DIM at Fachhochschule Gesundheit Tirol | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für DIM an der Fachhochschule Gesundheit Tirol

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen DIM Kurs an der Fachhochschule Gesundheit Tirol zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was ist eine Chronische Wunde?

und nenne Beispiele

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Zeigen innerhalb von vier bis 12 Wochen nach Wundentstehung, unter fachgerechter Therapie keine Heilungstendenzen. 


Zu chronischen Wunde zählen:

diabetischer Fußulkus, Dekubitus, Ulkus cruris vensoum, Ulkus cruris arteriosum, Ulkus cruris mixtum.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist Pneumonie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Entzündung des Lungenparenchyms durch infektiöse, allergisch/immunologische, physikalisch-chemische oder kreislaufbedingte Ursachen.



(Lungenentzündung)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Dyspnoe Sofortmaßnahmen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

                           

▪  Patienten nicht alleine lassen, Gefühl der Sicherheit vermitteln

                                

▪  Hilfe holen!

                                

▪  Umgebungsfaktoren (MitpatientInnen, Besucher, Eltern)

                                

▪  Positionierung: OK hoch, atemunterstützende Position, ggf. Beine tief

                                

▪  beengende Kleidung u/o atemeinschränkende Dinge entfernen

                                

▪  verordnete Bedarfsmedikation nach AVO verabreichen

                               

▪  Sauerstoffgabe nach Anordnung und unter strenger Beobachtung

                                

▪  atemunterstützende Maßnahmen (Lippenbremse, Abhusttechniken, langsames Mitatmen, ...)

                                

▪  ggf. Sekret absaugen, ggf. Notfallmaßnahmen

                                

▪  Vitalzeichenkontrolle (Puls, RR, SpO2, Vigilanz, Hautfarbe,...)

                         

▪  Dokumentation

                              

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Arten der Wundspüllösung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • PVP-Jod (Braunovidon, Betaisona)
  • Darf auf Knorpel angewendet werden
  • Bei Biss-, Schuss und Stichverletzungen, Mittel der ersten Wahl
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist eine Akute Wunde?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Entsteht durch äußer Einflüsse wie Schnitt-, Stich-, und Bissverletzung. Sie heilen unkompliziert ab.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beobachtungskriterien der Atmung 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


  • Atemtyp
  • Atemfrequenz
  • Atemintensität
  • Atemrhythmus
  • Atemgeräusche
  • Atemgeruch
  • Husten und Sputum
  • Hautfarbe
  • Mimik
  • Körperhaltung und Atembewegung
  • Gesamtbefinden des Patienten
  • Raugewohnheiten?                                        


           

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beispiel für akuten husten!

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bei akuter Arthritis, Lungenentzündung, mit einer Dauer von bis zu drei Wochen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Begriffe: Eupnoe, Hyperpnoe, Hypnoe, Apnoe, Bradypnoe, Tachypnoe, Asphyxie, Orthopnoe

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Eupnoe: normale Atembewegungen

Hyperpnoe: gesteigerte Atembewegungen

Apnoe: Atemstillstand

Bradypnoe: verlangsamte Atemfrequenz

Tachypnoe: erhöhte Atemfrequenz

Asphyxie: Atemlähmung

Orthopnoe: Atmung erfordert aufrechte Körperhaltung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

FRC (Funktionelle Residuakapazität)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Luftmenge der Lunge nach normaler Ausatmung ca 2,5 L.


Einziger Sauerstoffspeicher des Menschen.


Ermöglicht bei normalem Verbrauch eine Apnoezeit von ca 4,6 Minuten.


Bei Kranken Menschen stark reduziert

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wann wird die Atemhilfsmuskulatur benötigt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Belastung (Sport)
  • Erkrankungen z.B Pneumonie (Lungenentzündung)
  • Lungenödem (Wasseransammlung in der Lunge)
  • Lungenfibrosen (Vernarbung des Lungengewebes)
  • Asthmaanfall usw.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bradypnoe

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

verminderte Atemfrequenz

--> physiologisch im Schlaf

--> pathologisch bei Störung des ZNS, Medikamente, Stoffwechselerkrankungen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Atemfrequenz

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Atemzüge pro Minute (in der Praxis manuell über 1 Minuten auszählen!)


  • EW: 12-18
  • Jugendlicher: 18-26
  • Schulkind: 19-28
  • Kleinkind: 23-42
  • Säugling: 30-40
  • Neugeborener: 50-60
Lösung ausblenden
  • 7828 Karteikarten
  • 170 Studierende
  • 3 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen DIM Kurs an der Fachhochschule Gesundheit Tirol - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was ist eine Chronische Wunde?

und nenne Beispiele

A:

Zeigen innerhalb von vier bis 12 Wochen nach Wundentstehung, unter fachgerechter Therapie keine Heilungstendenzen. 


Zu chronischen Wunde zählen:

diabetischer Fußulkus, Dekubitus, Ulkus cruris vensoum, Ulkus cruris arteriosum, Ulkus cruris mixtum.

Q:

Was ist Pneumonie

A:

Entzündung des Lungenparenchyms durch infektiöse, allergisch/immunologische, physikalisch-chemische oder kreislaufbedingte Ursachen.



(Lungenentzündung)

Q:

Dyspnoe Sofortmaßnahmen

A:

                           

▪  Patienten nicht alleine lassen, Gefühl der Sicherheit vermitteln

                                

▪  Hilfe holen!

                                

▪  Umgebungsfaktoren (MitpatientInnen, Besucher, Eltern)

                                

▪  Positionierung: OK hoch, atemunterstützende Position, ggf. Beine tief

                                

▪  beengende Kleidung u/o atemeinschränkende Dinge entfernen

                                

▪  verordnete Bedarfsmedikation nach AVO verabreichen

                               

▪  Sauerstoffgabe nach Anordnung und unter strenger Beobachtung

                                

▪  atemunterstützende Maßnahmen (Lippenbremse, Abhusttechniken, langsames Mitatmen, ...)

                                

▪  ggf. Sekret absaugen, ggf. Notfallmaßnahmen

                                

▪  Vitalzeichenkontrolle (Puls, RR, SpO2, Vigilanz, Hautfarbe,...)

                         

▪  Dokumentation

                              

Q:

Arten der Wundspüllösung

A:
  • PVP-Jod (Braunovidon, Betaisona)
  • Darf auf Knorpel angewendet werden
  • Bei Biss-, Schuss und Stichverletzungen, Mittel der ersten Wahl
Q:

Was ist eine Akute Wunde?

A:

Entsteht durch äußer Einflüsse wie Schnitt-, Stich-, und Bissverletzung. Sie heilen unkompliziert ab.

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Beobachtungskriterien der Atmung 

A:


  • Atemtyp
  • Atemfrequenz
  • Atemintensität
  • Atemrhythmus
  • Atemgeräusche
  • Atemgeruch
  • Husten und Sputum
  • Hautfarbe
  • Mimik
  • Körperhaltung und Atembewegung
  • Gesamtbefinden des Patienten
  • Raugewohnheiten?                                        


           

Q:

Beispiel für akuten husten!

A:

Bei akuter Arthritis, Lungenentzündung, mit einer Dauer von bis zu drei Wochen.

Q:

Begriffe: Eupnoe, Hyperpnoe, Hypnoe, Apnoe, Bradypnoe, Tachypnoe, Asphyxie, Orthopnoe

A:

Eupnoe: normale Atembewegungen

Hyperpnoe: gesteigerte Atembewegungen

Apnoe: Atemstillstand

Bradypnoe: verlangsamte Atemfrequenz

Tachypnoe: erhöhte Atemfrequenz

Asphyxie: Atemlähmung

Orthopnoe: Atmung erfordert aufrechte Körperhaltung

Q:

FRC (Funktionelle Residuakapazität)

A:

Luftmenge der Lunge nach normaler Ausatmung ca 2,5 L.


Einziger Sauerstoffspeicher des Menschen.


Ermöglicht bei normalem Verbrauch eine Apnoezeit von ca 4,6 Minuten.


Bei Kranken Menschen stark reduziert

Q:

Wann wird die Atemhilfsmuskulatur benötigt?

A:
  • Belastung (Sport)
  • Erkrankungen z.B Pneumonie (Lungenentzündung)
  • Lungenödem (Wasseransammlung in der Lunge)
  • Lungenfibrosen (Vernarbung des Lungengewebes)
  • Asthmaanfall usw.
Q:

Bradypnoe

A:

verminderte Atemfrequenz

--> physiologisch im Schlaf

--> pathologisch bei Störung des ZNS, Medikamente, Stoffwechselerkrankungen

Q:

Atemfrequenz

A:

Atemzüge pro Minute (in der Praxis manuell über 1 Minuten auszählen!)


  • EW: 12-18
  • Jugendlicher: 18-26
  • Schulkind: 19-28
  • Kleinkind: 23-42
  • Säugling: 30-40
  • Neugeborener: 50-60
DIM

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten DIM Kurse im gesamten StudySmarter Universum

DIP

Universidade Lusófona de Humanidades e Technologias

Zum Kurs
DIM 400

University of Pretoria

Zum Kurs
DIK

Universidad Autonoma del Sur

Zum Kurs
DIP

Universidade Autónoma de Lisboa Luís de Camoes

Zum Kurs
DIP

Universidad de Valencia

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden DIM
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen DIM