Personalmanagement at Fachhochschule Für Verwaltung | Flashcards & Summaries

Lernmaterialien für Personalmanagement an der Fachhochschule für Verwaltung

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Personalmanagement Kurs an der Fachhochschule für Verwaltung zu.

TESTE DEIN WISSEN

Erläutern Sie die Produktionsfaktoren nach Gutenberg.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Elementarfaktoren
    • Werkstoffe, Betriebsmittel und Arbeitsleistung
  • Dispositive Faktoren
    • Originärer dispositiver Faktor (Geschäftsleitung)
    • Derivativer dispositiver Faktor (Planung und Organisation)
  • Externer Faktor: Kunde
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erläutern Sie die Grundfunktionen eines Betriebes.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Grundfunktionen: Beschaffung, Lagerung, Produktion, Absatz und Finanzierung


-> Managementprozess als leitende Querschnittsfunktion, keine Grundfunktion

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definieren Sie den Begriff Betrieb.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ein Betrieb ist eine planvoll organisierte Wirtschaftseinheit, in der unter Beachtung des Wirtschaftlichkeitsprinzips und des Liquiditätsziels die Produktionsfaktoren mit dem Ziel kombiniert werden, Sachgüter und/oder Dienstleistungen zu erstellen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist das Personalmanagement?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Das Personalmanagement ist die Summe aller mitarbeiterbezogenen Analyse-, Bewertungs- und Gestaltungsmaßnahmen zur Verwirklichung der strategischen Behördenziele.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erklären Sie den Scientific Management Ansatz.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Optimierung des Managements, der Arbeit und des Unternehmens mit einer rein wissenschaftlichen Herangehensweise
  • Wesentliche Komponenten, um soziale Probleme zu lösen und „Wohlstand für alle“ zu erreichen
    • Trennung von ausführender und planender Arbeit
    • Zeitstudien zur Ablaufverbesserung und Ermittlung von Vorgabezeiten
    • Differential-Lohnsystem
    • Vorgaben des täglichen Arbeitspensums und Funktionsmeistersysteme
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erläutern Sie den Human Relation Ansatz.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Zwischenmenschlichen Beziehungen spielen eine wichtige Rolle für die Produktivität
  • Ursprünglich sollte die Studie den Einfluss der Beleuchtung der Arbeitsräume auf die Leistung herausfinden

-> aber nicht die materiellen Arbeitsbedingungen haben Einfluss auf die Produktivität, sondern vielmehr die psychischen Faktoren

  • Zwei Aspekte, die für die Organisationsforschung besonders wichtig sind
    • Gute zwischenmenschliche Beziehungen steigern die Produktivität
    • Organisationsformen beeinflussen informelle Strukturen und Prozesse der Produktivität
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erläutern Sie die XY-Motivationstheorie nach McGregor (Motivationstheorie (Inhaltstheorie)).

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

X-Theorie

  • Negatives Menschenbild
  • Keine Leistungsbereitschaft
  • Kontrollen notwendig, um Leistungsziel zu erreichen (Strafandrohung)
  • Mensch möchte geführt werden
  • Autoritärer Führungsstil notwendig


Y-Theorie

  • Positives Menschenbild
  • Hohe Leistungsbereitschaft
  • Zielvorgaben werden akzeptiert und es wird eigenverantwortlich gehandelt
  • Mensch sucht nach Verantwortung
  • Kooperativer Führungsstil angemessen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Kritik wird an der XY-Theorie nach McGregor geäußert?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Menschenbilder stellen zwei Extreme dar, die es in der Realität nicht gibt
  • „Durchschnittsmensch“ vereint Eigenschaften beider Menschenbilder
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erläutern Sie die Motivationstheorie nach Maslow (Inhaltstheorie).

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Pyramidenartiger Aufbau, welcher dafür sorgt, dass sobald ein Mensch ein Bedürfnis erreicht hat, er automatisch nach höherwertigen Zielen strebt
  • Von Defizitbedürfnissen (Grundbedürfnisse) bis hin zur Selbstverwirklichung (Wachstum)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erläutern Sie die Zwei-Faktoren Theorie nach Herzberg (Inhaltstheorie).

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-> Es gibt zwei Faktoren, die die Arbeits[un]zufriedenheit beeinflussen


Motivatoren

-> Faktoren, die Motivation steigern

  • Anerkennung und Beförderung
  • Verantwortung
  • Arbeitsinhalte

Vorhanden + Hygiene = Zufrieden


Hygienefaktoren

-> Faktoren, die Unzufriedenheit verhindern

  • Lohn und Sicherheit
  • Beziehung zu Mitarbeitern
  • Einfluss auf Privatleben

Negative Ausprägung = Unzufrieden

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was steht bei der Motivationstheorie nach Porter & Lawler im Mittelpunkt? Welche vier Kernvariablen gibt es? (Prozesstheorie)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Im Mittelpunkt steht die Frage „Warum ein Mensch bestimmte Wege zur Zielerreichung wählt“. Untersuchung des Zusammenhangs zwischen Motivation, Leistung und Zufriedenheit. Der Prozess als solcher steht somit im Mittelpunkt. Als Kernvariablen gelten hauptsächlich:

  • Effort (Anstrengung)
    • Maß an Energie, das ein Mitarbeiter für die Erfüllung seiner Aufgaben aufbringt
  • Performance (Leistung)
    • Messbares Ergebnis einer Handlung eines MA; Messung erfolgt durch Organisation
  • Rewards (Belohnung) -> intrinsisch und extrinsisch
    • Folge der Arbeitsleistung; intrinsisch durch Erfolgserlebnisse (Anerkennung) oder extrinsisch durch Bezahlung (Prämien)
  • Satisfaction (Zufriedenheit)
  • Folge der wahrgenommenen und gerechten Belohnung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Durch welche beiden Wahrscheinlichkeiten lässt sich die individuelle Motivation eines Mitarbeiters bei der Motivationstheorie nach Porter & Lawler bestimmten? (Prozesstheorie)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Dabei lässt sich die individuelle Motivation eines Mitarbeiters durch zwei Wahrscheinlichkeiten bestimmen. 

  1. Die Wahrscheinlichkeit, dass besondere Bemühungen zu einer verbesserten Arbeitsleistung führen
  2. Die Wahrscheinlichkeit, dass gute Arbeitsleistungen zu der gewünschten Wertigkeit der Belohnung führen (Valenz) 

Bei gleicher Belohnung und extrinsischer Motivation erfolgt je nach Wertigkeit und intrinsischer Motivation der Beteiligten, ein anderes Leistungsverhalten. 


Lösung ausblenden
  • 3234 Karteikarten
  • 82 Studierende
  • 7 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Personalmanagement Kurs an der Fachhochschule für Verwaltung - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Erläutern Sie die Produktionsfaktoren nach Gutenberg.

A:
  • Elementarfaktoren
    • Werkstoffe, Betriebsmittel und Arbeitsleistung
  • Dispositive Faktoren
    • Originärer dispositiver Faktor (Geschäftsleitung)
    • Derivativer dispositiver Faktor (Planung und Organisation)
  • Externer Faktor: Kunde
Q:

Erläutern Sie die Grundfunktionen eines Betriebes.

A:

Grundfunktionen: Beschaffung, Lagerung, Produktion, Absatz und Finanzierung


-> Managementprozess als leitende Querschnittsfunktion, keine Grundfunktion

Q:

Definieren Sie den Begriff Betrieb.

A:

Ein Betrieb ist eine planvoll organisierte Wirtschaftseinheit, in der unter Beachtung des Wirtschaftlichkeitsprinzips und des Liquiditätsziels die Produktionsfaktoren mit dem Ziel kombiniert werden, Sachgüter und/oder Dienstleistungen zu erstellen.

Q:

Was ist das Personalmanagement?

A:

Das Personalmanagement ist die Summe aller mitarbeiterbezogenen Analyse-, Bewertungs- und Gestaltungsmaßnahmen zur Verwirklichung der strategischen Behördenziele.

Q:

Erklären Sie den Scientific Management Ansatz.

A:
  • Optimierung des Managements, der Arbeit und des Unternehmens mit einer rein wissenschaftlichen Herangehensweise
  • Wesentliche Komponenten, um soziale Probleme zu lösen und „Wohlstand für alle“ zu erreichen
    • Trennung von ausführender und planender Arbeit
    • Zeitstudien zur Ablaufverbesserung und Ermittlung von Vorgabezeiten
    • Differential-Lohnsystem
    • Vorgaben des täglichen Arbeitspensums und Funktionsmeistersysteme
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Erläutern Sie den Human Relation Ansatz.

A:
  • Zwischenmenschlichen Beziehungen spielen eine wichtige Rolle für die Produktivität
  • Ursprünglich sollte die Studie den Einfluss der Beleuchtung der Arbeitsräume auf die Leistung herausfinden

-> aber nicht die materiellen Arbeitsbedingungen haben Einfluss auf die Produktivität, sondern vielmehr die psychischen Faktoren

  • Zwei Aspekte, die für die Organisationsforschung besonders wichtig sind
    • Gute zwischenmenschliche Beziehungen steigern die Produktivität
    • Organisationsformen beeinflussen informelle Strukturen und Prozesse der Produktivität
Q:

Erläutern Sie die XY-Motivationstheorie nach McGregor (Motivationstheorie (Inhaltstheorie)).

A:

X-Theorie

  • Negatives Menschenbild
  • Keine Leistungsbereitschaft
  • Kontrollen notwendig, um Leistungsziel zu erreichen (Strafandrohung)
  • Mensch möchte geführt werden
  • Autoritärer Führungsstil notwendig


Y-Theorie

  • Positives Menschenbild
  • Hohe Leistungsbereitschaft
  • Zielvorgaben werden akzeptiert und es wird eigenverantwortlich gehandelt
  • Mensch sucht nach Verantwortung
  • Kooperativer Führungsstil angemessen
Q:

Welche Kritik wird an der XY-Theorie nach McGregor geäußert?

A:
  • Menschenbilder stellen zwei Extreme dar, die es in der Realität nicht gibt
  • „Durchschnittsmensch“ vereint Eigenschaften beider Menschenbilder
Q:

Erläutern Sie die Motivationstheorie nach Maslow (Inhaltstheorie).

A:
  • Pyramidenartiger Aufbau, welcher dafür sorgt, dass sobald ein Mensch ein Bedürfnis erreicht hat, er automatisch nach höherwertigen Zielen strebt
  • Von Defizitbedürfnissen (Grundbedürfnisse) bis hin zur Selbstverwirklichung (Wachstum)
Q:

Erläutern Sie die Zwei-Faktoren Theorie nach Herzberg (Inhaltstheorie).

A:

-> Es gibt zwei Faktoren, die die Arbeits[un]zufriedenheit beeinflussen


Motivatoren

-> Faktoren, die Motivation steigern

  • Anerkennung und Beförderung
  • Verantwortung
  • Arbeitsinhalte

Vorhanden + Hygiene = Zufrieden


Hygienefaktoren

-> Faktoren, die Unzufriedenheit verhindern

  • Lohn und Sicherheit
  • Beziehung zu Mitarbeitern
  • Einfluss auf Privatleben

Negative Ausprägung = Unzufrieden

Q:

Was steht bei der Motivationstheorie nach Porter & Lawler im Mittelpunkt? Welche vier Kernvariablen gibt es? (Prozesstheorie)

A:

Im Mittelpunkt steht die Frage „Warum ein Mensch bestimmte Wege zur Zielerreichung wählt“. Untersuchung des Zusammenhangs zwischen Motivation, Leistung und Zufriedenheit. Der Prozess als solcher steht somit im Mittelpunkt. Als Kernvariablen gelten hauptsächlich:

  • Effort (Anstrengung)
    • Maß an Energie, das ein Mitarbeiter für die Erfüllung seiner Aufgaben aufbringt
  • Performance (Leistung)
    • Messbares Ergebnis einer Handlung eines MA; Messung erfolgt durch Organisation
  • Rewards (Belohnung) -> intrinsisch und extrinsisch
    • Folge der Arbeitsleistung; intrinsisch durch Erfolgserlebnisse (Anerkennung) oder extrinsisch durch Bezahlung (Prämien)
  • Satisfaction (Zufriedenheit)
  • Folge der wahrgenommenen und gerechten Belohnung
Q:

Durch welche beiden Wahrscheinlichkeiten lässt sich die individuelle Motivation eines Mitarbeiters bei der Motivationstheorie nach Porter & Lawler bestimmten? (Prozesstheorie)

A:

Dabei lässt sich die individuelle Motivation eines Mitarbeiters durch zwei Wahrscheinlichkeiten bestimmen. 

  1. Die Wahrscheinlichkeit, dass besondere Bemühungen zu einer verbesserten Arbeitsleistung führen
  2. Die Wahrscheinlichkeit, dass gute Arbeitsleistungen zu der gewünschten Wertigkeit der Belohnung führen (Valenz) 

Bei gleicher Belohnung und extrinsischer Motivation erfolgt je nach Wertigkeit und intrinsischer Motivation der Beteiligten, ein anderes Leistungsverhalten. 


Personalmanagement

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Personalmanagement Kurse im gesamten StudySmarter Universum

management

Fachhochschulstudiengänge Krems IMC

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Personalmanagement
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Personalmanagement