Konzepte+M. Soz.Arbeit at Fachhochschule des Mittelstands

Flashcards and summaries for Konzepte+M. Soz.Arbeit at the Fachhochschule des Mittelstands

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Konzepte+M. Soz.Arbeit at the Fachhochschule des Mittelstands

Exemplary flashcards for Konzepte+M. Soz.Arbeit at the Fachhochschule des Mittelstands on StudySmarter:

Konzepte enthalten?

Exemplary flashcards for Konzepte+M. Soz.Arbeit at the Fachhochschule des Mittelstands on StudySmarter:

Was ist Soziale Arbeit und welche Funktion hat sie?

Exemplary flashcards for Konzepte+M. Soz.Arbeit at the Fachhochschule des Mittelstands on StudySmarter:

Worin liegen die Wurzeln der Sozialen Arbeit?

Exemplary flashcards for Konzepte+M. Soz.Arbeit at the Fachhochschule des Mittelstands on StudySmarter:

Beschreibe grob die Entwicklung der Sozialen Arbeit vom Mittelalter bis heute:

Exemplary flashcards for Konzepte+M. Soz.Arbeit at the Fachhochschule des Mittelstands on StudySmarter:

Die Soziale Arbeit hat von Beginn an zwei Seiten: Unterstützung von Individuen oder Bevölkerungsgruppen, die in Not geraten sind, und sie hat auch eine gesellschaftliche Funktion.

Nenne die beiden extremen Positionen , zwischen denen sich die Politik bewegt.



Exemplary flashcards for Konzepte+M. Soz.Arbeit at the Fachhochschule des Mittelstands on StudySmarter:

Beschreibe die Armenhilfe im Mittelalter 

ca. 6. bis 15. Jahrhundert)

Im Spätmittelalter

Kirchen getragene Armenwesen wurde zunehmend

kommunalisiert.

Armen- und Arbeitshäuser

Exemplary flashcards for Konzepte+M. Soz.Arbeit at the Fachhochschule des Mittelstands on StudySmarter:

Armenhilfe in der Renaissance und der Übergangszeit bis zur Industrialisierung

Exemplary flashcards for Konzepte+M. Soz.Arbeit at the Fachhochschule des Mittelstands on StudySmarter:

Beschreibe Armenhilfe zu Beginn der Industrialisierung:

Exemplary flashcards for Konzepte+M. Soz.Arbeit at the Fachhochschule des Mittelstands on StudySmarter:

Beschreibe die Sozialpolitik im Deutschen Reich

Exemplary flashcards for Konzepte+M. Soz.Arbeit at the Fachhochschule des Mittelstands on StudySmarter:

Beschreibe die Sozialpolitik in der Weimarer Republik 1918 bis 1933 


Exemplary flashcards for Konzepte+M. Soz.Arbeit at the Fachhochschule des Mittelstands on StudySmarter:

Sozialpolitik und Soziale Arbeit in der Nachkriegszeit ab 1945

Exemplary flashcards for Konzepte+M. Soz.Arbeit at the Fachhochschule des Mittelstands on StudySmarter:

Die sozialstaatlichen Ziele in der DDR als „Arbeiter- und Bauernstaat“

Your peers in the course Konzepte+M. Soz.Arbeit at the Fachhochschule des Mittelstands create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Konzepte+M. Soz.Arbeit at the Fachhochschule des Mittelstands on StudySmarter:

Konzepte+M. Soz.Arbeit

Konzepte enthalten?

Aussagen über die Zielgruppen, die Leitlinien und
Arbeitsprinzipien sowie über die Arbeits- und Angebotsformen einer Institution

Konzepte+M. Soz.Arbeit

Was ist Soziale Arbeit und welche Funktion hat sie?

Soziale Arbeit ist  eine Menschenrechtsprofession.

Funktion : „die Teilhabemöglichkeiten und die
Teilnahmebereitschaft ihrer KlientInnen am gesellschaftlichen und sozialen Zusammenleben und am
Produktionsprozess zu verbessern“



Konzepte+M. Soz.Arbeit

Worin liegen die Wurzeln der Sozialen Arbeit?

christlichen Nächstenliebe und der Fürsorge für die Armen.

Konzepte+M. Soz.Arbeit

Beschreibe grob die Entwicklung der Sozialen Arbeit vom Mittelalter bis heute:

von der Nächstenliebe zur Ökonomisierung des Sozialen 

Konzepte+M. Soz.Arbeit

Die Soziale Arbeit hat von Beginn an zwei Seiten: Unterstützung von Individuen oder Bevölkerungsgruppen, die in Not geraten sind, und sie hat auch eine gesellschaftliche Funktion.

Nenne die beiden extremen Positionen , zwischen denen sich die Politik bewegt.



• Der Wohlfahrtsstaat erzeugt Ansprüche, die nicht finanzierbar sind.  Mit dem Hinweis auf die Förderung des Selbsthilfepotentials plädieren die Vertreter dieser Position für eine Kürzung der Sozialleistungen. • Der Wohlfahrtsstaat vernachlässigt seine hilfsbedürftigen Bürger. Es muss ein stärkerer Umverteilungsprozess zwischen Reichen und Armen stattfinden.

Konzepte+M. Soz.Arbeit

Beschreibe die Armenhilfe im Mittelalter 

ca. 6. bis 15. Jahrhundert)

Im Spätmittelalter

Kirchen getragene Armenwesen wurde zunehmend

kommunalisiert.

Armen- und Arbeitshäuser

Im frühen Mittelalter 

Schicksal der Armen und Alten als „gottgewollt“ galt, waren dieselben gesellschaftlich weitgehend integriert


Mit der Reformation ab 1517 änderte sich die Deutung des Almosenwesens. Arbeit wurde nach der protestantischen Ethik zum Selbstzweck des Lebens: „Wer essen will, muss auch arbeiten“, ̶̶- das galt auch für die Armen.

. Nach der Auflösung der Ständeordnung verschärfte sich das Armutsproblem in den Städten. Armut wurde als politisches Problem wahrgenommen.


Im Spätmittelalter

wurde dass bis dahin Kirchen getragene Armenwesen zunehmend

kommunalisiert. Armen- und Arbeitshäuser entstanden

Konzepte+M. Soz.Arbeit

Armenhilfe in der Renaissance und der Übergangszeit bis zur Industrialisierung

Arbeitssuchende in Städten - viele Arbeitslose

 Städte für die Versorgung der Armen zuständig wurden bürokratische Strukturen aufgebaut,

Armenhilfe in die Gesetzgebung aufgenommen


Der Glaube, dass Erziehung Armut beseitigen könnte,

Fürsorge wurde nach Bedarfslagen organisiert: Armenhilfe, Kindererziehung Kranken- und Behindertenfürsorge.

Konzepte+M. Soz.Arbeit

Beschreibe Armenhilfe zu Beginn der Industrialisierung:

Kernfrage der Armenpflege.  

Unterscheidung zwischen unverschuldeter und verschuldeter Hilfsbedürftigkeit 

1840 mit Veränderung der Lebensverhältnisse „Sozialen Frage“

Die Soziale Frage beinhaltet die Notwenigkeit des friedlichen Zusammenlebens weit voneinander entfernter Schichten und Klassen eines Volkes


Die Industrialisierung gilt  als  Beginn der modernen Sozialen Arbeit. 

Soziale Arbeit eine doppelte Funktion: Sie leistet Hilfe für die Armen und Menschen aus Randgruppen; gleichzeitig werden mit dieser Arbeit soziale Konflikte entschärft.

Konzepte+M. Soz.Arbeit

Beschreibe die Sozialpolitik im Deutschen Reich

Es entstand ein System verschiedener Sozialversicherungen, die öffentlich-rechtlich organisiert wurden und der Zwangsversicherungspflicht unterlagen. Der Kreis der Versicherten und damit auch der Leistungsempfänger wurde auf die arbeitende Bevölkerung eingeengt.

Parallel zur Etablierung der Sozialverssicherungen wurden in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts gemeinnützige Sozial- und Wohlfahrtsverbände gegründet:

Konzepte+M. Soz.Arbeit

Beschreibe die Sozialpolitik in der Weimarer Republik 1918 bis 1933 


Weimarer Verfassung erste sozial- und wohlfahrtsstaatliche Verfassung der Welt, aber es war eine  Krise der Sozialpolitik(Nachkriegszeit).

Sozialleistungen wurden reduziert, weil diese

 angeblich die Erholung der Wirtschaft beeinträchtigten

Konzepte+M. Soz.Arbeit

Sozialpolitik und Soziale Arbeit in der Nachkriegszeit ab 1945

Die Menschen erhielten Lebensmittelmarken, wofür sie einen Arbeitsnachweis brauchten. für alle Arbeitszwang. Wiederherstellung der wichtigsten Lebensbereiche so von der Zivilbevölkerung geleistet; dies galt als „kollektive Fürsorge“

Soziale Arbeit zur Minderung der Not und zur Vermeidung von Seuchen (

durch ausländische Hilfsorganisationen

Gründung zweier deutscher Staatswesen.

DDR als sozialistischer Staat. Nach der Lehre der Politischen Ökonomie des Marxismus-Leninismus bedurfte es in einer sozialistischen Gesellschaft keiner Sozialpolitik.

Die Wirtschaftsleistungen der DDR konnten auf Dauer die hohen Staatskosten nicht finanzieren.

Konzepte+M. Soz.Arbeit

Die sozialstaatlichen Ziele in der DDR als „Arbeiter- und Bauernstaat“

Aufbaus eines sozialistischen Bildungs- und Gesundheitssystems

Wohnungs- und Familienpolitik, besonders in der Förderung berufstätiger Mütter.

Soziale Randgruppen oder behinderte  wurden von kirchlichen Einrichtungen betreut,

Die Finanzierung erfolgte über den Staatshaushalt.

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Konzepte+M. Soz.Arbeit at the Fachhochschule des Mittelstands

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Konzepte+M. Soz.Arbeit at the Fachhochschule des Mittelstands there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Fachhochschule des Mittelstands overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Konzepte+M. Soz.Arbeit at the Fachhochschule des Mittelstands or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
X

StudySmarter - The study app for students

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Rating
Start now!
X

Good grades at university? No problem with StudySmarter!

89% of StudySmarter users achieve better grades at university.

50 Mio Flashcards & Summaries
Create your own content with Smart Tools
Individual Learning-Plan

Learn with over 1 million users on StudySmarter.

Already registered? Just go to Login