Pflegeprozesse at Fachhochschule Campus Wien | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Pflegeprozesse an der Fachhochschule Campus Wien

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Pflegeprozesse Kurs an der Fachhochschule Campus Wien zu.

TESTE DEIN WISSEN

In welcher Kooperation sollte der Pflegeprozess immer durchgeführt wer-
den?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Mit PatientInnen, KlientInnen, BewohnerInnen und Angehörigen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche wichtige Berufspflicht ist mit der Pflegedokumentation verbunden? Nennen Sie die Berufspflicht und den Paragraphen.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

$ 5 GuKG – Pflicht zur Dokumentation (Anamnese, Diagnose, Planung, Maßnahmen)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beschreiben Sie den Begriff „Pflegeplanung“ (siehe auch Skriptum).

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Kognitive Planungsprozess (beginnt nach Pflegeassessment)
- Basiert auf der Fähigkeit des kritischen Denkens und findet immer statt, ungeachtet dessen, ob alle Schritte des Pflegeprozesses im schriftlichen Pfle


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beschreiben Sie den Begriff „Pflegeplan“ (siehe auch Skriptum).


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Ergebnis aus dem Pflegeassessment und der Pflegeplanung
- Stellt die pflegerelevanten Informationen für die Durchführung pflegerischer Interventionen aller an der Pflege Beteiligten bereit und sichert damit die Kontinuität (Diagnose, Ziele, Interventionen, Evaluation)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

In welchen Kompetenzbereich nach dem GuKG (Gesundheits- und Krankenpflegegesetz) fällt der Pflegeprozess? Nennen Sie den Kompetenzbereich und Paragraphen.


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Pflegerische Kernkompetenz der Gesundheits- und Krankenpflege (=>
GuKG § 14)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Führen Sie die 3 Untergliederungen der Fachkompetenz (nach den Aufgabenfeldern der Pflege) an.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


- Individuumsbezogene Fachkompetenz
- Organisationsbezogene Fachkompetenz
- Gesellschaftsbezogene Fachkompetenz

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

3. Nennen Sie einen wichtigen nationalen Berufsverband (Österreich) mit vollemmNamen und Abkürzung.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- ÖGKV = Österreichischer Gesundheits- und Krankenpflegeverband


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie 6 einzelne Schritte des Pflegeprozesses nach Fiechter du


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Pflegeanamnese/Assessment: Informationssammlung
2. Pflegediagnostik: Erkennen von Problemen und Ressourcen, Diagnostischer Prozess
3. Pflegeziele
4. Planung der Pflegemaßnahmen
5. Durchführung der Pflege
6. Beurteilung der Wirksamkeit, Pflegeevaluation

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche wichtige gesetzliche Grundlage kennen Sie zur Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege (Abkürzung und vollständiger Name)?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- FH-GuK-AV => Fachhochschul-Gesundheits- und Krankenpflege-Ausbildungsverordnung


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie 2 Beispiele zum Kompetenzbereich „Pflegerische Kernkompetenzen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Gesamtverantwortung für den Pflegeprozess
- Beratung zur Gesundheits- und Krankenpflege/Erstellen von Pflegegutachten


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie 2 Kennzeichen eines Berufsverbandes.


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Freie und unabhängige Interessensvertretung
- Mitgliedseitrag zahlen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erläutern Sie kurz den Inhalt GuKG §5.


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Dokumentationspflicht + auf Verlangen dürfen Patienten, gesetzliche Ver- treter, bevollmächtigte Menschen Einsicht nehmen.

- 10 Jahre aufbewahren

Lösung ausblenden
  • 72731 Karteikarten
  • 1260 Studierende
  • 182 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Pflegeprozesse Kurs an der Fachhochschule Campus Wien - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

In welcher Kooperation sollte der Pflegeprozess immer durchgeführt wer-
den?


A:

Mit PatientInnen, KlientInnen, BewohnerInnen und Angehörigen

Q:

Welche wichtige Berufspflicht ist mit der Pflegedokumentation verbunden? Nennen Sie die Berufspflicht und den Paragraphen.

A:

$ 5 GuKG – Pflicht zur Dokumentation (Anamnese, Diagnose, Planung, Maßnahmen)

Q:

Beschreiben Sie den Begriff „Pflegeplanung“ (siehe auch Skriptum).

A:

- Kognitive Planungsprozess (beginnt nach Pflegeassessment)
- Basiert auf der Fähigkeit des kritischen Denkens und findet immer statt, ungeachtet dessen, ob alle Schritte des Pflegeprozesses im schriftlichen Pfle


Q:

Beschreiben Sie den Begriff „Pflegeplan“ (siehe auch Skriptum).


A:

- Ergebnis aus dem Pflegeassessment und der Pflegeplanung
- Stellt die pflegerelevanten Informationen für die Durchführung pflegerischer Interventionen aller an der Pflege Beteiligten bereit und sichert damit die Kontinuität (Diagnose, Ziele, Interventionen, Evaluation)

Q:

In welchen Kompetenzbereich nach dem GuKG (Gesundheits- und Krankenpflegegesetz) fällt der Pflegeprozess? Nennen Sie den Kompetenzbereich und Paragraphen.


A:

Pflegerische Kernkompetenz der Gesundheits- und Krankenpflege (=>
GuKG § 14)

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Führen Sie die 3 Untergliederungen der Fachkompetenz (nach den Aufgabenfeldern der Pflege) an.

A:


- Individuumsbezogene Fachkompetenz
- Organisationsbezogene Fachkompetenz
- Gesellschaftsbezogene Fachkompetenz

Q:

3. Nennen Sie einen wichtigen nationalen Berufsverband (Österreich) mit vollemmNamen und Abkürzung.

A:

- ÖGKV = Österreichischer Gesundheits- und Krankenpflegeverband


Q:

Nennen Sie 6 einzelne Schritte des Pflegeprozesses nach Fiechter du


A:

1. Pflegeanamnese/Assessment: Informationssammlung
2. Pflegediagnostik: Erkennen von Problemen und Ressourcen, Diagnostischer Prozess
3. Pflegeziele
4. Planung der Pflegemaßnahmen
5. Durchführung der Pflege
6. Beurteilung der Wirksamkeit, Pflegeevaluation

Q:

Welche wichtige gesetzliche Grundlage kennen Sie zur Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege (Abkürzung und vollständiger Name)?

A:

- FH-GuK-AV => Fachhochschul-Gesundheits- und Krankenpflege-Ausbildungsverordnung


Q:

Nennen Sie 2 Beispiele zum Kompetenzbereich „Pflegerische Kernkompetenzen

A:

- Gesamtverantwortung für den Pflegeprozess
- Beratung zur Gesundheits- und Krankenpflege/Erstellen von Pflegegutachten


Q:

Nennen Sie 2 Kennzeichen eines Berufsverbandes.


A:

- Freie und unabhängige Interessensvertretung
- Mitgliedseitrag zahlen

Q:

Erläutern Sie kurz den Inhalt GuKG §5.


A:

Dokumentationspflicht + auf Verlangen dürfen Patienten, gesetzliche Ver- treter, bevollmächtigte Menschen Einsicht nehmen.

- 10 Jahre aufbewahren

Pflegeprozesse

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Pflegeprozesse an der Fachhochschule Campus Wien

Für deinen Studiengang Pflegeprozesse an der Fachhochschule Campus Wien gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Pflegeprozesse Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Pflegetheorien/Prozesse

Universität Bern

Zum Kurs
Basiswissen Pflegeprozess

Fachhochschule Wiener Neustadt

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Pflegeprozesse
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Pflegeprozesse