Infektionslehre at Fachhochschule Campus Wien | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Infektionslehre an der Fachhochschule Campus Wien

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Infektionslehre Kurs an der Fachhochschule Campus Wien zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was wissen Sie über HIV?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Human immunodeficiency virus 
  • Familie: Retroviren 
  • Krankheit AIDS 
  • sexuellen Kontakt, Blut, benutzte Spritzen oder pränatal
  • Inkubationszeit Monate bis Jahre sein
  • T4- Lymphozyten befallen (gestörte Infektabwehr)
  • 1. Stadium: akuten HIV- Infektion, grippeähnliche Symptome
  • 2. Stadium: symptomloses Stadium
  • 3. Stadium: Lymphknotenschwellung mehr als 3 Monate mindesten 2 Körperabschnitten
  • 4. Stadium kommt es zum AIDS- related complex (uncharakteristische Symptome und schwere Infektionen mit opportunistischen Keimen), Infektionen lebensbedrohlich und Tumore (besonders Kaposi- Sarkome)
  • ELISA
  • keine Therapie, mit Medikamenten normale Lebenserwartung
  • Vermeidung durch safer Sex, sterile Nadeln, Austestung von Blutkonserven und Schutzmaßnahmen beim Umgang mit HIV- Patienten
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Streptokokken? Einteilung, Erkrankungen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • kugelförmig und perlenschnurartig aufgefädel
  • Art der Hämolyse (Auflösen von roten Blutkörperchen) auf Nährboden (Alpha- Hämolyse -> Vergrünung, aus Hämoglobin bei sonst intakten Erythrozyten; Beta- Hämolyse -> irreversible Schädigung der Erythrozyten; nicht- hämolysierend) und nach serologischen Gesichtspunkten
  • Phlegmone (Entzündung der Haut und Bindegewebe), Infektion vom oberen und tieferen Respirationstrakt, Angina (Gaumenmandel- und Rachenmandelentzündung, Erysipel (Wundrose, Fieber und bläschenbildende, schmerzhafte Entzündung der Haut und darunterliegendes Bindegewebe; beta-hämolysierende Streptokokken), Wundinfektionen, Scharlach (Scharlachangina, Wundscharlach oder Puerperalscharlach; starkes Fieber, Rachenmandelentzündung, himbeerrote Zunge und kleinfleckiges Exanthem; beta-hämolysierende Streptokokken).
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was wissen Sie über das FSME- Virus?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Familie: Toga- Viren
  • Zeckenbisse (sehr selten nicht pasteurisierte Milch)
  • zwischen April und Oktober 
  • Inkubationszeit: bis zu 2 Wochen
  • 10% der infizierten Menschen erkranken
  • zwei Phasen (oft aber nur 1. Phase): 1. Phase unspezifisch & Fieber, 2.Phase: Meningoenzephalitis mit schlaffer Lähmung (1% stirbt, 10% haben Konzentrationsschwächen, Merkfähigkeitsstörungen, usw.)
  • Nachweis: ELISA
  • Therapie:  Hyperimmunglobulin anfangs
  • Impfung
  • Meldepflichtig: Erkrankung und der Tod
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist ein Virus und wie ist es aufgebaut?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

10-300nm großer Partikel

 Proteinhülle (Kapsid) mit genetischem Material (Nukleinsäuren/RNA oder DNA)

keinen Stoffwechsel

braucht lebende Zellen, um sich zu vermehren

Adsorption -> Penetration -> Eklipse -> Replikation -> Zusammenbau -> Ausschleusung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erysipel

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Wundrose oder Rotlauf
  • Fieber und schmerzhafte, scharf umschriebene und bläschenbildende Haut- und Bindegewebeentzündung
  • Antibiotikum behandeln
  • Auslöser beta- hämolysierende St.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was wissen Sie über die Influenza?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Familie: Orthomyxo- Viren

3 Haupttypen (A, B, C) und viele Untergruppen

Tröpfcheninfektion

Inkubationszeit: 1-2 Tage 

Erkrankung 7- 10 Tage

Fieber, Gelenkschmerzen, Pharyngitis (Rachenentzündung), Bronchitis (Entzündung der unteren Atemwege), Pneumonie und seltener Meningitis (Hirnhautentzündung) und Enterokolitis (Dünndarmentzündung)

Antikörpernachweis

aktive Impfung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erklären Sie den Begriff „Staphylokokken“ anhand des St. Aureus? (Erkrankungen, Therapieproblematik)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Familie Mikrokokken
  • goldener kugelförmiger Haufen
  • aphatogen im Nasen- und Rachenraum (sehr häufig bei KH- Personal)
  • Koagulase nachgewiesen, nur pathogen Staphylokokken Blutplasma zur Gerinnung bringen
  • mehrere Toxine bilden: Enterotoxin (Lebensmittelvergiftung, orale Aufnahme) und TSST (Toxischer- Schock- Syndrom- Toxin)
  • Eitererreger
  • Haut: Furunkel, Karbunkel, Abszess, Mastitis purulenta, Panaritium
  • Organen: Tonsillitis, Otitis media, Sinusitis, Osteomyelitis und Sepsis
  • nosokomiale Infektion, infizierte Patienten isoliert
  • MRSA
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was wissen Sie über SARS- Cov- 2 (Covid-19)?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • RNA- Virus
  • 2019 entdeckt 
  • mutiert regelmäßig
  • 5 große Varianten: Alpha- Variante, Beta- Variante, Gamma- Variante, Delta- Variante und Omikron- Variante
  • Tröpfcheninfektion, aerogene Infektion, Kontaktinfektion und Schmierinfektion
  • Inkubationszeit 3-5 Tage
  • Initialphase: grippeähnlichen Symptomen (Fieber, Husten, Fatigue, Kopfschmerzen, Schüttelfrost)
  • Pulmonalen Phase: Pneumonie, Pleuritis, Dyspnoe oder Tachypnoe
  • Hyperinflammation: viralen Sepsis, septischem Schock und Multiorganversagen
  • PCR- Nachweis oder ELISA
  • Therapie symptomatisch
  • Impfung Prophylaxe, schwere Verläufe vermeiden
  • Schutzmaßnahmen (Händedesinfektion, Mundschutz, Abstand, Quarantäne, Schutzkleidung, usw.)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

MRSA

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Eigentlich Methicillin- Resistenter Staphylokokkus Aureus, mittlerweile Multi- Resistenter Staphylokokkus Aureus.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was wissen Sie über das Masern- und Mumps- Virus?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Familie: Paramyxo- Viren
  • Tröpfcheninfektion 
  • lebenslange Immunität
  • Impfung 
  • typische Kinderkrankheiten
  • Masern: Inkubationszeit 10-14 Tagen, Schleimhäute der oberen Luftwege entzündet mit Husten, Rhinitis (Nasenschleimhautentzündung) Konjunktivitis (Bindehautentzündung), Fieber, einem Exanthem (großer Hautausschlag) und Koplik’schen Flecken (rot- weiße Flecken im Mund), Enzephalitis (Gehirnentzündung) und Pneumonie kommen, Diagnose IgM- Nachweises
  • Mumps: Inkubationszeit 2-3 Wochen, 50% inapparent, sonst Fieber und Parotisschwellung (Schwellungen der Ohrenspeicheldrüse), Orchitis (Hodeninfektion), Pankreatitis (Bauchspeicheldrüsenentzündung), Mastitis (Brustentzündung), Thyreoiditis (Schilddrüsenentzündung), Oophoritis (eierstockentzündung) und Meningitis (Hirnhautentzündung); Diagnose ELISA
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Pneumokokken? Erkrankungen, Infektionsweg, Diagnostik, Therapie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Eiterbildner 
  • kaffeebohnenartigen Form, Ketten
  • Tröpfcheninfektion
  • 50% der Fälle asymptomatisch
  • Pneumonie (Lobärpneumonie), Otitis media, Meningitis, Sinusitis oder eine Sepsis 
  • Untersuchung des Sputums oder Blut, oder einem Antigendirektnachweis
  • Antibiotikatherapie behandeln
  • Risikogruppen impfen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was wissen Sie über Clostridien – Nennen Sie Beispiele!

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • sporenbildende Stäbchen, keulenartigen Form, begeißelt oder unbegeißelt
  • grammnegativ
  • Clostridium tetani (Tetanus)- 50% letal; eintritt über kleine, tiefe nichtblutende Wunden; Tod durch Atemlähmung 
  • Clostridium botulinum (Botulismus)- stärkstes biologisches Toxin; meist orale aufnahme; Tod durch Atem- und Kreislauflähmung 
  • Gasbrandclostridien (Wundbrand) – 50% letal; durch Wunden oder Darmwunden; Tod durch Schock 
  • Clostridium difficile (Antibiotika- Kolitis) – während Antibiotikatherapie; Überwucherung der Keimflora mit aeroben Keimen
Lösung ausblenden
  • 72731 Karteikarten
  • 1260 Studierende
  • 182 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Infektionslehre Kurs an der Fachhochschule Campus Wien - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was wissen Sie über HIV?

A:
  • Human immunodeficiency virus 
  • Familie: Retroviren 
  • Krankheit AIDS 
  • sexuellen Kontakt, Blut, benutzte Spritzen oder pränatal
  • Inkubationszeit Monate bis Jahre sein
  • T4- Lymphozyten befallen (gestörte Infektabwehr)
  • 1. Stadium: akuten HIV- Infektion, grippeähnliche Symptome
  • 2. Stadium: symptomloses Stadium
  • 3. Stadium: Lymphknotenschwellung mehr als 3 Monate mindesten 2 Körperabschnitten
  • 4. Stadium kommt es zum AIDS- related complex (uncharakteristische Symptome und schwere Infektionen mit opportunistischen Keimen), Infektionen lebensbedrohlich und Tumore (besonders Kaposi- Sarkome)
  • ELISA
  • keine Therapie, mit Medikamenten normale Lebenserwartung
  • Vermeidung durch safer Sex, sterile Nadeln, Austestung von Blutkonserven und Schutzmaßnahmen beim Umgang mit HIV- Patienten
Q:

Was sind Streptokokken? Einteilung, Erkrankungen

A:
  • kugelförmig und perlenschnurartig aufgefädel
  • Art der Hämolyse (Auflösen von roten Blutkörperchen) auf Nährboden (Alpha- Hämolyse -> Vergrünung, aus Hämoglobin bei sonst intakten Erythrozyten; Beta- Hämolyse -> irreversible Schädigung der Erythrozyten; nicht- hämolysierend) und nach serologischen Gesichtspunkten
  • Phlegmone (Entzündung der Haut und Bindegewebe), Infektion vom oberen und tieferen Respirationstrakt, Angina (Gaumenmandel- und Rachenmandelentzündung, Erysipel (Wundrose, Fieber und bläschenbildende, schmerzhafte Entzündung der Haut und darunterliegendes Bindegewebe; beta-hämolysierende Streptokokken), Wundinfektionen, Scharlach (Scharlachangina, Wundscharlach oder Puerperalscharlach; starkes Fieber, Rachenmandelentzündung, himbeerrote Zunge und kleinfleckiges Exanthem; beta-hämolysierende Streptokokken).
Q:

Was wissen Sie über das FSME- Virus?

A:
  • Familie: Toga- Viren
  • Zeckenbisse (sehr selten nicht pasteurisierte Milch)
  • zwischen April und Oktober 
  • Inkubationszeit: bis zu 2 Wochen
  • 10% der infizierten Menschen erkranken
  • zwei Phasen (oft aber nur 1. Phase): 1. Phase unspezifisch & Fieber, 2.Phase: Meningoenzephalitis mit schlaffer Lähmung (1% stirbt, 10% haben Konzentrationsschwächen, Merkfähigkeitsstörungen, usw.)
  • Nachweis: ELISA
  • Therapie:  Hyperimmunglobulin anfangs
  • Impfung
  • Meldepflichtig: Erkrankung und der Tod
Q:

Was ist ein Virus und wie ist es aufgebaut?

A:

10-300nm großer Partikel

 Proteinhülle (Kapsid) mit genetischem Material (Nukleinsäuren/RNA oder DNA)

keinen Stoffwechsel

braucht lebende Zellen, um sich zu vermehren

Adsorption -> Penetration -> Eklipse -> Replikation -> Zusammenbau -> Ausschleusung

Q:

Erysipel

A:
  • Wundrose oder Rotlauf
  • Fieber und schmerzhafte, scharf umschriebene und bläschenbildende Haut- und Bindegewebeentzündung
  • Antibiotikum behandeln
  • Auslöser beta- hämolysierende St.
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was wissen Sie über die Influenza?

A:

Familie: Orthomyxo- Viren

3 Haupttypen (A, B, C) und viele Untergruppen

Tröpfcheninfektion

Inkubationszeit: 1-2 Tage 

Erkrankung 7- 10 Tage

Fieber, Gelenkschmerzen, Pharyngitis (Rachenentzündung), Bronchitis (Entzündung der unteren Atemwege), Pneumonie und seltener Meningitis (Hirnhautentzündung) und Enterokolitis (Dünndarmentzündung)

Antikörpernachweis

aktive Impfung

Q:

Erklären Sie den Begriff „Staphylokokken“ anhand des St. Aureus? (Erkrankungen, Therapieproblematik)

A:
  • Familie Mikrokokken
  • goldener kugelförmiger Haufen
  • aphatogen im Nasen- und Rachenraum (sehr häufig bei KH- Personal)
  • Koagulase nachgewiesen, nur pathogen Staphylokokken Blutplasma zur Gerinnung bringen
  • mehrere Toxine bilden: Enterotoxin (Lebensmittelvergiftung, orale Aufnahme) und TSST (Toxischer- Schock- Syndrom- Toxin)
  • Eitererreger
  • Haut: Furunkel, Karbunkel, Abszess, Mastitis purulenta, Panaritium
  • Organen: Tonsillitis, Otitis media, Sinusitis, Osteomyelitis und Sepsis
  • nosokomiale Infektion, infizierte Patienten isoliert
  • MRSA
Q:

Was wissen Sie über SARS- Cov- 2 (Covid-19)?

A:
  • RNA- Virus
  • 2019 entdeckt 
  • mutiert regelmäßig
  • 5 große Varianten: Alpha- Variante, Beta- Variante, Gamma- Variante, Delta- Variante und Omikron- Variante
  • Tröpfcheninfektion, aerogene Infektion, Kontaktinfektion und Schmierinfektion
  • Inkubationszeit 3-5 Tage
  • Initialphase: grippeähnlichen Symptomen (Fieber, Husten, Fatigue, Kopfschmerzen, Schüttelfrost)
  • Pulmonalen Phase: Pneumonie, Pleuritis, Dyspnoe oder Tachypnoe
  • Hyperinflammation: viralen Sepsis, septischem Schock und Multiorganversagen
  • PCR- Nachweis oder ELISA
  • Therapie symptomatisch
  • Impfung Prophylaxe, schwere Verläufe vermeiden
  • Schutzmaßnahmen (Händedesinfektion, Mundschutz, Abstand, Quarantäne, Schutzkleidung, usw.)
Q:

MRSA

A:

Eigentlich Methicillin- Resistenter Staphylokokkus Aureus, mittlerweile Multi- Resistenter Staphylokokkus Aureus.

Q:

Was wissen Sie über das Masern- und Mumps- Virus?

A:
  • Familie: Paramyxo- Viren
  • Tröpfcheninfektion 
  • lebenslange Immunität
  • Impfung 
  • typische Kinderkrankheiten
  • Masern: Inkubationszeit 10-14 Tagen, Schleimhäute der oberen Luftwege entzündet mit Husten, Rhinitis (Nasenschleimhautentzündung) Konjunktivitis (Bindehautentzündung), Fieber, einem Exanthem (großer Hautausschlag) und Koplik’schen Flecken (rot- weiße Flecken im Mund), Enzephalitis (Gehirnentzündung) und Pneumonie kommen, Diagnose IgM- Nachweises
  • Mumps: Inkubationszeit 2-3 Wochen, 50% inapparent, sonst Fieber und Parotisschwellung (Schwellungen der Ohrenspeicheldrüse), Orchitis (Hodeninfektion), Pankreatitis (Bauchspeicheldrüsenentzündung), Mastitis (Brustentzündung), Thyreoiditis (Schilddrüsenentzündung), Oophoritis (eierstockentzündung) und Meningitis (Hirnhautentzündung); Diagnose ELISA
Q:

Was sind Pneumokokken? Erkrankungen, Infektionsweg, Diagnostik, Therapie

A:
  • Eiterbildner 
  • kaffeebohnenartigen Form, Ketten
  • Tröpfcheninfektion
  • 50% der Fälle asymptomatisch
  • Pneumonie (Lobärpneumonie), Otitis media, Meningitis, Sinusitis oder eine Sepsis 
  • Untersuchung des Sputums oder Blut, oder einem Antigendirektnachweis
  • Antibiotikatherapie behandeln
  • Risikogruppen impfen 
Q:

Was wissen Sie über Clostridien – Nennen Sie Beispiele!

A:
  • sporenbildende Stäbchen, keulenartigen Form, begeißelt oder unbegeißelt
  • grammnegativ
  • Clostridium tetani (Tetanus)- 50% letal; eintritt über kleine, tiefe nichtblutende Wunden; Tod durch Atemlähmung 
  • Clostridium botulinum (Botulismus)- stärkstes biologisches Toxin; meist orale aufnahme; Tod durch Atem- und Kreislauflähmung 
  • Gasbrandclostridien (Wundbrand) – 50% letal; durch Wunden oder Darmwunden; Tod durch Schock 
  • Clostridium difficile (Antibiotika- Kolitis) – während Antibiotikatherapie; Überwucherung der Keimflora mit aeroben Keimen
Infektionslehre

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Infektionslehre an der Fachhochschule Campus Wien

Für deinen Studiengang Infektionslehre an der Fachhochschule Campus Wien gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Infektionslehre Kurse im gesamten StudySmarter Universum

04 BLUT (Infektionslehre)

ETHZ - ETH Zurich

Zum Kurs
Infektio

Universität Frankfurt am Main

Zum Kurs
Hygiene/ Infektionslehre

Leuphana Universität

Zum Kurs
Hygiene und Infektionslehre

Fachhochschule Vorarlberg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Infektionslehre
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Infektionslehre