Baukonstruktion at Fachhochschule Campus Wien | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Baukonstruktion an der Fachhochschule Campus Wien

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Baukonstruktion Kurs an der Fachhochschule Campus Wien zu.

TESTE DEIN WISSEN

Typisch umgebungsbedingte Wärmebrücken, wo treten diese auf?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- wenn durch einen energetischen Vorgang die Oberflächenparallelität der Isothermen gestört wird


- durch örtlich unterschiedliche Oberflächentemperaturen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Arten von Wärmebrücken?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- geometrische bedingte Wärmebrücken 

- material bedingte Wärmebrücken

- massestrom bedingte Wärmebrücken

- umgebungsbedingte Wärmebrücken

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wovon hängt die Größe der Wärmespeicherungsmöglichkeit ab?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Wärmespeicherwert der Konstruktion

- Temperaturdifferenz zwischen Bauteil und Lufttemperatur

- Wärmedämmung nimmt mit Raumgewicht ab - Wärmespeicherung nimmt zu

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Thermische Längenänderung von Baumaterialien?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Faustformel für übliche Wandbaustoffe:

Bauteil mit 10m Länge und 10°C Temperaturdifferenz hat 1mm Dehnung


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was beschreibt der Diffusionswiderstandsfaktor?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

gibt an um wie viel der Baustoff dichter ist als  eine Vergleichs große Luftschicht

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Grundregeln über die Wärmedämmung und Diffussionswiderstand gibt es, um kondensatfreie Konstruktionen zu erhalten?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Wärmedämmwert von innen nach außen

- Diffussionswärmedämmwert von innen nach außen

- Notfalls Dampfsperre einbauen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Durch welche Parameter wird Brandschutz von Bauteilen beschrieben?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

R Tragfähigkeit

E Raumabschluss

I Wärmedämmung


+ Dauer des Brandwiderstandes

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Typische geometrische Wärmebrücken, wo treten Sie auf?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

wenn die wärmeabgebende und die wärmeaufnehmende Fläche ungleich groß ist z.b. Ecke

(warme Luft geht zu kalter Luft)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Durch welche Kennzahl kann das Verhältnis von Dampfdruck gemessen werden?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

relative Luftfeuchtigkeit

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter Taupunkt?

(Wann tritt er ein?)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- ist jene Temperatur, die einer relativen Luftfeuchtigkeit mit zugehöriger Raumtemperatur zugeordnet ist


(- jener Punkt, an dem sich gasförmiges Wasser in flüssiges Wasser umwandelt)


tritt ein wenn z.b. ein beheizter Raum nach abschalten der Heizung relative Luftfeuchte zeigt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie kann Diffussionsaquivalente Luftschichtdicke ermittelt werden und was gibt sie an?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

sd= µ*d (m)

je höher desto diffussionsdichter


- kennzeichnet die im Verhältnis zur gleichen dicken Luftschicht relative Dampfdichtigkeit eines Baustoffes

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie berechnet sich der U-Wert, welche Parameter beeinflussen seine Größe?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

U= 1/RT (W/m2K)

Wärmedurchgangskoeffizient

= Quotient des Wärmestromes bezogen auf die Fläche und die Temperaturdifferenz zwischen den beiden Umgebungstemperaturen

Lösung ausblenden
  • 74918 Karteikarten
  • 1287 Studierende
  • 183 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Baukonstruktion Kurs an der Fachhochschule Campus Wien - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Typisch umgebungsbedingte Wärmebrücken, wo treten diese auf?

A:

- wenn durch einen energetischen Vorgang die Oberflächenparallelität der Isothermen gestört wird


- durch örtlich unterschiedliche Oberflächentemperaturen

Q:

Arten von Wärmebrücken?

A:

- geometrische bedingte Wärmebrücken 

- material bedingte Wärmebrücken

- massestrom bedingte Wärmebrücken

- umgebungsbedingte Wärmebrücken

Q:

Wovon hängt die Größe der Wärmespeicherungsmöglichkeit ab?

A:

- Wärmespeicherwert der Konstruktion

- Temperaturdifferenz zwischen Bauteil und Lufttemperatur

- Wärmedämmung nimmt mit Raumgewicht ab - Wärmespeicherung nimmt zu

Q:

Thermische Längenänderung von Baumaterialien?

A:

Faustformel für übliche Wandbaustoffe:

Bauteil mit 10m Länge und 10°C Temperaturdifferenz hat 1mm Dehnung


Q:

Was beschreibt der Diffusionswiderstandsfaktor?

A:

gibt an um wie viel der Baustoff dichter ist als  eine Vergleichs große Luftschicht

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Welche Grundregeln über die Wärmedämmung und Diffussionswiderstand gibt es, um kondensatfreie Konstruktionen zu erhalten?

A:

- Wärmedämmwert von innen nach außen

- Diffussionswärmedämmwert von innen nach außen

- Notfalls Dampfsperre einbauen

Q:

Durch welche Parameter wird Brandschutz von Bauteilen beschrieben?

A:

R Tragfähigkeit

E Raumabschluss

I Wärmedämmung


+ Dauer des Brandwiderstandes

Q:

Typische geometrische Wärmebrücken, wo treten Sie auf?

A:

wenn die wärmeabgebende und die wärmeaufnehmende Fläche ungleich groß ist z.b. Ecke

(warme Luft geht zu kalter Luft)

Q:

Durch welche Kennzahl kann das Verhältnis von Dampfdruck gemessen werden?

A:

relative Luftfeuchtigkeit

Q:

Was versteht man unter Taupunkt?

(Wann tritt er ein?)

A:

- ist jene Temperatur, die einer relativen Luftfeuchtigkeit mit zugehöriger Raumtemperatur zugeordnet ist


(- jener Punkt, an dem sich gasförmiges Wasser in flüssiges Wasser umwandelt)


tritt ein wenn z.b. ein beheizter Raum nach abschalten der Heizung relative Luftfeuchte zeigt

Q:

Wie kann Diffussionsaquivalente Luftschichtdicke ermittelt werden und was gibt sie an?

A:

sd= µ*d (m)

je höher desto diffussionsdichter


- kennzeichnet die im Verhältnis zur gleichen dicken Luftschicht relative Dampfdichtigkeit eines Baustoffes

Q:

Wie berechnet sich der U-Wert, welche Parameter beeinflussen seine Größe?

A:

U= 1/RT (W/m2K)

Wärmedurchgangskoeffizient

= Quotient des Wärmestromes bezogen auf die Fläche und die Temperaturdifferenz zwischen den beiden Umgebungstemperaturen

Baukonstruktion

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Baukonstruktion an der Fachhochschule Campus Wien

Für deinen Studiengang Baukonstruktion an der Fachhochschule Campus Wien gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Baukonstruktion Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Baukonstruktion I

Universität Kassel

Zum Kurs
Baukonstruktion

TU Hamburg-Harburg

Zum Kurs
Baukonstruktion

Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Baukonstruktion
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Baukonstruktion