Beispiel Lernset at Fachhochschule Campus 02 Graz | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Beispiel Lernset an der Fachhochschule Campus 02 Graz

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Beispiel Lernset Kurs an der Fachhochschule Campus 02 Graz zu.

TESTE DEIN WISSEN

Moderne Sicht: die Trennung zwischen Sach- & Dienstleistungen zu überwinden. Welche Unterschiede ergeben sich dadurch im Marketing?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Unterschiede ergeben sich aus:

  • dem Aufbau dieser Leistungsbündel (informationsökonomische Betrachtung)
  • deren Verwendungszweck (konsumtiv vs. investiv)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie teilt man industrielle Sachleistungen ein und welche Arten von Güter ergeben sich dadurch?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Einteilung nach Grad der Individualisierung

  • standardisierte SL (Austauschgüter)
  • individuelle SL (Leistungsversprechen)


Einteilung nach Art der Nutzung

  • Investitionsgüter (Gebrauchsgüter - Potenzialfaktoren)
  • Produktionsgüter (Verbrauchsgüter - Repetierfaktoren)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welches Transaktionsmuster ist für ein Austauschgut richtig?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Potenzial - Prozess - Ergebnis - Kauf

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

"Alle Industriegüter werden in B2B Settings vermarktet, aber nicht alle B2B Settings vermarkten Industriegüter"

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wahr

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Art von Nachfrage wird im B2B Bereich befriedigt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

die vom jeweiligen Lösungsprinzip der originären Nachfrage abgeleitete Nachfrage

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne die Leistungsdimensionen (Donabedian)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Potenzial - Womit ?

  • Potenzialfaktoren (Maschinen, Mitarbeiter, Einrichtung)
  • Repetierfaktoren (Roh-, Hilfs-, Betriebsstoffe)


Prozess - Wie?

  • Faktoren werden kombiniert
  • autonome Prozesse (ohne Kundenbeteiligung)
  • integrative Prozesse (mit KB)


Ergebnis - Was?

  • materielles Ergebnis
  • immaterielles Ergebnis


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Die Unsicherheit bei Leistungsversprechen bezieht sich auf das Ergebnis.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Falsch, die Unsicherheit bei Leistungsversprechen bezieht sich nicht nur auf das Ergebnis, sondern auch auf den Leistungserstellungsprozess.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welcher Anbieter bekommt den Auftrag bei Leistungsversprechen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Anbieter, der das subjektive Empfinden von Kaufrisiko minimieren kann.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Leistungsversprechen: Potenzial

Welche internen Faktoren spielen seitens Anbieter eine wichtige Rolle?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Potentialfaktoren
  • Repetierfaktoren
  • Halbfabrikate
  • Fertigfabrikate
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Leistungsversprechen: Potenzial

Welche externen Faktoren spielen eine wichtige Rolle?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

externe Faktoren sind Kundenfaktoren

  • Personen
  • Objekte (Gegenstand der repariert werden soll)
  • Informationen
  • Rechte
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie können die Produktionsfaktoren räumlich zusammengeführt werden?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

4 Fälle

  • dauerhaft
  • temporär
  • temporär zum Anbieter
  • virtuell
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die Problematik bei dem Versuch, zwischen Sach- und Dienstleistungen zu unterscheiden?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


  • praxisfremd, weil reale Absatzobjekte immer eine Mischung darstellen
  • besitzt keine Marketing Relevanz, weil die Begriffskategorien keinen Rückschluss auf spezifische Marketingerfordernisse zulassen
Lösung ausblenden
  • 9823 Karteikarten
  • 224 Studierende
  • 2 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Beispiel Lernset Kurs an der Fachhochschule Campus 02 Graz - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Moderne Sicht: die Trennung zwischen Sach- & Dienstleistungen zu überwinden. Welche Unterschiede ergeben sich dadurch im Marketing?

A:

Unterschiede ergeben sich aus:

  • dem Aufbau dieser Leistungsbündel (informationsökonomische Betrachtung)
  • deren Verwendungszweck (konsumtiv vs. investiv)
Q:

Wie teilt man industrielle Sachleistungen ein und welche Arten von Güter ergeben sich dadurch?

A:

Einteilung nach Grad der Individualisierung

  • standardisierte SL (Austauschgüter)
  • individuelle SL (Leistungsversprechen)


Einteilung nach Art der Nutzung

  • Investitionsgüter (Gebrauchsgüter - Potenzialfaktoren)
  • Produktionsgüter (Verbrauchsgüter - Repetierfaktoren)
Q:

Welches Transaktionsmuster ist für ein Austauschgut richtig?

A:

Potenzial - Prozess - Ergebnis - Kauf

Q:

"Alle Industriegüter werden in B2B Settings vermarktet, aber nicht alle B2B Settings vermarkten Industriegüter"

A:

Wahr

Q:

Welche Art von Nachfrage wird im B2B Bereich befriedigt?

A:

die vom jeweiligen Lösungsprinzip der originären Nachfrage abgeleitete Nachfrage

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Nenne die Leistungsdimensionen (Donabedian)

A:

Potenzial - Womit ?

  • Potenzialfaktoren (Maschinen, Mitarbeiter, Einrichtung)
  • Repetierfaktoren (Roh-, Hilfs-, Betriebsstoffe)


Prozess - Wie?

  • Faktoren werden kombiniert
  • autonome Prozesse (ohne Kundenbeteiligung)
  • integrative Prozesse (mit KB)


Ergebnis - Was?

  • materielles Ergebnis
  • immaterielles Ergebnis


Q:

Die Unsicherheit bei Leistungsversprechen bezieht sich auf das Ergebnis.

A:

Falsch, die Unsicherheit bei Leistungsversprechen bezieht sich nicht nur auf das Ergebnis, sondern auch auf den Leistungserstellungsprozess.

Q:

Welcher Anbieter bekommt den Auftrag bei Leistungsversprechen?

A:

Anbieter, der das subjektive Empfinden von Kaufrisiko minimieren kann.

Q:

Leistungsversprechen: Potenzial

Welche internen Faktoren spielen seitens Anbieter eine wichtige Rolle?

A:
  • Potentialfaktoren
  • Repetierfaktoren
  • Halbfabrikate
  • Fertigfabrikate
Q:

Leistungsversprechen: Potenzial

Welche externen Faktoren spielen eine wichtige Rolle?

A:

externe Faktoren sind Kundenfaktoren

  • Personen
  • Objekte (Gegenstand der repariert werden soll)
  • Informationen
  • Rechte
Q:

Wie können die Produktionsfaktoren räumlich zusammengeführt werden?

A:

4 Fälle

  • dauerhaft
  • temporär
  • temporär zum Anbieter
  • virtuell
Q:

Was ist die Problematik bei dem Versuch, zwischen Sach- und Dienstleistungen zu unterscheiden?

A:


  • praxisfremd, weil reale Absatzobjekte immer eine Mischung darstellen
  • besitzt keine Marketing Relevanz, weil die Begriffskategorien keinen Rückschluss auf spezifische Marketingerfordernisse zulassen
Beispiel Lernset

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Beispiel Lernset an der Fachhochschule Campus 02 Graz

Für deinen Studiengang Beispiel Lernset an der Fachhochschule Campus 02 Graz gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Beispiel Lernset Kurse im gesamten StudySmarter Universum

M01 Lernset

Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

Zum Kurs
Lernset3

Universität Leipzig

Zum Kurs
Lernset PP

Universität Potsdam

Zum Kurs
IKS Lernset

Universität Göttingen

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Beispiel Lernset
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Beispiel Lernset