Kapitel 5 Lötverbindungen at Fachhochschule Aachen | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Kapitel 5 Lötverbindungen an der Fachhochschule Aachen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Kapitel 5 Lötverbindungen Kurs an der Fachhochschule Aachen zu.

TESTE DEIN WISSEN
Was sind die Vor- und Nachteile von Lötverbindungen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Vorteile: - gleiche und unterschiedliche Metalle können miteinader verbunden werden
               - Niedrige Temperaturen —> keine Werkstoff Beeinflussung
               - gute elektrische Leitfähigkeit
               - dicht gegen Gase und Flüssigkeiten
Nachteile:
               - hohe Kosten
               - Gefahr der elektrolytischen Zerstörung der Lötstelle (besonders Aluminium gefährdet)
               - Flussmittelreste können zu chemischer Korrosion führen
               - Festigkeit geringer als bei Schweißverbindung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Merkmale des Weichlötens 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Liquidustemperatur des Lotes unterhalb 450°C

- dichtende und elektrisch leitende Eigenschaften 

- neigt bei Dauerbeanspruchung zum Kriechen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Herstellung von Lötverbindungen 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Reinigen der Lötfläche von Fremdschichten (Schmutz, Farbe) mechanisch oder chemisch 

2. Fixieren der zu lötenden Teile 

3.  Erwärmung auf Löttemperatur 

4.  langsames Abkühlen der Verbindung 

5.  Nachbehandlung: störende Anlauffarben, Lot- und Flussmittelreste, Zunder 

6. Prüfung der Lötstelle 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wesentliche Merkmale der verschiedenen Schmelzlötverfahren?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Schmelzlöten: Lot bildet flüssige Phase

Diffusionslöten: Diffusionsprozess an der Grenzfläche des Werkstoffes 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Flussmittel? Aufgaben und Eigenschaften? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- verbessert die Benetzung des Werkstücks durch das Lot

- beseitigen vorhandene Oxidschichten 

- Verhindern die Bildung weiterer Oxidbelegung während des Lötvorganges

- Schmelzpunkt ca. 50°C

-Form: Flüssigkeit, Paste oder Pulver

- Flussmittel können korrosiv wirken

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Komponenten bilden beim Löten eine flüssige Phase? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Das Schmelzen eines Lotes

- Diffusion an den Grenzflächen (Diffusionslöten) 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist ein Diffusionsprozess beim Löten? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Diffusionsprozess= Erwärmung des Lotes und der Grenzflächen des Grundwerkstoffes 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist eine Diffusionszone? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Verbindungszonen von Löt zu Material 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie groß ist die Diffusionszone? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Diffusionszone kann je nach Werkstoff und Temperatur einige μm bis mehrere mm betragen 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Merkmale des Hartlötens

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Liquidustemperatur des Lotes oberhalb 450°C 

- Höhere Belastung möglich 


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Merkmale des Hochtemperaturlötens

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Oberhalb 900°C

- Hohe Festigkeitswerte erreichbar

- Legierungselemente bilden Spröde intermetallische Phasen 

- Lötstellen sind spröde und können nicht verformt werden  

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die Kapillarwirkung? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wenn die Adhäsion größer als Kohäsion ist, zieht die Flüssigkeit in der Kapilare hoch 

Lösung ausblenden
  • 67325 Karteikarten
  • 1868 Studierende
  • 89 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Kapitel 5 Lötverbindungen Kurs an der Fachhochschule Aachen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Was sind die Vor- und Nachteile von Lötverbindungen
A:
Vorteile: - gleiche und unterschiedliche Metalle können miteinader verbunden werden
               - Niedrige Temperaturen —> keine Werkstoff Beeinflussung
               - gute elektrische Leitfähigkeit
               - dicht gegen Gase und Flüssigkeiten
Nachteile:
               - hohe Kosten
               - Gefahr der elektrolytischen Zerstörung der Lötstelle (besonders Aluminium gefährdet)
               - Flussmittelreste können zu chemischer Korrosion führen
               - Festigkeit geringer als bei Schweißverbindung
Q:

Merkmale des Weichlötens 

A:

- Liquidustemperatur des Lotes unterhalb 450°C

- dichtende und elektrisch leitende Eigenschaften 

- neigt bei Dauerbeanspruchung zum Kriechen

Q:

Herstellung von Lötverbindungen 

A:

1. Reinigen der Lötfläche von Fremdschichten (Schmutz, Farbe) mechanisch oder chemisch 

2. Fixieren der zu lötenden Teile 

3.  Erwärmung auf Löttemperatur 

4.  langsames Abkühlen der Verbindung 

5.  Nachbehandlung: störende Anlauffarben, Lot- und Flussmittelreste, Zunder 

6. Prüfung der Lötstelle 

Q:

Wesentliche Merkmale der verschiedenen Schmelzlötverfahren?

A:

Schmelzlöten: Lot bildet flüssige Phase

Diffusionslöten: Diffusionsprozess an der Grenzfläche des Werkstoffes 

Q:

Was sind Flussmittel? Aufgaben und Eigenschaften? 

A:

- verbessert die Benetzung des Werkstücks durch das Lot

- beseitigen vorhandene Oxidschichten 

- Verhindern die Bildung weiterer Oxidbelegung während des Lötvorganges

- Schmelzpunkt ca. 50°C

-Form: Flüssigkeit, Paste oder Pulver

- Flussmittel können korrosiv wirken

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Welche Komponenten bilden beim Löten eine flüssige Phase? 

A:

- Das Schmelzen eines Lotes

- Diffusion an den Grenzflächen (Diffusionslöten) 

Q:

Was ist ein Diffusionsprozess beim Löten? 

A:

Diffusionsprozess= Erwärmung des Lotes und der Grenzflächen des Grundwerkstoffes 

Q:

Was ist eine Diffusionszone? 

A:

Verbindungszonen von Löt zu Material 

Q:

Wie groß ist die Diffusionszone? 

A:

Diffusionszone kann je nach Werkstoff und Temperatur einige μm bis mehrere mm betragen 

Q:

Merkmale des Hartlötens

A:

- Liquidustemperatur des Lotes oberhalb 450°C 

- Höhere Belastung möglich 


Q:

Merkmale des Hochtemperaturlötens

A:

- Oberhalb 900°C

- Hohe Festigkeitswerte erreichbar

- Legierungselemente bilden Spröde intermetallische Phasen 

- Lötstellen sind spröde und können nicht verformt werden  

Q:

Was ist die Kapillarwirkung? 

A:

Wenn die Adhäsion größer als Kohäsion ist, zieht die Flüssigkeit in der Kapilare hoch 

Kapitel 5 Lötverbindungen

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Kapitel 5 Lötverbindungen an der Fachhochschule Aachen

Für deinen Studiengang Kapitel 5 Lötverbindungen an der Fachhochschule Aachen gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Kapitel 5 Lötverbindungen Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Kapitel 3: Chemische Bindungen

Universität Wien

Zum Kurs
Kapitel 5

HFH Hamburger Fern-Hochschule

Zum Kurs
Verbindungen

Universität Heidelberg

Zum Kurs
Verbindungen

Fachhochschule Gesundheitsberufe OÖ

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Kapitel 5 Lötverbindungen
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Kapitel 5 Lötverbindungen