Gentechnik at Fachhochschule Aachen | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

It looks like you are in the US?
We have a website for your region.

Take me there

Lernmaterialien für Gentechnik an der Fachhochschule Aachen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Gentechnik Kurs an der Fachhochschule Aachen zu.

TESTE DEIN WISSEN
Klonierung:
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Vereinzeln und identische vervielfältigen von DNA
  • Isolation von DNA
  • Neukombination von DNA
  • Einschleusen von Nukleinsäuren in die Wirtszelle

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist die cDNA- Genbank?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Enthalten kodierende Genombereiche, die in den für die Präparation verwendeten Zellen exprimiert werden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Amplification von DNA in E.coli (Plasmidvektor)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Einschleusen in E. coli Zellen
2. Kultivierung in Wachstumsmedien mit Antibiotikum über Nacht (nur resistente Keime überleben)
3. Das zu amplifierden DMA-stück wurde zusammen mit dem Plasmidvektor um ein vielfaches Vermehrt und anschließend isoliert

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Pyrosequenzierung:
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Bei der Pyrosequenzerng wird die Pyrophosphatkonzentration mithilfe zweier Enzyme gemessen
  • Bei Einbau eines dNTPs erfolgt eine detektierbare Lichtemission
  • Durch Zugabe einer Apyrase wird das dNTP zerstört
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Grundlagen der Gelelektrophorese
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Durch die negative Ladung der DNA wandert diese in einem elektrischen Feld zum Pluspol,also der Anode (richtig)
  • Eine höhere Acrylamid/ Agarose konzentration im Gel bewirkt ein dichteres Siebnetz und somit eine insgesamt langsamere Migrationsgeschwindigkeit der DNA-Fragmente durchs Gel (richtig)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
1.Die Enden des Vektors und des Inserts können auf jeden Fall durch Modifikationsreaktionen kompatibel gemacht werden?
2.Die Enden des Vektors und des Inserts sind eventuell kompatibel?
3.Die Enden des Vektors und des Inserts sind auf jeden Fall kompatibel ?
4.Die Enden das Vektors und des Insertssind auf keinen Fall kompatibel ?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Richtig
2. Richtig
3. Falsch
4. Falsch
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Ordnen Sie die Schritte bei der Aufreinigung genomischer DNA aus E.coli in der richtigen Reihenfolge zu.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Schritt 1: Anzüchten und ernten der Bakterienkultur
  • Schritt 2: Alkalische Lyse
  • Schritt 3: Entfernung von nicht DNA Verunreinigungen aus dem Zellextrakt/Trennung der DNA aufgrund der Größe
  • Schritt 4: Anreicherung der DNA Lösung
  • Nicht zuordnen: Zugabe von Kaliumacetat und Eisessig/ Aufbrechen der Zellen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
1. Welche Art von Modifikationsreaktion an DNA-Molekülen katalysiert das Enzym terminale Desoxynucleotidyltransferase?
2. Nennen Sie ein Beispiel für die Verwendung dieses Enzyms bei gentechnischen Arbeiten.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Herstellung klebriger DNA-Enden für Klonierung / Anfügen von Desoxynukleotiden an das 3'-Ende eines DNA-Moleküls/ Anhängen der Homopolymerschwänze
2. Oligonukleotide in vitro zu markieren
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche der folgenden Aussagen nur RT-PCR sind richtig und falsch ?
1. Durch diese Methode hergestellte CDNAenthält keine Intros.
2.Durch diese Methode hergestellte CDNAenthält keine Exons.
3. Benutzt ein Enzym, welches unter anderem von Viren die ein DNA-Genom haben verwendet wird, um ihr Genom in die Wirtszelle einzubringen.
4. Erfolgt in der Reihenfolge, dass zunächst eine PCR durchgeführt wird und das PCR-Produkt danach in CDNA umgeschrieben wird.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
 1. richtig
2. falsch
3. richtig
4. falsch
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Wellen länge hat die Messung der Absorption der DNA-lösung bei der UV-Spektroskopie?
Verunreinigung: Hierzu misst man das Verhältnis der Absorption bei der Wellenlänge ... nm geteilt durch ... nm.
Von einer Verunreinigung mit den Proteinen ist auszugehen, wenn dieser Wert bei ... liegt.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
260
260 durch 280
<1,8
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erklären sie kurz die Beziehung des bei der Blau-Weiß-Selektion verwendeten alpha-Komplements des LacZ-Gens und dem E.coli-Deletionsstamm, den man bei dieser Methode muss.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Das Markergen bei der Blau-Weiß-Selektion ist die Beta-Galactosidase (lacZ) aus E.coli, genaugenommen ein Teilbereich davon, das alpha-Komplement
  • Beim Arbeiten mit solchen Vektoren verwendet man einen mutanten E.coli-Stamm mit einer Deletion von Aminosäuren im alpha-Fragment, dessen beta-Galactosidase somit inaktiv ist
  • Es entsteht eine funktionsfähige beta-Galacosidase, wenn ein Vector mit inaktiven alpha-Komplement in einen solchen E.coli-Stamm eingeschleust wird

1. E.coli DNA mit Aminosäure-Deletion im alpha-Fragment
2. Nicht funktionelles beta-Galaktosidase Monomer
3. Funktionelles Beta-Galactosidase Monomer → Bildet Tetramer
4. Funktionellen alpha-Komplement
5. Plasmid mit funktionellem alpha-Fragment

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Lege die richtige Reihenfolge fest ( klonierung orthologer Gene)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
5. Identifikation eines Proteins im Referenzorganismus
1. Bestimmung der Aminosäuresequenz des Proteins im Referenzorganismus
2. Auswahl eines konservierten Bereichs mit von wenigen Codons kodierten Aminosäuren
3. Herstellung makierter DNA Sonden mit einer Schar degenerierter Oligonukleotide 
4. Screenen durch Hybridisierung von cDNA Bank des Zielorganismus 
6. Identifikation richtiger Klone 
7. Bestimmung der DNA-Sequenz im Zielorganismus

Lösung ausblenden
  • 61589 Karteikarten
  • 1807 Studierende
  • 85 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Gentechnik Kurs an der Fachhochschule Aachen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Klonierung:
A:
  • Vereinzeln und identische vervielfältigen von DNA
  • Isolation von DNA
  • Neukombination von DNA
  • Einschleusen von Nukleinsäuren in die Wirtszelle

Q:
Was ist die cDNA- Genbank?
A:
Enthalten kodierende Genombereiche, die in den für die Präparation verwendeten Zellen exprimiert werden
Q:
Amplification von DNA in E.coli (Plasmidvektor)
A:
1. Einschleusen in E. coli Zellen
2. Kultivierung in Wachstumsmedien mit Antibiotikum über Nacht (nur resistente Keime überleben)
3. Das zu amplifierden DMA-stück wurde zusammen mit dem Plasmidvektor um ein vielfaches Vermehrt und anschließend isoliert

Q:
Pyrosequenzierung:
A:
  • Bei der Pyrosequenzerng wird die Pyrophosphatkonzentration mithilfe zweier Enzyme gemessen
  • Bei Einbau eines dNTPs erfolgt eine detektierbare Lichtemission
  • Durch Zugabe einer Apyrase wird das dNTP zerstört
Q:
Grundlagen der Gelelektrophorese
A:
  • Durch die negative Ladung der DNA wandert diese in einem elektrischen Feld zum Pluspol,also der Anode (richtig)
  • Eine höhere Acrylamid/ Agarose konzentration im Gel bewirkt ein dichteres Siebnetz und somit eine insgesamt langsamere Migrationsgeschwindigkeit der DNA-Fragmente durchs Gel (richtig)

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
1.Die Enden des Vektors und des Inserts können auf jeden Fall durch Modifikationsreaktionen kompatibel gemacht werden?
2.Die Enden des Vektors und des Inserts sind eventuell kompatibel?
3.Die Enden des Vektors und des Inserts sind auf jeden Fall kompatibel ?
4.Die Enden das Vektors und des Insertssind auf keinen Fall kompatibel ?
A:
1. Richtig
2. Richtig
3. Falsch
4. Falsch
Q:
Ordnen Sie die Schritte bei der Aufreinigung genomischer DNA aus E.coli in der richtigen Reihenfolge zu.
A:
  • Schritt 1: Anzüchten und ernten der Bakterienkultur
  • Schritt 2: Alkalische Lyse
  • Schritt 3: Entfernung von nicht DNA Verunreinigungen aus dem Zellextrakt/Trennung der DNA aufgrund der Größe
  • Schritt 4: Anreicherung der DNA Lösung
  • Nicht zuordnen: Zugabe von Kaliumacetat und Eisessig/ Aufbrechen der Zellen
Q:
1. Welche Art von Modifikationsreaktion an DNA-Molekülen katalysiert das Enzym terminale Desoxynucleotidyltransferase?
2. Nennen Sie ein Beispiel für die Verwendung dieses Enzyms bei gentechnischen Arbeiten.
A:
1. Herstellung klebriger DNA-Enden für Klonierung / Anfügen von Desoxynukleotiden an das 3'-Ende eines DNA-Moleküls/ Anhängen der Homopolymerschwänze
2. Oligonukleotide in vitro zu markieren
Q:
Welche der folgenden Aussagen nur RT-PCR sind richtig und falsch ?
1. Durch diese Methode hergestellte CDNAenthält keine Intros.
2.Durch diese Methode hergestellte CDNAenthält keine Exons.
3. Benutzt ein Enzym, welches unter anderem von Viren die ein DNA-Genom haben verwendet wird, um ihr Genom in die Wirtszelle einzubringen.
4. Erfolgt in der Reihenfolge, dass zunächst eine PCR durchgeführt wird und das PCR-Produkt danach in CDNA umgeschrieben wird.
A:
 1. richtig
2. falsch
3. richtig
4. falsch
Q:
Welche Wellen länge hat die Messung der Absorption der DNA-lösung bei der UV-Spektroskopie?
Verunreinigung: Hierzu misst man das Verhältnis der Absorption bei der Wellenlänge ... nm geteilt durch ... nm.
Von einer Verunreinigung mit den Proteinen ist auszugehen, wenn dieser Wert bei ... liegt.
A:
260
260 durch 280
<1,8
Q:
Erklären sie kurz die Beziehung des bei der Blau-Weiß-Selektion verwendeten alpha-Komplements des LacZ-Gens und dem E.coli-Deletionsstamm, den man bei dieser Methode muss.
A:
  • Das Markergen bei der Blau-Weiß-Selektion ist die Beta-Galactosidase (lacZ) aus E.coli, genaugenommen ein Teilbereich davon, das alpha-Komplement
  • Beim Arbeiten mit solchen Vektoren verwendet man einen mutanten E.coli-Stamm mit einer Deletion von Aminosäuren im alpha-Fragment, dessen beta-Galactosidase somit inaktiv ist
  • Es entsteht eine funktionsfähige beta-Galacosidase, wenn ein Vector mit inaktiven alpha-Komplement in einen solchen E.coli-Stamm eingeschleust wird

1. E.coli DNA mit Aminosäure-Deletion im alpha-Fragment
2. Nicht funktionelles beta-Galaktosidase Monomer
3. Funktionelles Beta-Galactosidase Monomer → Bildet Tetramer
4. Funktionellen alpha-Komplement
5. Plasmid mit funktionellem alpha-Fragment

Q:
Lege die richtige Reihenfolge fest ( klonierung orthologer Gene)
A:
5. Identifikation eines Proteins im Referenzorganismus
1. Bestimmung der Aminosäuresequenz des Proteins im Referenzorganismus
2. Auswahl eines konservierten Bereichs mit von wenigen Codons kodierten Aminosäuren
3. Herstellung makierter DNA Sonden mit einer Schar degenerierter Oligonukleotide 
4. Screenen durch Hybridisierung von cDNA Bank des Zielorganismus 
6. Identifikation richtiger Klone 
7. Bestimmung der DNA-Sequenz im Zielorganismus

Gentechnik

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Gentechnik an der Fachhochschule Aachen

Für deinen Studiengang Gentechnik an der Fachhochschule Aachen gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Gentechnik Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Grüne Gentechnik

Universität Bochum

Zum Kurs
4. Gentechniken

Universität Salzburg

Zum Kurs
Geotechnik

Berufsakademie für Bankwirtschaft, Studienort Hannover

Zum Kurs
Geotechnik

Technische Hochschule Nürnberg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Gentechnik
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Gentechnik