Bedarfsgerechte Ernährung at Europäische Fachhochschule Rhein/ Erft | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Bedarfsgerechte Ernährung an der Europäische Fachhochschule Rhein/ Erft

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Bedarfsgerechte Ernährung Kurs an der Europäische Fachhochschule Rhein/ Erft zu.

TESTE DEIN WISSEN

Natrium
Hyponatriumämie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Kann bei starkem Durchfall, Erbrechen oder einigen
Nierenerkrankungen auftreten
• Niedriger Blutdruck
• Erhöhter Puls
• Teilnahmslosigkeit
• Muskelkrämpfe

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Natrium
Überversorgung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Folgende Symptome können auftreten:
• Ödeme
• Unruhe oder Schläfrigkeit
• Bluthochdruck bei genetischer Veranlagung (in Kombination mit Chlorid)
• Übererregbarkeit der Muskulatur
• Haut- und Schleimhautaustrocknung
• Calciumverluste

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Natrium
Überversorgung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Folgende Symptome können auftreten:
• Ödeme
• Unruhe oder Schläfrigkeit
• Bluthochdruck bei genetischer Veranlagung (in Kombination mit Chlorid)
• Übererregbarkeit der Muskulatur
• Haut- und Schleimhautaustrocknung
• Calciumverluste

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Calcium

Mangel

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Osteoporose
• Niedrige Knochenmasse
• Verschlechterung der Mikroarchitektur
• Erhöhtes Frakturrisiko
• Krämpfe

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Calcium
Überdosierung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Kommt bei Gesunden aufgrund vorhandener
Kontrollmechanismen theoretisch nicht vor
• Hypercalcämie
• Bei krankhaft erhöhtem Knochenabbau
• Lethargie, Appetitlosigkeit, Übelkeit, Kopfschmerzen, Verstopfung, Durst,
Polyurie, Verwirrung, Bewusstseinsverlust
• Nierensteine
• Calcium ist Bestandteil von 80 % aller Nierensteine

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ernährung umfasst:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Nahrungsaufnahme
• Verdauung
• Resorption = Aufnahme der in der Nahrung enthaltenen Nährstoffe
• Stoffwechsel
• Ausscheidung von Unverdaulichem und Stoffwechselendprodukten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

• 1 kcal ist die benötigte
Energiemenge um

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• 1 l Wasser von 14,5°C auf 15,5°C zu
erhöhen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Faktoren beeinflussen den Grundumsatz?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Alter
• Geschlecht
• Größe/Gewicht
• Hormone
• Stress
• Depressionen
• Schwangerschaft
• Klima
• (Sport)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Fettbedarf gesunde

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• 30-35% der täglichen Energiezufuhr
• Bedarf bei Säuglingen bis zu 50%
• Fettsäuremuster ist entscheidend
• Gesättigte Fettsäuren ≤ 10 En %
• Einfach ungesättigte Fettsäuren ≤ 13 En %
• Mehrfach ungesättigte Fettsäuren ca. 7 En %
• Max. 300 mg Cholesterin / Tag
• trans-Fettsäuren unter 1 En%

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kohlenhydratbedarf gesunde

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Kohlenhydrate
• Angepasst an individuellen Energiebedarf
• Spielen für Deckung des Energiebedarfs zusammen mit Fett die
wichtigste Rolle
• Gehirn verstoffwechselt ausschließlich Kohlenhydrate (Ausnahme:
Hungerstoffwechsel)
• mehr als 50% der Energiezufuhr in Form von Kohlenhydraten
Ballaststoffe
• Als Richtwert für die Zufuhr von Ballaststoffen gilt bei Erwachsenen eine
Menge von mindestens 30 g/Tag,

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Proteinbedarf gesunde

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Mindestens 0,8 g /kg KG
• Für normalgewichtige Personen umsetzbar
• Bei Adipositas ist das Fettgewebe tendenziell erhöht, somit keine
Versorgung des Gewebes mit Proteinen notwendig
 „Soll“-Gewicht wird ermittelt und zur Proteinberechnung genutzt
• Kinder haben erhöhten Bedarf
• 1. Lebensmonat 2,5 g/kg KG
• Sukzessive Reduktion bis 0,9 g/kg KG mit 15 Jahren
• Bei Senioren ebenfalls erhöhter Bedarf
• 1,0-2,0 g/kg

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Mineralstoffe

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Anorganische Nahrungsbestandteile
• Mengenelemente > 50 mg/kg KG
• Natrium, Chlorid, Kalium, Calcium, Magnesium, Phosphor, Schwefel
• Spurenelemente < 50 mg/kg KG
• Eisen, Fluor, Zink, Kupfer, Jod, Cobalt, Mangan, Chrom, Nickel, Molybdän,
Selen
• Ultraspurenelemente: Aluminium, Brom, Barium, Strontium, Silicium,
Antimon, Zinn, Vanadium, Quecksilber, Blei, Cadmium, Arsen
• Wichtige Aufgaben als Baustoffe und Reglerstoffe

Lösung ausblenden
  • 14330 Karteikarten
  • 304 Studierende
  • 4 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Bedarfsgerechte Ernährung Kurs an der Europäische Fachhochschule Rhein/ Erft - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Natrium
Hyponatriumämie

A:

• Kann bei starkem Durchfall, Erbrechen oder einigen
Nierenerkrankungen auftreten
• Niedriger Blutdruck
• Erhöhter Puls
• Teilnahmslosigkeit
• Muskelkrämpfe

Q:

Natrium
Überversorgung

A:

• Folgende Symptome können auftreten:
• Ödeme
• Unruhe oder Schläfrigkeit
• Bluthochdruck bei genetischer Veranlagung (in Kombination mit Chlorid)
• Übererregbarkeit der Muskulatur
• Haut- und Schleimhautaustrocknung
• Calciumverluste

Q:

Natrium
Überversorgung

A:

• Folgende Symptome können auftreten:
• Ödeme
• Unruhe oder Schläfrigkeit
• Bluthochdruck bei genetischer Veranlagung (in Kombination mit Chlorid)
• Übererregbarkeit der Muskulatur
• Haut- und Schleimhautaustrocknung
• Calciumverluste

Q:

Calcium

Mangel

A:

• Osteoporose
• Niedrige Knochenmasse
• Verschlechterung der Mikroarchitektur
• Erhöhtes Frakturrisiko
• Krämpfe

Q:

Calcium
Überdosierung

A:

• Kommt bei Gesunden aufgrund vorhandener
Kontrollmechanismen theoretisch nicht vor
• Hypercalcämie
• Bei krankhaft erhöhtem Knochenabbau
• Lethargie, Appetitlosigkeit, Übelkeit, Kopfschmerzen, Verstopfung, Durst,
Polyurie, Verwirrung, Bewusstseinsverlust
• Nierensteine
• Calcium ist Bestandteil von 80 % aller Nierensteine

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Ernährung umfasst:

A:

• Nahrungsaufnahme
• Verdauung
• Resorption = Aufnahme der in der Nahrung enthaltenen Nährstoffe
• Stoffwechsel
• Ausscheidung von Unverdaulichem und Stoffwechselendprodukten

Q:

• 1 kcal ist die benötigte
Energiemenge um

A:

• 1 l Wasser von 14,5°C auf 15,5°C zu
erhöhen

Q:

Welche Faktoren beeinflussen den Grundumsatz?

A:

• Alter
• Geschlecht
• Größe/Gewicht
• Hormone
• Stress
• Depressionen
• Schwangerschaft
• Klima
• (Sport)

Q:

Fettbedarf gesunde

A:

• 30-35% der täglichen Energiezufuhr
• Bedarf bei Säuglingen bis zu 50%
• Fettsäuremuster ist entscheidend
• Gesättigte Fettsäuren ≤ 10 En %
• Einfach ungesättigte Fettsäuren ≤ 13 En %
• Mehrfach ungesättigte Fettsäuren ca. 7 En %
• Max. 300 mg Cholesterin / Tag
• trans-Fettsäuren unter 1 En%

Q:

Kohlenhydratbedarf gesunde

A:

Kohlenhydrate
• Angepasst an individuellen Energiebedarf
• Spielen für Deckung des Energiebedarfs zusammen mit Fett die
wichtigste Rolle
• Gehirn verstoffwechselt ausschließlich Kohlenhydrate (Ausnahme:
Hungerstoffwechsel)
• mehr als 50% der Energiezufuhr in Form von Kohlenhydraten
Ballaststoffe
• Als Richtwert für die Zufuhr von Ballaststoffen gilt bei Erwachsenen eine
Menge von mindestens 30 g/Tag,

Q:

Proteinbedarf gesunde

A:

• Mindestens 0,8 g /kg KG
• Für normalgewichtige Personen umsetzbar
• Bei Adipositas ist das Fettgewebe tendenziell erhöht, somit keine
Versorgung des Gewebes mit Proteinen notwendig
 „Soll“-Gewicht wird ermittelt und zur Proteinberechnung genutzt
• Kinder haben erhöhten Bedarf
• 1. Lebensmonat 2,5 g/kg KG
• Sukzessive Reduktion bis 0,9 g/kg KG mit 15 Jahren
• Bei Senioren ebenfalls erhöhter Bedarf
• 1,0-2,0 g/kg

Q:

Mineralstoffe

A:

• Anorganische Nahrungsbestandteile
• Mengenelemente > 50 mg/kg KG
• Natrium, Chlorid, Kalium, Calcium, Magnesium, Phosphor, Schwefel
• Spurenelemente < 50 mg/kg KG
• Eisen, Fluor, Zink, Kupfer, Jod, Cobalt, Mangan, Chrom, Nickel, Molybdän,
Selen
• Ultraspurenelemente: Aluminium, Brom, Barium, Strontium, Silicium,
Antimon, Zinn, Vanadium, Quecksilber, Blei, Cadmium, Arsen
• Wichtige Aufgaben als Baustoffe und Reglerstoffe

Bedarfsgerechte Ernährung

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Bedarfsgerechte Ernährung an der Europäische Fachhochschule Rhein/ Erft

Für deinen Studiengang Bedarfsgerechte Ernährung an der Europäische Fachhochschule Rhein/ Erft gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Bedarfsgerechte Ernährung Kurse im gesamten StudySmarter Universum

ernährung, bewegung

TU München

Zum Kurs
Ernährung

Universität Bern

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Bedarfsgerechte Ernährung
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Bedarfsgerechte Ernährung