Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Strafrecht: Tötungs- und Körperverletzungsdelikte an der Europa-Universität Frankfurt (Oder)

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Strafrecht: Tötungs- und Körperverletzungsdelikte Kurs an der Europa-Universität Frankfurt (Oder) zu.

TESTE DEIN WISSEN

Definition: körperliche Misshandlung 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

jede üble, unangemessene Behandlung, die zu einer nicht unerheblichen Beeinträchtigung des körperlichen Wohlbefindens führt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition: Gesundheitsschädigung 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Hervorrufen oder Steigen eines Zustandes, der vom Normalzustand des Körpers negativ abweicht. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition: Kausalität

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

kausal ist jede Handlung, die nicht hinweg gedacht werden kann, ohne dass der Erfolg ihn seiner konkreten Situation entfiele 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition: objektive Zurechnung 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

wenn der Täter eine rechtlich relevante Gefahr verursacht hat, die sich im konkreten Erfolg realisiert hat

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Schema: § 224 gefährliche Körperverletzung 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

I. Tatbestand 

1. Objektiver Tatbestand

a) Grundtatbestand des § 223 

b) Qualifikation des § 224 I 

aa) Nr. 1: Beibringung von Gift oder anderen gesundheitsschädigenden Stoffen 

bb) Nr. 2: Waffe oder anderes gefährliches Werkzeug

cc) Nr. 3:  mittels eines hinterlistigen Überfalls

dd) Nr. 4: mit einem anderen Beteiligten gemeinschaftlich

ee) Nr. 5: lebensgefährlichen Behandlung 

2. Subjektiver Tatbestand 

II. Rwk/ III. Schuld 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition: Beibringung von Gift oder anderen gesundheitsschädigenden Stoffen 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Beibringen: Verbinden mit dem Körper, sodass schädliche Wirkung entfaltet werden kann

Gift: jeder organische oder anorganische Stoff, der in der konkreten Verwendung durch chemische oder chemisch- physikalische Wirkung die Gesundheit erheblich beeinträchtigen kann 

andere gesundheitsschädigende Stoffe: mechanisch oder thermisch wirkende Stoffe

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition: Waffe oder anders gefährliches Werkzeug 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Waffe: jeder Gegenstand, die dazu bestimmt sind, menschen nicht nur unerheblich zu verletzen 

anderes gefährliches Werkzeug: jeder bewegliche Gegenstand, der nach Art und Weise seiner konkreten Verwendung dazu geeignet ist, erhebliche Verletzungen herbeizuführen 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition: hinterlistiger Überfall 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

hinterlistig: wenn der Täter planmäßig seine wahre Absicht verbergend vorgeht 

​Überfall: plötzlicher Angriff auf einen Ahnungslosen 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition: gemeinschaftliche Begehung mit einem anderen Beteiligten 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

gemeinschaftlich: Zusammenwirken von min. 2 Personen bei der Ausführen, min. 2 Personen müssen auch am Tatort anwesend sein

Beteiligter: Täterschaft oder Teilnahme, auch Beihilfe reicht dementsprechend 


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Definition: lebensgefährliche Behandlung 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Körperverletzung ist nach den konkreten Umständen objektiv generell (=abstrakt) geeignet, das Opfer in Todesgefahr zu bringen 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Schema: § 226 I: schwere Körperverletzung 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

I. Tatbestand 

1. Objektiver Tatbestand 

a) Grundtatbestand: § 223 I 

b) Qualifikation: § 226 I

aa) Nr. 1: Verlust von Sehvermögen, Gehör oder Sprechvermögen oder die Fortpflanzungsfähigkeit 

bb) Nr. 2: wichtiges Glied des Körpers verliert oder dauernd nicht mehr gebrauchen kann 

cc) Nr. 3: Entstellung, Siechtum, Lähmung, geistige Behinderung 

c) Kausalität 

d) objektive Zurechnung 

e) Tatbestandsmäßiger Gefahrzusammenhang 

2. Subjektiver Tatbestand 

a) Vorsatz bzgl. der Körperverletzung 

b) Fahrlässigkeit bzgl der schweren Folge ( bei § 226 II ist Vorsatz gegeben) 

II. Rwk/ III. Schuld

IV. Strafmilderung: minder schwerer Fall: § 226 III

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Schema: § 223 Körperverletzung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

I. Tatbestand 

1. Objektiver Tatbestand 

a) körperliche Misshandlung 

b) Gesundheitsschädigung 

c) Kausalität 

d) objektive Zurechnung 

2. Subjektiver Tatbestand 

II. Rwk / III. Schuld 

Lösung ausblenden
  • 7543 Karteikarten
  • 384 Studierende
  • 1 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Strafrecht: Tötungs- und Körperverletzungsdelikte Kurs an der Europa-Universität Frankfurt (Oder) - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Definition: körperliche Misshandlung 

A:

jede üble, unangemessene Behandlung, die zu einer nicht unerheblichen Beeinträchtigung des körperlichen Wohlbefindens führt

Q:

Definition: Gesundheitsschädigung 


A:

Hervorrufen oder Steigen eines Zustandes, der vom Normalzustand des Körpers negativ abweicht. 

Q:

Definition: Kausalität

A:

kausal ist jede Handlung, die nicht hinweg gedacht werden kann, ohne dass der Erfolg ihn seiner konkreten Situation entfiele 

Q:

Definition: objektive Zurechnung 


A:

wenn der Täter eine rechtlich relevante Gefahr verursacht hat, die sich im konkreten Erfolg realisiert hat

Q:

Schema: § 224 gefährliche Körperverletzung 

A:

I. Tatbestand 

1. Objektiver Tatbestand

a) Grundtatbestand des § 223 

b) Qualifikation des § 224 I 

aa) Nr. 1: Beibringung von Gift oder anderen gesundheitsschädigenden Stoffen 

bb) Nr. 2: Waffe oder anderes gefährliches Werkzeug

cc) Nr. 3:  mittels eines hinterlistigen Überfalls

dd) Nr. 4: mit einem anderen Beteiligten gemeinschaftlich

ee) Nr. 5: lebensgefährlichen Behandlung 

2. Subjektiver Tatbestand 

II. Rwk/ III. Schuld 

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Definition: Beibringung von Gift oder anderen gesundheitsschädigenden Stoffen 


A:

Beibringen: Verbinden mit dem Körper, sodass schädliche Wirkung entfaltet werden kann

Gift: jeder organische oder anorganische Stoff, der in der konkreten Verwendung durch chemische oder chemisch- physikalische Wirkung die Gesundheit erheblich beeinträchtigen kann 

andere gesundheitsschädigende Stoffe: mechanisch oder thermisch wirkende Stoffe

Q:

Definition: Waffe oder anders gefährliches Werkzeug 

A:

Waffe: jeder Gegenstand, die dazu bestimmt sind, menschen nicht nur unerheblich zu verletzen 

anderes gefährliches Werkzeug: jeder bewegliche Gegenstand, der nach Art und Weise seiner konkreten Verwendung dazu geeignet ist, erhebliche Verletzungen herbeizuführen 

Q:

Definition: hinterlistiger Überfall 


A:

hinterlistig: wenn der Täter planmäßig seine wahre Absicht verbergend vorgeht 

​Überfall: plötzlicher Angriff auf einen Ahnungslosen 

Q:

Definition: gemeinschaftliche Begehung mit einem anderen Beteiligten 


A:

gemeinschaftlich: Zusammenwirken von min. 2 Personen bei der Ausführen, min. 2 Personen müssen auch am Tatort anwesend sein

Beteiligter: Täterschaft oder Teilnahme, auch Beihilfe reicht dementsprechend 


Q:


Definition: lebensgefährliche Behandlung 
A:

Körperverletzung ist nach den konkreten Umständen objektiv generell (=abstrakt) geeignet, das Opfer in Todesgefahr zu bringen 

Q:

Schema: § 226 I: schwere Körperverletzung 


A:

I. Tatbestand 

1. Objektiver Tatbestand 

a) Grundtatbestand: § 223 I 

b) Qualifikation: § 226 I

aa) Nr. 1: Verlust von Sehvermögen, Gehör oder Sprechvermögen oder die Fortpflanzungsfähigkeit 

bb) Nr. 2: wichtiges Glied des Körpers verliert oder dauernd nicht mehr gebrauchen kann 

cc) Nr. 3: Entstellung, Siechtum, Lähmung, geistige Behinderung 

c) Kausalität 

d) objektive Zurechnung 

e) Tatbestandsmäßiger Gefahrzusammenhang 

2. Subjektiver Tatbestand 

a) Vorsatz bzgl. der Körperverletzung 

b) Fahrlässigkeit bzgl der schweren Folge ( bei § 226 II ist Vorsatz gegeben) 

II. Rwk/ III. Schuld

IV. Strafmilderung: minder schwerer Fall: § 226 III

Q:

Schema: § 223 Körperverletzung

A:

I. Tatbestand 

1. Objektiver Tatbestand 

a) körperliche Misshandlung 

b) Gesundheitsschädigung 

c) Kausalität 

d) objektive Zurechnung 

2. Subjektiver Tatbestand 

II. Rwk / III. Schuld 

Strafrecht: Tötungs- und Körperverletzungsdelikte

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Strafrecht: Tötungs- und Körperverletzungsdelikte an der Europa-Universität Frankfurt (Oder)

Für deinen Studiengang Strafrecht: Tötungs- und Körperverletzungsdelikte an der Europa-Universität Frankfurt (Oder) gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Strafrecht: Tötungs- und Körperverletzungsdelikte Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Strafrecht Vermögensdelikte

Universität Bayreuth

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Strafrecht: Tötungs- und Körperverletzungsdelikte
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Strafrecht: Tötungs- und Körperverletzungsdelikte