Okuläre Anatomie at Ernst-Abbe-Hochschule Jena | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

It looks like you are in the US?
We have a website for your region.

Take me there

Lernmaterialien für okuläre Anatomie an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen okuläre Anatomie Kurs an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena zu.

TESTE DEIN WISSEN

1. Embryologie: Was ist Differenzierung und Induktion

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Differenzierung: Ausbildung von spezifischen Geweben und Organen


Induktion: Auslösung eines entwicklungsphysiologischen Vorgangs

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

2. Nennen Sie die drei Keimblätter und je ein Beispiel, welche Strukturen daraus entstehen (nicht augenspezifisch).

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ektoderm: Haut, Nervensystem


Mesoderm: Knochen, Muskeln, Blutgefäße


Entoderm: Schleimhäute, Innere Zellen, Organe

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

3. Aus welcher Struktur entsteht entwicklungsgeschichtlich das Auge?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Das Auge entspringt entwicklungsgeschichtlich als Teil des Gehirns (kraniales Ende des Neuralrohrs)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

4. Beschreiben Sie stichpunktartig die wichtigsten Schritte der embryonalen Entwicklung der Augenlinse.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Linsenplakode:   Augenbläschen berühren das Hautektoderm (1. Induktion)


2. Linsengrube:       Einstülpung der Linsenplakode aufgrund von Zellproliferation


3. Linsenbläschen: Abschnürung eines hohlen Balls aus umliegenden Zellen mit je einem                                           Zellkern

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

5. Durch welche Gefäßsysteme wird die Augenlinse während der embryonalen Entwicklung des Auges versorgt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Tunica Vasculosa lentis und A. & V. Hyaloidea

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

6. Geben Sie kurz in eigenen Worten wieder, welche entwicklungsgeschichtliche Ursache es hat, dass die Netzhaut nur lose auf dem darunterliegenden Gewebe (retinales Pigmentepithel) aufliegt und nicht damit verwachsen ist.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

ab der 6. Woche bildet sich das Pigmentepithel aus dem äußeren Blatt und die Retina aus dem inneren Blatt des Augenbechers. Dadurch liegen die Schichten lediglich aufeinander und sind nicht verwachsen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

7. Welche Entwicklungsauffälligkeit der Iris entsteht, wenn sich die Augenbecherspalte während der embryonalen Entwicklung nicht verschließt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Schließt sich die Augenbecherspalte nicht entsteht ein Iriskolobom

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

8. Ist das Auge bei der Geburt bereits voll entwickelt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Fertig angelegt, jedoch nicht voll entwickelt. 

Direkt nach Geburt setzt sensible Phase des Sehens ein. 

→Permanente Bildung kortikaler Synapsen durch visuelle Reizung (bis 6. LJ)


Anzahl der retinalen Zellen bereits vollständig 

Zapfen wandern in die Fovea (bis 4-5. LJ)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

9. Durch welche anatomischen Gegebenheiten kann sich der Schädel bei Geburt noch verformen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Fontanellen: Nicht verknöcherte Bereiche zwischen den Knochen, die den Schädel während der Geburt formbar machen und dem Wachstum des Gehirns anpassen und sich im Kindesalter verschließen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

10. Welche Besonderheit im Knochenaufbau hat der Schädel?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Zwei Schichten (Lamina) kompakter Knochen und einer dazwischenliegenden Schicht schwammartiger Knochen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

11. Welche Strukturen verlaufen durch den Sinus Cavernosus?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

viele wichtige anatomische Strukturen:


- A. Carotis Interna

- N. Abducens

- N. Oculomotorius

- N. Trochlearis

- N. Opthalmicus

- N. Maxillaris

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

12. Nennen Sie alle Hirnnerven, welche für das Auge relevant sind und deren jeweilige Versorgungsgebiete.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- N. Opticus: Signale von der NH zum Gehirn

- N. Oculomotorius: Steuert Augenmuskeln, Lidheber, Iris und Zilliarkörper

- N. Trochlearis: Steuert schrägen oberen Augenmuskel

- N. Trigeminus: Untergliedert in Nerv für Auge, Ober- und Unterkiefer

- N. Abducens: Steuert lateralen Augenmuskel

- N. Facialis: Steuert Muskulatur der Mimik und Knopfdrüsen (Tränendrüsen)

Lösung ausblenden
  • 19821 Karteikarten
  • 515 Studierende
  • 0 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen okuläre Anatomie Kurs an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

1. Embryologie: Was ist Differenzierung und Induktion

A:

Differenzierung: Ausbildung von spezifischen Geweben und Organen


Induktion: Auslösung eines entwicklungsphysiologischen Vorgangs

Q:

2. Nennen Sie die drei Keimblätter und je ein Beispiel, welche Strukturen daraus entstehen (nicht augenspezifisch).

A:

Ektoderm: Haut, Nervensystem


Mesoderm: Knochen, Muskeln, Blutgefäße


Entoderm: Schleimhäute, Innere Zellen, Organe

Q:

3. Aus welcher Struktur entsteht entwicklungsgeschichtlich das Auge?

A:

Das Auge entspringt entwicklungsgeschichtlich als Teil des Gehirns (kraniales Ende des Neuralrohrs)

Q:

4. Beschreiben Sie stichpunktartig die wichtigsten Schritte der embryonalen Entwicklung der Augenlinse.

A:

1. Linsenplakode:   Augenbläschen berühren das Hautektoderm (1. Induktion)


2. Linsengrube:       Einstülpung der Linsenplakode aufgrund von Zellproliferation


3. Linsenbläschen: Abschnürung eines hohlen Balls aus umliegenden Zellen mit je einem                                           Zellkern

Q:

5. Durch welche Gefäßsysteme wird die Augenlinse während der embryonalen Entwicklung des Auges versorgt?

A:

Tunica Vasculosa lentis und A. & V. Hyaloidea

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

6. Geben Sie kurz in eigenen Worten wieder, welche entwicklungsgeschichtliche Ursache es hat, dass die Netzhaut nur lose auf dem darunterliegenden Gewebe (retinales Pigmentepithel) aufliegt und nicht damit verwachsen ist.

A:

ab der 6. Woche bildet sich das Pigmentepithel aus dem äußeren Blatt und die Retina aus dem inneren Blatt des Augenbechers. Dadurch liegen die Schichten lediglich aufeinander und sind nicht verwachsen.

Q:

7. Welche Entwicklungsauffälligkeit der Iris entsteht, wenn sich die Augenbecherspalte während der embryonalen Entwicklung nicht verschließt?

A:

Schließt sich die Augenbecherspalte nicht entsteht ein Iriskolobom

Q:

8. Ist das Auge bei der Geburt bereits voll entwickelt?

A:

Fertig angelegt, jedoch nicht voll entwickelt. 

Direkt nach Geburt setzt sensible Phase des Sehens ein. 

→Permanente Bildung kortikaler Synapsen durch visuelle Reizung (bis 6. LJ)


Anzahl der retinalen Zellen bereits vollständig 

Zapfen wandern in die Fovea (bis 4-5. LJ)

Q:

9. Durch welche anatomischen Gegebenheiten kann sich der Schädel bei Geburt noch verformen?

A:

Fontanellen: Nicht verknöcherte Bereiche zwischen den Knochen, die den Schädel während der Geburt formbar machen und dem Wachstum des Gehirns anpassen und sich im Kindesalter verschließen.

Q:

10. Welche Besonderheit im Knochenaufbau hat der Schädel?

A:

Zwei Schichten (Lamina) kompakter Knochen und einer dazwischenliegenden Schicht schwammartiger Knochen

Q:

11. Welche Strukturen verlaufen durch den Sinus Cavernosus?

A:

viele wichtige anatomische Strukturen:


- A. Carotis Interna

- N. Abducens

- N. Oculomotorius

- N. Trochlearis

- N. Opthalmicus

- N. Maxillaris

Q:

12. Nennen Sie alle Hirnnerven, welche für das Auge relevant sind und deren jeweilige Versorgungsgebiete.

A:

- N. Opticus: Signale von der NH zum Gehirn

- N. Oculomotorius: Steuert Augenmuskeln, Lidheber, Iris und Zilliarkörper

- N. Trochlearis: Steuert schrägen oberen Augenmuskel

- N. Trigeminus: Untergliedert in Nerv für Auge, Ober- und Unterkiefer

- N. Abducens: Steuert lateralen Augenmuskel

- N. Facialis: Steuert Muskulatur der Mimik und Knopfdrüsen (Tränendrüsen)

okuläre Anatomie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang okuläre Anatomie an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Für deinen Studiengang okuläre Anatomie an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten okuläre Anatomie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Anatomie

Hochschule Bremen

Zum Kurs
Anatomie

Medizinische Universität Innsbruck

Zum Kurs
Anatomie

Universität Hohenheim

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden okuläre Anatomie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen okuläre Anatomie