Jugendsozialarbeit at Duale Hochschule Gera-Eisenach | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Jugendsozialarbeit an der Duale Hochschule Gera-Eisenach

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Jugendsozialarbeit Kurs an der Duale Hochschule Gera-Eisenach zu.

TESTE DEIN WISSEN
Definition Jugend
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Entwicklungsphase im Leben
- Pubertät 
- 12-27 Jahre
- soziale Reife wird erlangt (persönliche und soziale Identität eines Individuums) 
- erwirbt Voraussetzungen für selbstständiges Handeln in allen gesellschaftlichen Bereichen
- soziale Gruppe in Gesellschaft mit Sehnsucht nach körperlicher Schönheit, Spannkraft und unbeschwertem Genuss 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Finanzierung JSA
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Agentur für Arbeit 
Kommunen und Länder 
Fonds der EU
Stiftungen
Spenden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Grundsätze der JSA
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Ansprechpartner 
- Interessenvertretung der Zielgruppe 
- Lobbyarbeit
- soziale Integration 
- Vermeidung von Benachteiligungen
- Verhinderung von Diskrimierungen, Stigmatisierungen, Ausgrenzung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Gründe für Jugendsozialarbeit 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- wirtschaftliche Krisen (1970er Jahre und aktuelle)
- Folgen 1.&2. WK
- kräftiges Bevölkerungswachstum 
- Folgen der Wiedervereinigung 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Rechtlicher Hintergrund
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Paragraf 13 SGB VIII
- richtet sich an junge Menschen, um Benachteiligungen auszugleichen 
- Unterstützung im Übergang Schule/ AM
- sozialpädagogische Ausrichtung und präventive Funktion 
- nachrangige Hilfe
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Aussiedler - Geschichte
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Kaiserin Katharina lockte Deutsche nach Russland (nach 7-jähriger Krieg)
  • Deutsche verloren durch 2.WK ihre Integration und guten Status in Herkunftsländern 
  • Kriegsfolgenschicksale —> De Artikel 116 GG: Voraussetzung für ethnisch begründete Einreise
  • Konkretisierung der Einreisebedingungen 1990er
  • Hohe Arbeitslosigkeit und schlechte wirtschaftliche Lage in der BRD —> verringerte Akzeptanz der Bevölkerung gegenüber den Zuwanderern (auch Konkurrenz um Arbeitsplätze und staatlichen Leistungen)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Aussiedler - Zielgruppe 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • bis Vollendung des 27. Lebensjahres
  • Aussiedlungsmotive: bessere Zukunft für Kinder, Familienzusammenführung, Rückkehr ins Abstammungsland, als Deutscher unter Deutschen leben, bessere Ausbildung, ärztliche Versorgung, Hoffnung auf materielle Verbesserung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Aussiedler - Definition
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Artikel 116 GG (haben deutsche Staatszugehörigkeit)
  • Aussiedler sind Personen, die: Wurzeln in De haben, früher in Osteuropäischen Land ausgewandert sind, siedelten nach 2.WK nach De ein, leben meist in 2 Kulturen
  • Integration, Identitätsfindung, Berufsfindung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Aussiedler - Methoden
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Einzelfallhilfe (Erstberatung, Case Management)
  • Gruppenarbeit (Jugendclubs, Gruppenangebote, Sprachkurse, Jugendtreffs, Ferienfreizeit, Berufsvorbereitung, Fragen klären)
  • Freizeitarbeit (Wochenendfahrten)
  • Weitere Beratung und Unterstützung (Sprache, schulischer Bildungsweg, rechtlicher Rat, Unterstützung bei psychosozialen Konflikten und Problemen) 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Aussiedler - Probleme

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Sprachbarriere
  • Sozialarbeiter (Kosteineinsparungen, Schließungen, Überlastungen)
  • Jugendliche (kulturelle, schulische, soziale Unterschiede, schwerer Einstieg)
  • Eltern (Existenzsicherung, Erziehungskompetenz eingeschränkt, Generationenkonflikt, Schwellenangst vor Sozialhilfe)
  • Lebensweltorientierte Angebote
  • Nah am Klienten, Familie, Umfeld
  • Individuelle Familiensituation beachten
  • Schutzraum der Jugendlichen ernst nehmen
  • Viele unterschiedliche Jugendliche -> gemeinsame Geschichte -> hohes Risiko von Gruppenbildung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Aussiedler - Besonderheiten 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Integrationsarbeit
  • Individuelle Entscheidungen
  • Komplette Neuorientierung 
  • Sprachbarriere
  • Wer bin ich? (Deutscher in Russland, Russe in Deutschland)
  • Integration von Seiten der deutschen schwer -> soziale Abgrenzung (Ausländer)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Aussiedler - Finanzierung 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Agentur für Arbeit 
  • Kommunen
  • Kinder- und Jugendplan
  • Sozialfonds
  • BMFSFJ
  • Leistungen nach SGB III
Lösung ausblenden
  • 5420 Karteikarten
  • 212 Studierende
  • 3 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Jugendsozialarbeit Kurs an der Duale Hochschule Gera-Eisenach - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Definition Jugend
A:
Entwicklungsphase im Leben
- Pubertät 
- 12-27 Jahre
- soziale Reife wird erlangt (persönliche und soziale Identität eines Individuums) 
- erwirbt Voraussetzungen für selbstständiges Handeln in allen gesellschaftlichen Bereichen
- soziale Gruppe in Gesellschaft mit Sehnsucht nach körperlicher Schönheit, Spannkraft und unbeschwertem Genuss 
Q:
Finanzierung JSA
A:
Agentur für Arbeit 
Kommunen und Länder 
Fonds der EU
Stiftungen
Spenden
Q:
Grundsätze der JSA
A:
- Ansprechpartner 
- Interessenvertretung der Zielgruppe 
- Lobbyarbeit
- soziale Integration 
- Vermeidung von Benachteiligungen
- Verhinderung von Diskrimierungen, Stigmatisierungen, Ausgrenzung
Q:
Gründe für Jugendsozialarbeit 
A:
- wirtschaftliche Krisen (1970er Jahre und aktuelle)
- Folgen 1.&2. WK
- kräftiges Bevölkerungswachstum 
- Folgen der Wiedervereinigung 
Q:
Rechtlicher Hintergrund
A:
Paragraf 13 SGB VIII
- richtet sich an junge Menschen, um Benachteiligungen auszugleichen 
- Unterstützung im Übergang Schule/ AM
- sozialpädagogische Ausrichtung und präventive Funktion 
- nachrangige Hilfe
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Aussiedler - Geschichte
A:
  • Kaiserin Katharina lockte Deutsche nach Russland (nach 7-jähriger Krieg)
  • Deutsche verloren durch 2.WK ihre Integration und guten Status in Herkunftsländern 
  • Kriegsfolgenschicksale —> De Artikel 116 GG: Voraussetzung für ethnisch begründete Einreise
  • Konkretisierung der Einreisebedingungen 1990er
  • Hohe Arbeitslosigkeit und schlechte wirtschaftliche Lage in der BRD —> verringerte Akzeptanz der Bevölkerung gegenüber den Zuwanderern (auch Konkurrenz um Arbeitsplätze und staatlichen Leistungen)
Q:
Aussiedler - Zielgruppe 
A:
  • bis Vollendung des 27. Lebensjahres
  • Aussiedlungsmotive: bessere Zukunft für Kinder, Familienzusammenführung, Rückkehr ins Abstammungsland, als Deutscher unter Deutschen leben, bessere Ausbildung, ärztliche Versorgung, Hoffnung auf materielle Verbesserung
Q:
Aussiedler - Definition
A:
  • Artikel 116 GG (haben deutsche Staatszugehörigkeit)
  • Aussiedler sind Personen, die: Wurzeln in De haben, früher in Osteuropäischen Land ausgewandert sind, siedelten nach 2.WK nach De ein, leben meist in 2 Kulturen
  • Integration, Identitätsfindung, Berufsfindung
Q:
Aussiedler - Methoden
A:
  • Einzelfallhilfe (Erstberatung, Case Management)
  • Gruppenarbeit (Jugendclubs, Gruppenangebote, Sprachkurse, Jugendtreffs, Ferienfreizeit, Berufsvorbereitung, Fragen klären)
  • Freizeitarbeit (Wochenendfahrten)
  • Weitere Beratung und Unterstützung (Sprache, schulischer Bildungsweg, rechtlicher Rat, Unterstützung bei psychosozialen Konflikten und Problemen) 
Q:
Aussiedler - Probleme

A:
  • Sprachbarriere
  • Sozialarbeiter (Kosteineinsparungen, Schließungen, Überlastungen)
  • Jugendliche (kulturelle, schulische, soziale Unterschiede, schwerer Einstieg)
  • Eltern (Existenzsicherung, Erziehungskompetenz eingeschränkt, Generationenkonflikt, Schwellenangst vor Sozialhilfe)
  • Lebensweltorientierte Angebote
  • Nah am Klienten, Familie, Umfeld
  • Individuelle Familiensituation beachten
  • Schutzraum der Jugendlichen ernst nehmen
  • Viele unterschiedliche Jugendliche -> gemeinsame Geschichte -> hohes Risiko von Gruppenbildung
Q:
Aussiedler - Besonderheiten 
A:
  • Integrationsarbeit
  • Individuelle Entscheidungen
  • Komplette Neuorientierung 
  • Sprachbarriere
  • Wer bin ich? (Deutscher in Russland, Russe in Deutschland)
  • Integration von Seiten der deutschen schwer -> soziale Abgrenzung (Ausländer)
Q:
Aussiedler - Finanzierung 

A:
  • Agentur für Arbeit 
  • Kommunen
  • Kinder- und Jugendplan
  • Sozialfonds
  • BMFSFJ
  • Leistungen nach SGB III
Jugendsozialarbeit

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Jugendsozialarbeit an der Duale Hochschule Gera-Eisenach

Für deinen Studiengang Jugendsozialarbeit an der Duale Hochschule Gera-Eisenach gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Jugendsozialarbeit Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Soziale Arbeit

Hochschule Heilbronn

Zum Kurs
Internationale Sozialarbeit

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Jugendsozialarbeit
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Jugendsozialarbeit