Berufskunde, Pflegewissenschaften, Recht at Duale Hochschule Gera-Eisenach | Flashcards & Summaries

Lernmaterialien für Berufskunde, Pflegewissenschaften, Recht an der Duale Hochschule Gera-Eisenach

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Berufskunde, Pflegewissenschaften, Recht Kurs an der Duale Hochschule Gera-Eisenach zu.

TESTE DEIN WISSEN
Wer ist Schuldunfähig?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Kinder unter 14 Jahren
  • Personen bei denen Einsichts- und Steuerungsfähigkeit fehlt (krankhafte seelische Störung; Volltrunkenheit, etc.)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definieren Sie Vorsatz!
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Täter ging mit Wissen und Wollen vor
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definieren Sie Körperverletzung!
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Eine Körperverletzung begeht, wer einen anderen Menschen körperlich misshandelt oder an der Gesundheit schädigt.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Menschen haben kein Forbewegungswillen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Kinder in einem Alter, wo sie noch nicht laufen können
  • Schlafende
  • Bewusstlose
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nennen Sie Mittel der Freiheitsberaubung!
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Einsperren
  • Fesselung (Fixierung)
  • Menschen, die ihren Aufenthaltsort nur mit Hilfe Dritter oder mit Hilfsmittel verlassen können, werden durch Wegnahme dieser Hilfsmittel der Freiheit beraubt
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nennen Sie die 3 Straflosigkeiten des Schwangerschaftsabbruches!
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Fristenregelung mit Beratungspflicht
  • Medizinisch-soziale Indikation
  • Kriminologische Indikation
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nennen Sie die Verantwortungsbereiche ihres Pflegealltages!
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Anordnungsverantwortung
             -> liegt beim Arzt
             -> Arzt hat Instruktionspflicht und Überwachungspflicht

  • Übernahmeverantwortung
             -> liegt beim Pflegepersonal
             -> selbstständiges Prüfen der Pflegekraft, ob sie sich dazu in der Lage fühlt und sie darf und muss 
                  Sich weigern wenn nicht
             -> Remonstrationspflicht = auftretende Bedenken gegen die ärztliche Anordnung darf und muss 
                                                                    Sie äußern

  • Durchführungsverantwortung
             -> liegt bei Pfelegkraft
             -> betrifft korrekte Vorbereitung und Durchführung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche 3 Arten von Betreuern kennen Sie?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Berufsbetreuer
  • ehrenamtliche Betreuer
  • Vereinsbetreuer
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
NenneN Sie die 3 Pflichten des Betreuers!
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Persönliche Betreuung
  • Wünsche des BetreuTeen sind weitestgehend zu berücksichtigen 
  • Besprechungspflicht
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Betäubungsmittelrezepte werden vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte ausgegeben.
  • Geben Sie an, aus wie vielen Teilen ein Betäubungsmittelrezept besteht!
  • Wie müssen Sie diese Rezepte aufbewahren?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Besteht aus 3 Teilen (1 bleibt beim Arzt, 1 bei Apotheke, 1 bei Krankenkasse)
  • das Rezept muss vor Diebstahl besonders geschützt aufbewahrt werden 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nennen Sie 4 strafbare Handlungen im Umgang mit Betäubungsmitteln!
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Besitz
  • In-Verkehr-Bringen
  • Handel betreiben
  • Ausfuhr/Einfuhr
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Theodor Fliedner
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • setzte sich für Entwicklung der Krankenpflege ein
  • gründete 1836 den Kaiserswerther Diakonissenverein = Ausbildungsstätte für Pflegerinnen = Diakonissen
  • Pflegerinnen mussten unverheiratet, mindestens 21. Jahre alt sein und evangelischer Konfession 
  • gilt als Vorreiter der neuzeitlichen Schwesternschule -> erfolgte nach Mutterhausprinzip
  • Fliedner hat im evangelischen Bereich die erste organisierte und geschlossene Pflegegemeinschaft geschaffen
Lösung ausblenden
  • 3956 Karteikarten
  • 142 Studierende
  • 3 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Berufskunde, Pflegewissenschaften, Recht Kurs an der Duale Hochschule Gera-Eisenach - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Wer ist Schuldunfähig?
A:
  • Kinder unter 14 Jahren
  • Personen bei denen Einsichts- und Steuerungsfähigkeit fehlt (krankhafte seelische Störung; Volltrunkenheit, etc.)
Q:
Definieren Sie Vorsatz!
A:
- Täter ging mit Wissen und Wollen vor
Q:
Definieren Sie Körperverletzung!
A:
Eine Körperverletzung begeht, wer einen anderen Menschen körperlich misshandelt oder an der Gesundheit schädigt.
Q:
Welche Menschen haben kein Forbewegungswillen?
A:
  • Kinder in einem Alter, wo sie noch nicht laufen können
  • Schlafende
  • Bewusstlose
Q:
Nennen Sie Mittel der Freiheitsberaubung!
A:
  • Einsperren
  • Fesselung (Fixierung)
  • Menschen, die ihren Aufenthaltsort nur mit Hilfe Dritter oder mit Hilfsmittel verlassen können, werden durch Wegnahme dieser Hilfsmittel der Freiheit beraubt
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Nennen Sie die 3 Straflosigkeiten des Schwangerschaftsabbruches!
A:
  • Fristenregelung mit Beratungspflicht
  • Medizinisch-soziale Indikation
  • Kriminologische Indikation
Q:
Nennen Sie die Verantwortungsbereiche ihres Pflegealltages!
A:
  • Anordnungsverantwortung
             -> liegt beim Arzt
             -> Arzt hat Instruktionspflicht und Überwachungspflicht

  • Übernahmeverantwortung
             -> liegt beim Pflegepersonal
             -> selbstständiges Prüfen der Pflegekraft, ob sie sich dazu in der Lage fühlt und sie darf und muss 
                  Sich weigern wenn nicht
             -> Remonstrationspflicht = auftretende Bedenken gegen die ärztliche Anordnung darf und muss 
                                                                    Sie äußern

  • Durchführungsverantwortung
             -> liegt bei Pfelegkraft
             -> betrifft korrekte Vorbereitung und Durchführung
Q:
Welche 3 Arten von Betreuern kennen Sie?
A:
  • Berufsbetreuer
  • ehrenamtliche Betreuer
  • Vereinsbetreuer
Q:
NenneN Sie die 3 Pflichten des Betreuers!
A:
  • Persönliche Betreuung
  • Wünsche des BetreuTeen sind weitestgehend zu berücksichtigen 
  • Besprechungspflicht
Q:
Betäubungsmittelrezepte werden vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte ausgegeben.
  • Geben Sie an, aus wie vielen Teilen ein Betäubungsmittelrezept besteht!
  • Wie müssen Sie diese Rezepte aufbewahren?
A:
  • Besteht aus 3 Teilen (1 bleibt beim Arzt, 1 bei Apotheke, 1 bei Krankenkasse)
  • das Rezept muss vor Diebstahl besonders geschützt aufbewahrt werden 
Q:
Nennen Sie 4 strafbare Handlungen im Umgang mit Betäubungsmitteln!
A:
  • Besitz
  • In-Verkehr-Bringen
  • Handel betreiben
  • Ausfuhr/Einfuhr
Q:
Theodor Fliedner
A:
  • setzte sich für Entwicklung der Krankenpflege ein
  • gründete 1836 den Kaiserswerther Diakonissenverein = Ausbildungsstätte für Pflegerinnen = Diakonissen
  • Pflegerinnen mussten unverheiratet, mindestens 21. Jahre alt sein und evangelischer Konfession 
  • gilt als Vorreiter der neuzeitlichen Schwesternschule -> erfolgte nach Mutterhausprinzip
  • Fliedner hat im evangelischen Bereich die erste organisierte und geschlossene Pflegegemeinschaft geschaffen
Berufskunde, Pflegewissenschaften, Recht

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Berufskunde, Pflegewissenschaften, Recht
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Berufskunde, Pflegewissenschaften, Recht