Werkstofftechnik at Duale Hochschule Baden-Württemberg | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Werkstofftechnik an der Duale Hochschule Baden-Württemberg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Werkstofftechnik Kurs an der Duale Hochschule Baden-Württemberg zu.

TESTE DEIN WISSEN

Peritektikum

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

peritektische Reaktion: aus 2 gemischten Phasen entsteht eine neue Phase

Alpha + S -> Beta (Mischkristall + Schmelze -> Mischkristall)

am peritektischen Pkt sind beide Phasen wieder im Gleichgewicht

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

y-Achse des EKD

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Temperatur

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

eutektischer Pkt

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

tiefster Schmelz- bzw Erstarrungspkt von Gemischen

homogenstes Gefüge

am eutektischen Pkt sind alle 3 Phasen des Systems im Gleichgewicht

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was passiert mit der Legierung unterhalb der Soliduslinie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

die Legierung ist erstarrt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

x-Achse des EKD

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Prozentanteil Kohlenstoff (C)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Primärkristallisation aus der Schmelze

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

wenn bei der Abkühlung der Legierung die Liquiduslinie unterschritten wird

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Zementit

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-eine Verbindung von Eisen und Kohlenstoff der Zusammensetzung Fe3C

-tritt als metastabile Phase in Stahl und Gusseisen auf

-bei langen Glühzeiten/extrem langsamer Abkühlung zerfällt der metastabile Zementit in Eisen und Graphit

-Kristallstruktur relativ kompliziert

-orthorhombische Elementarzelle mit 12 Eisen und 4 C Atomen

-C Atome unregelmäßig von 8 Fe Atomen umgeben

-sehr hart (HV=800) und verschleißfest, aber spröde

-schlecht formbar

-geringere Dichte als Eisen

-ist magnetisch, jedoch geht Magnetismus beim Erwärmen >215°C verloren

-ist intermetallische/inter mediäre Phase

-kommt in 3 untersch. Formen vor, wobei die chem. Zusammensetzung des Zementits immer gleich ist

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Alpha-Ferrit

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-krz (kubisch-raum-zentriert) Eisen welches max. 0,02% C lösen kann

-relativ weich, magnetisch, korrosionsfähig

-tritt nur bei Temp. unter 911°C auf

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Austenit

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Gamma-Mischkristall des Eisens, max C-Gehalt: 2,06% bei 1147°C

-kfz-Eisen

-max. Löslichkeit für C: 2,06%

-das Gefüge besitzt eine geringe Härte

-charakteristisch: Zwillingsgrenzen

-Hauptgefügebestandteil vieler nichtrostender Stähle

-nicht ferromagnetisch

-kommt bei Raumtemperatur nur in Legierungen vor

-in unlegierten und niedriglegierten Stählen wird bei 723°C (langsame Abkühlung vorausgesetzt) der gesamte Austenit zu Perlit umgewandelt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was passiert mit der Legierung im Temperaturintervall zwischen Liquidus- und Soliduslinie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

die Legierung hat eine breiige Konsistenz.

-> besteht aus Restschmelze, Delta-/Gamma-Eisen und Zementit in wechselnden Konzentrationen und Mengenverhältnissen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ferrit Def.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Alpha-Mischkristall des Eisens, max C-Gehalt: 0,02% bei 723 °C, Bezeichnung für zwei kristallographische Modifikationen des Eisens

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was passiert mit der Legierung oberhalb der Liquiduslinie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

die Legierung ist flüssig

Lösung ausblenden
  • 342057 Karteikarten
  • 5614 Studierende
  • 222 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Werkstofftechnik Kurs an der Duale Hochschule Baden-Württemberg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Peritektikum

A:

peritektische Reaktion: aus 2 gemischten Phasen entsteht eine neue Phase

Alpha + S -> Beta (Mischkristall + Schmelze -> Mischkristall)

am peritektischen Pkt sind beide Phasen wieder im Gleichgewicht

Q:

y-Achse des EKD

A:

Temperatur

Q:

eutektischer Pkt

A:

tiefster Schmelz- bzw Erstarrungspkt von Gemischen

homogenstes Gefüge

am eutektischen Pkt sind alle 3 Phasen des Systems im Gleichgewicht

Q:

Was passiert mit der Legierung unterhalb der Soliduslinie?

A:

die Legierung ist erstarrt

Q:

x-Achse des EKD

A:

Prozentanteil Kohlenstoff (C)

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Primärkristallisation aus der Schmelze

A:

wenn bei der Abkühlung der Legierung die Liquiduslinie unterschritten wird

Q:

Zementit

A:

-eine Verbindung von Eisen und Kohlenstoff der Zusammensetzung Fe3C

-tritt als metastabile Phase in Stahl und Gusseisen auf

-bei langen Glühzeiten/extrem langsamer Abkühlung zerfällt der metastabile Zementit in Eisen und Graphit

-Kristallstruktur relativ kompliziert

-orthorhombische Elementarzelle mit 12 Eisen und 4 C Atomen

-C Atome unregelmäßig von 8 Fe Atomen umgeben

-sehr hart (HV=800) und verschleißfest, aber spröde

-schlecht formbar

-geringere Dichte als Eisen

-ist magnetisch, jedoch geht Magnetismus beim Erwärmen >215°C verloren

-ist intermetallische/inter mediäre Phase

-kommt in 3 untersch. Formen vor, wobei die chem. Zusammensetzung des Zementits immer gleich ist

Q:

Alpha-Ferrit

A:

-krz (kubisch-raum-zentriert) Eisen welches max. 0,02% C lösen kann

-relativ weich, magnetisch, korrosionsfähig

-tritt nur bei Temp. unter 911°C auf

Q:

Austenit

A:

-Gamma-Mischkristall des Eisens, max C-Gehalt: 2,06% bei 1147°C

-kfz-Eisen

-max. Löslichkeit für C: 2,06%

-das Gefüge besitzt eine geringe Härte

-charakteristisch: Zwillingsgrenzen

-Hauptgefügebestandteil vieler nichtrostender Stähle

-nicht ferromagnetisch

-kommt bei Raumtemperatur nur in Legierungen vor

-in unlegierten und niedriglegierten Stählen wird bei 723°C (langsame Abkühlung vorausgesetzt) der gesamte Austenit zu Perlit umgewandelt

Q:

Was passiert mit der Legierung im Temperaturintervall zwischen Liquidus- und Soliduslinie?

A:

die Legierung hat eine breiige Konsistenz.

-> besteht aus Restschmelze, Delta-/Gamma-Eisen und Zementit in wechselnden Konzentrationen und Mengenverhältnissen

Q:

Ferrit Def.

A:

Alpha-Mischkristall des Eisens, max C-Gehalt: 0,02% bei 723 °C, Bezeichnung für zwei kristallographische Modifikationen des Eisens

Q:

Was passiert mit der Legierung oberhalb der Liquiduslinie?

A:

die Legierung ist flüssig

Werkstofftechnik

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Werkstofftechnik Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Werkstofftechnik

Technische Hochschule Ingolstadt

Zum Kurs
Werkstofftechnik

Technische Hochschule Ingolstadt

Zum Kurs
Werkstofftechnik

Technische Hochschule Nürnberg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Werkstofftechnik
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Werkstofftechnik