Qualitätsmanagement at Duale Hochschule Baden-Württemberg | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Qualitätsmanagement an der Duale Hochschule Baden-Württemberg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Qualitätsmanagement Kurs an der Duale Hochschule Baden-Württemberg zu.

TESTE DEIN WISSEN
6 Bausteine von Managementsystemen nennen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Qualität 2. Politik + Ziele 3. Aufbauorganisation 4. Ablauforganisation 5. Verfahren, Methoden, Werkzeuge 6. Einbeziehen aller MA auf jeder funktionalen Ebene
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
4 Eigenschaften von Qualität beschreiben
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Qualität ist nichts absolutes. 2. Qualität ist keine physikalische Größe. 3. Qualität ist kein binärer Begriff. 4. Die Qualitätsauswirkungen sind zu beachten.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
4 Ziele von Managementsystemen nennen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Erreichen von 1. Mitarbeitersicherheit 2. Kundenzufriedenheit 3. besserer Qualität 4. niedrigeren Kosten
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Unterschiede zwischen objektiver, subjektiver und relativer Qualität erläutern
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
objektiv = messbar; gibt stofflich-technische Eigenschaft eines Objektes an subjektiv = ob es einem/ einer bestimmten Person gefällt relativ = vorhandene Qualität im Vergleich zu Konkurrenten
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was beinhaltet das Fischgrätendiagramm, welche Elemente spielen zusammen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Mitwelt → Problem, Ereignis, Zustand → Mensch, Maschine, Material, Methode = Hauptursachen → Nebenursachen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
4 Interessenspartner und ihre Anforderungen nennen.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. MA → Anerkennung, angemessenes Gehalt, Entwicklungs-/ Aufstiegschancen, Einhaltung d. Arbeitsschutzgesetzes Lieferant → anhaltende Geschäftsbeziehung, lange kooperative Zusammenarbeit Kunde → Lieferfähigkeit, gute Ware zu angemessenen Preisen Umwelt → Einhaltung der Gesetze, Schonung von Umwelt + Ressourcen, Nachhaltigkeit
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
4 Ziele von Prozessmanagement nennen.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Kosten senken 2. Qualität verbessern 3. Reduktion der Herstellzeiten 4. größtmöglicher Kundennutzen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie sollten Prozesse beschrieben werden?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- leicht verständlich - einfach und eindeutig - einheitlich gestaltet - sollen Unternehmensziele wiederspiegeln und Angaben der Anwendungsbereiche enthalten es können auch Arbeitsanweisungen, Checklisten und Prüfanweisungen ergänzend angefügt werden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wozu dient der 8D-Report (4)?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. nachhaltige systematische Problemlösung 2. Ergreifung von Sofortmaßnahmen 3. als strukturierter Leitfaden zur Problemlösung 4. zur Bearbeitung von Kundenreklamationen, ungeplanten Anlagenstillständen oder Arbeitsunfällen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
4 Themen, die in einer Gefährdungsbeurteilung behandelt werden müssen aufzählen.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
mechanische/elektrische/thermische Gefährdung, Gefahrstoffe, biologische Arbeitsstoffe, Brand- und Ex-Gefahr, Lärm + Vibration, Strahlung, Arbeitsumgebung, physische/psychische Belastung, unzureichende Information, sonstige spezifische Gefährdungen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
6 Aufgaben der Leitung im QMS nennen.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Rechenschaftspflicht für Wirksamkeit des QMS übernehmen 2. Ressourcen sicherstellen 3. geeignete Personen einsetzen, anleiten und unterstützen 4. Verbesserungen fördern 5. Führungskräfte unterstützen 6. sicherstellen, dass Anforderungen in die Geschäftprozesse integriert werden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
6 Ressourcen aufzählen.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Geld 2. Zeit 3. Mensch 4. Wissen 5. EDV 6. Infrastruktur 7. Informationssysteme/Kommunikationseinrichtung 8. Maschinen 9. Produktionsmittel 10. Personen
Lösung ausblenden
  • 342028 Karteikarten
  • 5608 Studierende
  • 222 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Qualitätsmanagement Kurs an der Duale Hochschule Baden-Württemberg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
6 Bausteine von Managementsystemen nennen
A:
1. Qualität 2. Politik + Ziele 3. Aufbauorganisation 4. Ablauforganisation 5. Verfahren, Methoden, Werkzeuge 6. Einbeziehen aller MA auf jeder funktionalen Ebene
Q:
4 Eigenschaften von Qualität beschreiben
A:
1. Qualität ist nichts absolutes. 2. Qualität ist keine physikalische Größe. 3. Qualität ist kein binärer Begriff. 4. Die Qualitätsauswirkungen sind zu beachten.
Q:
4 Ziele von Managementsystemen nennen
A:
Erreichen von 1. Mitarbeitersicherheit 2. Kundenzufriedenheit 3. besserer Qualität 4. niedrigeren Kosten
Q:
Unterschiede zwischen objektiver, subjektiver und relativer Qualität erläutern
A:
objektiv = messbar; gibt stofflich-technische Eigenschaft eines Objektes an subjektiv = ob es einem/ einer bestimmten Person gefällt relativ = vorhandene Qualität im Vergleich zu Konkurrenten
Q:
Was beinhaltet das Fischgrätendiagramm, welche Elemente spielen zusammen?
A:
Mitwelt → Problem, Ereignis, Zustand → Mensch, Maschine, Material, Methode = Hauptursachen → Nebenursachen
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
4 Interessenspartner und ihre Anforderungen nennen.
A:
1. MA → Anerkennung, angemessenes Gehalt, Entwicklungs-/ Aufstiegschancen, Einhaltung d. Arbeitsschutzgesetzes Lieferant → anhaltende Geschäftsbeziehung, lange kooperative Zusammenarbeit Kunde → Lieferfähigkeit, gute Ware zu angemessenen Preisen Umwelt → Einhaltung der Gesetze, Schonung von Umwelt + Ressourcen, Nachhaltigkeit
Q:
4 Ziele von Prozessmanagement nennen.
A:
1. Kosten senken 2. Qualität verbessern 3. Reduktion der Herstellzeiten 4. größtmöglicher Kundennutzen
Q:
Wie sollten Prozesse beschrieben werden?
A:
- leicht verständlich - einfach und eindeutig - einheitlich gestaltet - sollen Unternehmensziele wiederspiegeln und Angaben der Anwendungsbereiche enthalten es können auch Arbeitsanweisungen, Checklisten und Prüfanweisungen ergänzend angefügt werden
Q:
Wozu dient der 8D-Report (4)?
A:
1. nachhaltige systematische Problemlösung 2. Ergreifung von Sofortmaßnahmen 3. als strukturierter Leitfaden zur Problemlösung 4. zur Bearbeitung von Kundenreklamationen, ungeplanten Anlagenstillständen oder Arbeitsunfällen
Q:
4 Themen, die in einer Gefährdungsbeurteilung behandelt werden müssen aufzählen.
A:
mechanische/elektrische/thermische Gefährdung, Gefahrstoffe, biologische Arbeitsstoffe, Brand- und Ex-Gefahr, Lärm + Vibration, Strahlung, Arbeitsumgebung, physische/psychische Belastung, unzureichende Information, sonstige spezifische Gefährdungen
Q:
6 Aufgaben der Leitung im QMS nennen.
A:
1. Rechenschaftspflicht für Wirksamkeit des QMS übernehmen 2. Ressourcen sicherstellen 3. geeignete Personen einsetzen, anleiten und unterstützen 4. Verbesserungen fördern 5. Führungskräfte unterstützen 6. sicherstellen, dass Anforderungen in die Geschäftprozesse integriert werden
Q:
6 Ressourcen aufzählen.
A:
1. Geld 2. Zeit 3. Mensch 4. Wissen 5. EDV 6. Infrastruktur 7. Informationssysteme/Kommunikationseinrichtung 8. Maschinen 9. Produktionsmittel 10. Personen
Qualitätsmanagement

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Qualitätsmanagement Kurse im gesamten StudySmarter Universum

M23 - Qualitätsmanagement

Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung

Zum Kurs
Klausur Qualitätsmanagement

Justus-Liebig-Universität Gießen

Zum Kurs
Qualitätsmanagement Zertifizierung

Duale Hochschule Baden-Württemberg

Zum Kurs
Quality management 1

De Haagse Hogeschool

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Qualitätsmanagement
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Qualitätsmanagement